Golf 2 16v KR Tuning!

  • Hallo zusammen,


    Habe vor meinen Golf 2 16v KR BJ 1987 nächstes Jahr bisschen spritziger zu machen. :thumbsup:


    Hartmann Fächerkrümmer 4-2-1 und gesamte Schrick SR2 Anlage sind schon verbaut.
    Zylinderkopfbearbeitung würde ich bei SLS Tuning machen lassen.
    Nockenwellen 260° oder sind die zu lahm? :?:


    Steuergeräte anpassen macht ja auch SLS, hat da schon jemand erfahrungen gemacht?
    Hätte mir 165 PS erwünscht mit diesem Setup!


    Oder gibts von eurer Seite her noch Verbesserungen zum Tuning? :)


    MfG Georg

  • Ob SLS das so die richtige wahl ist Bezweifle ich noch sehr.


    Escher Motorsport baut schon eher aus Leidenschaft und erfahrung so wie ich das damals erfahren konnte.


    Bin ein kleines Meisterstück von ihnen gefahren und zwar nen 16V PL der angeblich nur 170PS hatte, muss dazu sagen das teil schob abnormal an egal in welcher Lebenslage :]


    Das kann ich dir nur ans Herz legen die Jungs mal an zu rufen wenn du mal deinen 16V flotter machen willst.


    Mfg

  • Laufleistung 135 tkm
    Grundeinstellung noch nicht aber geht ziemlich gut mit dem Fächer!


    Will keinen größeren umbau weil mir der originallook wichtig ist.
    Kopfbearbeitung, scharfe Nocken und fertig würd ich sagen
    2500€ ca


    Mfg

  • Man kann natürlich viel machen...


    Bei 135 TKm sollte man die E-Ventile überprüfen, ob die noch sauber abnebeln.
    Erfahrungsgemäss fängt es mit der "Pisscharakteristik" bei 80.000 an.
    Bosch gibt hier eine Lebensdauer von 100K an.
    Der MGT selbst sollte noch keine Abweichungen zeigen.


    CO und Leerlauf sollten überprüft werden, ob sich alles einwandfrei einstellen lässt.
    CO beim KR sollte ca. 2% sein.


    ZK-Bearbeitung:
    RPM Hier mal Kontakt aufnehmen und sich auch wegen der NW beraten lassen.


    NG-Motorsport Dazu braucht man wohl nicht viel sagen.
    Identische Brennraumbearbeitung auf jeden Fall machen lassen.


    Dein Budget sollte ausreichen.


    Berichte bitte, wie es weitergeht.


    Grüsse

  • Ja E-Düsen gehören getauscht!


    Einspritzung bleibt original K-Jet!
    Was gehört nach ZK Bearbeitung und Nockenwellen tausch alles noch angepasst?


    Motorsteuergerät (Zündkennfeld, Drehzahlerhöhung), Warmlaufregler?
    Hab von dem Wur Mod auch schon gehört!


    Da ich von Österreich (nähe Linz) bin müsste ich alles einsenden und wo lass ich ihn dann am besten abstimmen?


    MfG

  • Also,


    die Abstimmung ist das wichtigste, sonst läuft der Hobel nie richtig. Da sind schnell mal 500 Euro und mehr zu veranschlagen.
    Mit K- oder KE-Jet kennen sich nicht mehr viele aus.
    Wer das macht? Spontan fällt mir TK-Motorsport ein. Der User "Oldschool Edition" kennt auch einen im Raum Salzburg.
    Bad Aibling im Bayrischen fällt mir noch ein.... Der Escher wurde schon genannt.


    Da sind von dir aus noch einige Telefonate zu führen.
    Ich dachte, dass von deiner Seite schon genug Recherche erfolgt wäre. Wenn du ein Konzept hast, suche dir einen Tuner, der das verwirklicht.


    Ein Konzept kann man nur erarbeiten, wenn man sich mit dem Motorentuning beschäftigt und weiss, wohin man will.


    Grüsse

  • Ich denke viele Dinge kann man selber machen wenn man die Materie kennt. Oder wirklich bei einem Tuner nachfragen der sich mit so alten Anlagen auskennt.

  • Finger weg von RPM!


    Hat unzählige Gerichtsverfahren am Hals wegen nicht ausgeführten Arbeiten, Lieferrückständen und Rückzahlungen.


    Drei Kumpels bekommen kleine monatliche Zahlungen durch oben genannte Gründe. :wink:

    Wer nur in der geistigen Lage ist ein Gaspedal digital zu betätigen, braucht halt zwingend 4WD!
    Echte Männer fahren analog und 2WD!

  • Zu RPM:


    Da gibt es auch andere Erfahrungen:
    G-Lader machen lassen - keine Kommunikation - Nachnahme ca. 400 €uro - aber Top-Arbeit!
    Die Arbeiten sollen ja immer gut gemacht worden sein.
    Bekommt der den Laden organisatorisch nicht unter Kontrolle?
    Hat der zu viele Aufträge angenommen?


    Oft ist es so, dass es bei manchen kleinen Klitschen eine kritische Grenze gibt.
    Wird die überschritten, geht der Laden in die Binsen.

  • Habe bei TK Motorsport nachgefragt:


    ZK Bearbeitung 1250€
    Nockenwellen würd er 286 Grad 11,50mm Hub empfehlen! (Spezielle K-Jet Welle)
    Ist das nicht zu steil?
    Er meint mit den Wellen hat man unten raus mehr Drehmoment!
    Und Abstimmen ist auch kein Problem mit K-Jet (Salzburg hätte er einen der das macht für sie)!


    Mfg

  • Nein habe mit ihm geschrieben und hab nochmal nachgefragt ob das wirklich passt mit 286 Grad!
    Er meinte das passt so und das sind spezielle kjet wellen und da bekommt man mehr drehmoment von untenraus!


    Weis es jetzt auch nicht weil je steiler desto weiter wird das drehzahlband nach hinten geschoben oder?


    Mfg

  • Hi baumi3,


    ich denke, das passt!
    Mir ist da noch eingefallen, dass der Koppi div. NW selbst anfertigen lässt.
    Grosse Spreizung und im OT normale Werte. Für Serienfedern geeignet.


    Stelle aber nochmals klar, dass das kein Rennmotor werden soll, sondern strassentauglich.
    Nicht das technisch Machbare steht im Vordergrund, sondern das Vernünftige.


    Wie das mit der AU bei euch ist, weiss ich nicht, aber der Leerlauf sollte unauffällig sein.


    Zu dieser ZK-Bearbeitung:
    1250€ sagen jetzt nicht viel aus. Ist das vergleichbar mit der Stufe 2 bei RPM, oder erweitert?
    Zum Vergleich schau die mal das an: NG 16V KR


    Grüsse

  • Denke auch das alles passt bei ihm.


    Ja soll standfest bleiben der Motor mit spritziger Leistung!


    Pickerl (Überprüfung,Au) ganz egal bekomm ich :thumbsup:


    Hier der Link zur Seite mit den ZK Bearbeitungen:
    http://www.tk-motorsport.at/hp/index.php?option=com_content&view=article&id=107&Itemid=37


    Noch ne Frage welche Teile würdest beim Motor alle austauschen wenn er schon offen ist? (Feder, Hydros, usw.)
    Oder braucht man eh nur Dichtungen neu machen bei 130 tkm. ???


    Schwung auch abdrehen lassen oder bringt das eh nichts...


    Danke für deine super Antworten :]


    mfg

  • Ich mache ähnliches, nur halt mit 45er Webern.


    Also ich werde alles erneuern, d.h. alle Dichtungen, Pleuellager, Schrauben, Kolbenringe, etc.
    Sowas macht man ja in der Regel nur einmal und dann sollte das auch auf Ewigkeit halten. So sehe ich das zumindest. :D
    Beim Kopf kommt es drauf an, was die Nockenwellen "fordern". Da solltest du mal nachfragen, ob man da nicht verstärkte Teile von z.B. Schrick nehmen sollte. Ich mache es auf jeden Fall, bei mir werden es 268er oder 276er Wellen.
    Wenn du Pech hast gehen die Ventilfedern kaputt, da die Windungen komplett zusammengedrückt werden und schlagen.
    Schwung abdrehen lassen werde ich auch. Aber danach das feinwuchten nicht vergessen. ^^
    Bringen tut das schon etwas, man sollte es natürlich nicht übertreiben.


    Wenn du das aber eh bei TK Motorsport machen lässt, würde ich da nachfragen. Der kann dir doch ein schönes Paket schnüren und sagen, was man machen sollte oder eben nicht.