25 Jahre Jubi GTI

  • hier nun noch bilder vom innenraum, gerade eben gemacht, aber nur mit dem handy genauso wie die von der aussen ansicht.
    auf einen bild sieht man wie ich immer mit schonbezug rumfahre. bitte nicht übern staub wundern im innenraum. wo der die 2 wochen stand ist der gut eingestaubt von innen, da ich die fenster ein stückchen runter hatte.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Golf1.6 ()

  • Na ja,


    bis auf die Felgen und die Bremssättel sagt der mir auch nichts!
    Irgendwie steril - Hosenträgerauto eben. :) 

    Zitat

    Soviel aerger hatte ich mit noch keinem auto. Der steht dann schon laenger als ich damit gefahren bin.


    Die Frage ist, ob nach 12 Jahren auch mal einiges erneuert werden muss. Für die 260 € +X bist ja noch gut weggekommen.
    Ob es das war, wird man sehen...
    Viell. solltest du mal die Marke wechseln?
    Der Blick Richtung Süden - an Rüsselsheim vorbei - ist nicht getrübt?


    Grüsse nach Mülheim

  • Also wenn du denkst das du mit dem Golf weniger Verschleiß hast als mit dem 3er Jubi damals, vergiss es.
    Das Auto braucht schon mehr Pflege und einen etwas lockeren Geldbeutel.


    Ob du ihn wieder abgeben möchtest oder nicht ist dir überlassen.
    Ich finde den Zustand und das Auto echt klasse.


    Nur was willst du dann haben wenn der wieder weg geht?
    Den 4er R32...? Ich denke das du mit dem auch nicht glücklich wirst.


    Aber ich muss zugeben, der 4er R32 ist schon lecker, der Klang gefällt mir auch derbe...
    Wenn der Zoran dran war mit dem NWT ist der auch schon recht aggresiv.
    Aber tauschen gegen meinen TT Quattro? Niemals...


    Mach dir in ruhe mal Gedanken, jetzt im Winter wäre es sowieso quatsch den Jubi abzugeben!
    Über den Winter wirst du ihn wohl doch fahren müssen.

  • dieser hier scheint aber ein montags auto zu sein. der hat ja schon alles neu über die lima, kompressor. stabi komplett, 2x microschalter, zig mal lambda, wasserpumpe ausserplanmäßig, stoßdämper, federn gebrochen, benzindruckregler, SUV, LMM usw usw. also alles ausser tubro ist schonmal gemacht worden.


    dafür ist die bremse ein traum. die ganzen modenren autos bremsen ja wie ein anker, aber der legt da nochmal ne schippe drauf. einfach ein richtig geiles hartes bremspedal, einfach super und fahrverhalten ist auch genial, wenn auch vielleicht einen tick zu hart.


    ja, ich schaue ab und an bei BMW mal vobei, evtl wirklich als nächstes mal vom VAG konzern weg. denn BMW hat auch tolle autos, gerade soein 3er coupe als 335 würde mir gefallen :D


    eingesalzen ist das auto auch schon, haben schon gestreut hier. immerhin muss ich mir hier nicht mehr so die gedanken über rost machen wie am 3er noch.


    im winter wird der aufjedenfall gefahren, habe ja top winterräder dafür.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Aber ganz ehrlich, wir jammer jetzt schon rum mit dem TT oder du mit deinem 4er Jubi.
    Wir sind halt verwöhnt von unseren alten Autos die wirklich noch leicht zu reparieren sind.


    Meinst du wir werden Happy bei nem noch neueren Auto wo die Verschleißteile und Wartungen noch teurer sind?
    Ich mag es bezweifeln, schon alleine weil die neueren Autos doch wirklich Sollbruchstellen haben damit sie ab nen gewissen Kilometerstand wieder in der Werkstatt stehen.
    So haben die Werkstätten auch noch was davon.


    Der Golf 4 (gleiche Plattform hat mein TT auch) ist wirklich noch gerade so in nem Alter wo man einiges selbst machen kann.
    Die Preise dafür halten sich auch noch im rahmen, auch wenn es Kacke ist wenn viele Sachen auf einmal kommen.


    Ich hab jetzt hoffentlich erstmal keinen Wartungsstau mehr :)

  • da hast recht. egal ob der 2er, der 3er oder die audi 80 reihe, die laufen einfach ohne probleme. ich hatte auch noch nie mit einem auto grössere probleme.


    golf 4 ist schon grenzwertig, da ist schon ne menge technik zeug drin und je neuer die kisten werden, desto schlimmer wird es.


    nur irgendwann, da müssen wir halt auch solche autos fahren wie sie jetzt aktuell sind, da gibt es weder golf 2 noch audi 80 fürn alltag.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Richtig, irgendwann muss man mit der Zeit gehen weil es schon fast zu Schade ist die guten alten Dauerläufer zu fahren.
    Immer mit der Angst im Nacken, das wenn doch mal was kaputt geht, das man dann keine Teile mehr bekommt.


    Wie der Alexander235 zum Beispiel, der ist fast Ohnmächtig geworden als er keine Tachobirnchen mehr bekommen hat.
    Ersatzlos entfallen...


    Man könnte auch ständig leasen, aber ich bin strikt dagegen...

  • nur hast du da die wenigsten probleme. hast immer das neueste auto, mit nichts was am hut und fährst sorgenfrei. kannst genauso alle 2-3 jahre dir nen neuen dacia oder was ähnliches kaufen und sobald die garantie abgelaufen ist direkt weg mit dem haufen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • :D


    aber für leute die null ansprüche haben nicht verkehrt. da klappert nichts (zumindest am anfang) und man fährt problemlos von A nach B, denn von der technik her sind die ja super robust, ist ja gute alte renault technik. dacia gibt es auch mit klima welche auch kühlt, e-fenster usw. meine mutter hat ja einen neuen dacia als firmenwagen, hat jetzt 3tkm gelaufen und läuft :D


    aber das ist ein thema, da kann man stunden drüber diskutieren. jeder hat halt andere ansprüche an einen auto. für meine 70km am tag, da reicht auch ein 45ps polo, fahre eh nicht schneller als rund 90km/h und dies schafft selbst der polo.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Deiner wird ein Montagsauto sein, kann ich nicht mitreden.
    Meiner macht gar keinen Stess, läuft top, hat aber auch erst 130 tkm runter.


    Mein ehemaliger roter Jubi machte damals auch nur Ärger.
    Ich finde der Jubi ist von der Technik gerade noch überschaubar.


    Neuere Autos mit über 80 Steuergeräten und mehr muß ich nicht mehr haben.
    Wer will die später einmal restaurieren, die kannst dann du nur noch komplett entsorgen.


    Also auch bei so einem 335 wird wieder irgend etwas negatives zu finden sein.
    Warum gibt es Leute, die ihr Auto schon 20 Jahre und länger haben.


    Der Kick auf ein immer wieder anderes Fahrzeug ist in der heutigen Zeit leider
    viel zu groß. Ein R32 wird dir auf Dauer die Haare vom Kopf fressen.


    gr.

  • was hatte dein roter jubi denn gelaufen und von wann bis wann hattest du das auto? was war so drann?


    sekundärluftpumpe, getriebe, ZMS usw ist auch schon alles mal neu gekommen. also eigentlich müsste der ja jetzt auch durch repariert sein, war ja nurnoch die KGE geschichte bei mir zu machen. mal schauen.


    werde dieses jahr nochmal nen ölwechsel machen, diesmal aber mit addinol 5w40, ist laut datenblätter besser als das mobil 0w40. zusätzlich kommt der grössere ölfilter rein und der motor mit lambda service oil gespült. soll im vergleich zu der LM ölspülung deutlich besser sein und hat schon viele rasselnde vr6/r32 wieder ruhig bekommen. kann man viel im a3 forum lesen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Den roten Jubi hatte ich von 2006- 2007,ein knappes Jahr.
    er hatte erst 72tkm runter. Ich weiß nicht mehr genau was,
    aber immer war was von lamda bis lima . Hatte bei mir nur 8 tkm gelaufen.


    Bein meinem Nachfolger mußte er richtig ran, bei 110 tkm Motorschaden.
    Also die Fahrweise und Pflege eines Fahzeugs ist schon sehr entscheidend für
    ein langes Autoleben. Danach kaufte ich mir mein bisher bestes Auto.
    MB 190e 2.5-16V in rauchsilber, leider nichts für große Leute


    Das mit dem Oel ist ein guter Hinweis, werd ich auch mal probieren.


    gr.

  • http://www.ebay.de/itm/271436437385?_trksid=p2060778.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT


    hier nochmal der link zum öl.


    bin gerade 200km die a31 gefahren, diesmal mit winterreifen wegen dem salz. ich gehe stark davon aus das der turbo i.o. ist, da er wohl volle leistung hat. bin wegen den winterreifen bei 230km/h laut gps vom gas. eingetragen mit 18" sind 222km/h und mit 16" 228km/h. sollte also passen. dicht sollte das ganze system auch sein, sonst wäre der nicht so schnell.


    da kommt mir doch irgendwie wieder bramsche im köpfchen :D

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen