Golf 2 Dailydriver - Weiter Verwendung ? Ratschläge/Interesse ? - 2017 Neuaufbau

  • - 2017 Die Zeiten haben sich geändert der Golf wird weiter leben (Mehr siehe ein paar Beiträge später).


    Ursprünglicher Post:


    Vorab: Das ist (noch) keine Verkaufsanzeige sondern ich stell mir grad die Frage was ich mit meinem treuen Golf machen soll:


    Zum schlachten finde ich den zu schade, für eine H-Zulassung/Oldtimer/Wertanlage ist er eher uninteressant, für den Betrieb als Dailydriver inkl.
    regelmäßigen Anhängerbetrieb (1,2t weil mir mein T3 zu schade dafür ist und zuviel säuft) nicht wirklich geeignet.
    Das ich bereits 2 Youngtimer besitze, macht es für mich keinen Sinn den Golf auf Halde zu stellen.
    Verschenken ist aber auch nicht, schlachten ist aber der letzte Weg.
    Mein Problem ist auch das ich für meinen Beruf und Co ein repräsentativeres Auto benötige (kotz)....


    Besteht überhaupt ein Interesse an solch einem Golf ?


    Daten:
    - Golf 2 Madison
    - BJ 1990
    - RP Motor 90 PS, Abgasnorm D3, Grüne plakette
    - 520.000 km mit erstem Motor
    - 4 Türer
    - WR (1,5 Jahre alt) auf Kilopreisfelge.
    - SR auf Avus Alufelgen
    - TÜV 04/15 (neuer Tüv theoretisch kein Problem)
    - 2 leichte Roststellen am Scheibenrahmen
    - Colourglas


    Mängel:
    - Rost greift allmählich um sich , auch weil der Unterbodenschutz aufgibt.
    - Radläufe/Endspitzen und Co geschweisst und versiegelt
    - Radlauf links oben rostig, ist geschweisst worden aber um perfekt zu sein sollte der obere Federdom neu eingesetzt werden (ist der Grund warum der als dailydriver außer Dienst gestellt wird)
    Die erfolgte Reparatur ist TÜV konform aber nicht haltbar für die nächsten 5-10 Jahre)
    - Fahrertür mit äußerlichen Rostansatz (durch breite Zierleiste)
    - Unfallauto: Heckschaden (Heckblech ist ersetzt worden , dokumentiert) , Seitenschaden und Frontschaden ... alles repariert.
    - weitere Roststellen nicht bekannt.


    Zustand:
    - technisch Tip Top ,nachfolgende Arbeiten innerhalb der letzten 2 Jahre erfolgt und alles ab 220.000 km belegbar .
    - Kupplung + Getriebe getauscht
    - Alle Wartungen nach Plan durchgeführt
    - Alle Achsgummis/Lager/Stoßdämpfer ersetzt.
    - Auspuffanlage komplett inkl. Kat neu
    - Anlasser
    - Batterie
    - Schaftdichtungen, VDD etc. pp.


    Modifikationen:
    - GTI/GL Stoßstangen mit AHK, NSW, allen Luftleitblechen etc.
    - Unterbodenverkleidung (Motor)
    - G60 Verbreiterungen inkl. schmalen Stoßleisten
    - MFA
    - ZV mit Funk (originale umgebaut)
    - Pollenfilter
    - Domteppiche hinten
    - LPG Anlage
    - vercromte Führungen für SSD
    - GT Embleme, VW Embleme in schwarz
    - Seitenblinker
    - Motoraumdämmung
    - Amaturenbel. in Blau/Rot inkl. Schalter
    - Lichtwarnsummer (wie Golf3 )
    - GT Rückleuchten (scharz/rot)
    - GTI DSW Grill mit Grillspoiler
    - 6x Lautsprecher in. original Einbausstellen.
    - GT Heckspoiler orig. VW


    Plus div. anderes , gern würde ich den demnächst in Liebhaberhände abgeben aber dann nicht unter 1000 € , da ich mit den Einzelteilen erheblich mehr rausschlagen kann.
    Evt. stelle ich den aber doch in meine Werkstatt zu einstauben ;-)

  • VW
  • Sorry, auch wenn Du sehr viel investiert hast wird
    dir meiner Meinung nach niemand 1000€ und mehr
    für den Golf geben.


    Der schlechte Zustand der Karosserie und die extrem
    hohe Laufleistung machen ihn fast wertlos.


    Wenn Du platz hast motte ihn ein, aber besser und wertvoller
    wird er so auf keinen Fall.

    100% Sauger... nur halbtote müssen beatmet werden !
    und bald zusätzlich
    100% Geladen... weil es Spaß macht ! Brumm...zisch und weg :D

  • Es ist auch leider kein GTI oder VFL Modell, sondern nur ein "oller" Madison. Es gibt noch viel, viel zu gute Golf 2 (natürlich in Relation zu anderen Old-/Youngtimern).
    Auch der Heckschaden, der Rost und die Laufleistung macht das Teil uninteressant.


    Schau dich doch mal im Forum um, letztens standen 2 RPs hier monatelang, weil sie keiner kaufen wollte.
    Preislich waren die auch in Ordnung.
    [Golf 2] VW Golf 2 GL Bj. '90, 90PS, 12/15 TÜV?
    Der hier stand auch ca. 2 Monate mindestens, keine Ahnung ob er nun weg ist. Technisch wurde auch alles gemacht, Rost hatte er auch erheblich weniger. Und mit 2-300€ hätte er optisch genauso ausgeschaut wie deiner. Mit Ausnahme der LPG Anlage natürlich.


    Auch wenn du ihn einmottest, wird er wahrscheinlich nicht wertvoller. Wenn du Platz hast ist es ok, aber es ist glaube ich besser die wertvolleren Teile wie G60 Verbreiterungen, Domteppiche etc. abzubauen und die originalen Teile wieder einsetzen. Dann könnte er mit neuem TÜV vielleicht 600€ wegen der LPG Anlage bringen. Aber das ist spekulativ. Finanziell gesehen ist es einfach besser den TÜV runterzufahren, und dann zu schlachten.

  • Hm der gezeigte G2 ist auch nicht wirklich besser (die Bilder die ich gepostet habe sind die aktuellsten von diesem Jahr).


    Aber gedacht hab ich mir schon das die Laufleistung abschreckt, Durchrostungen hat er keine mehr. Nur eben nicht perfekt (= wie vom Werk) . Als Rost beteichne ich bereits einen kleinen Rostpikel.


    Investitionen waren nicht hoch, Verschleisteile/Wartung müssen sein (ich fahr pro Jahr 40-60000 km) und der Rest ist mir zufällig vor die Füße gefallen...
    Nur ist der mir zu schade zum schlachten, der Motor läuft Top und hält noch sicher 100000 und mehr km , der Golf ist ne Sparbüchse im Unterhalt...
    Er wird wohl auf Lager gestellt und aktiviert wenn ein Notfallauto benötigt wird und ggf. in 5 Jahren auf H oder 07 laufen ... Nicht als Wertanlage, wegwerfen kann ich dem immer noch wenn mir danach ist.


    Danke für die Einschätzung

  • Nach gut 2 Jahren gibt es ein Update ( ich hab dieses Thema mal weiterverwendet damit man sieht das sich Meinungen auch ändern können ) , nachdem mir mein Alltags Audi durch Versagen eines 1€ Bauteils einen ZK Schaden bereitet hat ( der in Eigenleistung behoben wurde) , der T3 Bus für Alltagsbetrieb/Notfallauto zu schade/unwirtschaftlich ist. Wird nun der Golf als Notfallauto wieder kostengünstig aufgebaut (geplantes Budget 1500 € - nur Material) . Zudem wird er als Testmodell zum testen der Haltbarkeit und Erfahrungen sammeln für diverse Aufbereitungsdinge herhalten müssen.


    Die Karosserie ist mittlerweile durchgeschweisst - Da lag doch sehr viel im Argen und auch sonst zeigte sich während der Zerlegung, das sich der Dauerbetrieb als KM Fresser sein Gesicht: Rost, Gammel , Dreck an Stellen wo man das nie vermutet hätte.


    Neue Schrauben kaufen sprengt sicher das Budget oder diese sind auch nicht mehr neu zu bekommen. Also strahlen und zum Galvaniker bringen , mittlerweile ist die Vorderachse fertig für den Einbau. Motor und Gertiebe befinden sich in der Optischen Überarbeitung.


    Video von der aufgebauten VA :

  • Hm, welcher Unterschied ? Ich hab keinen auf Anhieb erkannt, die sind aber aus meinen Teilefundus, da die originalen durchgerostet waren (hatten Löcher nach dem ersten Strahlversuch)


    Das Galvanisieren erfolgt über Freunde, daher kann ich keine verbindliche Preisangabe machen .
    Die Materialkosten für Achse ( Neue Stoßdämpfer, Dreieckslenker, 2 Radlager , Bremsschläuche , Rep Satz Bremszangen Bemsscheiben+ Beläge, 2 Antreibswellenmanschetten , 2 Domlager ,Stabilager, Galvanisierung, Cassislack für Achsträger ) lagen bei 250 €.

  • Der Motor ist seid ein paar Wochen einbaufertig, Karosse ist beim Lackierer und div. Aufbearbeitungsarbeiten laufen. Viel Arbeit , aber es macht auch Spaß was man aus alten Zeug noch rausholen kann. Aber Winterbetrieb wird der Golf nicht mehr erleben solang ich ihn habe, er wird auf Saisonkennzeichen laufen.

  • Nein, weil der Motor bis zum Ausbau astrein lief, Kompression in Ordnung, Ölverbrauch bei 0,2 l auf 5000km liegt und selbst die Hohnspuren sind noch sehr deutlich zu erkennen sind (kein Unterschied zu den Fotos von 2006 bei 228.000 km) . Daher taste ich den Innen nicht an. Ich will auch sehen wie lange der noch hält.

  • Habe ich auch so gemacht, weil er eben keinen nennenswerten Verschleiß gezeigt hat. Nur Kopfdichtung und ZK leicht überarbeitet und die Pleuellager habe ich gemacht. Selbst von Ölschlamm oder Ablagerungen waren nur mini-minimalste Spuren zu finden. Gut, er hat auch erst 365500 km runter, nimmt aber ungefähr 0,2l Öl pro 1000 km, aber mit 5W40 derzeit.

  • Du meine Güte: Wie hast Du denn den Motor so sauber hinbekommen? Sieht ja aus wie ein Neuteil von Classic Parts!

    Grüße, a.h.


    P.S.: Ich habe auch einen Golf GL mit >500000 KM. Alle haben immer gesagt: Lohnt sich nicht, mach´Ersatzteile draus!

    Habe ich zum Glück nicht gemacht. Den Spaß, den ich beim Aufbereiten, "Forschen" und Selbermachen habe, kann ich kaum in Geld bemessen.


    Mach´weiter und poste hier die Bilder. Das macht anderen Mut!

  • Vom Motor den groben Rost entfernt, dann eine ganze Weile mit Rostentferner (Deox) behandelt , nochmal abgeschliffen und mit Termolack lackiert (der Test ob das Zeug im Betrieb taugt steht noch aus, bisher ist der Motor nur 3x auf Betriebstemperatur gekommen ).

    Die vernünftige Einstellung für die Au fehlt noch, weil mein Gutmann Tester kalibriert werden will und man an das Prüfgas als Ottonormalbürger nicht schnell ran kommt.


    Motor , VA + HA sind verbaut , Türen, Schiebedach, Kotflügel und Co aufgearbeitet und lackiert (werden grad komplettiert, leider sind fast alle Fensterschachtleisten hin , ein paar hab ich beim Schrotti gefunden) , auch div. Deatilarbeiten an Kabelbaum, Heizungsreglung uvm.


    Teppiche, Sitze und Verkleidungen wurden zum örtlichen Aufbereiter zum reinigen gegeben - Dieser hat einen guten Job gemacht aber auch gesagt das mehr nicht drin ist, war aber auch überrascht über den guten Zustand der Ausstattung bei der Laufleistung. Man kann wieder Farben der Madison Austattung klar erkennen.


    Es geht nicht so vorran wie geplant, aber ich will den Golf auch nicht schnell zusammenbauen um das bisherige Level zu halten.


    Zwischenzeitlich hat ich die VA + Lenkung meines T3 Bus komplett

    restauriert (im gleichen Standard wie beim Golf, für die HA blieb leider keine Zeit zum Saisonbeginn) , dazu kam auch noch ein kapitaler Motorschaden ( Abbruch vom Teilen eines Auslassventils) beim jetzigen Dailydriver ( Audi A4/B7 2.0 TDI - das bisher unzuverlässigste Auto was ich hatte, wenn der läuft ist es aber ein schicker Pseudo Kombi ). Dank des momentanen neuen Abwrackbooms sind Ersatzmotoren günstig zu haben.


    Dazu findet in meiner Halle auch noch ein Bauprojekt für ein anderes Hobby statt ( LARP Wehranlage/ Ritterburg Attrappe ).


    Ziel ist den Golf im August fertig zu stellen ( und den TÜV Prüfer mit dem Ding zu "schocken" , er kenn nur den Ursprünglichen Zustand ) Damit der Golf zumindest auf den Saisonabschluss Old-/Youngtimertreffen in der Umgebung zu zeigen ;-)


    Bilder reiche ich noch nach..

    Einmal editiert, zuletzt von Aragor () aus folgendem Grund: Bedienfehler beim Tippen

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen