2E im Jetta 2 eintragen lassen, mittlerweile so schwer?

  • Moin zusammen,
    nach dem Aus vom PN hab ich mir ja günstig nen Toledo 1L mit 2E Motor geschossen und bin den gerade am zerlegen um den Motor (und diverse andere Technik) dann in den Jetta zu transplantieren. Zwecks Eintragung des Ganzen hab ich dann mal beim örtlichen TÜV angefragt, was man denn so beachten muss und mit was man so rechnen muss. Die örtliche TÜV Stelle in Mülheim war da etwas zurückhaltend und verwies mich auf das "Zentrum für Fahrzeugtechnik" in Essen. Dort war man allerdings auch mal so garnicht aufgeschlossen, der Typ erzählte mir was von Freigabe seitens VW für den Motor in diesem Auto weils das ja ab Werk nicht gab, dann sei auch ein Abgasgutachten und eine Höchstgeschwindigkeitsmessung nötig... Ich glaube das ich dort auch nicht weiter versuchen brauche, das hat keine Zukunft, allein schon diese Freigabe von VW wirds ja sicherlich eben nicht geben.
    Ich will den kompletten Motor mit Auspuff vom Toledo nehmen, passt ja drunter, also kann man das Abgasverhalten ja wohl auch am Toledo orientieren. Wegen Getriebe würde ich eigentlich gern ein 4T verbauen, wenns allerdings für die Eintragung besser ist, auch das originale vom Toledo zu nehmen, mache ich das auch (ist ein AMC), damit würde man dann auch die Höchstgeschwindigkeit etc vom Toledo übernehmen können.
    Bremse will ich am Zweier 16V orientieren (Bremse an sich vom Toledo, vorn 256x22, hinten 226x10 oder was das ist, 9" BKV und 22mm HBZ vom Golf 2 16V ohne ABS), weil ich kein ABS haben möchte. Sollte ja auch nicht das Problem sein, den 16V gabs im Zweier ja auch ohne ABS.
    HA wird vom Toledo übernommen, VA muss ich mal gucken, da wollte ich eigentlich nur die Achsschenkel nehmen damit die größere Bremse passt, der Jetta hat ja schon nen Stabi vorn, also ist der Rest ja eh gleich, Stoßdämpfer und Federn könnten ggf auch mit übernommen werden wenn der Prüfer das wegen der abweichenden Achslasten so möchte.
    Meiner Meinung nach hat das doch alles "Hand und Fuß", ich habe Ausdrucke der Bremse aus dem Teilekatalog, ich hab mal die Getriebeübersetzungen von hier aus der Datenbank ausgedruckt um dort ne Grundlage für das Thema Getriebe zu haben, ich hab Papiere vom Seat und natürlich auch vom Jetta.
    Kennt jemand nen TÜV möglichst nah bei meinem Wohnort (Mülheim/Ruhr), der da aufgeschlossener ist? Vielleicht jemanden, der selbst schon einen 2E in nem Golf 2 eingetragen hat? Kann doch nicht sein, dass das nicht mehr geht.

  • Die Eintragung ist überhaupt kein Problem um sollte in der Regel ca 150€ kosten.


    Wo genau das bei dir möglich ist, weiß ich nicht. Aber lasse dich nicht abspeisen mit irgentwelchen Freigaben seitens VW. Die gibt es nicht und wird es auch nicht geben. Suchen suchen suchen ist das Stichwort. DIe meisten Prüfer haben keine Lust sich damit zu befassen, weil es nicht viel Geld bringt.

  • Hallo,


    also 150 Euro ist lange vorbei. 29 Euro pro 15 min ist der derzeitige Satz beim Tüv Nord. Und für einen 80PS TD in ner NZ Karosse soll ich mal ca. 2-2,5 Stunden kalkulieren, wurde mir gesagt. Die Zeit die die für den Schriftkram brauchen wird mit abgerechnet, der Hunni für Tüv/AU kommt noch oben drauf . Und da alles nochmal intern überprüft wird (und im Zweifelsfall zurückgezogen wird) haben die meisten "an der Front" keine Lust mehr drauf.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • 120€/std klingt nicht sehr verlockend... Ich hab jetzt nochmal einem Typ vom TÜV Essen eine Mail geschickt, den der vom Technikzentrum mir am Telefon als Kontakt empfohlen hatte, wenn da nix draus wird lass ich es glaub ich bleiben und verkauf den Motor und den Jetta und hol mir was anderes, langsam hab ich kein Gas mehr auf den Mist, überall werden einem Steine in den Weg gelegt, so wahnsinnig ist mein Umbau doch garnicht.

  • http://www.doppel-wobber.de/forum/profile2961-poldippo.html


    frage ihn mal. er hat von PN(??) auf ABF umgebaut und es beim tüv mülheim eintragen lassen, da war ein mitarbeiter der sich damit bestens auskennt und es auch macht. soweit ich das mal mitbekommen habe ist der mitarbeiter nun woanders beschäftigt. also mal fragen, evtl weiss der mirko mehr.


    sonst kannst den tüv mülheim in die tonne kloppen. die wollten mir nichtmals die originalen bbs auf meinen gti eintragen :rolleyes:


    sehr gute erfahrungne habe ich mit dme tüv in oberhausen am bero gemacht, die sind verdammt locker drauf.


    sonst ließt man sehr viel übern tüv in hattingen, die strasse ist "an der becke" , da geht wohl sehr viel.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Jo mein Hallenkollege hatte auch mal Hattingen erwähnt, der hat jetzt auch sein schweizer Typ81 Coupe beim TÜV in Velbert abnehmen lassen (incl Eintragung fürs Moppedkennzeichen und so), der scheint wohl auch brauchbar zu sein.


    Aus Essen gibts auch ne Rückmeldung, langsam krieg ich nen Hals: Der Mensch, nun von der Abteilung "Tuning" (steht so in seiner Mailsignatur), meint dass es nicht Eintragungsfähig ist weil der Jetta schon D3 hat, der Seat aber nur Euro 2. Das ist doch auch so nicht ganz richtig oder? Ich dachte immer es zählt die Abgasklasse zum Zeitpunkt der EZ und da waren beide Euro 1! Haben halt beiden nen KLR verbaut und beim PN geht halt D3, beim 2E nur Euro 2.

  • Jaja, die Abgasnorm. Letztendlich zählt m.W. aber das, was die Karosse ab Werk hat. Also Euro 1.


    Ich hab das ganze erst im August durch gemacht. Von nachgerüstetem D3 RP im 91er Jetta 2, auf nachgerüsteten Euro 2 JP Diesel. (Ja, richtig gelesen :] )
    Auch ich musste ein paar Prüfer abklappern. Auf Anfrage bei der Dekra per Mail hieß es: "Verschlechtern geht nicht!


    Letztendlich hat mir ein Dekra Prüfer den Umbau eingetragen. 107€ Umtragung, 40€ für die AU und nochmal so 20 aufm Amt.



    Beste Grüße


    Marius

  • Hallo,


    also 150 Euro ist lange vorbei. 29 Euro pro 15 min ist der derzeitige Satz beim Tüv Nord. Und für einen 80PS TD in ner NZ Karosse soll ich mal ca. 2-2,5 Stunden kalkulieren, wurde mir gesagt. Die Zeit die die für den Schriftkram brauchen wird mit abgerechnet, der Hunni für Tüv/AU kommt noch oben drauf . Und da alles nochmal intern überprüft wird (und im Zweifelsfall zurückgezogen wird) haben die meisten "an der Front" keine Lust mehr drauf.


    Grüße, Der Golf Zwei


    2,5 Stunden für einen Serienmotor?! Solange hat beim TÜV Nord nichtmal meine 1.8t Eintragung gedauert. Plus Geräuschmessung

  • Die Zeit die du da warst oder die er hinterher noch schreibt? Mir wurde ca. 1h am Auto prognostiziert, + das gleiche nochmal für Schreibkram. Und ne halbe "Sicherheit" wenns Fragen gibt. Ich geh auch mal davon aus dass die ihre "Vorgaben" haben und nicht nach ner 3/4 h fertig sind, auch wenn sie könnten...

  • Zwanzig Minuten saß ich mit ihm im Büro. Er hat mein Ordner durchgeblättert, meine Berechnungen zur Übersetzung beider Getriebe/Radreifen durchgelesen. Dann Auto auf der Bühne durchgeschaut, alle Nummern aufgeschrieben. Das hat keine volle Stunde gedauert. Dann wieder ins Kontor und die Daten in die Maschine gehackt und dabei einen netten Plausch abgehalten.


    Zum nâchsten Termin kurz die Geräuschmessung durchgeführt, den Wert noch ins Gutachten getippt und dann F12 gedrückt. Er hat sich über die Vorbereitung gefreut und einen guten Preis gemacht.


    G60 in Golf 2 haben wir beim örtlichen Tüvmacker für 134€ eingetragen bekommen. Daten ham die Jungs doch alle im Rechner. Das ist allerdings auch schon 2 Jahre her...


    Aber ein 2e, was sollte das denn deiner Meinung nach kosten?

  • Abgasnorm: Als ich ihn nochmal explizit drauf hingewiesen habe, hat er mir recht gegeben. Dann kam er aber noch mit Achslasten auf die man aufpassen muss weil der 2L ja soo viel schwerer ist und Fahrwerk muss dann auch Stand vom 16V sein (hab ich dann geschrieben dass ich ja das Toledo Fahrwerk mit übernehmen kann da kompatibel), ich glaub der hat da auch keinen Bock drauf.
    Ehrlich, langsam denk ich drüber nach, das erstmal zusammen zu schustern und den TÜV auf zu fahren (ist ja immerhin erst im Oktober neu gekommen) und dann mal weiter zu schauen, wenns nich geht, wird die Karre dann halt wieder zerrissen und verschrottet. Ist doch unnormal wie die sich mittlerweile anstellen, ich bau doch keinen Rennwagen daraus.

  • >>Aber ein 2e, was sollte das denn deiner Meinung nach kosten?<<


    Moin,


    ich hab da keine Meinung. Ich kann nur das sagen was mir an 2 Tüv Stationen gesagt wurde. Und das deckte sich.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Moin,


    also für die Eintragung von 1,3er HK auf 1,8er EV Motor hab ich vor kurzem beim Tüv Nord hier in Lüneburg
    knappe 90 euro bezahlt. Auch die verschlechterung der Abgasnorm auf "kein Kat" war kein problem,
    weil auch der alte HK Motor zum Zeitpunkt der EZ keinen Kat hatte.


    Nicht wild machen lassen, vernünftig umbauen und hinfahren. Was du bauen willst haben doch schon viele gemacht!


    Grüße
    Florian

  • Genau das dachte ich ja auch als mir die Idee kam. Ist ja nichts neues. Aber die Leute, mit denen ich bisher Kontakt hatte, meinen scheinbar dass ich 1. das Rad neu erfinde; 2. nen höchst illegalen Rennwagen baue; und 3. das noch nie zuvor da gewesen ist, "vergleichbare Eintragungen sind nicht bekannt" (O-Ton).

  • ...such Dir 'n anderen Prüfer, der hat die Hosen voll weil er sich nicht auskennt und nichts falsch machen will (wo man Ihm dann evtl. einen Strick draus drehen könnte).
    Daher werden Gründe "erfunden" warum das nicht gehen soll.
    Auf der Basis ist es ne harte Geburt ne Eintragung zu bekommen, da Du Ihm dann quasi Beweisen mußt daß Fahrzeuggewicht, Achslasten, ... im Rahmen liegen
    und unproblematisch sind.


    ...nebenbei bemerkt kann ich nicht verstehen, warum man so 'n Aufstand für so 'n (verzeih mir den Ausdruck) alten Motor macht. Euro1 oder Euro2 - einfach
    lächerlich, da war eh fast alles egal und die Abgasnorm war immer gleich !
    Mein Tip Such Dir Fahrzeuge wo der Motor drin war und leg das vor - wenn z.B. der Kommentar kommt "der Toledo ist schwerer", dann sagst' Ihm, daß es den Motor
    auch im 35i Passat gab (schwerer als der Toledo) und er hier auch die Euro2 hatte - anderes extrem im Ibiza mit <1000kg !

  • Kein problem


    Msn braucht einen prüfer mit bock und ahnung.
    Mein vr im kombi hat alkes zusammen 250€ gekostet.kein vergleich zu den schwschsinnigen preisen bei sls.
    Es gibt von vw keine unbedenklichkeitsscheine
    Hilfe bei homologation darf man beim tüv hessen nur von träumen. Obwohl damit geworben wird

  • Es ist schon bemerkenswert, dass es dienstleister ohne verstand und kompetenz gibt, deren handeln auch noch staatlich subventioniert und legitimiert wird.
    Den klippschülern vom tüv traue ich nichts zu. Nichtmal, dass sie einen golf vom astra unterscheiden können.

  • Wieso bist du auf die berufsversager angewiesen? Fahr zum nächsten prüfer. Die bocklosen flaschen kannste vergessen. Die sehen mich nichtmal mehr zum regulären tüv. Die deppen gehören ausgehungert.