Mein Golf II GL - zurück zur Originaloptik

  • So, dann werde ich mal meinen "neuen" 2er hier vorstellen.


    Zu den Daten:
    1991er Golf II 1.6 Liter
    GL-Ausstattung
    beim Kauf 195tkm auf der Uhr


    Vom Vorbesitzer wurden diverse "Extras" verbaut:
    - Billigfahrwerk 40/60 TA Technix oder so, Straßenlage ist unter aller Sau
    - kratzende bunte Lautsprecher, vermutlich aus'm Baumarkt
    - Fadenkreutzscheinwerfer Klarglas
    - schwarze Frontblinker


    Geplant habe ich, das Auto optisch wieder weitgehend in einen originalen Zustand zu bringen. Beim Fahrwerk weiß ich noch nicht, ob ich ein originales nehme, oder was dezent tieferes. Die Klarglas werden wohl am Wochenende gegen Originale Scheinwerfer getauscht, neue bekomme ich vorraussichtl. heute. In dem Zuge werde ich auch gleich den Grill gegen einen mit Doppelscheinwerfern tauschen.
    Embleme kommen vorne und hinten neu in Chrom.
    Die schwarzen Frontblinker werden gegen weiße Klarglasblinker mit integriertem Standlicht von MTS getauscht. Die schwarzen Seitenblinker und die rot-schwarzen Rückleuchten dürfen bleiben.
    Vorne werde ich ein Kompo-System von Helix verbauen, welches ich hier noch liegen habe (hoffe, die Größe passt), hinten nur eine Basskiste. Kiste und Frontsystem laufen dann über einen Verstärker von Crunch (besser als der Ruf...).
    Auf Hecklautsprecher werde ich wohl verzichten, aktuell sind keine drin. Die Heckablage hat der Vorbesitzer auch zum Glück nicht zersäbelt.


    Die Winterräder werde ich weiß lackieren, es sei denn, ich finde günstige Radkappen vom VW Lupo. Dann kommen die da drauf. Sommerräder schauen wir mal. Borbets gab's zum Auto dazu, aber die Reifen sind hin.


    Genug geredet, hier sind Bilder:








    Das war's erst mal, Updates werden folgen.

  • Die Farbe ist fast noch die schickeste aufm 2er wie ich finde, sehr schön. Der Plan klingt gut wieder Richtung original zu gehn denke das wird ganz klar ne Verbesserung. Aber wieso baust du dann wieder Klarglasblinker ein? Dann gefallen mir zumindest die schwarzen besser. Hätte auch voll gerne Standlicht in den Blinkern aber das Opfer ist einfach zu groß dafür Klarglas ans Auto zu baun ;) 
    Kommen die Rückleuchten auch noch weg?

  • Hi,


    die Blinker hatte ich in meinem früheren Golf 2 verbaut und noch im Keller. Mir gefallen sie sehr gut. Gestern habe ich die Front schon einmal umgerüstet, auf die anderen Blinker, Originalscheinwerfer und DSW-Grill. Sieht meinem "alten" jetzt zum verwechseln ähnlich. Fotos habe ich aber noch keine gemacht. Nur ein anderes Emblem fehlt noch, das schwarze kommt raus.
    Er "guckt" auch deutlich freundlicher mit den weißen Scheinwerfern und Blinkern als mit den schwarzen.
    Jetzt muss ich nur noch die Zusatzscheinwerfer mit Gebissreiniger behandeln, die wirken neben den neuen originalen Hauptscheinwerfern fast schon wie lasiert...


    Die Rückleuchten werden (erst einmal) bleiben. Ich habe mir früher immer weiß-rot in Klarglas gewünscht, da kann ich jetzt mit dem schwarz-rot ganz gut leben.


    Mein alter Wackeldackel hat auch schon Einzug gehalten.  ^^ 
    Das Vieh hat damals beleuchtete Augen von mir spendiert bekommen, habe ich aber jetzt nicht angeschlossen. :rolleyes: 

  • Hi,


    schöner Golf!

    Zitat

    Jetzt muss ich nur noch die Zusatzscheinwerfer mit Gebissreiniger behandeln, die wirken neben den neuen originalen Hauptscheinwerfern fast schon wie lasiert...

    Kannst du das mal näher erleutern?


    Wegen der Klarglasscheinis. Ich hätte da Interesse als Ersatz gehabt, aber nicht ohne Trägerplatte. Ich hatte erst bei meinem rechten Scheinwerfer das Problem, dass der an der oberen Verstellschraube nicht mehr gehalten hat und die Trägerplatte vom Orginal in dieser Aussparung für den Halteclips abweicht.
    Ich hatte das nun repariert, indem ich die "Kopfclipse", diese Kugelstücke von den Orginalclipsen verwendete.


    Wenn du normale Scheinwerfer von Hella etc. montierst, sind doch die Trägerplatten dabei?
    Kannst du das nochmal vergleichen?


    Grüsse

  • Hi,


    mit dem Gebissreiniger meine ich, dass die neuen Scheinwerfer einfach im ausgeschalteten Zustand "weißer" aussehen als die Fernscheinwerfer. Den Grill mit den Zusatzscheinwerfern habe ich noch von meinem alten Golf, das heißt, er liegt seit über 10 Jahren und 4 Umzügen bei mir im Keller. Als ich gestern dann die neuen Scheinwerfer und den Grill montiert hatte, wirkten die Zusatzscheinwerfer im Grill irgendwie grau.
    Ich hatte aber hier im Forum eine Anleitung gefunden, wie alte Scheinwerfer wieder gereinigt werden können, und zwar mit heißem Wasser und Gebissreiniger. :D 
    Das werde ich zumindest ausprobieren, bevor ich mir neue besorge.



    Zu der Trägerplatte: Hatte meine neuen Scheinwerfer ziemlich günstig bekommen, aber auch ohne Trägerplatten, nur mit den drei Schrauben. Also musste ich meine schon verbauten Platten weiter benutzen. Passte aber ohne Probleme.

  • Das TA-Technix-Fahrwerk ist raus! :]


    Am 31.12. war ich in Düsseldorf bei einem Bekannten, der in einem Autohaus arbeitet. Da an Sylvester eh nicht wirklich was los ist und er offenbar einen sehr netten Chef hat, durften wir privat in der Werkstatt schrauben. Gut, wir haben ein wenig länger gebraucht als bis zum Feierabend um 12 Uhr, aber dafür konnten wir sofort die Achsvermessung machen, da die Anlage frei war.


    Ich bin mir nicht sicher ob das TA-Technix wirklich so grottenschlecht war, könnte auch sein, dass der Vorbesitzer nach dem Einbau keine Achsvermessung gemacht hat. Das würde auch in mein Bild von ihm passen...


    Verbaut habe ich jetzt neue Eibach Federn in ca. 40/40 und neue Seriendämpfer. Trotz zumindest an der Vorderachse auf dem Papier identischem Tiefgang liegt der Golf nun übrigens deutlich höher. Denke also, dass TA-Technix war tiefer als die angegebenen 40/60...
    Gefällt mir nun aber von der Optik deutlich besser, vorher war er mir zu tief. Und vor allem habe ich nun wieder sowas wie Komfort... :P


    Das Ergebnis der Schrauberei (leider nur mit dem Handy fotografiert):




    Anschließend ging es in die Halle nebenan zur Achsvermessung:




    Ich muss sagen, das Ganze hat sich auf jeden Fall gelohnt. Gerade auf nasser Fahrbahn fühlte sich der Golf vorher extrem schwammig und unsicher an. Das ist jetzt alles weg. Nun zieht er locker durch jede Kurve, auch bei Regen :]


    Jetzt fehlen nur noch vernünftige Räder, aber sind ja momentan auch nur die Winterpellen...

  • das TA ist so beschissen, es ist einfach nur knüppelhart und hüpft wie blöd. will man da etwas schneller durch eine kurve die etwas welliger ist vom belag her muss man aufpassen da sman nicht geradeaus fährt.


    die fabre hatte ich auch mal. war allerdings ein 4 türer mit 4 elfh usw, war auch nen gl, 90ps und ging nach CAS. hatte 80tkm gelaufen vor gut 4 jahren.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • An dieser Stelle eine kurze Erklärung zu diesem Tread:
    Ich habe versehentlich zwei Vorstellungstreads zu meinem Golf erstellt, die Andy nun zusammengeführt hat. An dieser Stelle fängt der zweite Tread an, deshalb wird in diesem Post ein bisschen was wiederholt.
     :wink:


    Da ich mich selber ja schon vorgestellt habe (Ein Neuer mit 'nem Tick für alte Autos), meinen Golf aber auch bisher nur in meinem Vorstellungstread gezeigt habe, habe ich mich entschlossen, meinen 2er nun hier zu zeigen und den Tread halbwegs aktuell zu halten. :rolleyes:


    Meinen Golf habe ich im Oktober letzten Jahres in Neukirchen-Vluyn gekauft. Der Vorbesitzer hatte ihn zum Glück nicht lange, sonst wäre der 2er jetzt wohl total verbastelt. So beschränkten sich die Sünden auf ein stümperhaft eingebautes Fahrwerk (wer braucht schon 'ne Achsvermessung...) und diverse Kleinigkeiten. Das meiste davon habe ich schon behoben. Bei Gelegenheit werden noch die 200W super tollen ATU Lautsprecher den Weg in die Tonne nehmen, dann sind die gröbsten Fehltritte beseitigt.


    Der Golf ist fast eine Kopie meines ersten Autos, ein 91er PN in GL-Ausstattung mit 2 Türen und Schiebedach in der Farbe Terracotta Perleffekt. :love: 
    Daher auch die Bezeichnung "Zeitmaschine". Tatsächlich fühle ich mich in dem Auto wie vor 15 Jahren. ^^


    Momentan wird der 2er noch als Daily-Driver bewegt, nach dem nächsten Winter wird er aber wohl nur noch als Sommer-Daily dienen und kein Salz mehr sehen.


    Bis auf eine kleine Stelle am vorderen Kotflügel scheint der Golf rostfrei zu sein. Der Lack hat ein paar Kratzer. Die trägt der Kleine aber mit Würde, so dass ich da nicht nachlackieren werde. Die lasse ich höchstens mal vom Profi rauspolieren so gut es geht.


    Was bisher verändert wurde, ist in meinem Vorstellungstread zu lesen. die weiteren Änderungen werde ich dann zukünftig hier posten.


    Genug geredet, hier nun endlich Bilder vom letzten Wochenende:







  • unser in der gleichen farbe als 4 türer mit rp motor ist vor rund 3-4 jahren nach castrop verkauft worden. hatte rund 80tkm gelaufen, 4 e-femster usw. der war ein traum. nen jahr später habe ich den auf dem youngtimer vestivel in herten gesehen, wieder mit nen neuen besitzer und komplett original (bis auf felgen und kleinzeug). denn hätte ich mal hier behalten sollen. das war nen traum. die farbe ist schon toll :]


    das hat unser käufer draus gemacht.


    danach ging er nach unna und sah so aus.


    vielleicht ist er dir ja mal begegnet in dem jahr wo er in castrop unterwegs war.

  • Schaut sehr gut aus. Nur die Felgen wären nicht unbedingt meins.


    Kann sein, dass ich den schon mal gesehen habe in Castrop. Je nachdem, wann er nach Unna gegangen ist. Im letzten Herbst stand mal ein 4-türer in der Farbe direkt bei uns eine Straße weiter. Das war kurz bevor ich meinen gekauft habe, vielleicht im September.
    Da ich den aber nie wieder gesehen habe, könnte der Besitzer auch jemanden besucht haben.

  • Hallo Matthias!


    Den 91er GL habe ich ja auch. Aber die Farbe ist absolut der Hammer :thumbsup: . Und wahrscheinlich hat die nicht annährend dasselbe Ausbleichproblem wie mein Tornadorot?!
    Gibt es seit Juni denn nichts neues mehr?


    Gruß, Martin

  • Seit Juni hat sich tatsächlich nicht wirklich was am Golf getan. Zumindest nichts Gutes. Er wurde einfach gefahren und macht Spaß. Allerdings glänzt der Gute seit 1-2 Wochen mit totaler Inkontinenz. Er ölt ganz leicht und verliert massiv Wasser. Ich tippe mal auf eine defekte Zylinderkopfdichtung oder einen defekten Zylinderkopf. Jetzt stecke ich ein wenig in der Zwickmühle. Eigentlich wollte ich sowieso im nächsten Jahr den Motor rausschmeißen und auf einen ABF umbauen. Betonung liegt aber auf "nächstes Jahr", da mir jetzt aktuell die Möglichkeiten dafür fehlen. Garage ist noch nicht frei und die Zeit habe ich gerade auch nicht. Viel Geld will ich aber auch nicht in den Motor stecken, nur um ihn dann im nächsten Jahr in den Ruhestand zu schicken.


    Vermutlich werde ich den Golf erst einmal abmelden und einen Passat mit ABF und Rest-TÜV kaufen. Dann hätte ich erst einmal ein Auto für den Winter und im nächsten Jahr kann der dann als Schlachter herhalten. Brauchen eh' einen Kombi. Momentan bin ich mit dem Peugeot 207cc meiner Frau unterwegs. Hausfrauenporsche... Naja, wenigstens als THP...


    Bis es so weit ist, werde ich Kleinigkeiten am Golf erledigen. Originale Kotflügelverbreiterungen habe ich hier noch liegen, die sollen dran. Hinten sollen noch Ausstellfenster rein. Außerdem soll der Kleine auf ein Originalradio zurückgerüstet werden. Vielleicht tausche ich auch schon mal die Hinterachse als Vorbereitung für den Motorumbau. Das würde ich aber eigentlich lieber in der (noch blockierten) Garage machen.
    Genug zu Tun gibt es also für den Winter. 8)

  • Viel neues Positives gibt es nicht am Golf.


    Vor einigen Wochen habe ich den Kühlwasserflansch gewechselt, da massig Wasser raus plörrte. Hat auf jeden Fall geholfen, der Motor war danach dicht.


    Eigentlich hatte ich gedacht, ich komme ohne Winterreifen bis zum Sommer. Da der Golf aber nun ungeplant als Daily-Driver herhalten musste, brauchte er natürlich Winterpellen. Die wurden am Wochenende besorgt und inkl. Radkappen vom Lupo montiert. Das dem Verkäufer die 4. Radkappe mal fliegen gegangen ist und daher fehlt, sieht man auf dem Foto zum Glück nicht. :P



    Räderwechsel im Freien bei Schnee macht definitiv keinen Spaß. :[


    Ärgerlicher war vor allem, dass der Golf die letzten Wochen sehr schlecht angesprungen ist. Nach dem Laden der Batterie wurde es dann besser. Je kälter es wurde, desto schlechter sprang er wieder an. Also wohl die Batterie im Sack.


    Gestern Morgen dann der Super-GAU: Gestartet, und sofort jaulte der Motor extrem laut und es roch nach verschmortem Gummi. Aus dem Grill quoll auch ordentlich Rauch. Erste Diagnose vor dem Weg zur Arbeit: Ein Riemen ist gerissen. Vermutlich war zu wenig Frostschutz im Kühlwasser und die WaPu ist eingefroren, so dass der Riemen über das stehende Riemenrad gezogen wurde und dann gerissen ist.
    Ob noch mehr kaputt ist, wird sich erst zeigen, wenn es wieder wärmer wird. Ich habe leider nicht die Möglichkeit, den Golf in eine Garage zu stellen, sonst hätte ich das Auftauen ein bisschen beschleunigt. Einen zweiten Startversuch werde ich bei den Temperaturen auf jeden Fall nicht machten.
    Im Idealfall sind Block und Kühler ganz geblieben. Schlimmstenfalls ist was undicht oder gerissen. Erst mal wird heute unser Cabrio von Saison- auf Reguläre Zusallung umgemeldet, damit wir wieder zwei Autos haben. Später entscheidet sich dann, was mit dem Golf passiert.


    Wenn der Motor hin ist, wird er abgemeldet, bis ich dann im Sommer den ohnehin geplanten Motortausch angehe.

  • Neues gibt es nicht von dem Golf, seit dem Motorschaden ist er abgestellt. Aber gestern gab es eine Überraschung.


    Gekauft habe ich den Golf damals relativ verbastelt in Neukirchen-Vluyn. Das ist nicht gerade bei uns um die Ecke. Gestern klingelte es dann auf einmal an der Tür, und eine Frau, die zufällig den selben Nachnamen wie ich hat, fragte ob das unser Golf sei, der da vorne auf dem Stellplatz stehe. Es stellte sich dann heraus, dass sie eine Vorbesitzerin des Autos ist. :D 
    Sie hatte den Golf schon öfters beim vorbeifahren bei uns stehen sehen, und dachte sich, dass der ihrem alten aber ganz schön ähnlich sähe. Gestern hat sie dann mal angehalten und sich den Golf näher angesehen und anhand von zwei drei markanten Beulen und Kratzern wiedererkannt.
    Das der Golf erstens wieder zurück nach Castrop-Rauxel kommt, und dann auch noch von einer froheren Besitzerin entdeckt wird, obwohl er nicht einmal direkt an der Straße steht... die Welt ist wohl doch sehr klein. :rolleyes: 
    Zurück kaufen wollte sie ihn zum Glück nicht. Sie freute sich aber, den Golf noch mal (in guten Händen) wiederzusehen. :)

  • Sowas ist schön. :thumbsup: 
    Hatte ich so ähnlich mal mit meinem Audi 80 B3 (als er noch sein altes DIN Schild hatte). Habe auf dem Marktplatz geparkt da kommt eine ältere Dame zu mir und meint "Was ich den mit ihrem Auto machen würde". Im ersten Moment war ich echt geschockt. Es stellte sich aber herraus das sie die Erstbesitzerin war und überglücklich das ihr Audi noch lebt und fährt.  :) 

  • So, das letzte Stündlein des PN in meinem Golf hat geschlagen. Gerade eben habe ich die (vorerst) letzte Fahrt mit dem Auto gemacht.


    Es sind nicht nur die Froststopfen des Motors raus gewesen, sondern die Ansaugbrücke hat auch einen Riss. Außerdem ist das rauslaufende Wasser leicht ölig. Ich hatte den Golf in die Werkstatt meines Nachbarn gebracht. Dort haben die Jungs dann noch festgestellt, das diverse Arbeiten am Fahrwerk nötig sind, um den Golf durch den TÜV zu bringen. Vermutlich Schäden aufgrund des vom Vorbesitzer ohne Achsvermessung verbauten TA-Technix.


    Also habe ich den Golf vorhin mit 5 Mal Wasser auffüllen wieder nach Hause gefahren. Jetzt stehe ich vor der Entscheidung, welcher Motor rein soll.


    Eigentlich wollte ich ja einen ABF verbauen. Nun gehört zur Werkstatt meines Nachbarn aber auch eine Autoverwertung, und dort steht ein kompletter 85er GTI 16V, der mir zu einem sehr guten Kurs als Technik-Spender angeboten wurde. Gesehen habe ich ihn noch nicht, dazu hatte ich keine Zeit, aber jetzt stehe ich vor der Qual der Wahl. Für den TÜV wäre der GTI sicherlich der einfachere Weg. Wobei ich allerdings nicht weiß, welche Schadstoffklasse der hat. Zudem steht das Auto schon eine ganze Weile auf dem Schrott.


    Aus dem Bauch raus tendiere ich momentan weiterhin zum ABF, später dann vielleicht mit Garlock Chip. 8)

  • An den fehlenden Kat des 85er habe ich gar nicht gedacht. Damit hat der wohl definitiv eine schlechtere Schadstoffklasse. Umbau alte und neue ZE muss auch nicht unbedingt sein.


    Also suche ich nun einen Ibiza Cupra. Im August habe ich meinen zweiten Vatermonat und werde davon dann auch etwas Zeit in den Golf investieren. Wenn bis dahin ein Spender gefunden ist, wird der Umbau dann im Sommer in einer Hauruck-Aktion in (hoffentlich) ein paar Tagen erledigt. Doppelgarage meiner Eltern ist zu dem Zeitpunkt auch frei, so dass ich da beide Autos nebeneinander stellen kann.