Geht VW jetzt in die Binsen?

  • http://www.tagesschau.de/wirtschaft/vw-rueckruf-101.html


    Es geht immerhin um 18mrd€ nur in USA


    Von der Glaubwürdigkeit mal ganz abgesehen.
    Es stimmt ja von den Außenabmessungen, den Gewichten, über den CW-Wert bis zum Verbrauch gar nichts.


    Ich würde mir wünschen, daß dieses Verfahren zum Standard für alle neuen Autos gemacht würde und Hersteller, die beim Verbrauch lügen und tricksen, drastische Strafen zu erwarten hätten.
    Stattdesen kommen Aussagen, der Verbrauch wäre von der Ausstattung abhängig.
    Wer fährt stets alleine, ohne Gepäck, immer eben und mit konstant 120kmh durch die Gegend?

  • Herr Winterkorn hat die Vorwürfe insoweit bestätigt. Die Amis reagieren auf solche Manipulationen äusserst sensibel. Das war von VW äusserst dumm. Das ganze wird sehr teuer werden.

  • Und wenn schon VW auf diese, zugegebermaßen wirklich dumme Idee, gekommen ist, dann wette ich, dass es sowas ähnliches bei den andeen Herstellern auch gibt.
    Ich persönlich denke, das ist die Spitze eine Eisberges.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Nach dem Aufstieg kommt der Fall.


    Leider begreifen Manager nicht das es nicht nur Wachstum geben kann! Wenn dann zu solchen Mitteln gegriffen wird um die Absatzzahlen anzukurbeln ist es m.M nach ein Fall von selber Schuld. Die grösste Frechheit ist das angeblich niemand aus dem Vorstand was davon wusste. Als ob ein kleiner Ingenieur oder Softwareentwickler das im Alleingang macht. ?(  ?(  ?(  ?(  ?( 


    Letztendlich ist es wie in der Politik man verarscht sie Leute wo man kann.


    Wenn dann wirklich diese 18 Milliarden Strafe gezahlt werden müssen sind auch nur wieder die Kunden die Dummen denn es wird keiner im Vorstand sein Gehalt kürzen. Da macht man dann lieber die Neuwagen und Ersatzteile noch teurer. :[ 

  • Es würde mich auch nicht wundern, wenn Fugen-Ferdi da seine Finger mit im Spiel hätte. 8)

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • @ DirkP : Quelle für diese Aussage ?


    Ich sehe die Schuld aber auch beim Gesetzgeber: es werden ständig neue weltfremde Neuentwicklungen bei den Verbrauchs- und Abgaswerten gefordert, da war doch klar daß irgendwann sowas passiert....
    Wenn ich sehe was Rußpartikelfilter und Kats für LKW's kosten, kommt mir das Kotzen. Sorgt nur weiter für fleißigen Umsatz an den Teiletheken, der Diebstahl von Teilen wird weiter zunehmen und in allen anderen Ländern lachen Sie uns aus und fahren weiter fröhlich ihre alten Trecker....!
    Und so ausweichend, wie Dr.Pflaume geantwortet hat, würde mich nicht wundern wenn etliche andere es genauso gemacht haben.
    Denn: Die Motorensteuerungen werden schon lange nicht mehr inhouse entwickelt.........



    Grüße, Martin

  • Pressemitteilung von gestern:


    Erklärung des Vorstandsvorsitzenden der Volkswagen AG, Professor Dr. Martin Winterkorn:


    Wolfsburg, 20. September 2015 – Die US-Behörden CARB und EPA haben die Öffentlichkeit in den USA darüber informiert, dass bei Abgastests an Fahrzeugen mit Dieselmotoren des Volkswagen Konzerns Manipulationen festgestellt worden sind und damit gegen amerikanische Umweltgesetze verstoßen worden ist.
    Der Vorstand der Volkswagen AG nimmt die festgestellten Verstöße sehr ernst. Ich persönlich bedauere zutiefst, dass wir das Vertrauen unserer Kunden und der Öffentlichkeit enttäuscht haben. Wir arbeiten mit den zuständigen Behörden offen und umfassend zusammen, um den Sachverhalt schnell und transparent vollumfänglich zu klären. Hierzu hat Volkswagen eine externe Untersuchung beauftragt.
    Klar ist: Volkswagen duldet keine Regel- oder Gesetzesverstöße jedweder Art.
    Das Vertrauen unserer Kunden und der Öffentlichkeit ist und bleibt unser wichtigstes Gut. Wir bei Volkswagen werden alles daran setzen, das Vertrauen, das uns so viele Menschen schenken, vollständig wiederzugewinnen und dafür alles Erforderliche tun, um Schaden abzuwenden. Die Geschehnisse haben für uns im Vorstand und für mich ganz persönlich höchste Priorität.

  • Diese allgemeinheits Sprachblasen hätten von Mütterchen Merkel persönlich kommen können _D
    Aber was ich mich da eher frage seit wann geben die ammis ein Fick auf die Umwelt ich wage zu bezweifeln das die heimischen Unternehmen wie General Motors etc sich an sowas halten...

  • Aber was ich mich da eher frage seit wann geben die ammis ein Fick auf die Umwelt ich wage zu bezweifeln das die heimischen Unternehmen wie General Motors etc sich an sowas halten...


    Viel mehr und effektiver als bei uns. Da stehen teils Msssen von Windrädern wo diese auch was bringen - in D stehen die zu Hauf in windarmen Gebieten. Aber die Konzerne greifen Zuschüsse ab. Gleiches mit kilometerlangen Solarparks bei den Amis - die stehen auch dort wo die Sonne scheint.


    In D ist das alles nur Pseudo-Öko und der Kleinbürger springt regelmässig mit auf. Der von der Regoierung aufgesetzte Öko-Trend verteuert massiv den Strompreis und bringen tut es in der Bilanz auch nicht so viel. Dann wird auch noch (Atom)-Strom von Nachbarländern importiert. :[


    VW muss die irren Vorgaben der Regierung irgendwie hinbekommen, da wird dann halt mal getrickst. Genauso gut kann man jetzt auch die Politik dafür verantwortlich machen. Zahlen werden wir das sowieso wieder mit den Steuergeldern, denn der Staat hat einen grossen Anteil an VW.

  • Sorry, ich gehe einer geregelten Arbeit nach. Da hab ich leider nicht immer die Zeit zwischen Mittagspause und Feierabend, einkaufen und Gartenarbeit noch nach uraltem Zeug im Netzt zu suchen. Denn uraltes Zeug im Netz kauft nicht für mich ein, und schneidet nicht meine Lebensbäume!
    Das ist Jahre her... Muss so 2007 gewesen sein, als ich noch Golf 5 TDI fuhr...

  • ist der Ruf erst ruiniert.............



    Was ist ruiniert? Interessiert das jemand hier oder hindert es ihm am kaufen? Wohl kaum.


    Glaube auch kaum das andere Hersteller besser sind. Das wird noch ein rattenschwanz über einige Firmen geben.


    Ich kann mir aber vorstellen das z
    B. Ferdinand davon wusste und es nicht mehr mit gemacht hat
    .


    Das ganze hat auch positives, es rückt die E Mobilität ins richtige Licht.
    Wenn e-Motoren so unwirtschaftlich sind, wieso kommen sie nun in sämtliche Getriebe?


    Die ganze Sache bleibt jedenfalls spannend. 8o

  • Problematische Dieselmotoren will doch eh niemand kaufen.
    Vielleicht sollte man erkennen, daß die eierlegende Wolmilchsau nicht geht.
    Klein, stark und emmisionsarm, bei niedrigem Verbrauch?
    Geht eben nur bis zu einem gewissen Grad.


    So gibts halt Überhitzungsprobleme, wegbrennende Kopfdichtungen, Wasserschäden,....


    Bei Hubraum gibt es nur eine Wahrheit: Viel hilft viel