• Hallo zusammen,


    nun hab ich den Auspuff auch fertig bekommen. Aufgehalten hatte mich hier ja der Flansch am Gillet-Fächerkrümmer.
    Hat etwas gedauert, bis ich da was passendes gefunden hab. Ist ein Dreieckflansch mit Konusdichtung und 55mm Rohrdurchmesser.
    Alles was ich im Zubehör gefunden hab, passte entweder vom Durchmesser nicht, oder der Konus passte nicht.


    Aber nach dem Durchwühlen etlicher Kisten mit altem Auspuffschrott, hab ich nun den Passenden Flansch, aus einem Audi 100 C4 Diesel passter der Flansch vom Oxi-Kat.
    Also abgeflext das ganze und bei mir eingebaut. Der Golf hat ja original drei Auspufftöpfe gehabt. Den ersten Vorschalldämpfer hab ich weggelassen und stattdessen ein gerades Rohrstück mit dem Flansch und Flexrohr versehen. Hinten vor dem Mittelschalldämfer hab ich jetzt voerst auf 50mm orginaldurchmesser reduziert und den original Mittel- und Edschalldämpfer eingebaut. Ich weiß, dass ich mir da jetzt ne Drossel reingeschustert habe, aber es sollte nicht zu laut werden und Tüv muss das Ganze ja auch erstmal bekommen. Später werde ich dann noch mal über eine ganz andere Anlage ab Krümmer nachdenken.
    Erstmal gefällt mir der Klang aber so, etwas dumpfer als vorher.


    Dann die erste Probefahrt:
    Und er fährt sehr gut und alles funktioniert. Viel bissiger als vorher und im Leerlauf schon sehr unrund durch die Nockenwelle. Aber so wollte ich es ja auch :thumbsup: 
    Zündung ist eingestellt, Kraftstoffseitig habe ich aber noch gar nichts gemacht.
    Da hab ich Anfang Juli jetzt einen Termin zum Abstimmen auf einem Prüfstand. Da wird sich dann zeigen, was noch geschehen muss - ich werde berichten
    hier noch zwei, drei Bilder von der Probefahrt

  • ja klar ist halt Geschmackssache. Na ja, ich glaube, wenn man seinen Motor Leistungsmäßig verbessern/tunen will, muss man halt Abstriche in der Laufkultur, bzw. alltagstauglichkeit machen.
    Also ich finde es durchaus sehr reizvoll, wenn man einem Motor schon am Lauf anhört, dass er bearbeitet ist :] 
    Damit meine ich jetzt aber nicht, dass man einfach einen lauten Auspuff an einen Serienmotor schraubt, sondern sich durch z.B. wie in meinem Fall durch erleichtern des Schwungs/Pleule/Kurbelwelle, oder verändern der Verdichtung und Einbau einer 276° Nockenwelle, der Motorlauf ändert.


    Der Golf ist ja ein reines Freizeitauto, es war von Anfang an mein Anliegen, dem Motor ungefär 20 PS mehr zu entlocken durch die Maßnahmen.
    Obs geklappt hat, wird sich hoffentlich bald zeigen...


    Grüße
    Florian

  • Also ich finde es durchaus sehr reizvoll, wenn man einem Motor schon am Lauf anhört, dass er bearbeitet ist :]


    Naja, wennd as auf einen unrunden Leerlauf beruht...hm... dann hat jeder 2E2 Vergaser also Tunig ab Werk? Oder ein RP mit suboptimalem Drosselklappenpoti? Gut, dann sage ich in Zukunft: "nein, der hat keine Macke, der ist getunt und das hört man schon im Leerlauf!".
    Meine Darstellung ist jetzt leicht überspitzt, aber trifft doch jetzt den Kern Deiner Aussage?!


    Nimm es mir nicht übel, bitte! Die Vorlage war aber soo schön :thumbsup: .

  • Sieht echt Klasse aus der Motor, gute Arbeit :thumbsup:

    Naja, wennd as auf einen unrunden Leerlauf beruht...hm... dann hat jeder 2E2 Vergaser also Tunig ab Werk? Oder ein RP mit suboptimalem Drosselklappenpoti? Gut, dann sage ich in Zukunft: "nein, der hat keine Macke, der ist getunt und das hört man schon im Leerlauf!".
    Meine Darstellung ist jetzt leicht überspitzt, aber trifft doch jetzt den Kern Deiner Aussage?!

    Hast du schonmal einen "scharfen" Motor im Leerlauf gehört?
    Das hört sich definitiv komplett anderst an als ein Versülzter Vergaser oder ein kaputtes Drosselklappenpoti ^^


    Ich find schon auch das ein leicht sägender Leerlauf durch eine Scharfe Nocke sich cool anhört :]

  • Ne ne, ich nehm hier keinem was übel, alles gut!
    Aber wie schon gesagt wurde, ist es ja ein großer unterschied. Man würde ja sofort hören, ob es sich um einen veränderten Motorlauf durch Tuning handelt...oder einfach um einen verpopelten oder schlecht laufenden Motor.
    Darin liegt ja für mich auch der Reiz, der Golf sieht unauffällig nach einem CL aus, aber auf den zweiten Blick sieht man z.B. die Scheibenbremse rundrum und wenn den Motor hört kann man sich denken, dass was nicht mehr ganz originales drin steckt...aber ohne das es halt prollig wirkt.
    Aber wie gesagt alles Geschmackssache  :) 

  • Keine Frage, unauffällig finde ich auch sehr gut! Da beißt der blau-weiße Propeller-Fahrer ins Lenkrad, wenn son oller Golf 2 bei 220 noch Lichthupe gibt, hihi.


    Meinen größten Respekt bekommst du aber für die Motorenaufarbeitung!!! Das ist sehr schön geworden.

  • Hallo zusammen,


    mein Golf ist nun endlich auch mit H-Kennzeichen unterwegs. Nachdem ich das Gutachten ja schon vor zwei Jahren habe machen lassen, war er ja aber wegen des Motorschadens nie damit unterwegs und der Tüv war ja inzwischen auch wieder abgelaufen.
    Also gings erstmal zur HU-Abnahme, die der Golf ohne Mängel und mit Begeisterung der Prüfer bestanden hat.
    Danach habe ich den Golf zugelassen und bin zu einen alten Boschdienst bei uns in der Gegend gefahren, wo noch Leute arbeiten, die sich mit der K-Jetronic auskennen.
    Zeil war es, die Kraftstoffversorgung auf den bearbeiteten Motor anzupassen. Er lief zwar sehr gut, aber ich hatte Sorge, dass der Motor in bestimmten Drehzahlbereichen abmagern könnte und ich mir wieder einen Motorschaden einhandel.


    Es wurde jetzt durch anpassen, bzw. verändern des System- und Steuerdrucks sichergestellt, dass in allen Drehzahlbereichen genügend Kraftstoff eingespritzt wird.
    Die Veränderung macht sich auch deutlich bemerkbar, in höheren Drehzahlen liegt jetzt mehr Leistung an und er ist nicht mehr so zäh.


    Mit dieser Einstellung werde ich den Motor jetzt erstmal ca 1000 km vorsichtig einfahren und danach habe ich dann wieder einen Termnin dort für eine richtig Abstimmung auf einem Rollenprüfstand. Evtl. findet sich dann ja noch mal das ein oder andere PS :D 
    Ich werde dann auf jeden Fall wieder berichten.
    Grüße
    Florian

  • Immer was zu tun...

    Da will man bei schönem Wetter ne Runde Golf fahren, kommt in die Garage und dann ist da diese Wasserlache unterm Auto. Schöner Mist! Also mal die Habe auf geguckt und zum Glück auch schnell die Stelle gfunden. Es war der kurze Schlauch, der vom Wsserrohr zur Wasserpumpe geht, desweiteren war auch im unteren Schlauch zum Kühler einer Beschädigung, also wurde der auch gleich getauscht.

  • Mitden Federbandschellen kommt man da an der Stellen nicht wirklich schön hin.

    Da muss ich widersprechen, mit der richtigen Zange kommst Du an jeder Federbandschelle.


    KLICK MICH ! 


    Ich habe mir eine von KS Tools geholt und bin froh das ich sie habe.

    Wenn ich an das ewige Gefummel mit einer WaPu-Zange oder sonstigem denke...:[


    Das ist nicht meine Auktion und auch evtl. nicht die günstigste.

    Soll nur ein Muster sein um die Anwendung zu verdeutlichen !

    "Aus Liebe zum Oldtimer"
    Classic Cars & Parts Oberberg


    TÜV Sondereintragungen und Einzelabnahmen,
    HU/AU, Oldtimerbegutachtung nach §23 StVZO !

  • Ja stimmt, mit der Zange aus dem Link würde es vermutlich schon gut gehen.

    ich habe zwar auch eine Zange für Federbandschellen, nur ohne Bowdenzug, also zum direkt ansetzen.

    Das hilf an der Stelle auch nicht wirklich, da sehr eng zwischen Wasser- und Servopumpe da unten.


    Aber danke für den Tipp, wäre mal ein Werkzeug, was ich mir zulegen könnte!


    Grüße

    Florian

  • Kauf aber keinen billigen NoName Schrott, Du wirst dich nur ärgern.

    Mir ist es so ergangen, wer billig kauft kauft zwei mal !

    Bei KS Tools kannst Du für die Zange Teile bekommen falls mal etwas kaputt gehen sollte.

    Bei den NoName kannst Du die Zange auf den Schrott werfen

    "Aus Liebe zum Oldtimer"
    Classic Cars & Parts Oberberg


    TÜV Sondereintragungen und Einzelabnahmen,
    HU/AU, Oldtimerbegutachtung nach §23 StVZO !

  • Hallo zusammen,


    ich hatte es eh schon länger geplant, nun hat ein Bilstein-Gewindefahrwerk Einzug gehalten.

    Es sollte nicht zu tief werden und ist jetzt auf Tüv-Höhe. So bleibt es erstmal, weil ich so auch noch den Absatz in die Garage rein komme.

    Fährt sich sehr schön, straff, aber nicht zu hart oder gar hoppelig.

    Ich wollte es nur optisch etwas tiefer haben.