ABF in Zweier?

  • Hab mal bei SLS angefragt, was eine Eintragung so kosten könnte. ABF , Mk20 ABS und Rad/Reifen/fahwerk/Bremsen.
    Alles 1:1 aus nem Dreier in einen Zweier Golf.


    Da wollen die über 700€ haben.Und der TÜV Hessen kann und will nicht helfen.


    Was soll man da jetzt machen?


    Ich bin jetzt kurz davor, ohne Eintragung zu fahren.
    Wieso stellen die sich so an?

  • Was soll man da jetzt machen?

    Wo anders hin fahren!

    Ich bin jetzt kurz davor, ohne Eintragung zu fahren.

    Da hast du aber keinen Versicherungsschutz und bewegst ein Auto mit erloschener ABE. Außerdem ist das u.U. Steuerhinterziehung.

    Wieso stellen die sich so an?

    Wahrscheinlich weil das für die das erste mal das die so etwas machen sollen :wink:

  • Hi Lemmy,


    Zitat

    Hab mal bei SLS angefragt, was eine Eintragung so kosten könnte.

    Ich dache, du hast hier professional gearbeitet und das Eintragungsprocedere hinter dir? Da fragt man doch vorher nach, wer das einträgt und was hier möglich ist!


    Du bist nun leider nicht der Einzige, bei dem es Widerstand gibt. Ob es jetzt neue Direktiven vom Bundes-Verkehrsministerium gibt, bleibt abzuwarten. Und ob das vergleichbar ist mit dem Status vor Jahren muss man auch abwarten.


    Wünsche noch viel Erfolg mit der Abnahme!


    Grüsse

  • Woanders hinfahren? Die Anfrage hatte ich auch zum TÜV Hessen geschickt. Antwort: Geht nicht.


    Ich verstehe einfach nicht, wo das Problem sein kann, 150PS einzutragen. Kann so ein Prüfkasper nicht verantworten, daß da jetzt nur 11PS mehr, als in nem KR drin sind? Oder 10 weniger, als im PG?


    Ich werde das einfach nicht verstehen, wieso die sich so anstellen. Schlußendlich wirds ja doch irgendwie gehen.


    Grundsätzlich habe ich auch ein Verständnisproblem, wie eine private Firma dermaßen monopolistisch bestimmen darf, was geht und was nicht.
    Mit ei bisschen mehr Konkurenz wäre das alles kein Problem:
    "Was? Du kannst nicht? Dann geh ich eben zum Nächsten."
    Ruckzuck würden dann sie Sesselwarmhalter entlassen und richtige Prüfer eingestellt, die auch was können.


    Ich habe den ganzen Kram schonmal bei SLS prüfen lassen. Da hat es bescheidene 350 gekostet. Also alles im Rahmen. Warum das nun so teuer wird, verstet man einfach nicht. Sind sogar weniger Eintragungen, als damals. Ich weiß. daß das möglich ist. Auch bin ich nicht bereit, meine Pläne nach dem hiesigen TÜV zu richten.

  • Na ja,


    wenn SLS das kann, bzw. einem Sachverständigen mit den nötigen Dokumentationen und Erfahrungen haben, kostet das natürlich!
    Da brauch man nicht lange zu lamentieren. Offensichtlich hat sich der Abnahmestatus geändert?
    Und wenn ich als einer der wenigen alle Voraussetzungen habe, um das eintragen zu lassen, würde ich auch zuschlagen.
    Etwas Hirnschmalz aus der Vergangenheit kann eben Gold wert sein.
    Schmiergelder...denke ich eher nicht. Dass sind hochkarätige Sachverständige mit diplomiertem Abschluss in Maschinenbau und jahrelang geschult auf der juristischen Ebene. Oft auch als Gutachter vor Gericht present. Wer will denen Paroli bieten?
    Der Jung-Tüver, frisch von der Uni? Haha! Und der Tüv-Geschäftsführer aus dem Bereich war viell. ein Studienkollege von dem?
    Klar ist, dass sich alle an das Gesetz halten müssen - aber einige waren schon immer "Gleicher"!


  • Grundsätzlich habe ich auch ein Verständnisproblem, wie eine private Firma dermaßen monopolistisch bestimmen darf, was geht und was nicht.
    Mit ei bisschen mehr Konkurenz wäre das alles kein Problem:
    "Was? Du kannst nicht? Dann geh ich eben zum Nächsten."


    Und genau deshalb finde ich Konkurrenz in dem Fall falsch.


    Weil sonst bekäme jeder alles eingetragen und was dann rumfahren würde daran darf ich gar nicht denken.


  • Tja,was soll man da machen......Bezahlen oder sein lassen.Entweder fährst du einmal hin oder versuchst be zig anderen Stellen was Dich Zeit,Nerven und Geld kostet.Deine Entscheidung.Es wird nunmal alles teurer und schwieriger,damit muss man leben.Und für 700€ haben die alles für Dich schon an Freigaben zusammengesucht was für eine Eintragung norwendig ist und wollen auch ein wenig Geld dafür sehen

  • Ihr erzählt schon wieder so, als wäre ein Auto eine völlig unüberschaubare Mondrakete. Das ist simpelste Technik. Da braucht man nicht viel Verstand, um zu erkennen, daß die Bremse mehr Power hat, als JEDER Motor. Aber es wird ein Festigkeitsgutachten verlangt?
    Hört mal, auf solche Späße kann man getrost verzichten. Damit macht sich der TÜV doch selber obsolet, da man sofort sieht, daß da nicht genug Ahnung am Start ist, und alles nur ums Geld geht.


    Und weil die vom TÜV Hessen dermaßen geldgeil,oder inkompetent sind, muß ich jetzt ne Weltreise zum kompetenten Prüfer antreten.
    Sowas regt mich einfach auf.
    Dabei werben die TÜVler sogar, sie würden bei der Homologation helfen. Wie soll das gehen,mit lauter Ahnungslosen Jobversagern? :wink:


    Und was soll da erschreckend dran sein? Es bekäme doch nicht jeder alles eingetragen. Offensichtlicher Unsinn würde wohl immer noch abgelehnt.
    Von den ganzen Ausländerkarren, die keinerlei Überwachung unterliegen mal gant abgesehen.Die sind viel erschreckender.