Serenity´s Golf 2 GT

  • Moin zusammen.
    Ich bin neu hier und stelle mich und selbstverständlich meinen Golf mal kurz vor :)
    Ich heiße Sven, komme aus Norderstedt und bin 26 Jahre alt / jung und arbeite als Kfz-Mechatroniker bei der Firma mit dem großen W.
    Seit Dezember 2014 bin ich Besitzer eines Golf 2 Gt, aus erster Hand von Omi,den ich seit Anfang Februar fahre.
    Das gute Stück ist Baujahr 1990, mittlerweile 172xxx gelaufen und hat den guten 1.8 90Ps Rp verbaut.
    Leider musste ich vestellen das nach den knapp 2 Monaten Standzeit ein Bremssattel undicht geworden ist, und leider noch direkt am Hebel der Handbremse.
    Somit wanderten erstmal 2 neue Bremssättel in den Golf, und kurz danach noch ein neuer Kühler, da der alte schon leicht inkontinent war.
    Soweit sogut, es sind noch viele Kleinigkeiten zu machen, und leider ist auch Rost ein etwas größeres Thema.
    Aber alles nach und nach, nun erstmal ein paar Bilder :)



     
     


    Und heute gleich wieder eine Reparatur, die Umlenkwelle


    Für schmales Geld in der Bucht


    Nun ist das Schalten zwar besser, aber scheint doch die Kupplung langsam hinüber zu sein da die Gänge doch gern mal knirschen beim einlegen und man beim langsamen schalten merkt das die Welle nich ganz steht im Getriebe.


    Das war es erstmal von mir, bald geht es aber weiter. :)

  • Herzlich willkommen hier und viel Spaß hier und mit deinem GT.


    Kupplung hinüber, wenn Sie nicht richtig trennt? Kratzende Gänge hört sich eher nach verschlissenen Synchronringen an....sagt meine Glaskugel :D


    Nuja. Immer schön weiter berichten und Bilder machen hier!

  • Moin


    Vielen Dank :)


    An die Synchronringe habe ich auch schon gedacht, nur kommt mir das dafür ein wenig zu seltsam vor.
    Zuerst lies sich alles relativgut schalten, zwar hab ich gemerkt das die Schaltung ausgenudelt war und das der 2te Gang schwieriger reinzudrücken war aber es ging halt noch.
    Damm wurden der 1, 2, 3 und rückwärtsgang schwerer, besonders der 2te war nur einzulegen wenn ich vom ersten in die Mittelstellung ging und dann vorsichtig in den zweiten.
    Durch fleißiges suchen bin ich dann auf die Umlenkwelle gestoßen im Internet, ein Blick unter die Motorhaube zeigte das Elend.
    Bestellt, getauscht und vom Schalten her ein wenig Besserung gebracht, aber der zweite ist trotzdem nur mit feingefühl einzulegen.
    Und seitdem wechsel der Umlenkwelle kratzen manchmal der erste, zweite und dritte.
    Wenn ich aber mit niedrigen Drehzahlen fahre, funktioniert es ohne kratzen, und ich kann mir einfach nich vorstellen das bei 3 Gängen gleichzeitig die Synchronringe hops gehen.
    Ich hab zwar immer viel Pech aber daran glaub ich nun nich :D
    Deshalb kam ich auf die Kupplung und auch den Ausrückhebel da diese ja auch gerne brechen, da diese auch erst ab 3/4 des Pedalweges kommt und auch schon leicht bis mittelschwer rupft wenn man zuwenig Gas gibt.
    Ich bin nun auch kein Experte was ältere Autos angeht da man heutzutage ja nurnoch Vw,s ab Golf 4 sieht und selbst ein Golf 3 schon ne Rarität in einer Vertragswerkstatt ist, aber das ich im ersten nur mit Kupplung anfahren kann ging dann doch schon bei meinem 87 Audi 90.
    Jedoch der Golf stellt sich da ziemlich an und die Kupplung rupft da doch schon.


    Aber bin für Erfahrungen und Tipps dankbar. :D

  • Kupplung kann man natürlich mal machen, grad wenn die "rupft" ist da sicher was nicht ganz in Ordnung. Aber Gang einlegen nur mit Kratzen spricht wirklich eher für die Synchronringe, die nicht mehr toll sind. Was haste denn fürn Getriebe verbaut? GT mit 90PS müsste schon das AUG haben (oder hatte das nur der Special?), das ist natürlich eher gesucht, also nicht für ganz kleines Geld als Austauschteil zu bekommen. Wahrscheinlich lohnt es da, dann mal die Synchronringe neu zu machen.

  • Bei meinem AUG-Getriebe kratzen (bei entsprechenden Außentemperaturen und wenn das Getriebe noch kalt ist) auch die ersten drei Gänge und der Rückwärtsgang. Wobei mein Getriebe (vermutlich) auch 100.000km mehr drauf hat.
    Macht es bei dir den Unterschiede welche Außentemperatur herrscht oder ob das Getriebe warm gefahren ist?


    Wenn die Kupplung bei 3/4 des Pedalweges kommt, würde ich sagen ist das vollkommen normal.

  • Hab mal auf dem Aufkleber im Kofferraum geschaut, ist ein Aug Getriebe.
    Temperaturabhängig eigendlich nicht, zumindest ist mir da nichts aufgefallen das es mit zunehmender Temperatur besser/schlechter wird.
    Das Gesamtbild ist einfach seltsam, die Kupplung rupft, beim Kupplung treten merke ich ein knacken, höre aber kein knacken, es ist nur im Fuß zu spüren und halt das mit den schwer einzulegenden Gängen die mal kratzen, mal nicht.
    Und da dies innerhalb von zwei Wochen kam, kann ich mir nicht vorstellen das 3 Synchronringe gleichzeitig hops gehen, auch wenn es mich bei meinem Pech nicht wundern würde :D 
    Ich hatte jetzt vor die große Hafenrundfahrt zu machen, sprich : Kupplungssatz+Ausrückhebel+Lager+Stange, Kupplungszug und dabei gleich die komplette Schaltung zu überholen da diese auch schon gut ausgenudelt ist.
    Da aus irgendeinem Grund der Wagen mal einen Austauschmotor bekommen hat, weiß ich nicht ob die Kupplung vom OriginalMotor übernommen wurde oder die am SpenderMotor dran war.
    Und da die Erstbesitzerin nicht mehr unter den Lebenden weilt und mir die Nichte, die mir dieses Auto verkauft hat leider nicht sagen kann warum der Motor getauscht wurde, weiß ich da leider nicht bescheid.


    Die Aktion ist nun vielleicht etwas Kostspielig, aber wäre die erste Maßnahme, schaden kann es ja nicht.

  • So hier nun ein kleines Update.


    Ich habe ernst gemacht und am Dienstag die Kupplung gewechselt.
    Kupplungssatz+Ausrücklager+Ausrückhebel+Ausrückstange+Kupplungszug.
    Getriebeöl natürlich auch gewechselt.
    Lief soweit alles reibungslos und war in gemütlichen 4 Stunden erledigt.


    Auf den Bildern sieht man, das die Druckstange schon gut gearbeitet hat.
     


    Der Effekt war natürlich positiv mit der neuen Kupplung.


    Die Gänge kratzen nicht mehr, der Schleifpunkt ist nun nichmehr bei 3/4 sonder bei 1/4 bis 2/4 bzw dazwischen :D und das Rupfen ist weg.
    Das knacken was ich vorher auch schon im Fuß bemerkt habe, ist zwar immernoch da aber was solls.
    Der 2te Gang geht nun nurnoch schwer rein wenn der Wagen kalt ist, sobald er wärmer wird geht es immer besser.
    Wie ich das Getriebe raushatte, konnte ich einen Blick auf die Buchse der Schaltstange werfen, diese ist schon extrem ausgelutscht.
    Zum Glück überhole ich demnächst noch die gesamte Schaltung im Innenraum.


    Beim einbau des neuen Kupplungszuges habe ich bemerkt das ich leichten Wassereinbruch über der Zentralelektrik habe, auf der Abdeckung waren so um die 15 Wassertropfen.
    Es läuft zwischen zwei Blechen raus, Bilder werde ich nochmal machen.
    Habe daraufhin mal den Wasserkasten saubergemacht und bemerkt das sich da schon die Nahtabdichtung löst.
    Wasserprobe auf Scheibendichtung brachte mir keine Wassertropfen ins Auto, bis heute auch alles trocken obwohl es gut geregnet hat die Tage.


    Als I-tüpfelchen habe ich mir noch Aerotwin Wischer vorn und hinten montiert und erfreue mich über ein super Wischbild :)


    Jetzt am Wochenende werde ich mal schauen ob meine alten Lautsprecher in den Golf passen.

  • Schau mal nach ob mit deiner Pedalerie alles im Lot ist. Die brechen auch schon mal an der Kupplungsseildurchführung.
    Du kannst auch noch das Kupplungspedal ausbauen und dir die Führung ansehen. Evtl liegt ja dort was im Argen.

  • Aloha :)


    die Kupplungspedalführung is zum Glück nicht gebrochen.
    Die Übertotpunktfeder bzw das Plastik davon ist gebrochen.


    Gibt es noch alles bei Vw.
    Gleich alles bestellt und dazu noch Heckklappendämpfer und Gebläse + Widerstand


    Dabei fällt auf das dass Plastikstück was an der Übertotpunktfeder gebrochen ist, nun aus Metall ist.


    Heckklappendämpfer und ein neuer Clip zum halten der Motorhaubenhaltestange ist nun seit eben auch verbaut.
    Freitag gehts an die Übertotpunktfeder, Gebläsemotor und Überholung der Schaltung im Innenraum.

  • Huhu da bin ich wieder :)


    Freitag war es soweit, es ging an die Überholung der Schaltkonsole.
    Die Buchsen waren so tot, das ich mich nicht wundere das alles so ausgelutscht war.


    Die Schrauben vom Kat abgeflext,bzw mit Meißel durchtrennt und dann ging alles reibungslos.
     
     
     


    Bilder wurden gemacht wo schon alles neu eingebaut war.
    Ergebnis ist super, kein spiel im Schalthebel und strafferes schalten.


    Nun offenbart sich aber auch das der Synchronring vom 2 Gang mir so langsam abnippelt.
    Im kalten Zustand einfach ätzend zu Schalten, nur beim Schalten von ersten in den zweiten mit zwischenstellung Leerlauf möglich.
    Im warmen gehts direkt aber abundzu kratzt es.
    Habe schon Synchronringe gefunden, weil wenn überholung dann alle.
    Teilekosten liegen bei ungefähr 100€ für die Synchronringe, muss mal mein Arbeitskollegen anfragen was er für den tausch haben will.
    Je nachdem was das alles kostet überlege ich mir ob ich mir ein anderes Getriebe zulege, da man für 550€ schon komplett überholte bekommt.
    Dem Ebay Getrieben trau ich nicht wirklich.


    Erstmal muss es aber so gehen.
    Da ich die nächste Woche frei habe, werde ich erstmal in der Karosserie-Werkstatt vorbei düsen.


    Auf dem Schrottplatz war ich auch unterwegs und habe eine kleine Ausbeute.


    So langsam wird es mit dem Golf, auch wenn er sich wehrt :D


    Nächste Woche sollte auch der Heckklappenschalter kommen.
    Und da der neue Gebläsemotor unglaubliche 10 Minuten gehalten hat, geht der auch wieder zurück :rolleyes:


    Kann mir eventuell jemand sagen ob dies nur eine Masseleitung ist oder ob die für einen Geber ist?
    Leitung ist Braun, also eigendlich Masse.
    Mfa läuft ohne Probleme, lediglich die Kühlmittelanzeige blinkt abundzu und bei kalten Temperaturen hängt der Drehzahlmesser.


    Und die Leitung kommt hier aus dem Hauptkabelbaum

  • Moin


    Das knacken ist nochnicht weg, habe an dem Tag die Übertotpunktfeder nicht mitgemacht, mache ich aber noch wenn ich nächste Woche Spätschicht habe.
    Schaltung habe ich mit der Einstelllehre 3104 eingestellt.
    Da halt jetzt alles wieder überholt ist, können es ja eigendlich nurnoch die Synchronringe sein.
    In dem Fall Nummer 2 und 3.
    Die Ringe kosten ja um die 30€ pro Stück und für 100€ würde mein Arbeitskollege mir die wechseln + - ein paar Simmeringe.
    Gleich fahr ich erstmal zum Blechner meines vertrauens, mal sehen was dabei rauskommt.

  • Aloha
    Da bin ich wieder :)


    Mein Karosseriefachmann wir mir nach Ostern den Golf schweißen, da Radlauf hinten rechts innen durch ist.
    Dazu noch Unterboden 3 Stellen wo die Stopfen sind und ein kleines Stück vom Heckblech rechts.
    Werde mal Bilder vorher machen und ihn mal bitten Bilder zu machen aber macht er glaub ich sowieso :D


    Kosten zwecks Synchronringen sieht so aus:
    Synchronringe 2 und 3 Gang + Simmering + Nadellager 105€ abzüglich Prozente zwecks Mitarbeiter.
    Dazu die 100€ zum wechseln, also alles in allem noch ein guter Schnitt.
    Die Ringe werden wohl anfang Mai gewechselt.


    Desweiteren bin ich mal auf die suche gegangen warum die Defrostklappe schwergängig war.
    Vorher nachtürlich schon einen gebrauchten Zug auf dem Schrottplatz ausgebaut, und siehe da der alte war falsch verlegt und total geknickt.
    Denke mal das der seit dem tausch des Wärmetauschers so ist.



    Alter Zug


    Gebrauchter Zug vom Schrottplatz


    Bei der Aktion gleich das Glühlämpchen für die Mfa getauscht.


    Leider bin ich mit dem Massekabel nochnicht weiter, und habe auch noch zwei weitere Stecker gefunden wo ich nich weiß wofür die sind.
    Brauche wohl mal ein Vergleichsfahrzeug.


    Leider war diese Woche in der Spätschicht soviel zutun das ich nix großes am Golf machen konnte, bis auf kleine Steinchen aus dem Katblech holen ( Endlich kein klappern mehr :thumbsup: )


    Nächste Woche werde ich die Übertotpunktfeder machen und endlich den Brennring zwischen Krümmer und Hosenrohr wechsel, denn ich werde bald Wahnsinnig mit dem Quitschen bei Lastwechsel :cursing:


    Demnächst werd ich auch den Lautsprecherumbau in Angriff nehmen, da ich zurzeit nur mit einem rumfahre.
    Habe mir dazu auch schon ein paar gedanken gemacht und schaue mal wie und wann ich das umsetze, am besten wenn ich einen anderen Tacho habe.

  • Hallo liebe Leser :)


    Donnerstag war es mal wieder soweit, der Golf musste wieder auf die Bühne.
    Als erstes etwas Rost suche und feststellung das ich an kleine Stelle doch nicht mit dem Dremel rankomme.
    Also erstmal die Schwarze Folie am Schweller entfernt, und siehe da am linken Kotflügel blüht leicht der Rost.
    Also Drehmel raus und ganz vorsichtig geschliffen, Oberflächlich alles wegbekommen aber in den Poren sitzt noch was, werde mir da noch die Chemiekeule bestellen und damit rangehen.
    Ebenso Rost am Innenkotflügel, zu sehen wenn die Tür auf ist und man in den Spalt zwischen A-Säule und Kotflügel guckt.
    Auch dort werde ich die Chemiekeule ansetzten, da ich den Kotflügel nicht abbauen will, war schon Stress genug den hinzubiegen das die Tür nichtmehr dran schleift.
    Dabei gleich nochmal nachversiegelt vom letzten mal.


     
     
     


    Apropo Streß
    Habe mich dann an den Brennring zwischen Krümmer und Hosenrohr gemacht.
    Ich sag nur NIE WIEDER , Das Werkzeug aus der Bucht natürlich völliger Schrott, viel zig mal auseinander, was mich sehr viel Zeit gekostet hat.
    Der alte Ring war einer aus Drahtgeflecht, natürlich ziemlich festgebrannt bei dem Alter.
    Vollmetallring rein und nach einigen Wutausbrüchen, rumgeschrei und zerstörung des Werkzeuges, war es dann endlich geschafft.



    Da noch etwas Zeit war, habe ich mich meinem Wassereinbruch über der Zentralelektrik gewidmet.
    Habe im Wasserkasten erstmal alles sauber gemacht, alle Nahtabdichtungen die bröselig waren abkratzt und neue abdichtung drauf gemacht.
    Mal sehen ob es das war ( Ich hoffe )



    Zum Thema Lautsprecher habe ich nun einen Plan.
    Es werden 13 Tief-Mitteltöner in die Türen kommen, vorher noch Ablagefächer durch Lautsprechergitter ersetzten.
    Die 13 habe ich noch Original Verpackt liegen, sind welche von Audio System.
    Dann habe ich noch aus meiner Corsa B Zeit Sinus Live Neo 28 Hochtöner mit passenden Frequenzweichen.
    Die Hochtöner sind noch in Spachtelgehäusen wovon ich sie noch trennen werde, dann wird passend zu den Lautsprecheraufnahmen im Abrett eine Holzplatte geschnitten und darein kommen die Hochtöner.
    Somit bleibt mir der Originale Einbauplatz erhalten und ich muss nicht viel basteln.
    Da ich eh nicht mehr so auf den Ultimativen Sound im Auto stehe, reicht mir das dann vollkommen 8) 


    Tipps und Anregungen sind gern gesehen :)

  • Hallo da bin ich wieder :)
    Einen Monat später gibt es wieder reichlich Neuigkeiten.


    Der Lautsprecherbau ist so gut wie fertig.
    Bilder sagen mehr als wenn ich hier viel schreibe.
     
     
     
     


    Müssen nurnoch die hochtöner eingesetzt werden und dann ab in den Golf.
    Lautsprecherabdeckungen und Kabeltüllen für die Türen habe ich in der Bucht ersteigert.


    Und da ich wusste das im Radhaus hinten rechts ein paar Rostlöcher sind, gab ich den Wagen zum Karosseriebauer meines vertrauens und dort zeigte sich das ganze Ausmaß.


     
     
     
     
     
     


    Nach kurzem versuch dort zu flicken, war klar, da müssen neue Bleche her.
    So bestellte ich über Classic-Parts ein Komplettes Radhaus neu, und über einen Arbeitskollegen der gute Verbindungen hat, einen Radlauf aussen.
    Freitag konnte ich den Golf dann abholen, jetzt fehlt nurnoch der Lack.


     
     



    Da ich nächste Woche Spätschicht habe, kann ich gleich morgens zum Lackierer fahren und mal einen Termin ausmachen, werde wieder berichten :thumbsup:

  • Hallo? noch ein Leser da? :D


    Nach einiger Zeit, melde ich mich mal wieder.


    Aktueller Status
    Heckklappe innen/aussen lackiert.
    Heckblech oben/unten lackiert.
    Seitenteil recht unterhalb lackiert.
    Seitenteil rechts/ C-Säule und Hecklbech Hohlraumversiegelt.
    Neue Radlaufverbreiterung von CP verbaut.
    Vw Emblem Heckblech neu ( Neufertigung CP ) Leider gibt es das Golf Gt Emblem nicht neu.
    Kennzeichenleuchten neu von CP, Dazu Phillips Vision Standlicht Glühlampen.
    Golf innen wieder zusammengebaut.


     
     
     
     


    Momentan bin ich noch auf der suche nach den BBS Felgen vom Gt-Special, bräuchte langsam mal Sommerreifen :whistling: 
    Da ich jetzt aber erstmal 2 Wochen nich so gut drauf war, da mir 4 Weißheitszähne gezogen wurden, musste das erstmal ruhen.


    ToDo Liste:
    Tacho tauschen ( Drehzahlmesser und Kühlmittel-Led spinnt)
    Radio tausch
    Lautsprecher einbau Amaturenbrett/ Türen / Hinten
    Frequenzweichen verbauen
    Kabel ziehen und verlegen
    Fahrersitz Seilzüge wechseln ( Gerissen )
    Fahrersitz Gleitstücke wechseln ( Wackelt wie sau )
    Rost entfernung am Dach innen beim Schiebedach
    Rostentfernung am Kotflügel vorne rechts innen und aussen
    Schweller links lackieren ( Farbe hatte sich beim abziehen der Folie mit gelöst )
    Synchronringe 2/3 Gang erneuern.
    Hutablagenhalter links tauschen ( Anschlag weggebrochen )
    Dachhimmel neu beziehen lassen in Schwarz.
    C-Säulen tauschen ( Grau zu Schwarz )
    Schweller Hohlraumversiegelung.
    Kotflügel innen Hohlraumversiegelung.
    Türen Hohlraumversiegelung.
    Kleinigkeiten.


    Hoffe das weiterhin mitgelesen wird :)


    Bin für Vorschläge und Kritik offen :]

  • Stimmt, wenig Feedback bisher, obwohl alles schön mit Bildern dokumentiert :]


    Ist den meisten wohl zu wenig "Tuning", ich dagegen finde es gut, wenn man sich erstmal den notwendigen Arbeiten widmet. Tankhalter/Radkasten war ja eine üble Sache, hoffentlich hat sich die Mühe gelohnt und der Rost kommt nicht wieder durch, war ja schon recht großflächig. Habe die Arbeit auch schon hinter mir, da war der Rost zum Glück auf den Tankhalter beschränkt.


    Was mir beim Lesen noch einfiel: Die Aufnahmen für die Hochtöner habe ich bei mir aus stabilem Carbon gebastelt und mit Moosgummi unterlegt. Alles an originalen Einbauplätzen versteht sich.


    Die Überholung der Schaltung habe ich auch noch auf der Liste, von daher ist es immer gut zu sehen, wie andere das so gemacht haben. Also schön weiter berichten, stehen sicher noch ein paar Reparaturen an :wink:

  • Sehr schöne Arbeit hier, geht auf jeden Fall gut voran hier!
    Wenn mein Umbau mal fertig wird, muss ich auch mal auf die Synchronringer achten, der Vorbesitzer von meinem Schlachter meinte nämlich das er auch anfing zu kratzen vom 1. in 2. Gang. Hast du ne Ahnung was das kostet die ohne Kontakte machen zu lassen?
    Ist Norderstedt weit von Wahlstedt entfernt?