StephanJ - US Golf goes VR6

  • Dann habe ich mich daran gemacht den Klimakasten aufzuarbeiten. Als der Kasten auf der Werkbank lag, konnte man an der ersten Klappe schon sehen, dass die Beschichtung auf den Klappen hin ist.




    Dann habe ich den Kasten mit dem Verdampfer demontiert und konnte die nächste zerfallene Klappe sehen.



    Also weiter zerlegen...



    Nachdem nun alles in Teilen auf der Werkbank lag, habe ich alle Teile erst einmal gründlich gereinigt. Die alte Beschichtung habe ich dann von den Luftklappen entfernt. ThomasK lieferte mir neues Material zum Bekleben der Klappen; noch einmal vielen Dank dafür. Nachdem die Klappen dann neu beklebt waren, konnte es wieder an den Zusammenbau gehen.



    Beim Zusammensetzen der Gehäusehälften habe ich auf Empfehlung den 1K-Montage-Kleber benutzt.



  • Und in die nächste Runde :) Jetzt ging es am Verdampferkasten weiter; der wurde auch erst einmal komplett zerlegt. Den Verdampfer hatte ich 2004 schon gekauft und er war auch schon einmal montiert. Damals hatte ich aber noch keinen Montagekleber bei den Gehäusehälften verwendet; das musste sich jetzt ändern :D . Also wurden die Gehäusehälften gereinigt und der Verdampfer wieder montiert.





    Dann kam der Kleber auf die Trennstelle im Gehäuse und das Oberteil wurde aufgesetzt.



    Nachdem alle Spangen montiert waren, habe ich die Dichtung zur Spritzwand aufgeklebt.



    Im Anschluss wurde der Kasten mit dem Montagekleber komplett zusammen gesetzt.



    Dann noch den Wärmetauscher (auch Neuteil von 2004) in den Schacht geschoben und den Gebläsemotor mit dem ersten Stück Kabelbaum montiert.



  • Echt klasse so ein neu aufbereiteter Kasten. Das mit dem Zellkautschuk ist auch echt gut.. Weiter so..

    Das stimmt. Wenn man vorher die zerfledderten Klappen sieht und dann die neu beschichteten genau im Gebläsekasten eingepasst hat. :] Das Zeug ließ sich auch spitze verarbeiten und hat geklebt wie Teufel.




    Jetzt fehlte noch die Umluftklappe. Das Teil mußte auch aufgearbeitet werden, weil dort ebenfalls Zerfall war... Also wurde das Teil auch zerlegt, alles gereinigt und die Klappe entfettet.



    Danach habe ich auf die Klappe auch das Moosgummi aufgeklebt, zusammen gesetzt und das Ganze am Klimakasten montiert.



    Jetzt war der Kasten wieder für den Einbau bereit.



    Danach begann ich Informationen über die A-Säulenverkleidung und Scheibenkeder beim US-Model zu sammeln. Mehr dazu beim nächsten mal.

  • So, und weiter geht es. Jetzt ist der Scheibenkeder an der Reihe. Als erstes galt es Infos über den Aufbau zu sammeln. Beim Zerlegen hatte ich damals zwar Bilder vom Aufbau gemacht, weil aber schon einmal die Windschutzscheibe getauscht wurde, wusste ich nicht, ob das wirklich alles so original war. Thomas unterstütze mich bei der Detektivarbeit. Herausgekommen ist dabei:


    1. Der US-Golf hat einen anderen Innenhimmel und ist im vorderen Bereich anders geformt.


    2. Der Kederrahmen auf der Innenseite besteht nicht aus so vielen Teilen wie beim G60. Genau genommen ist es nur ein Keder mit der Teilenummer 191 853 780 der auf dem unteren Teil des Scheibenrahmens aufgeklebt wird. Dieses Teil ist noch bei CP zu bekommen; ich habe aber das doppelseitige Klebeband durch neues ersetzt. Verfallsdatum 07.12.02 war mir zu unsicher.
    Dieses Teil geht einmal über die komplette Fahrzeugbreite und wird an den Enden durch die A-Säulenverkleidungen abgedeckt. Wichtig ist, dass dieser Keder vor dem Einkleben der Windschutzscheibe montiert wird; es kann sonst zu Problemen mit überschüssigem Scheibenkleber kommen.





    3. Die A-Säulenverkleidungen sind auch anders geformt wie beim Euro-Golf oder G60. Die guten Stücke tragen die Teilenummern 176 867 457 links und 176 867 458 rechts.





  • Und dann ging es an die Montage. Der Autoglaser hatte den Keder damals nicht verbaut, und das wollte ich jetzt nachholen. Da die Scheibe ja schon montiert war, bekam ich auch gleich Probleme mit dem überschüssigen Scheibenkleber. Also habe ich den überschüssigen Kleber vorsichtig mit dem Dremel weggeschliffen, damit der Keder dann vernünftig im Bereich der Frontscheibe anlag. Im Anschluss habe ich an den A-Säulen noch ein wenig schwarze Farbe aufgetragen, damit dort auch kein blau mehr durchschimmern kann.




    Mit montierten A-Säulenverkleidungen sieht das ganze dann schon recht stimmig aus.




  • Enorme Detektivarbeit...! Ich ziehe meinen Hut!


    Gruß


    Martin


    Danke. Es ist bei gewissen Details echt gar nicht mehr so einfach an die entsprechenden Infos zu kommen..



    Und in die nächste Schrauberrunde. Jetzt war es an der Zeit die Fensterheber neu zu verkabeln. Die Steuergeräte habe ich von der Mittelkonsole unter die Rückbank verbannt und den Golf 3 Schalter durch zwei Seat Toledoschalter ersetzt. Also mussten in dem Zusammenhang alle Kabel neu gezogen werden, weil keine Kabellänge mehr gepasst hat. Dann ging es los. Von den beiden Fensterhebermotoren habe ich die Kabel an der A-Säule auf der Beifahrerseite zusammengeführt und dann am Schweller entlang unter die Rücksitzbank zu den Steuergeräten verlegt.




    Nach und nach habe ich alle weiteren Kabel zu den Schaltern, die Zuleitung usw dem Kabelstrang hinzugefügt. Nach genauer Prüfung, ob alle Kabel vorhanden sind, habe ich den Kabelbaum komplett mit Ioslierband umwickelt.



    Danach konnte ich damit beginnen alle Kabel an den Schaltern und an den Steuergeräten aufzuklemmen.



    Zu guter letzt musste ich dann nur noch die Masseverbindung herstellen und der Fensterheberkabelbaum war fertig.



  • Du hast jetzt ein Komfortschaltung für die Fensterheber?, mein originaler Baum hat nämlich kein STG dafür.


    Ja, genau. Ich habe die originalen elektrischen Fensterheber von Golf 2 mit dem Komfortsteuergerät eines Corrado kombiniert. Der Corrado hat normalerweise nur ein Steuergerät verbaut. Original ist es da so geregelt, dass die Fahrerseite beim Corrado durch antippen hoch und runter fährt; die Beifahrerseite nur durch tippen runter und zum hochfahren muss der Taster gehalten werden. Bei der Komfortschließung (abschließen des Fahrzeugs) fährt erst die Beifahrerseite zu und dann die Fahrerseite. Bei mir habe ich zwei Steuergeräte verbaut, damit ich die Antippfunktion auf beiden Seiten für hoch und runter habe. Zusätzlich fahren die Scheiben beim Abschließen synchron hoch. :wink:


  • Ja, genau. Ich habe die originalen elektrischen Fensterheber von Golf 2 mit dem Komfortsteuergerät eines Corrado kombiniert. Der Corrado hat normalerweise nur ein Steuergerät verbaut. Original ist es da so geregelt, dass die Fahrerseite beim Corrado durch antippen hoch und runter fährt; die Beifahrerseite nur durch tippen runter und zum hochfahren muss der Taster gehalten werden. Bei der Komfortschließung (abschließen des Fahrzeugs) fährt erst die Beifahrerseite zu und dann die Fahrerseite. Bei mir habe ich zwei Steuergeräte verbaut, damit ich die Antippfunktion auf beiden Seiten für hoch und runter habe. Zusätzlich fahren die Scheiben beim Abschließen synchron hoch. :wink:

    welche teile werden dazu benötigt? auch beim 4-türer realisierbar?


  • Das ganze ist auch beim 4-türer realisierbar. Mit Passat 35i Teilen (kein Facelift) kann man das genau so bauen, wie es im Corrado gewesen ist. Man muss nur die Kabelbaumlängen und die Belegung an den Golf 2 Fensterheberschaltern nach Schaltplan anpassen.
    Wenn es wie bei mir gemacht werden soll, muss man 4 Steuergeräte verwenden. Der Kabelbaum ist dann eine komplette Neuanfertigung; da gibt es nichts, was man verwenden kann. Der Sperrschalter für die hinteren Fenster kann dann auch dort eingebunden werden. Im Groben braucht man dafür: die Steuergeräte, Schalter, Sperrschalter, die ganzen Steckergehäuse, Thermosicherung und jede Menge Kabel und Kontakte...Zu beachten ist noch, dass die Komfortschließung nicht mit dem Golf 2 Türschloß und der originalen Zentralverriegelung funktioniert. Bei mir werde ich das mit einem Zusatzkanal einer Alarmanlage lösen :)

  • Als nächstes habe ich mich um die Zentralverriegelung gekümmert. Hier wollte ich auch zu was originalem greifen. Irgendwie habe ich da nicht so viel zutrauen zu den Zubehörstellmotoren. Die Wahl fiel dann auf Passat 35i Teile. Die Pumpe kann ich auch über die Alarmanlage steuern und dann ist da noch die Safe-Sicherung :] Die Teile hatte ich sogar noch im Lager...



    Zentralverriegelung nur an den Türen ist ja auch nur halber Kram. Zum Glück kam mir eine komplette Zentralverriegelung aus einem Golf 2 zum vernünftigen Preis über den Weg; also zugeschlagen. Auch wenn ich nur noch ein paar Teile aus diesem Set benötigte...Mir ging es hauptsächlich um die Tankdeckelverriegelung und die Mechanik für den Kofferraum zuzüglich Schloß. Hier Bilder von der Takdeckelverriegelung.




    Natürlich musste es auch mal wieder einen Rückschlag geben. Die weiteren Zentralverriegelungsteile waren schon in dem Paket gewesen; aber leider hatte der Verkäufer den Schießzylinder vom Heckklappenschloß anderweitig als Schlosssatz verkauft...

  • den hätte ich da wenn falls du ihn brauchst!

    Ein selbstbewusster, erfolgreicher Mann muss nicht mit einer geldgeilen,
    komplex-behafteten Frau posieren, genausowenig mit teuren Autos.
    Beides ist nur Spielzeug, aber wenigstens die Autos haben Charakter.;-)

  • Und weiter geht es... Das Heckklapppenschloss machte mir immer noch ein wenig Kopfzerbrechen. Also überlegt, was man da anstellen kann:
    - der Schließzylinder vom normalen Schloß passt nicht, und lässt sich auch nicht anpassen.
    - Einzelteile zum Heckklappenschloss gibt es auch nicht mehr zu kaufen.
    - die Nachbauten auf Ebay für ein paar Euro vertraue ich auch nicht so wirklich.


    Als ich durch Zufall in meinem alten Teilelager unterwegs war, lachte mich doch tatsächlich solch ein Schloß mit ZV an. Es ist echt schlimm, wenn man Teile liegen hat, an die man sich nicht erinnern kann. :whistling: 
    Also habe ich den Fund gleich mit in die Werkstatt genommen und zerlegt. Ich wollte das ganze alte verharzte Fett entfernen und die Schließung an meinen Fahrzeugschlüssel anpassen.



    Danach habe ich alle Einzelteile in ein Ultraschallbad gelegt und so von dem ganzen alten Schmutz befreit.




    Hier der Zylinder vor der Montage der Plättchen.



    Zum Schluß habe ich das ganze Schloß zusammengesetzt und mit VW`s Schließzylinderspray geschmiert. Jetzt war das Schloß für den Einbau fertig :thumbsup:



  • Oh, Update.. Noch jemand der genauso bekloppt ist. Oder noch schlimmer :-)


    Das Teil sieht echt aus wie neu.. Durfte es ja mal testen..


    Weiter so ;-)


    Ich glaube manchmal ist es bei mir noch schlimmer; siehe weiter unten :wink:



    Ich habe hier lange nichts mehr von mir hören lassen; und Nein, es gibt keine Projektaufgabe. Ich hatte in letzter Zeit beruflich einfach zu viel um die Ohren und bin am Golf zu Nichts gekommen...


    Doch am Donnerstag habe ich endlich die lang gesuchte US-Seitenscheibe gefunden :thumbsup: Das gute Stück war auch gar nicht sooo weit von mir entfernt; doch hatte die Sache noch einen kleinen Haken. An der Seitenscheibe hing noch ein kompletter US-Golf mit dran. Das ganze sollte auch möglichst schnell beim Verkäufer verschwinden. Also hab ich gleich einen Trailer für den Freitag reserviert und Sven kontaktiert, ob wir die Gondel holen könnten. Der T4 in seinem Fuhrpark ist ja das ideale Fahrzeug für eine solche Tour. :wink: Und so ging es Freitag nachmittag mit T4 und Trailer los die "Seitenscheibe" holen. Hier hatten wir das Ganze auf dem Trailer verzurrt und haben uns wieder auf den Rückweg gemacht.



    Bei der nächten Aktion sollte ich vielleicht berücksichtigen, wenn ein Feiertag vor der Tür steht; dann ist das mit dem Verkehr eventuell nicht so extrem :pinch: . Der Bock steht jetzt bei mir und wird die Tage zerlegt.

  • Ja das war eine nette Tour
    Und mit Anhänger und Golf drauf nur ein Verbrauch von 8,3 Liter ^^
    Ja der Henk der rennt, wenn nicht gerade der Druckschlauch Richtung Steuergerät beim bergauffahren wegfliegt ^^
    Ansonsten haben wir schon schlimmeres hinter uns als die spatzierfahrt an die See :-)


    Der Verbrauch bei einer Tour ins Ruhrgebiet, wo wir mit 4 Personen und 140 km/h Reisegeschwindigkeit gefahren sind, war übrigens ähnlich :-) Von daher.


    Viel Spass mit der SEITENSCHEIBE aus USA :D :thumbsup: :noun: :lowrider: