Klimaanlage defekt

  • Hallo Leute,
    am Golf meiner Eltern geht die Klimaanlage nun nicht mehr.
    Es handelt sich um einen 1,4 BUD (80PS) EZ. Anfang 07/2007.
    Ich habe vor etwa 3 Jahren zum ersten Mal Klimaservice gemacht weil sie nicht mehr ging und dann wars auch wieder gut, bis vor etwa 2 Monaten.
    Da fing es an, dass "verdächtige" Geräusche auftraten, wenn die AC Taste gedrückt wurde und die Klima ansprang. Eine Art Schleifgeräusch. Die Klima ging dann kurz darauf wieder nicht mehr. Also wieder Klimaservice machen lassen und dann passte es wieder für etwa 2 Wochen. Seit dem kühlt sie nicht mehr.
    Kann es sein, dass wir da noch einen Klimakompressor aus der fehlerhaften Serie verbaut haben? Die wurden ja bei Beanstandung bis etwa 2009 auf Garantie bzw Kulanz getauscht.
    Leider gibts lt. Aussage des Freundlichen heute keine Chance mehr auf irgendwas seitens VW, da zum Einen 8 Jahre alt und zum Anderen 116.000km drauf.


    Ob der Kompressor wirklich arbeitet oder nicht sieht man ja beim 5er nicht mehr optisch, da es ja am Kompressor keine Magnetkupplung mehr gbt ?( 
    Der Innenraumfilter ist auch nicht zu, weil vor etwa 3 Monaten beim Service getauscht.
    Marderschaden, (angebissene Kabel) schließe ich aus. Anlage müsste dicht sein, zumindest ist bei der Stickstofffüllung nach 10 Min. kein Druckabfall zu erkennen gewesen.


    Ich hoffe Ihr habt noch Tipps oder Infos für mich dazu. Bei dem Wetter ist ein schwarzes Auto ohne klima nicht lustig :P


    so long


    P.S. Bin mir jetzt nicht sicher, ob es mit dem Problem an sich zusammenhängt, aber aus den Lüftungsdüsen hört man teilweise ein "röchelndes" Geräusch.

  • Hallo,
    das liest sich für mich so als wenn der Kompressor einen Lagerschaden hat...(verdächtige Geräusche)


    schalte mal bei ca. 2000 rpm den Kompressor mit der AC-Taste ein und aus und berichte, ob Du Geräusche am Kompressor hörst...


    zu "röchelndes Geräusch": kann es sein, dass da einfach nur Laub drin ist?

  • Ein Gluckern oder Schaben hört man auch, wenn zu wenig Kühlmittel vorhanden ist. Der Druck reicht gerade noch aus, dass die Anlage anläuft.


    Ich würde mal eine Lecksuche mit Kontrastmittel machen. Ich vermute eine Undichtigkeit.

  • Vermutlich war die Anlage damals leer, oder?


    Wenn sie jetzt wieder leer ist und ihr keine Undichtigkeit findet, dann würde ich den Kondensator tauschen.


    Hab meine Anlage auch zweimal gefüllt und nichts gefunden.
    Seitdem der Kondensator (auf Verdacht) erneuert wurde ist auch die Anlage dicht.


    Und "komische" Geräusche hatte ich wegen zuwenig Kältemittel auch.

  • Hallo,


    also vor 3 Jahren wurde zuletzt Klima Service gemacht ?


    Es kann auch gut sein das das Kältemittel mit der Zeit soweit "verdunstet" ist das zu wenig drin ist.


    So ganz 100% bekommt man das ja nicht zumal die Klima stand 2007 ist. :wink:


    Ich würde damit mal zum Klima Service fahren. Dort kann man die Klima an ein Gerät zur Evakuierung des Kältemittels anschließen.


    Dann weisst du wieviel drin ist/war und es gibt Werte wieviel Kältemittel drin sein sollte. Kostet so ca. 80€

  • Auto Baujahr 2007 - erster Klima Service vor 3 Jahren also 2012.


    Erste Füllung hat 5 Jahre gehalten und die 2te 3 Jahre - kommt auch immer auf die Sorgfalt des Monteurs an.


    Bevor ich den Kompressor für um die 500€ tausche lieber mal Klimaservice - Kältemittel evakuieren, auswiegen und gemäß Tabelle neu befüllen für ca. 80€.


    Dann mal schauen wie die Klima so läuft und ob es noch Probleme oder Geräusche gibt.


    Klimaservice sollte man so alle 2 Jahre machen oder auch jedes Jahr. Zuwenig ist nicht so gut genau wie zu wenig ÖL Bremsflüssigkeit und andere Sachen.


    TÜV ist ja auch immer regelmäßig alle 2 Jahre - kann man sich vielleicht darüber merken wenn es passt. :wink:

  • Danke erstmal für die raschen Antworten.
    Also das letzte Klimaservice wurde vor 2 Monaten gemacht. Damals waren noch etwa 150g in der Anlage. Zumindest lt. Klimagerät.
    Wie viel beim ersten Klimaservice in 2012 drinnen war, weiß ich leider nicht mehr.
    Laub in der Lüftung möchte ich fürs Erste ausschließen, da habe ich gestern dann nachgesehen, weil ich gehofft habe, dass einfach der Innenraumfilter zu ist. Und die röchelnden Geräusche weg sind, wenn AC aus ist. Habe auch in den Filterkasten reingegriffen so weit es ging, aber da war nichts drinnen.
    Was ich vergessen habe zu erwähnen ist, dass es sich um eine Climatronic handelt.
    Kann es sich da auch um einen Klappendefekt irgendwo handeln?


    Wegen der Geräusche bei 2000 U/min werde ich nachher zu meinen Eltern rüber fahren, wenn das Auto am Abend wieder zu Hause ist.


    so long


  • Erste Füllung hat 5 Jahre gehalten und die 2te 3 Jahre - kommt auch immer auf die Sorgfalt des Monteurs an.


    Klimaservice sollte man so alle 2 Jahre machen oder auch jedes Jahr. Zuwenig ist nicht so gut genau wie zu wenig ÖL Bremsflüssigkeit und andere Sachen.


    Hallo,


    ich weiß jetzt nicht was das mit der Sorgfalt des Monteurs zu tun hat, eher wohl mit dem Alter der Dichtungen der Anlage, speziell die am Kompressor. Und alle 2 Jahre hätten gern die Werkstätten, das ist total übertrieben. Wenn die Verlustrate einer Klimaanlage in der Höhe normal wäre hätte der Gesetzgeber die längst verboten.


    Und einen Kondensator auf Verdacht tauschen? Kann man machen wenn der nicht mehr "hübsch" aussieht und nicht zu erwarten ist dass der es noch lange hat bis zum undicht werden. Aber wenn er es ist ist das feststellbar. Von 2012 bis jetzt sind 150g zu wenig bzw zuviel Verlust. Da ist was im argen, die wird wieder fast leer sein. "Komische Geräusche" entstehen eigentlich nur wenn zuwenig drin, bei ganz leer schaltet der Kompressor nicht mehr ein.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Also ich habe jetzt nochmal "nachgehört". Wenn man bei 2000 U/min auf AC drückt hört man ein Geräusch, das sehr nach schleifen klingt. Ich glaube wir werden um den Kompressor nicht herum kommen.
    Da gehört ja dann die komplette Anlage gespült. Geht da wirklich alles raus? Bzw. wie geht das von statten?
    Wäre aber interesssant, wie viel Gas jetzt noch drinnen ist.

  • Fehlerspeicher würde ich wirklich gerne noch auslesen vorher. Früher was das doch so, dass die Anzeige geblinkt hat, wenn ein Fehler in der klima war. Ist das bei der CLimatronic nicht mehr? Weil auf sowas als Anzeichen hätte ich gewartet.
    Hab auch gerade gelesen, dass es Siebe gibt, die man saugseitig vorm Kompressor in die Leitung einpressen kann. Das klingt interessant für nach der Spülung und bevor ein neuer Kompressor eingebaut wird. Kennt das wer?

  • Ja die Siebe kenne ich.


    Die wurden/werden verbaut wenn der Kompressor sich gefressen hat und evtl. noch "Kleinteile" im System sind.


    Wenn der Kompressor aber kaputt ist ohne dass er sich gefressen hat würde ich die Dinger nicht verbauen.


    Ob das mit dem Blinken immer noch ist weiss ich nicht - früher hat es geblinkt da hast Recht.

  • Hallo,
    ein Klappendefekt ist bei einer Climatronic natürlich auch noch möglich...(unzureichende Trennung warm/ kalt, die "Schaumstoffbezüge" der Klappen undicht, evtl.mal ein Klimaanlagenreiniger verwendet...?)
    ...ich würde den Klappendefekt aber erst einmal hinten anstellen...


    ... der Kompressortausch ist recht einfach...
    ... ich hab das auch schon zwei mal bei meinem 3er gemacht: man lässt die Anlage absaugen (kostet ca. 30,-) dann ist die Anlage leer und kann geöffnet werden...


    bevor man den neuen Kompressor einbaut MUSS erst das darin befindliche PAG Öl abgelassen werden (z.T. sind da weniger als 50 ml drin, der Kompressor benötigt aber im Betrieb deutlich mehr!)
    ... dann geht man mit dem leeren Kompressor zum Freundlichen oder irgendeine Klimafirma und lässt den Kompressor mit dem für den Kompressortyp vorgesehenen PAG Öl neu befüllen (die Klimafirmen haben für jeden Kompressortyp das entsprechende Datenblatt für die Ölgrundfüllung verfügbar) ... anschliessend kann der Kompressor eingebaut und die Anlage neu befüllt werden....

  • Hallo,
    ...ja, das ist richtig!


    ... wenn man einen neuen Kompressor kauft, MUSS erst das darin befindliche Öl abgelassen werden (manchmal sind nur 20ml drin, manchmal 30ml, manchmal weniger)


    ... erst dann wird entsprechend des Kompressortyps die PAG-Grundölmenge eingefüllt. Dies können u.U. 175 ml bis zu 215 ml sein. Sonst fehlt dem Kompressor Öl!