Pat's Alpinweisser 89'iger RP wird ein scharfer PF

  • Tach zusammen,
    lang ist der kauf her, und eigentlich
    war alles wie so oft anders geplant.


    Denn aus "Ich kaufe einen Golf, schraub Felgen und Fahrwerk rein und
    fahre ihn", ist mittlerweile doch ein nennenswertes Vorhaben/ Projekt
    entstanden. Aber jetzt werde ich mich und meinen RP erst einmal
    vorstellen.


    Also, erstmal kurz zu mir. Patric (23), Technischer
    Zeichner, kurz vorm Abschluss seines Technikers im Bereich Maschinenbau. Tätig
    als Zeichner/ Konstrukteur bei einem bekannten Motorenentwickler hier im
    Bergischen Land.


    Wieso der kauf? Prinzipiell bin ich ein
    totaler anti Golf Typ. Ich find sie einfach langweilig (Golf 4 - 7), optisch nicht
    ansprechend, kurz, nicht mein Geschmack.
     :sleeping: 
    Aber der 2er, den fand ich schon klasse
    als ich ihn das erste mal sah.


    Und wie es so oft der Fall ist hat mein
    guter Arbeits- und mittlerweile auch Werkstattkollege Stefan (alias
    Steve67 bei doppelwobber) mir eines Tages die Flausen in den Kopf gesetzt mir
    doch einfach einen 2er zuzulegen. "Kostet doch nichts und ist schnell wieder frisch gemacht!"


    Das ganze war an einem Donnerstag...... Samstag (Mai 2014) stand der kleine
    dann auch schon tatsächlich in unserer Werkstatt.
     :] Mein aller erstes Projekt war also Startklar.


    Details zu dem Koffer:
    Golf 2, MKB RP, 1989, Alpinweiss, Kilometerstand ca.84.000km.
    Ja richtig gelesen. 84.000km. Sieht man heute nicht mehr all zu oft.
    Und kommt "quasi" aus erster Hand. Er wurde als Lieferwagen für
    KFZ-Ersatzteile verwendet. In einer kleinen Privaten Autowerkstatt die eben
    auch einen Ersatzteillieferservice hatte.
    Der Service wurde natürlich immer in der Betriebseigenen Werkstatt gemacht.
    Mit Sicherheit wurde der kleine nicht immer gut behandelt, wie bei Firmenwagen
    manchmal üblich, aber die Laufleistung scheint soweit erstmal echt.
     ^^


    Und so stand er dann erstmal in der Werkstatt:


    Und was macht man als erstes wenn nur "Frisch gemacht" werden
    soll?
    Richtig, Bestandsaufnahme. Schnell die Zierleisten und Werkstattwerbung
    runter und kurz polieren.
    Aber weit gefehlt, da ging es schon los mit den Überraschungen.


    Wen wunderts, Rost, und ein schlecht gespachtelter Unfall.



    Wasserkastenabdeckung, was ist das  :?:  :D 



    Unter dieser Matte befand sich Stroh, Dreck, Glasscherben, Streichhölzer,
    Zahnstocher und Kleingeld....
     :D 



    Die Folien unter den Türpappen sah auch nicht mehr so frisch aus. Aber
    wenigstens war die Tür von innen wirklich trocken und von unten nicht mal
    Flugrost dran. Puh. Glück gehabt.


    Aber dann kam der Knüller. Gut versteckt unter der Zierleisten/
    Kantenabdeckung und viel Dreck, dieses kleine Übel.




    Also schnell raus geflext, auf beiden Seiten. Achtung, die Teile liegen auf
    einem GoKart reifen, nicht das noch jemand einen Schreck bekommt wie viel
    Schweller da entfernt werden musste
     :D 






    Schnell schon mal zwei Bleche rein gebrutzelt für die einfachen
    Blechformen. Radlaufbleche müssen noch bestellt werden und kommen später.



    Da es schon weiter ging als ich zu Beginn erwartet hatte, war so langsam
    klar, im Sommer 2014 fährt der kleine nicht mehr.

    Denn durch Arbeit und Abendstudium bin ich Zeitlich ziemlich eingeschränkt. Das
    war erstmal sehr enttäuschend.

    Aber, mittlerweile kann ich über die ganzen Überraschungen lachen, und habe
    mich damit abgefunden das es noch Zeit und
    Geduld braucht bis er die erste
    Straße sehen wird.


    Also weiter gehts. Scheibenrahmen. Sollen gerne rosten. Warum nicht auch meine?
    Raus damit.





    Aber mit ein wenig Feinschleifpaste konnte das gröbste entfernt werden, so das
    nur noch die knusprigen stellen mit Fertan eingeschmiert werden mussten, bzw.
    vorne war auch ein kleines Loch. Das war schnell wieder zugeschweißt und alle
    Stellen mit Rostschutzlack eingesprüht.




    Dann das nächste leidige Thema. Was tun mit dem Lack? Alpinweiß finde ich
    die perfekte Farbe. Und Theoretisch ist der lack noch einsame Spitze.


    Aber. Der Wagen hat leider so viele vereinzelte dicke Rostpickelchen das
    sich mir die Frage stellt was nun.
    Klar, die Rostpickel erstmal mit Feinschleifpaste versucht zu entfernen. Aber
    die meißten musste ich doch abschleifen bis aufs Blech.
    Fertan und Rostschutzgrundierung drauf. Aber was jetzt? Partiell die
    betroffenen stellen selber nachlackieren, oder einmal komplett drüber husten
    lassen vom lackierer?

    Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht und habe mich daher erstmal weiter
    den anderen Themen gewidmet.


    Wachskratzen und Motorraum putzen/ zerlegen.


    Als nächstes wurden mir dann wieder neue Flausen in den Kopf gesetzt. Stichwort GTI
    Bremse. 2L 16V ABF....

    Aber ich wollte den Golf ja eigentlich so fahren wie er ist. 2-3 Nächte
    drüber geschlafen und zu dem Entschluss gekommen doch erst mal die Bremse auf zu rüsten. Was dann mit dem Motor passiert ist ja dann ganz egal. Denn hinten keine
    Tromelbremsen mehr fahren zu müssen fand ich doch irgendwie reizvoll.
    Zack, G60 Bremse gekauft samt Hinterachse. Alles sandgestrahlt, verzinkt, lackiert bzw. gepulvert.










    Der erste Versuch Bremssättel zu lackieren mit Foliatec Farbe zum Pinseln.

    Forget it!
    Also Dosenlack von Auto K besorgt. Damit haben meine Schrauberkollegen bisher
    nur gute Erfahrungen gemacht.
    Und siehe da, es geht doch.


    Bitte nicht direkt Steinigen für die Farbe! Dafür hab ich schon genug Spott
    von den Werkstattkollegen gesammelt
     ;( 
    Aber ich bin froh das wir alle einen anderen Geschmack haben. Sonst hätten schließlich alle die selbe Freundin
     :wink: 
    Bevor es aber zum Einbau geht muss das alte Gerümpel erstmal aus dem Koffer.
    Und wie der Zufall es will. Noch mehr Rost. Dieses mal am Querlenker. bzw. an
    der Koppelstange. Also erstmal neue Querlenker und Koppelstangen spendiert,
    direkt mit etwas härteren Gummis von ClausvonEssen.de.


    Achsmanschetten waren natürlich auch komplett fritte...











    Dann habe ich mir zwischenzeitlich mal eine Dose Alpinweis L90E anmischen lassen um das ganze mal an der Kühlergrillblende zu testen.
    Pustekuchen. 3 mal versucht, 3 mal sch***e geworden.
     ;( Erklären wieso kann ich mir nicht...
    Immer fein angeschliffen, entfettet und dann lackiert.

    Dennoch sieht man Staubeinschlüsse und Schleifspuren durch... Heißt wohl ich bringe wirklich besser den Wagen zum Lackierer?

    Aber da lasse ich mich mal bei dem ein oder anderen Lackierer beraten was die mir so empfehlen könnten.


    So, was steht noch an? Ach ja richtig. Der Himmel hat sich mittlerweile verselbstständigt nach dem ich die C Säulen Verkleidung demontiert hab.
    Hab mir darauf hin erstmal die ganzen Säulenverkleidungen für den Innenraum in schwarz besorgt und die Domteppiche.



    Die Fensterschachtdichtungen müssen dringend neu. Porös wie sau und neu waren sie auch mal ein ganzes Stückchen länger.


    Einen noch Originalverpackten Votex Dachkantenspoiler konnte ich für tierisch kleines Geld bei E*ay ersteigern.


    Ach und das allen wahrscheinlich gut bekannte Blech im Tankstutzenbereich ist tatsächlich so gut wie rostfrei, da hat eine Behandlung mit Fertan und anschließender Versiegelung zum Glück ausgereicht.
    Mittlerweile sind auch die Reparaturbleche für die Radläufe eingetroffen, so dass ich damit demnächst weiter machen kann.


    So ich glaube das war soweit erstmal das gröbste.  :P 
    Jetzt ist nur noch die Frage offen, was passiert mit dem Motor und wo soll es mal hingehen.
    Motor:
    Ich finde es total reizvoll und interessant, egal wie unvernünftig es finanziell betrachtet ist, den RP zu behalten und frisch zu machen. Sprich, Fächerkrümmer, Abgasanlage, Schrick Nocke, -Ölwanne, -Ventildeckel, GTI Kopf(überarbeitet)+Einspritzanlage und Steuergerät zu verbauen. Denn der 8 Ventiler hat doch eine ganz andere Charakteristik als der 16V. Und einen 2l 16V hängt sich so gut wie "jeder" rein der einfach nur mehr Leistung will. Und da das ganze ein Hobby ist, hat es meiner Meinung nach die Berechtigung zur Finanziellen Unsinnigkeit. Ich denke ihr versteht was ich damit mein.
    Das Ziel:
    Ein Sportliches Fahrzeug welches aber nicht einfach nur leer geräumt aussieht oder wo irgendwelche Sponsorenaufkleber drauf geworfen wurden. Sondern eines was nicht minderwertig verbastelt aussieht und man an dem ein oder anderen sonnigen Tag mal über die Landstraßen hier im Bergischen oder in der Eifel schiebt. Und vielleicht auch mal für eine entspannte Touri-Fahrt auf dem Nürburgring nutzen kann.


    Sprich etwa in diese Richtung (nur nicht so unfahrbar tief und keine dicken Prolletenfelgen):
    https://vimeo.com/71888496


    oder so:
    http://raceism.com/motorsport-theme/


    Ich hoffe ihr hattet Spass beim lesen und dass das ganze noch ein spannender Umbaubericht wird.



    In diesem Sinne,
    Gruß,
    Patric


    PS: Kennt jemand von euch das passende Drehmoment für die Schraube am Traggelenk? Nicht die unteren drei, sondern die Schraube die in Fahrzeuglängsrichtung durch den unteren Bereich des Achsschenkels/ Radlagergehäuses geschraubt wird. Das konnte ich im schlauen "Jetzt besorge ichs mir selbst" :wink: leider nicht finden.

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von wintersun ()

  • Mahlzeit,
    ja genau das Buch meinte ich, wusste grad nicht wie es hieß weil es braf in der Werkstatt liegt und ich es nicht zu Hand hatte.
    Ich suche aber das Drehmoment für die Schraube auf dem Bild im Anhang.
    Das kann ich in dem Buch nicht erkennen. Oder brauch ich wirklich mal ne Brille? :D


  • Hallo und Willkommen hier! :] 
    Schönes Projekt hast du da, sehr saubere Arbeit bis jetzt !  :) 
    Das was du auf deiner Grillleiste erkennen kannst ist eine Reaktion des Lackes auf etwas was sich noch auf der Grilleiste befand nehme ich an. Am besten nochmal gründlich abschleifen, mit Silikonentferner drüber, grundieren und dann Lack drauf, dann müsste das klappen!  :] 

  • Danke für die Blumen und den Tip!
    Eigentlich habe ich es genauso gemacht. Nut habe ich Bremsenreiniger und keinen Silikonentferner genommen.
    Aber ich bin gewillt mir noch mal eine dose anmischen zu lassen und es noch mal zu versuchen.
    Alle anderen Teile hab ich ja bisher auch lackiert bekommen. Seien es kleine Halter im Motorraum oder Bremssättel, oder Achsschenkel.
    Naja, Übung macht den Meister :)

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Hi,


    schöner Bericht zur bisherigen Restaurierung, gute Bilder!
    Ja, wenn man eine Halle hat...


    Diese Radlagerschraube wird mit 25 Nm angezogen. [Etzold, Bd. 44]


    Wegen dieser Lackierung:
    Das sind typische Siliconkrater. Mit mineralischen Lösemittel, wozu auch viele Bremsenreiniger gehören wird das nichts.
    Hier ist ein richtiger Siliconentferner mehrmals aufzutragen; am besten mit dem Pinsel richtig abwaschen.
    Dann sollte das auch gelingen.


    Den Motor würde ich auch verbaut lassen, wobei ich als KE-Jetronik-Fan den RP-Motor eher suboptimal empfinde, da nur Mono-Einspritzung.
    Aber da gibt es ja auch andere Fans...
    Mit Charakteristik meint man wohl das Ansprechverhalten im unteren Drehzahlbereich.
    Das kann man mit einem Fächer im 16V auch um einiges nach unten verschieben.
    Als Nachteil habe ich das nie gespürt. Das Drehzahlband ist auch ein ganz Anderes, dass kann man nicht vergleichen.
    ABF ist der modernere Motor, Leistung ist hier problemlos möglich, aber eben nie im Golf 2 verbaut.


    Grüsse

  • Super, danke für die Info zum Drehmoment und dem Tip mit dem Silikonentferner!


    Genau, das Ansprechverhalten meine ich.
    Aber wie genau ich das angehe und was ich damit anstelle werde ich wohl noch etwas hinten anstellen bis die Bremsanlage/ Hinterachse, Fahrwerk/ Felgen, Radläufe und Innenraum fertig sind.


    Gruß,
    Patric

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Morgen Leute,
    ich wollt mal hören ob hier jemand unterwegs ist, oder ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der ein Bilstein B14 in seinem 2er fährt?
    Mich würde mal brennend interessieren wie das optisch so aussieht. Am aller besten wäre ein mal hoch geschraubt und ein mal ganz unten. Kann im Netz dazu leider nichts finden...
    Überlege nämlich grade dieses, oder das von AP für meinen Hobel zu besorgen ^^

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Morgen Leute,
    ich wollt mal hören ob hier jemand unterwegs ist, oder ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der ein Bilstein B14 in seinem 2er fährt?
    Mich würde mal brennend interessieren wie das optisch so aussieht. Am aller besten wäre ein mal hoch geschraubt und ein mal ganz unten. Kann im Netz dazu leider nichts finden...
    Überlege nämlich grade dieses, oder das von AP für meinen Hobel zu besorgen ^^


    EDIT: wieso erscheint der Beitrag denn zwei mal?!  ?( 

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Tach zusammen,
    nach langer Abendschule bedingter Zwangspause :[ ging es heute endlich mal (leider nur ein Stückchen) weiter...
    Und mein Daily Driver musste zwischenzeitlich auch die ein oder andere Schönheitskur bekommen für den anstehenden Tüv Termin. :pinch:


    Aber nun zum interessanten Teil:
    Da die Vorderachse bis aufs Fahrwerk komplett ist sollte heute die hintere dran glauben und gegen die G60 Achse getauscht werden.
    Das gestaltete sich dank sehr widerspenstiger Verschraubungen an den Bremsleitungen doch als etwas zeitaufwändiger als geplant.
    Aber nach ein paar Stunden Gefummel war das Ding dann endlich runter. Dann habe ich mir gedacht, wenn ich schon drunter bin, wieso nicht auch den Tank mal rausnehmen.
    Alles putzen und die Tankhaltebänder pulvern lassen. Die sahen auch nicht mehr ganz so hübsch aus.
    Gesagt, getan. Denkste...wiedermal verschätzt.
    Die zwei M6 Schrauben unter dem Tankeinfüllstützen waren ziemlich angegammelt und von der Originalen Schraubenkopfhöhe war nicht mehr viel über.
    Also kaum eine Chance da irgend eine Nuss angesetzt zu bekommen. X( 
    Aus reiner Verzweiflung habe ich dann irgendwann den Schlitzschraubendreher unter die Unterlegscheibe gesteckt und daran herumgehebelt.
    Zack flog mir die erste Schraube entgegen. Samt Gewinde aus dem Tankhalter. Also das was mal ein Gewinde gewesen ist. Selbiges war mit der zweiten Schraube.
    Gut das ich mich dazu entschlossen hatte den Tank auszubauen... Denn das eigentliche Blech um den Tankeinfüllstutzen war eigentlich noch ziemlich in Ordnung wie ich zu Beginn des Umbaus mal berichtete.
    Nun ja, dann war der Tank endlich raus und der Tag vorbei.
    Aber genug geredet, jetzt noch ein paar hübsche Fotos dazu.


     
    Es ist geschafft, alle Teile sind ausgebaut



    Die Löcher im Tankhalter.. :[



    Das Stück Oxidiertes-Metall welches den Tank am Halter hielt. Schraube kann man das ja nicht mehr nennen... :D



    Gewichtsersparnis durch Fahrzeugreinigung. :D Das war die erste Ladung Dreck um den Ausgleichsbehälter vom Tank.
    Das gleiche kam noch mal zum Vorschein als der Tank dann ganz ab war.


    In diesem Sinne, over and out!

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wintersun ()

  • Moin


    Schicken Golf hast du da :) 
    Auch von mir ein großes Lob was du alles an dem Wagen machst, ist ja mal nicht eben gemacht.
    Wie auch du, dachte ich auch kaufen bisschen frisch machen und fahren... aber so ist es ja nun nicht immer mit älteren Autos :cursing: 
    Sei froh das bei dir nicht viel Rost im Radkasten beim Tank ist, da gibt es ganz andere Bilder, auch ich durfte mir da ein neues Radhaus reinbruzzeln lassen.
    Obwohl ich auch nich scharf auf Rost am Scheibenrahmen bin |( 
    Finde es klasse was du alles machst und vorallem das du auch vieles selber machen kannst.
    Der Rp ist ein klasse Motor, Abf reizt zwar schon aber für 90 Ps geht der Rp schon echt gut, welches Getriebe hast du denn verbaut?


    Mach weiter so, der Golf dankt es dir und belohnt einem mit viel Freude :thumbsup:

  • Das musste ich auch feststellen "mal eben gemacht" ist bei so alten Fahrzeugen gar nix.
    Ich denke auch das ich in Summe mit dem Rost noch ganz gut weggekommen bin. Sofern ich nicht noch viel mehr finde :whistling:


    Ich bin auch echt froh das ich in die Halle zu meinen Arbeitskollegen ziehen konnte. Da ist immer jemand mit nem guten Rat und Werkzeug was ich noch nicht im Sortiment habe ist meißt auch da. ^^


    Mit der Freude ist es zwar noch etwas hin, aber ich bin auch jetzt schon scharf drauf endlich damit zu fahren. :]

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Mahlzeit Golfer!


    So, die letzten Tage ging es wieder etwas weiter damit die Bremssättel zu überholen. Dazu gibts auch wie immer viele bunte Bilder...
    Wieso die Bremsen und nicht der Tank? Ich habe noch keinen Schweißpunktbohrer um den alten Halter vernünftig zu entfernen. Aber der kommt die Tage noch.


    Zwischenzeitlich musste ich auch mal die Verdeck-Hydraulik von meiner französischen Raubkatze neu befüllen. War zwar eine riesen Sauerei weil alles an der Pumpe Ölig war, aber nun geht das Verdeck wenigstens, passend zum guten Wetter, wieder ganz geschmeidig und zügig, ohne angsteinflößende Geräusche auf und zu. :]


    Aber zurück zu den Bremssätteln. Nach dem ich mich im www etwas schlau gemacht hab was mich so erwartet war schnell klar das da ohne "Spezialwerkzeug" nicht viel zu reißen ist.
    Zumindest bei den hinteren Girling 38 Sätteln.
    Und damit meine ich die notwendige "Abgewinkelte-Langarm-Seegeringzange für Außensicherungsringe".
    Speziell geeignet für Bremssattel und Getriebe arbeiten.

    Das gute Stück konnte ich für einen schmalen Taler bei KS Tools ergattern. Art.Nr.: 500.1037
    Dann konnte es los gehen.


    Die vorderen waren schnell gemacht.
    Druckluft auf den Sattel um den Bremskolben heraus zu bitten. Innen liegenden O-Ring und Staubmanschette entfernen. Alles reinigen und mit Schleiffließ etwas auffrischen.
    Sattel, Kolben und neue Dichtungen etwas einschmieren, einsetzen und Kolben wieder einschieben. Fertig. 8)


    Hinten sah das ganze dann in etwa so aus:
    Soll dem ein oder anderen vielleicht auch als Anleitung dienen um seine Girling 38 zu überholen.


    1. Bremskolben mit dem Bremskolbenrücksteller herausdrehen.
    2. Staubmanschette und innen liegenden O-ring entfernen.
    3. Eine 14er Nuss und den Bremskolbenrücksteller benutzen um das Federpaket mit Käfig in seiner Position zu sichern. Und dann den Außensicherungsring mit dem "Spezialwerkzeug" entfernen.
    Achtung - Wer gerne Teile in der Werkstatt sucht, bitte den Außensicherungsring ohne Bremskolbenrücksteller entfernen. :thumbsup:



    4. Bremskolbenrücksteller lösen, Feder, Käfig und Unterlegscheibe entfernen und reinigen.



    5. Ein Stück alte Benzinleitung auf den Bewegungsgewindezapfen aufschieben. Vorsichtig wackeln und ziehen, dann sollte das Teil von ganz alleine herauskommen.





    Manchmal bleibt dabei der Zylinderstift im Bremssattel zurück. Den mit einer Spitzzange aus dem alten Fett am Grund der Kolben Bohrung heraus operieren.
    Bei mir ist er aber bei beiden Sätteln am Bewegungsgewindezapfen hängen geblieben weil das Fett so verharzt war. Es sah aus, und hat auch so gerochen, wie Hundekot.


    6. Jetzt kann der Handbremshebel einfach aus dem Sattel gezogen werden.



    7. Nun den Wellendichtring vom Handbremshebel einfach aus seiner Bohrung "meißeln".



    7.1. Nicht vergessen: Sich über die eigene unsaubere Lackierung ärgern. :[


    8. Bohrung säubern, einschmieren, und neuen Wellendichtring einsetzen.



    9. Handbremshebel ggf. säubern bzw. mit Schleiffließ wieder etwas aufhübschen, und dann wieder zurück damit in den Sattel.



    10. Jetzt kann der O-ring auf dem Bewegungsgewindezapfen gegen einen neuen getauscht werden und der Zylinderstift und seine Aufnahme vom Hundekot befreit werden.
    Frisches Fett nicht vergessen.



    11. Den Bewegungsgewindezapfen nun wieder in den Sattel einsetzen. Darauf achten das die Unterlegscheibe wieder die richtige Position findet mit ihrem kleinen Pin dran.
    Um das ganze wieder in das Gehäuse zu drücken musste ich mit einem kleinem Hammer vorsichtig nachhelfen. Flutschte aber alles saugend schmatzend mit einem leichten schlag. :whistling:


    12. So, nun zu dem absolut spaßigsten Teil an der ganzen Aktion. - Achtung - Bis hier hin sollten Sie sich noch kein Schrauberbier genehmigt haben! -
    Die Feder mit Unterlegscheibe und Käfig wieder in den Sattel einsetzen und schauen das es etwa mittig zu der Bohrung im Sattel sitzt. Nun das ganze wieder mit der "14er Nuss und Bremskolbenrücksteller-Methode" leicht vorspannen. Wieder die Position zur Bohrung im Sattel prüfen und ggf. mit einem Schlitzschraubendreher zurecht schieben.
    Jetzt das ganze soweit spannen bis der das Paket irgendwo anzuliegen schein. Jetzt das ganze wieder etwa eine viertel Umdrehung lösen und am besten mit einer Taschenlampe, die um die Ecke leuchten kann :wink: , die Position von dem Käfig überprüfen. Mit sehr großer Sicherheit wird eines der Füßchen vom Käfig irgendwo aufliegen. Nur nicht auf dem Grund der Bohrung in die es rein soll. Das ganze also wieder zurecht schieben. Wenn es passt das ganze weiter spannen bis es wirklich am Grund der Bohrung angekommen ist.
    Der Sicherungsring sollte sich bei der gesamten Operation schon im Geschehen befinden weil man ihn sonst nur schlecht über den Bremskolbenrücksteller gefrickelt bekommt.
    Jetzt muss der Sicherungsring nur noch mit der "Abgewinkelte-Langarm-Seegeringzange für Außensicherungsringe" wieder eingesetzt werden. Auch hilfreich hierbei wieder das Licht das um die Ecke leuchtet, ein Endoskop, und


    Ich war beim ersten Sattel nach etwa 1 Stunde fertig... mit den Nerven. Und nach 4 Stunden Gefummel war auch der Sattel fertig. :cursing:




    Der zweite war nach einer Stunde komplett erledigt :)


    13. Jetzt noch den innen liegenden O-ring im Sattel erneuern.


    14. Dann den Kolben mit der Staubmanschette wieder eindrehen und Dann :!: kann die Kanne Schrauberbier aufgerissen werden.


    15. Als letztes nur noch eine neue Entlüftungsschraube und die Feder für den Handbremshebel einsetzen.


    Dann sollte das ganze in etwa so aussehen 8)



    So, das wars für heute! Mir reichts! :P :sleeping:


    EDIT: Wenn man den Handbremshorst betätigt, wie weit sollte sich der Bremskolben dabei ungefähr bewegen?
    Ich würde mal schätzen das sich der Kolben bei mir jetzt 1,5-2,5mm bewegt. Er bewegt sich komplett geschmeidig und springt auch ohne die Rückstellfeder sauber wieder in seiner Ausgangslage zurück, aber mich würde mal interessieren ob der Weg ausreicht, bzw. so i.O. ist.
    Messe das aber bei Gelgenheit und aus Eigeninteresse noch mal genau nach.

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wintersun ()

  • Es geht immer weiter und weiter...
    schön wenn es so schnell voran geht, doch dieses Wochenende ging es nicht nur 3 Schritte vor, sondern auch einen zurück.


    Als erstes habe ich endlich die Hinterachse, oder besser gesagt die Bremsanlage zu 70% vervollständigt.
    Leitungen und Schläuche fehlen noch, daher nur 70%.
    Aber wie ich finde kann sich das ganze schon sehen lassen, und ich kann auch gar nicht aufhören mir dieses mächtige Gerät anzuschauen.
    Wie das wohl erst wird wenn die riesen Bremse vorne fertig ist :love: 
    Doch seht selbst:



    Schön zu sehen wenn endlich mal etwas fertig wird. 8)


    Dann kam mein bester Kumpel vorbei und wir wollten nur mal eben die Teppiche herausnehmen und reinigen.
    RIESEN DANK NOCH MAL AN DER STELLE! :] 
    Denn der einzige Vorbesitzer, (Zur Erinnerung, eine KFZ Werkstatt die den Wagen zum abholen und liefern von Ersatzteilen verwendet hat, angeblich), hat auf dem hinteren Teppich etwas Öl verschüttet. Nun, wie schon so oft erwähnt, "mal eben"... :wacko: 
    Schon beim ausbauen der Sitze viel etwas auf, was sich im Normalfall in keiner Werkstatt befindet, eine weibliche Person. Besser gesagt, ein Zubehör Teil einer weiblichen Person.
    :D
     


    Das war also der Grund warum der Beifahrersitz nicht so weit nach vorne ging wie der Fahrersitz. Dieses Zubehör hatte sich in der Schiene versteckt. Die arme Lady, ob sie wohl den Tag ohne ihren Concealer überstanden hat? Man wird es wohl nie erfahren. :P


    Nach dem die Sitze raus waren, waren die Teppiche auch schnell ausgebaut und wurden mit Trockeneis behandelt.
    Spass bei Seite, es war nur Teppichreiniger.



    Hat nur leider nichts gebracht das Zeug, zumindest nicht beim Ölfleck. Also ab damit in die werkstatteigene Dusche und einshampooniert.
    Aber auch das hat sich als nicht sehr erfolgsversprechend herausgestellt.
    Also richte ich die Frage an euch, hat jemand einen guten Tipp für mich?


    Dann kam als nächstes der Himmel raus, der Hing an allen Ecken und Enden schon lose herum.
    Man ist das ein klebriges gebrösel! Ich pul mir den Kram heute noch aus.. naja lassen wir das. :whistling: 
    Jetzt muss nur noch ein "neuer"-gebrauchter her. Bitte in schwarz... mit Schiebedach *wink mit dem Zaunpfahl*



    Nun aber zu dem "Schritt zurück" in diesem Projekt, denn eigentlich wollte ich vermeiden das die Baustelle noch größer wird bevor nicht wenigstens noch ein paar andere Sachen fertig sind.
    Die Bitumen im Fahrzeugboden waren sehr rissig, soweit erstmal nichts ungewöhnliches. Aber an ein paar Stellen waren sie nicht nur rissig sondern regelrecht aufgekwollen...
    Noch mehr Rost? Nein, zum Glück nicht kann ich euch schon mal sagen, aber wie findet man das heraus? Richtig, man kratzt den kram raus.
    Tolle Arbeit, macht fast schon Spass.




    Mitten in die Arbeit vertieft merkte ich dann nach den ersten Minuten an der Flex das keine Topfbürstenaufsätze mehr da waren.
    Sowas merkt man selbstverständlich an einem Sonntag weil da ja so viele Baumärkte auf haben. Also musste ich diese Arbeit danach erstmal unterbrechen... :pinch:


    An den Einstiegsleisten-Innenseiten habe ich zwar noch die ein oder andere kleine Roststelle ausfindig machen können, aber das ist zum Glück nichts nennenswertes.


    Ach, und als ich gemerkt habe das die Fließdecken im Fahrzeug bis unter das Armaturenbrett gehen wollte ich dieses auch mal eben ausbauen.
    Pustekuchen, das war gar nicht mal so einfach. Ordentlich Gefummel um die Kabel an der Innenseite zu lösen und die Lüftungsschächte abzuziehen.
    Von der Mutter im Wasserkasten hinter dem Wischergestänge ganz zu schweigen. Nunja, da dass jetzt auch raus ist, könnte man ja auch gleich ein weiches Armaturenbrett einbauen. :whistling::)



    So, nun geht die Techniker-Schule wieder los und es ist wieder weniger Zeit zum schrauben :( 
    Doch morgen gibt es einen Satz gammlige 15 Zöller, dann kann ich wenigstens schon mal die Bremse vorne fertig machen, und habe Räder die drauf passen und auf denen der Hobel dann erst einmal aus eigener Kraft stehen kann.


    Machts jut!
    Gruß,
    Patric


    8)

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • amun-re
    &
    countryjoe


    Danke! Ich bleib auf jeden Fall dran.
    Es wird ist zwar noch nicht absehbar wann er fertig wird, aber da mach ich mir auch keinen Druck. Ist ja schließlich meine erste Restauration/ Umbau. 8)

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Kurzes Updaaaate, Bremse vorne ist auch endlich fertig, nach dem ich kostenfrei ein paar gammlige 15Zöller abstauben konnte.
    Auf denen kann der Hobel vorerst, aus eigener Kraft, stehen. 8) 
    Gleiches gilt bei dem Koni Fahrwerk welches momentan verbaut ist.
    Das ist wohl laut Vorbesitzer unfahrbar hart und für mich persönlich auch viel zu hoch! Das geht gar nicht. :[





    Tschö mit Ö.
    Ich werd jetzt mal den Innenraum weiter von Kleberesten und Flugrost entfernen...

    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • So, der ganze schmock ist endlich entfernt und grundiert.
    Morgen werden dann noch die Nähte versiegelt und die verloren gegangenen Stopfen ersetzt. :)


    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!

  • Heute gabs tatsächlich noch einen kleinen Glücksfund bei dem VW Ersatzteile Service bei mir um die Ecke.
    Der letzte Restbestand des original Unterbodenschutzes. 8) 
    Das Verfallsdatum ist zwar schon abgelaufen, aber ich denke das sollte nicht weiter tragisch sein, oder doch?! Ich werde es am Wochenende mal testen, und selbstverständlich berichten.
    Zum Glück muss ich es, wenn es nicht mehr funktioniert, nicht bezahlen :D


    [url='http://www.doppel-wobber.de/forum/thread_67802_pat-s-alpinweisser-89-iger-rp-wird-ein-scharfer-pf.html']Pat's alpinweißer 89iger RP wird ein scharfer PF
    Be positiv! Smile More!