Mein Golf II GL - zurück zur Originaloptik

  • Hatte auch erst keinen Bock, bin da eher eine Memme. Aber ich will den Golf zum Sommer fahren. 8)


    Den Motor habe ich komplett angehoben, aber nur um 10-15 cm. Ging allerdings auch recht einfach, weil die Antriebswellen bis jetzt nur gesteckt sind. Die Zentralmutter kommt de erst nach dem Tausch der Achsschenkel wieder drauf.


    Statt einer Motorbrücke würde ich dir einen Motorkran empfehlen. Der ist vielseitiger. Damit lässt sich auch schon mal ein ganzer Vorderwagen 1/2 Meter in die Luft heben. Oder ein am Kran hängender Motor ein paar Meter transportieren.
    Ich habe ein billiges Chinamodell von Ebay und es leistet schon länger als 10 Jahre gute Dienste.

  • Mal wieder btt:
    Welcher Kühler wäre für den ABF brauchbar? Der aus dem 1.6er dürfte dann doch ein klein wenig unterdimensioniert sein. :whistling: 
    Und der aus dem Cupra hat andere Aufnahmen. Außerdem sieht der nicht mehr wirklich toll aus.
    Ich würde jetzt gerne einen 675er Kühler verbauen, auch weil ich eine spätere Leistungssteigerung nicht ausschließen möchte. 8) 
    Der 675er Kühler wurde ja sowohl im G60 als auch im Diesel verbaut. Gibt es da bis auf den Anschluss (Fahrerseite oder Beifahrerseite) oder gibt es noch weitere Unterschiede? Ich frage, weil der G60-Kühler i.d.R. viel teurer ist als der vom Diesel.


    Kann hierzu jemand was sagen?
    Wollte heute oder morgen einen Kühler bestellen. Noch eine Frage wäre, ob ich auch einen Kühler für Fahrzeuge mit Klima verbauen kann? Mein ABF hat keine Klima, aber ich möchte mir die Option offen halten, irgendwann mal eine nachzurüsten. 8)

  • Den Klimakühler kann man problemlos auch dann verbauen, wenn keine Klima drin ist. Alle Halterungen sind schon im Schloßträger vorgesehen. Aber Achtung beim Schlauch zwischen Kühlmittelausgleichsbehälter und Kühler: Die im E**A angegebenen 105cm sind zu kurz, wenn man den Schlauch original verlegen möchte.


    Die Luftleitbleche beim Klimakühler unterscheiden sich auf der Beifahrerseite je nachdem ob Doppelscheinwerfer verbaut sind oder nicht.

  • ...nimm auf jeden Fall den großen mit 675er Breite, damit hast Du genug "Reserven". Nur wird es sehr schwierig das entsprechende Lüfterblech für die/mit den Doppelluefter zu finden, die sind verdammt selten. Ich habe selbst für meinen "roten Baron" mindestens 4 Monate gesucht bis ich eines gefunden habe in akzeptablem Zustand und zu einem noch ertragbaren Preis. Alternativ setzt man sich 2 im Durchmesser passende SPAL Lüfter hinter den Kühler...ich bin da auch gerade was am planen/bauen für meinen Slalom-Gti.

  • Den Klimakühler kann man problemlos auch dann verbauen, wenn keine Klima drin ist. Alle Halterungen sind schon im Schloßträger vorgesehen. Aber Achtung beim Schlauch zwischen Kühlmittelausgleichsbehälter und Kühler: Die im E**A angegebenen 105cm sind zu kurz, wenn man den Schlauch original verlegen möchte.


    Die Luftleitbleche beim Klimakühler unterscheiden sich auf der Beifahrerseite je nachdem ob Doppelscheinwerfer verbaut sind oder nicht.


    Da dämmert mir gerade was: Klima und Doppelscheinwerfer - passt das zusammen?
    Das mit der Schlauchlänge ist gut zu wissen. Umbau hin oder her, es soll zumindest für einen Nicht-Golf-Kenner so aussehen, als wäre das Auto mit dem Motor vom Band gelaufen. Auch wenn es unter der Haube alles andere als original zu geht.



    ...nimm auf jeden Fall den großen mit 675er Breite, damit hast Du genug "Reserven". Nur wird es sehr schwierig das entsprechende Lüfterblech für die/mit den Doppelluefter zu finden, die sind verdammt selten. Ich habe selbst für meinen "roten Baron" mindestens 4 Monate gesucht bis ich eines gefunden habe in akzeptablem Zustand und zu einem noch ertragbaren Preis. Alternativ setzt man sich 2 im Durchmesser passende SPAL Lüfter hinter den Kühler...ich bin da auch gerade was am planen/bauen für meinen Slalom-Gti.


    Mit den SPAL Lüfter hatte ich auch schon geliebäugelt. Preis-Leistungs-Verhältnis ist in meinen Augen sehr gut. Und ich hätte noch Reserven. Das ist mir wichtig, da wir mit dem Golf auf jeden Fall auch Touren nach Südfrankreich unternehmen werden. Da sind uns im Laufe der Jahre schon zwei Autos im Sommer übergekocht. Und deutlich leiser sollen die SPALs ja auch sein.


    Ich denke mal, ein Kühler vom Toledo ist am sinnigsten. Der ist zwar "nur" mit 670er Breite angegeben statt 675, aber ist im Gegensatz zu dem G60-Kühler absolut bezahlbar.

  • ...schau mal bei daparto unter "Golf 2 Gti Kat" ...dort findest den 675er Kühler von hella für knapp 36 Euronen.
    Ich habe zur Zeit in allen meinen Golf 2 nur hella Kühler verbaut und bin vollauf zufrieden...
    Zu den Spal Lüftern...die Dinger sind richtig gut und blasen ordentlich was weg an Hitze. Hab in meinem silbernen 1,6er CL einen Spal drin als Ersatz für den Serienluefter und auf das orig. Lüfterblech angepasst/umgebaut mit den Haltern.

  • Weil ich nicht wusste, dass ein 720er rein geht. :D


    Von welchem Auto ist der denn? 35i? Passt der von den Befestigungen in den Golf oder müsste ich da was selber basteln?


    Nachtrag:
    Diese Seite ist der Hauptgrund, warum ich mich vor allem auf den 675er konzentriert habe:
    http://www.wolfsburg-edition.info/wbb3/index.php?page=Custom&pageID=16
    Geht zwar um den VR6, aber als größten Kühler nennt der Autor den 675er.

  • ...jetzt ohne eine "Kühlerdiskussion" bzw ein "Kühlerglaubensbekenntniß" lostreten zu wollen o.ä., ich denke mal der 675er Kühler reicht hier dicke aus. Zumal man hier noch ein wenig "tunen" kann bei Bedarf durch ein "kühleres" Thermostat mit 82° bzw 84° ( http://www.daparto.de/Thermostat-Kuehlwasserregler/Seat-Toledo-I-1L/2-1864-816?kbaTypeId=15814&country=DE ) und einen Thermoschalter für die Kühlerlüfter der entsprechend ca. 10° früher schaltet ( http://www.daparto.de/Kuehlerluefter-Temperaturschalter/Seat-Toledo-I-1L/2-1864-936?kbaTypeId=15814&f=%7B%22manufacturer_id%22%3A%5B%222047%22%2C%22624%22%2C%22806%22%2C%22775%22%2C%221934%22%2C%224309%22%2C%2263%22%2C%22615%22%5D%2C%22delivery_country%22%3A%22DE%22%7D&page=2 ).
    Oder aber man gibt ( zusätzlich) sog. Weichmacher" in`s Kühlwasser ( http://www.motorsportoel.de/Water-Wetter-Kuehlfluessigkeit ) der dafür sorgt das an besonders heißen Stellen der Wasserkanalinnenwände keine isolierende Dampfblasenbildung entsteht die den Hitzeabtransport negativ beeinflusst. Ich benutze dieses "water wetter" selbst im eigenen Motorsportfahrzeug und es bringt wirklich was ( obwohl ich zu Anfangs auch erstmal skeptisch war !) .


    Die Spal Lüfter gibt es ja in mehreren Durchmesser in relativ kleinen Maßsprüngen...da findet sich immer was passendes entweder zum anpassen in das Serienblech oder aber zum "Selbstbauen" ( https://www.rennsportshop.com/…luefter-zubehoer/12v.html ) .

  • So. Erst mal vielen Dank für die Antworten. :)


    Ein Kühler ist bestellt. Eigentlich hatte Howard mich von dem 720er überzeugt. Zumal der 675er eine etwas kleinere Gesamtfläche als der Original-Kühler aus dem Cupra hat. Aber der 720er ist (jeweils bei gleichem Hersteller) fast vier Mal so teuer wie der 675er und momentan verschlingt unsere Bude den ein oder anderen Taler. Da ein Toledo serienmäßig auch mit einem "kleinen" 675er unterwegs ist, habe ich deshalb erst mal für 36 Euro einen von Hella genommen. Thermostat mache ich sowieso neu, da würde ich dann eines der von Stahlwerk verlinkten "kühleren" Thermostate verbauen. Langfristig werde ich aber evtl. einen 720er verbauen, ist ja schnell getauscht.
    Die SPAL-Lüfter dürften an beide Kühler passen, da die Größe ja vermutlich durch die Höhe begrenzt wird. Die bestelle ich aber erst, wenn der Kühler eingebaut ist und ich messen kann, was rein passt.


    Am Wochenende werde ich mich dann mal mit der Schaltung befassen und versuchen die Schaltbox für Seilzugschaltung aus dem Cupra in den Golf zu bekommen.

  • Das 4 mal so teuer bezog sich konkret auf Hella. Bei unterschiedlichen Herstellern sähe das natürlich anders aus. Den bei kfz24 hatte ich auch gesehen, stand aber keine Marke dran.


    Eine Alternative wäre noch ein 720er von NRF. Die Marke kenne ich aber nicht. Hat da jemand Erfahrungen mit?

  • Brauche mal ein wenig Hilfe bei der Meinungsfindung. :rolleyes:


    Der Golf wird ja (bis auf den Motor) eine Kopie meines ersten Autos. Nur bei einigen Details werde ich davon abweichen. Und auf einige "Tuning-Sünden" von damals verzichten. Bedeutet also: Kein (sichtbares) Mp3-Radio, keine Seitenmarkierungsleuchten und wohl auch keine Alu-Türpins. Bei letzterem bin ich mir noch nicht sicher, nicht hauen dafür. :P 
    Ein Punkt, bei dem ich mich bis jetzt noch nicht entscheiden konnte, ist die CB-Funkanlage, die ich in meinem ersten 2er hatte. Die war anstelle des Aschenbechers verbaut und sauber in die Mittelkonsole eingepasst. Das sah trotz der falschen Beleuchtungsfarbe (Display und Schalter in einem dunklen Gelb) auch sehr gut aus. Ist aber natürlich alles andere als original. Da so eine Mittelkonsole aber ja auch schnell wieder getauscht ist, könnte ich damit leben. Und mein altes Funkgerät liegt auch noch im Keller. Viel problematischer ist die Antenne. In meinem ersten 2er hatte ich eine kombinierte Radio- und Funkantenne in 16V-Optik. Aber nicht wie üblich an der Hinterkante des Daches, sondern vor dem Schiebedach. Also genau über der Innenraumleuchte. Das könnte mir grundsätzlich jetzt auch wieder gefallen. Aber abgesehen von dem Problem, noch einmal so eine Antenne aufzutreiben die damals schon recht speziell war, kann ich mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, ein Loch ins Dach zu boren. Wenn die Antenne mir irgendwann nicht mehr gefallen sollte, gibt es mit dem Loch keine Möglichkeit mehr, diese zurückzurüsten.


    Eine Alternative die ich mir noch überlegt hatte:
    Für das Radio eine Heckscheibenantenne verbauen, und eine Teleskop-Funkantenne in den Kotflügel. Auf's Dach könnte ich dann einen Dummy kleben, um die Optik meines ersten Autos hinzubekommen. Der Haken dabei: Irgendwelche Dummys finde ich grundsätzlich eher lächerlich. Außerdem habe ich bis jetzt noch keine Funk-Teleskopantenne gefunden, die elektrisch ausgefahren werden kann. Da bliebe also nur was manuelles. Das wäre bei Funk aber nicht so dramatisch, da ich den sowieso nur bei Kolonnenfahrten nutze. Oder im Stau bei totalem Stillstand. Da könnte ich dann aber auch kurz aus dem Fenster greifen und das Ding raus ziehen.

  • Hallo,


    ein dezentes Radio kommt immer gut. Die mit so einem abstehenden USB Stick Stachel find ich optisch schlimm.
    Alu Türpins finde ich nicht so schlimm - hab auch welche, da mir die schwarzen aus Plastik immer oben abgebrochen sind.
    Die von VW liegen jetzt im Regal bei mir und die aus Alu halten eben.


    Wegen der Antenne würde ich mir kein Loch ins Dach bohren oder halt nur wenn man will da wo die beim 16V sitzt.
    Blos diese Stäbe werden ja auch gerne mal abgebrochen oder einfach geklaut. :rolleyes:


    16V Antennen Dummys kleben ist wie aufgeklebte Lüftungsschlitze oder Radkappen in Alufelgen Optik.


    Gibt ja neben Scheibenantennen ja auch welche für die hintere Stosstange ( unsichtbar )
    Sowas auch für Funk tauglich/erhältlich, wenn denn Funk sein soll ?

  • Funk ist leider deutlich störanfälliger als ein Radio. Wobei zumindest beim Radio auch vieles, was in der Theorie als nicht machbar gilt, in der Praxis sehr gut funktioniert. So habe ich bei unserem Cadillac auch überlegt, wie ich die Antenne für das moderne Radio einbauen soll. Das originale Radio hat eine Scheibenantenne, so dass ich da nicht dran konnte. Letzten Endes habe ich eine 15 Euro Antenne mit Federstab kopfüber IM Motorraum vor dem Kühler verbaut. Der Fuß passte genau in eine freie Bohrun im Schloßträger. Die Spitze, die jetzt nach unten zeigt, konnte ich mit einem aufgestecktem Gummipfroppen durch ein Loch im unteren Querträger stecken, so dass sie da fixiert ist. Entgegen allen Erwartungen funktioniert diese Konstruktion nicht nur, sondern hat auch noch super Empfangseigenschaften, obwohl die Antenne quasi komplett von Metall umgeben ist. :D 
    Außerdem ist das Ganze komplett rückrüstbar, da ich keine Löcher bohren musste.


    Beim CB-Funk ist es etwas schwieriger. Die Antennen sollten möglichst senkrecht stehen. Das wäre bei der 16V-Optik natürlich auch nicht. Außerdem kommt es wie immer im Leben auf die Länge an. Eine Radioantenne kann nicht einfach umfunktioniert werden, da für CB-Funk bestimmte Längen benötigt werden, die entweder länger oder kürzer als für eine Radioantenne sind. |(