Bericht: GTI Edition One G60 Vollrestauration

  • So... dann wollen wir mal. Ein Restaurationstagebuch:


    22.06.2015


    Vermutlich habe ich endlich ein passendes Projekt gefunden. Laut Anzeige die Rohkarosse eines Edition One. Dieser war ursprünglich lackiert in Dark Burgundy und hatte einen G60. Dies zeigten die in der Anzeige veröffentlichten Fotos der Papiere und des Ausstattungsaufklebers.


    Von der Ausstattung selbst war aber nichts mehr übrig. Gegenstand der Auktion war Karosse, Motorhaube und die (noch eingeklebte) Frontscheibe. Einer der Vorbesitzer hatte bereits mit den Blecharbeiten begonnen. Nach Aussage des aktuellen Verkäufers waren diese jedoch nicht zufriedenstellend ausgeführt und auch nicht vollendet worden. Hier ein paar Bilder aus der Anzeige

  • 23.06.2015

    Mein Interesse war geweckt. Was mich aber interessierte war, ob es tatsächlich ein Sondermodell war. In meiner Ratlosigkeit wandte ich mich an Volkswagen Classic:

  • 24.06.2015


    Prompte Antwort von VW:

    Nun stand für mich fest, ich möchte den Wagen.


    Schnell wurde man sich dann handelseinig und die Abholung für den übernächsten Samstag verabredet.

  • 04.07.2015


    Das Warten hat ein Ende. Morgens um 20 vor 10 Uhr brechen wir gut gelaunt in Richtung Thüringen auf. Wir sind zu viert, mit Kombi und Trailer am wohl (bisher) heißesten Tag des Jahres und zum Verladen möchte die Karo getragen werden. Vier Mann, vier Ecken... na Super!

  • 05.07.2015


    Ich habe einen Golf! Mein erster VW überhaupt. Wird schon werden!


    Heute haben wir in Ruhe die Substanz überprüft. Die bisherigen Schweißarbeiten sind wirklich "nicht optimal". Wir werden aber versuchen so viel es geht davon zu retten, also zu übernehmen. Des Weiteren haben wir das Blech gründlich auf Durchrostungen untersucht und einige kritische Stellen gestrahlt um auf das nackte Blech zu sehen und sicher zu gehen.


    Anschließend haben wir uns für einen Anfang entschieden und die ersten Reparaturbleche bestellt. Los gehen wird es mit der Tanköffnung und dem Radhaus hinten Rechts.

  • 08.07.2015


    Ich habe einen zweiten Golf! Langsam nimmt es überhand. ^^


    Für die Vervollständigung des Edition One hielten wir es für angebracht uns ein gut erhaltenes "Spenderfahrzeug" zu suchen. Natürlich wird das nicht jeder Enthusiast mögen, aber es ist eine wirtschaftliche Entscheidung. Die Masse an Teilen, die wir übernehmen können, wäre einzeln deutlich teurer zu beschaffen gewesen. Außerdem können wir alles, was wir nicht gebrauchen können zur Gegenfinanzierung unseres Projektes verwenden und vlt. anderen helfen ihren Golf (wieder) zu vervollständigen.


    Fündig wurden wir diesmal deutlich näher bei uns. Gekauft haben wir einen gut erhaltenen, stillgelegten CL Pasadena mit 1.3er Motor (NZ), den wir dank befreundeten Händler gleich mit roten Nummern mitnehmen konnten. Das Auto fährt und ist in einem, für sein Alter sehr guten Zustand.


    Die erste Prüfung (vor dem Kauf) ergab, dass wir wohl Türen und Heckklappe, sowie andere Blechteile übernehmen können. Innen passt neben der Elektrik, optisch, leider nur das Armaturenbrett und der Teppich zu der von uns benötigten Ausstattung. Dafür ist dies aber vollständig und hat einen recht guten Erhaltungszustand. Näheres wird sich erst nach dem Ausbau und der Reinigung zeigen.


    Genug gesagt. Hier die Bilder:

  • 26.07.2015


    Wir haben begonnen den 1.3er zu schlachten. Als Erstes haben wir ihm alle Blechteile geklaut, die dem Edi One fehlen (Kofferraumhaube, Türen, Kotflügel) fehlen. Damit haben wir eine Passprobe gemacht um die Güte der bisherigen Schweißarbeiten zu begutachten. Mit Kofferraumdeckel und Rücklichtern zeigte sich, wie schlecht das hintere Heckblech eingeschweißt wurde. Da müssen wir wohl nochmal ran.


    Erfreulich ist, dass die Teile vom 1.3er keine Durchrostungen haben und wir daher sehr viel Blech von diesem benutzen können. Aber das, wenn es soweit ist.


    Als nächstes musste der Innenraum dran glauben. Haben alles raus genommen bis zum vorderen Teppich und zwei große Haufen (im Hochregal) gebildet: a) "brauchen wir" ; b) "kann noch verkauft werden". Der Haufen c ging direkt in den Müll. Nebenbei beschriftet man ständig neue Gefriertüren für Kleinteile. Wird bestimmt ein lustiges Puzzle rückwärts.


    Nun kamen Sachen an die Reihe, die für uns nicht zu gebrauchen sind... der Kleine verlor seine Scheiben und den kompletten Motor (samt Getriebe und allen Anbauteilen.)


    Feierabend

  • 29.07.2015


    Heute Abend waren wir nicht ganz so produktiv. Haben beim 1.3er "nur" das Armaturenbrett und den Motorkabelbaum ausgebaut.


    BTW: Kann mir vlt. jemand sagen, wie ich rausfinde, ob der Edi ein hartes oder weiches Armaturenbrett hatte?

  • 22.08.2015


    Zur Vorbereitung der anstehenden Schweißarbeiten haben wir begonnen uns ein eigenes Drehgestell zu schweißen. Die Arbeit eines Tages reichte aber nur für knapp die Hälfte des Gestells.

  • der edition one G60 hatte so ziemlich alles an Sonderaustattung. Sprich weiches Armaturenbrett, lackierte Seitenspiegel und Heckklappenleiste, Sigla Chrom Scheiben, Leder Schaltknauf/Handbremshebel/Lenkrad, die bekannte edition one Innenaustattung in mauritius blau. schwarzer Himmel, schwarz rote Rücklichter, Laubschutzgitter, Hab bestimmt noch was vergessen. Ich glaube aber diese Sachen waren immer verbaut beim edition one G60


    Bin gespannt wie er wieder zusammenwächst.
    Viel Erfolg beim Neuaufbau.

  • Danke ihr beiden.


    Hinzu kommt eine Liste an Sonderausstattung, die zusätzlich bestellt war. Dazu habe ich bereits einen Beitrag mit PR Code Fragen. Z.B. das Gamma CD mit Aktivsystem. :wacko: 
    Auch diese wollten wir wieder zusammen suchen und verbauen.

  • Das mit dem Tunnel wissen wir (wegen der Schaltung). Das dann der Teppich nicht passt haben wir auch schon vermutet.


    Den 1.3er haben wir in erster Linie als Blechträger (der nicht g60spezifischen Teile) gekauft.

  • I have sent them an email,basically I asked them if they are any nearer to making the carpet set for mk2 G60/rallye (because they already do it for normal mk2 golf for driving on the left side......other than G60 or rallye you don't see this golf in UK!) so what I said,was if they intend to make it,but need another one to copy,I would be happy to send them my carpet from my own G60 so they can use as a template! Tomorrow I should have a reply from them! I will tell you what they say!

  • 04.09.2015


    Ich werd verrückt!
    In einem anderen Beitrag ( G60 Bodenblech identifizieren ) hatte ich bereits darauf hingewiesen, dass meines Erachtens bei Volkswagen-Classic-Parts etwas mit den Artikelbildern bei den Bodenblechen nicht stimme. Auf Nachfrage per Mail bekam ich leider nur die Antwort: Man müsse erst mal davon ausgehen, dass es richtig sei. Ich könne ihnen aber mitteilen, was meiner Meinung nach falsch sei. Das tat ich dann. Passiert ist seither leider nichts. Ich weiß nun auch warum (Kommt gleich; weiter unten).


    Um eine Falschbestellung zu vermeiden, habe ich mir dann meine Papiere geschnappt, bin zum VAG Partner und habe mir das Bodenblech passend zur FIN bestellt. Kostet gleich mal 70-75 € mehr als ein normales Bodenblech. Ist aber OK. Heute war das Teil nun da. Original verpackt... sehr schön. Mit bedacht bat ich das Teil sehen zu dürfen... war besser so.
    Wo ist der Smiley, der mit dem Kopf gegen die Wand hämmert?


    Im Karton war ein normals Bodenblech mit dem Teilenummeraufkleber eines G60- bzw. Rallyegolf! Wie überzeugt man jetzt, dass dies ein falsches Teil ist?
    Mein erster Versuch war: "Das ist falsch! Auf der Fahrerseite hab ich genau dieses Blech falsch drin. Rechts kann ich sehen, wie es eigentlich anders aussehen muss."
    Da kommt als Antwort: "Wer weiß, was der schon hatte und was dann rein gekommen ist."
    Wo ist der Smiley, der mit dem Kopf gegen die Wand hämmert?
    "Ich hab aber auch einen CL mit zwei normalen Bodenblechen drin. Ich komme mit Fotos zurück!"


    Die Fotos haben dann überzeugt. Ich musste dafür nur etwas über eine Stunde im Auto verbringen. Er versucht jetzt das Problem mit Volkswagen-Classic zu klären. Ich hab das falsche Bodenblech zum Preis des richtigen jedenfalls nicht mit genommen.


    Ich versuche es mal mit der Fotostrecke. Der sichtbare Unterschied ist im Bereich des Sitzquerträgers.
    Foto 1 + 2 Bodenblech Fahrerseite Golf CL BJ 91
    Foto 3 + 4 In meinem G60 eingeschweistes Bodenblech Fahrerseite
    Foto 5 + 6 Bodenblech Beifahrerseite GTI G60 BJ 90
    Foto 7 + 8 Bei Volkswagen-Classic-Parts als normales Bodenblech geführt (siehe Link oben)

    Foto 9 + 10 Bei Volkswagen-Classic-Parts G60/Rallye Bodenblech geführt (siehe Link oben)


    Mir fallen 2 mögliche Erklärungen ein:
    Erstens: Ich habe einen CL mit zwei G60 Bodenblechen und einen G60 mit nem normalen Bodenblech
    Zweites: Volkswagen-Classic-Parts hat die Teile falsch beschriftet im Regal liegen.


    Wo ist der Smiley, der mit dem Kopf gegen die Wand hämmert?