Lautes Knacken beim Lenken und gleichzeitigem Beschleunigen

  • Moin liebe Community,
    ich habe seit ca 1000km ein Problem mit meinem Wagen ( Golf 2 PN Bj.91 mit 70PS, 5 Gang und Frontantrieb).


    Wenn ich die Lenkung stark einschlage (ca. über die Hälfte des möglichen) und dabei Gas gebe kommt von der Linken Seite ein lautes Klacken, welches lauter und schneller wird je mehr Gas ich gebe bzw. je schneller ich bin (auch wenn ich zb am Hang anfahre ist es lauter als wenn ich auf der ebene anfahre).


    Ich habe mir zb beim U-Turn angewöhnt, einfach ohne Gas in die Kurve zu gehen, da das Klacken nur kommt, wenn ich auch Gas gebe.


    Vor kurzem ist es allerdings stärker geworden, es kommt jetzt auch wenn ich stark eingelenkt eine Neigung herunterrolle.


    Meine Zusammenfassung ist das eine belastung durch Beschleunigung (Berg herunter, Gas geben, bergauf Anfahren) vorliegen muss und das die Lenkung relativ stark eingeschlagen sein muss.
    Diese Indizien haben mich zu 3 Theorien greifen lassen:


    1. Es ist das Antriebswellengelenkt auf der linken seite (wahrscheinlich aussen, unwahrscheinlich innen). Ich kann es mir nicht richtig zusammenreimen warum es nur bei zusätzlicher Belastung auftritt, halte das aber für die wahrscheinlichste Möglichkeit.


    2. Es ist etwas im Getriebe Kaputt (Fehler im Differential?). Hier dachte ich mir das Klacken sollte dunkler klingen durch das Öl im Gtriebe, allerdings verbindet es die beiden Indizien perfekt.


    3. Es hat etwas mit dem umschlagen der Masse zu tun (Motoraufhängung kaputt). Diese möglichkeit habe ich hier im Forum bei meiner Suche gefunden, kann es mir allerdings nicht wirklich Vorstellen, Aufhängung sieht gut aus. Diese Möglichkeit halte ich für sehr unwahrscheinlich.


    Noch ein paar zusätzliche Infos:


    -Die Querlenker wurden auf beiden Seiten gewechselt, das Problem bestand weiterhin.


    -Ich und auch Freunde konnten das Geräusch nicht genau Orten, aber es kommt aufjedenfall von der linken Seite auf Höhe der Welle oder des Getriebes.


    -Die Mechanischen Teile für Lenkung die von Aussen sichtbar sind sehen gut aus.


    Ich wollte hier nochmal nach euren Meinungen fragen, vielleicht habe ich etwas falsch durchdacht und vielleicht habe ich eine große Chance alles bis auf eine Sache auszuschliessen, damit ich nicht blind neue Teile kaufen muss.


    Also, was meint ihr dazu?


    Viel Dank für alle Antworten!


    Beste Grüße
    Tim

  • VW
  • Ganz spontan würde ich auch auf das äußere Gelenk der Antriebswelle tippen. Hatte ich beim Passat 35i mal gehabt. Erst nur bei vollem Lenkeinschlag und später auch in kurven.
    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, warte mit dem reparieren nicht zu lange ;)
    Ich hatte das auf die lange Bank geschoben bis ich liegen geblieben bin und sich das Gelenk komplett verabschiedet hatte :(

  • Nein ich hab es mir relativ einfach gemacht, und die Antriebswelle komplett getauscht :D
    Interessanterweise hat man im ausgebauten Zustand nicht direkt gemerkt wie defekt das alte Gelenk war, hatte aber deutlich mehr Spiel als das neue!
    Das Knacken tritt ja auch nur unter Last auf, mit der Hand nicht wirklich nachzustellen.

  • Ich habe mir jetzt ein Antriebswellengelenk-Set für aussen bestellt.
    Ich habe auch gelesen das es extrem unwahrscheinlich ist, dass das innere Gelenk kaputt geht.


    Ich habe im Wald gearbeitet, bin dementsprechend recht ruppige Wege gefahren.


    Das innere Gelenk bekommt durch Schlaglöcher doch kaum belastung im gegensatz zum Äusseren, oder?

  • ich würde nur das gelenk wechseln was auch kaputt ist und da dann lieber auf ein markenteil zurückgreifen oder ein gebrauchtes original. in der regel gehen die nie kaputt, ausser man fährt mit defekter manschette rum. würde also nur das eine machen und auf der anderen seite zur sicherheit die manschette, aber nur falls pöros. ist sonst alles nur unnötiges geld was ausgegeben wird, muss ja nicht sein.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen