88er gti 16v

  • Laut Verkäufer ja " in gutem Zustand" :D


    Wenn man dann liest, dass z.B. schon am Unterboden rumgeschweisst wurde und die Bilder vom durchgerosteten Schweller sieht, wo sich der Rost schon schön zwischen die Falze gefressen hat... Auch über dem Wasserkasten im Motorraum schon ordentlich Rost. Dazu der äußere Zustand mit teilweisem Moosansatz. Wirklich sehr optimistisch, wenn auch als 5türer und in der Farbe mit alter ZE selten. Schade drum, ich möchte die Baustelle nicht für 2,8k € haben wollen.

  • Wenn es einen Satz in Verkaufsanzeigen (bevorzugt KFZ-Verkaufsanzeigen) gibt, der auf ein mit Sicherheit mangelhaftes Produkt hinweist, dann ist es dieser:


    " Der [Wagen] gehört..." oder in der Steigerungsform "Der [Wagen] gehört mal richtig/ordentlich"


    Ganz davon ab, dass der Satz grammatikalisch wahrlich keine Offenbarung ist (jedenfalls keine positive): Was will mir der Verkäufer hier sagen mit dem Satz "Er
    gehört außerdem mal richtig gewaschen und poliert" ? War der Verkäufer zu faul dazu sich selbst mal eine Stunde hinzustellen und ihn zu reinigen (mal davon ab, dass der Wagen dann wenigstens auf den Bildern etwas besser ausgesehen hätte).


    Aber sagen wir mal so:
    -"Beim Spurkopfwechsel hätten auch neue Muttern gehört (jedenfalls wenn man es ordentlich macht)".
    -"Es hätte anständig geschweißt gehört".
    -"Für TÜV gehört auch ordentlich ein zweiter Scheibenwischer vorne"


    "Kaum sichtbar" heißt in solchen Anzeigen bei Roststellen ja auch gerne: Die Stelle ist immerhin noch nicht so groß, dass du den ganzen Kopf durchstecken und dich innen umschauen kannst.


    Als Teileträger oder für Hardcoreschrauber, die den ganzen Pfusch wieder neu angehen wollen, vielleicht - aber nicht für 2800 EUR.

  • "Kaum sichtbar" heißt in solchen Anzeigen bei Roststellen ja auch gerne: Die Stelle ist immerhin noch nicht so groß, dass du den ganzen Kopf durchstecken und dich innen umschauen kannst.


    Volle Zustimmung :thumbsup:


    Ich finde, das mit dem defekten Scheibenwischer hat er sehr elegant gelöst. Durch den umgewickelten Lappen vergrößert sich die Auflagefläche erheblich und der Reinigungseffekt wirkt signifikant erhöht. Bloß darf der Fahrer dann höschtens 1,50 m groß sein und muss mit der Nase an der Windschutzscheibe kleben.


    Spaß beiseite: Das "geschweisste" Loch am Unterboden sieht eher aus wie gespachtelt und ordentlich Unterbodenschutz drübergesprüht. Bei solchen Fotos weiß ich immer, was ich an meinem Golf habe und daß ich den gegen keinen GTI tauschen werde.