Aufbereitung Golf 4 - 1999 unirot

  • Auf vielfachen Wunsch nun ein eigener Thread über die Aufbereitung des roten 99er Golf 4.




    Darf ich vorstellen, der golf 4 meines bruders, seineszeichens lehramtsstudent. dessen auto einfach nur funktionieren muss.
    der 4er hat schlanke 308.000 auf der uhr. ist aber technisch und von der karosserie her in einem 1A zustand.
    da lass ich mir nix einreissen.
    viel war auch nicht in den 4 jahren, die er jetzt bei uns ist.
    mal ein komplett neues fahrwerk, aufgrund der km und 2 neue kotflügel und 1x ein bremssattel links hinten.. das wars. sonst nur regelmäßige wartung.


    allerdings wurde der golf in den letzten 3 monaten aber mal so richtig ran genommen. der 4er ist einfach unser nutzfahrzeug. werkzeug rein geworfen, mit der schmutzigen hose und den dreckigen schuhen ohne abklopfen eingestiegen und ab gehts. ;)
    prüfungsstress der keine zeit für pflege ließ, kombiniert mit baustellen einsätzen, mäheinsetzen an unserem fischteich ergeben dann das hier:










      <img src="https://lh6.googleusercontent.com/-5xuwi50tykQ/U63Yr5A17NI/AAAAAAAAEqE/sfOjfk8m1l8/w1029-h685-no/_DSC0815.JPG" alt="_DSC0815.JPG" title="_DSC0815.JPG" style="font-size: 0.8em;" />  <img src="https://lh6.googleusercontent.com/-KZPxOOCKyxo/U63Yr-h55PI/AAAAAAAAEqA/AnKY2rXkn_Q/w1029-h685-no/_DSC0817.JPG" alt="_DSC0817.JPG" title="_DSC0817.JPG" style="font-size: 0.8em;" />  <img src="https://lh3.googleusercontent.com/-fqE2UkU4CKM/U63aM8nOe9I/AAAAAAAAEqc/QgbRgm_firo/w1029-h685-no/_DSC0818.JPG" alt="_DSC0818.JPG" title="_DSC0818.JPG" style="font-size: 0.8em;" /> 


     



    soweit so grausig!


    also hab ich heute meine neueste errungenschaft gleich mal ausprobiert:


    da der kärcher nach 2 reperaturen immer noch zicken machte und gefühlt noch 30 bar druck aufbaute, geht der morgen auf den wertstoffhof.


    das ist ne andere hausnummer ... leistung, verarbeitung, preis ... top!






    nach der wäsche, wurde erst mal ne stunde gesaugt. mit motorbürste und ohne.


    fussmatte: vorher / nachher (allerdings nur trocken abgesaugt)







    der rote lack glänzt wieder:
    erstmal heute nur gewaschen, morgen wird geknetet und poliert, da doch viele kleine defekte im lack sind.
    (hat ja erst 300.00 km drauf, und außer der heckklappe und den beiden kotflügeln ist nix nachlackiert ;-))









    isher war ich gut 3 stunden am werken.


    > alle kunststoffe wurden gereinigt (mit pinsel und apc reiniger aus der sprühflasche)
    > innen zuerst trocken gesaugt
    > hinterher alles nass gesaugt, gebürstet bis der gröbste schmutz aus den stoffen war
    > türkanten und falze gereinigt
    > außen gewaschen


    morgen gehts weiter und dann kann ich euch hoffentlich erfreulichere fotos zeigen.
    immerhin kann man auf den letzten fotos schon erkennen, das aus so mancher verranzten kiste noch einiges raus zu holen ist.


    dann steig ich auch gern wieder in das auto ein. zuletzt war das schon eher eine qual,
    miefig triffts wohl am besten, wenn man den geruch beschreiben sollte.


    lg lukas






    Post 2:



    am samstag gingen nochmals 5 intensive stunden ins auto.


    leider hatte ich depp bis kurz vor schluss nicht bemerkt, dass ich keine speicherkarte in der kamera hatte.
    interner speicher? fehlanzeige! :cursing:


    dabei hätte ich schöne 50:50 bilder gemacht, wo man die defektkorrekturen super erkennen kann.


    ein paar hab ich dann doch noch gemacht:



















    nein, der wagen ist nicht uni rot.
    da war ne menge lackstaub auf dem auto. vermutlich von ner grundierung, als im herbst 2013 die kotflügel gemacht wurden.








    Leider ist meine Rotationsmaschine nach der massiv zerkratzten Motorhaube kaputt gegangen. Nach 11 Jahren intensivster Nutzung, solls so sein.


    Daher sind im Dach doch ein paar Defekte geblieben, für die die Exzentermaschine einfach zu wenig Wumms hat.


    Trotzdem finde ich die Dodo Juice DAS6 eine tolle Maschine. Die man für gut 80% aller Polierarbeiten perfekt nutzen kann.


    Verwendete Mittel / Geräte:


    kurz zusammen gefasst:


    Sauger:


    - trocken: Kärcher WD 2.200 + Dirt Devil Tierhaarbürste (Rotationsbürste für groben Schmutz)
    - nass: Kärcher Puzzi S + MulitClean APC-Reiniger von werkstattprodukte.de


    Hochdruckreiniger:


    Nilfisk Alto E140.3 + Foam Gun Nilfisk
    Reinigungsmittel: Valet Pro PH Neutral Snow Foam


    Wäsche:


    2 Eimer - Prinzip
    - 1 Galloneneimer von Lupus + Grit Guard
    - 1 Fritteneimer + Grit Guard


    Shampoo: Barrier Reef Wash & Wax


    Meguiars Waschhandschuh für stark verschmutzte Bereiche (zb Radkappen, untere Türfelder)
    Lupus Premium Waschandschuh für weniger verschmutzte Stellen


    Lupus Orange drying Towel - Trocknungstuch


    Reinigung schwer zugänglicher Stellen


    - Tornador Z20
    - Rundpinsel von Valet Pro
    - Mulitclean APC verdünnt in einer alten Sprühflasche


    Kunststoffe Teppiche / sonstiges:


    Meguiars Supreme Shine Kunststoff Pflege
    Koch Chemie - Plast Star silikonfrei
    Severin Fusselentferner (ja kein Witz! Damit sehen abgewetzte Polster wie neu aus!)
    Diverse Bürsten


    Lackpolitur + Wachs:


    Maschinen:
    - Blaukraft Rotationsmaschine
    - Dodo Juice DAS6


    Kneten:
    Surfcity Garage Detailer
    Rotweiß Reinigungsknete


    Polituren:
    - Schleifpaste: Farecla G3 + Meguiars Final Inspection (als Feuchtigkeitsträger, damit die G3 nicht so sehr staubt)
    - Vorpolituren: 3M 09374 bzw. Menzerna FG400 (die 3M wenn ich noch mehr Biss brauchte)
    - Hochglanzpolitur: Menzerna SF4000
    - Wachs: Surfcity Garage Barrier Reef Carnauba Wax (maschinell verarbeitet, deswegen kein Hartwachs)


    Diverses:


    - Ca. 10-12 Microfasertücher in allen Ausführungen
    - 6-8 Pads von Lake Country (von stark abrasiv bis zum hochglanz Pad für das Wachs)
    - Klebeband von 3M in diversen Stärken
    - Surf City Garage Black Ice Reifengel






    Mein Bruder fährt nun wieder gerne Golf und ich hab keine Angst mehr, dass mich was beisst, wenn ich einsteige. ;)


    LG Lukas

  • wie gesagt auf dem foto zuvor war er schon gewaschen. vor der wäsche sah die welt schon noch anders aus *gg*
    aber du hast schon recht von der substanz her gibt es echt nix zu meckern.
    der unterboden ist sowas von sauber, da sieht mancher mazda oder hyundai mit 70.000 km um welten schlechter aus.
    auch technisch ist er wirklich top in schuss. springt leicht an, hat gut leistung, ölverbrauch auf 10.000km ca 1 liter und das schon seit dem er bei uns ist. also gut 90.000 km.


    ein absoluter glücksgriff damals. er stand bei nem opelhändler, der ihn für nen zafira in zahlung genommen hatte. um 2800 euro.
    damals bekam man bei uns keinen 4er tdi unter 5000. erst wollte mich der verkäufer am telefon wieder los werden, denn es war ja schon samstag mittag.
    aber ich fuhr los und nach 20 minuten stand ich bei ihm aufm hof.
    auto auf die bühne, probefahrt, alle mängel verhandelt (klima desinfizieren, ölverlust an servoleitung, 1 traggelenk) gekauft.


    ich hoff er machts noch ne weile. denn der hätts echt verdient wenn er in ein paar jahren irgendwo gut unter kommt und nicht am schrott oder in afrika landet.


    lg lukas