G60 mit kompressor geht aus

  • Moin Moin


    Hab da folgendes Prob. Mein Einser G60 mit Kompressor geht im warmen Zustand aus!!


    Wenn er kalt ist läuft er eigentlich ganz gut nur wenn er ein bißchen temp. bekommt fängt er an zu rütteln und stirbt dann ab. Zündung ist eingestellt aus 6 Grad vor.


    Wenn man die Lambdasonde abzieht bleibt er an und hat auch einen relativ guten leerlauf. Fährt man ihn dann so dann hat er keine Leistung und die Bar anzeige liegt bei Beschleunigung um und bei 0,7 bar es sollen aber mal 1,0 bar ladedruck geherrscht haben.


    Liegt es jetzt an der >Sonde? Was ich festgestellt hatte das die jenigen die den Umbau vollstreckt hatten die Lambda kabel verkehrt angeschlossen hatten. Signal Kabel lag auf der Abschirmung und Abschirmung auf Signal. Und hat jemand ne Ahnung was dieser Leerlaufschalter kostet der mit dem Volllastschalter zusammenhängt?


    Gruß Olli

  • VW
  • Such' hier im Forum mal nach Beiträgen mit dem blauen Temperaturfühler.
    Ich denke dort wirst du fündig.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Vielleicht solltest du mal schreiben, was du schon alles gemacht hast, sonst wird das hier ein wildes rumgerate.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Also Zahnriemen erneuert und Steuerzeiten eingestellt. Zündung laut Vw eingestellt also die arie mit Temp stecker ab 2500 Umdrehungen und eingestellt. sämtliche kabel auf durchgang geprüft. Dabei die verdrehten kabel von der lamdasonde entdeckt. Und wie gesagt ohne Lambda einigermaßen leerlauf mit Lambda geht er aus. Gestern sind wir noch ein paar runden ohne Lambda gefahren in der 10 Runde Lambda aufgesteckt und er hielt kurz ganz normal das Standgas. Dann wieder ne runde Gefahren und angehalten und er ging aus. Gefühlt waren das so 130 PS als wir gefahren sind haben soll er 200. Druck anzeige war beim beschleunigen auf 0,7 bar.


    Könnte das auch der Klopfsensor sein? Achso die Zigarre funktioniert auch

  • Also ich rate mal drauf los.
    Wenn er kalt ist fettet er ja an und in dem Zustand läuft er. Wird er nun warm greift die Lambdaregelung ein und magert das Gemisch ab, was bei dir nicht zu passieren scheint.
    Ich vermute jetzt mal das die Lambdasonde einen weg hat.


    Riecht er denn gut nach Sprit aus dem Auspuff?

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Also am Topf haben wir jetzt nicht gerochen. Die Zündkerzen sind Schwarz verrußt aber trocken.


    Klopfsensor kann man ausschließen?


    Wenn die Lambda hin über ist verliert er dann auch an Ladedruck? Also wenn man ohne Lambda fährt?


    Hatte irgendwo gelesen das wenn der Klopfsensor im Dutt ist das der ladedruck abfällt

  • Ich hab' keine Ahnung wie sich das mit dem Ladedruck, bei defekter Lambda verhält.
    Ich denke durch den Umbau auf Kompressor ist eine neue Software aufgespielt worden, sofern es vernünftig gemacht wurde!
    In dem Fall kann dir nur der Abstimmer darüber Auskunft geben, was sich wie, im Falle eines Falles verhält.


    Klopfsensor ausschließen kann ich nicht, aber wozu nicht erst mal bei dem naheliegensten anfangen?
    Zündkerzen schwarz und verrußt deutet auch auf zu fetten Motorlauf hin.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • tja wenn ich das mal wüßte wer den Motor abgestimmt hat. Ich weiß nur das er seit 94 auf G60 umgebaut ist. Und irgendwann kam der Kompressor rein.


    Mal sehen Sonde ist bestellt und wird erstmal erneuert wenns das nicht ist kommt er klopfsensor neu und wenn das dann immer noch nicht läuft bau ich um auf g-lader.


    Falls jemand tauschen möchte Kompressor gegen Lader kann sich melden.

  • Problem ist das die G-Lader auch immer seltener werden.


    Such dir jemanden der das Steuergerät mal öffnet und guckt was für nen Chip drin ist.


    Vielleicht wurde der auch nicht geändert und dein MAP Sensor spinnt rum.


    Hab ja auch gelesen das du Ladedruck verlierst.


    Auf wieviel Bar läuft der Kompressor?


    Achja, der Eaton Kompressor ist auch nicht Verschleißfrei!
    Auch bei dem muss vielleicht mal eine dichtung gemacht werden.

  • <der kompi lief auf 1 bar druck. Trocken ist er nirgends ein leck. Und mir wurde gesagt das man auch nichts weiter beachten soll. Also zwecks öl darin erneuern. Steuer gerät soll wohl abgestimmt sein auf den Kompressor. Das dumme ist halt das keiner mehr was über den umbau sagen kann . Hatten gestern auch ein anderes G60 Steuergerät dran da war der >Fehler der gleiche haar genau der gleiche

  • Hi,


    das, was du in Post 1 beschreibst, ist die L-Sonde.
    Wenn der Motor bei ca. 60° Öl ist, setzt die L-Regelung ein.
    Bei dir hat die L-Sonde einen internen Schuss. Dann regelt die um 0,3V oder kleiner und der Motor geht aus.
    Hatte ich auch schon zweimal!
    Bei abgezogener L-Sonde hast du Notlauf und das STG nimmt die Aufladung zurück. Würde ich zumindest so machen...
    Du sollst noch heimfahren können, aber nicht mit Vollast - das ist der dahinterstehende Gedanke.


    Grüsse

  • also genauer gesagt hatte er bei der ersten ausfahrt 1,1 bar beim beschleunigen. Zigarre ist getestet und funktioniert. Undichtigkeit muß ich nochmal checken aber eigentlich waren alle Schläuche wieder fest drau ( am ladeluft kühler)

  • Ich bin mir nicht mehr ganz sicher aber ich meine, damals ohne angeschlossend Lambda auch nur 0,5bar gehabt zu haben. Im SSP ist aber auch nicht explizit aufgeführt ob die Lambda zur Ladedruckbegrenzung führt. Vermute aber doch stark. Schmeiss die neue Lambda rein und gut. Ansonsten kannst zu Testzwecken die Zigarre abziehen und dann Motor mit Gas starten und kleine Runde drehen.

  • die lamdasonde ist defekt. soviel steht fest.
    der säuft dir ab, deswegen geht er auch aus. zu viel sprit.


    normalerweise laufen die am stand mit kaputter sonde (angesteckt) recht unrund und geben schwarze rauchzeichen von sich.


    erst bei volllast ist dann alles wieder paletti, weil da wird die sonde so und so weg geschalten und vom steuergerät nicht mehr beachtet.
    (alles rein, was in den düsen platz hat :D)



    es ist immer schwierig bei solchen umbauten, was aus den serienkentnissen herzulleiten.


    wenn du noch die serien-bypassregelung drinnen hast, dann ists mitm ladedruck ganz einfach erklärt.


    kein oder falscher lamdawert = notlauf
    notlauf = offener bypass
    offner bypass = weniger ladedruck


    deswegen heißts auch notlauf, damit du mit verminderter leistung noch bis zur nächsten werkstatt kommst.


    natürlich sind auch weitere defekte nicht auszuschließen.


    benzinpumpenrelais ist zB so ein kandidat. wird heiß und lässt weniger strom an die pumpe durch. dadurch sackt der benzindruck zusammen und dann fehlts auch massiv an leistung.


    aber ich würd mir zu allererst mal ne neue lamdasonde unters auto schrauben und dann mal schauen, was er macht.

  • so kleines update vom Problem. Lambadasonde erneuert, Zündung nochmal eingestellt und die Micro Schalter an der Einspritze erneuert nun rennt er wieder!

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Volkswagen Connect und „DataPlug“ können fast jedes Modell ab Baujahr 2008 vernetzen