Kleine Vorstellung meines Jetta GL

  • Guten Abend zusammen


    Bin schon seit anfangs Jahr hier im Forum unterwegs und habe durch euch und die vielen zurückliegenden Beiträge schon vieles zum Golf / Jetta herausgefunden und das eine oder andere Problem lösen können. Wirklich genial das sehr umfangreiche Forum! (man findet sogar Fotos der originalen Radios im Golf!!!) Vielen Dank.


    Nun dachte ich mir ist es an der Zeit meinen Jetta auch einmal vorstellen. Ist eigentlich nichts besonderes, es handelt sich um einen Jetta GL mit Jahrgang 1988 und mittlerweile 92000km auf dem Tacho. Er hat serienmässig eine Servolenkung und Zentralverriegelung bekommen. Angetrieben wird der Jetta vom RP Motor.


    Die Karosserie steht grundsätzlich gut da, Unterboden rostfrei. Er hat aber einige kleine Rost-Stellen (hoffentlich nur oberflächlich) welche ich in nächster Zeit in Stand stellen muss damit sich das nicht weiter ausbreitet. Auch der Tacho muss ich dann endlich einmal in Stand stellen, der Kilometerzähler zählt nur unterhalb von ca. 15°C die Kilometer mit...


    Der Innenraum ist in einem sehr guten, fast neuwertigen und originalen Zustand. Einzig die Sitze haben irgendwo Spiel. Die Frontscheibe ist leider nicht mehr original. Die verbaute Scheibe hat im oberen Bereich eine Abdunkelung.


    Im Dezember 2013 habe ich ihn gekauft und mittlerweile folgende Sachen erledigt:
    Kühlsystem revidiert (neuer Kühler, Thermostat, Wasserrohr und diverse Schläuche)
    Alle Tempsensoren am Kühlwasserflansch gewechselt
    Schaltgestänge ab Umlenkwelle erneuert (inkl. der Schaltstange vom 3er Golf, welche Wunder bewirkt)
    Neue Stossdämpfer, 35er Federn von H&R, neue Traggelenke aussen an den Querlenkern, Federbeinlager vorne und hinten
    Kupplungsseil
    Radlagerspiel hinten eingestellt
    zuerst habe ich die hässlichen Gamaparts Alus mit den GTi Stahlfelgen (neu aufbereitet) ausgewechselt und nun bin ich günstig zu einem sehr schön erhaltenen Satz geschmiedeter Le Castellet Felgen in 6x15 gekommen, welche nun seit heute montiert sind.


    Anstehende Arbeiten / Verbesserungen sind geplant:
    Irgend ein originales VW Radio aus der Entsprechenden Zeit finden und einbauen
    Die kleinen Roststellen in den Griff kriegen (da werden sicherlich noch fragen auftauchen)
    Kilometerzähler
    GTi Wasserkastenabdeckung montieren
    Schriftzug fürs Heck "Jetta GL" irgendwo auftreiben


    Und ansonsten soll gar nicht mehr viel gehen, ich will ihn sonst original belassen. In vier Jahren ist das Ziel ihn als Veteran zu prüfen (bei euch wohl vergleichbar mit dem H-Kennzeichen)


    Beiliegend noch ein paar Fotos von heute


    Viele liebe Grüsse aus der Schweiz
    Reto

  • Ja der 7-Rippen Grill gefällt mir eigentlich auch besser, aber wie gesagt ist der 3-Rippen Grill passend zum 88er Jahrgang.
    Auch die unterteilten Scheiben in den Vordertüren gefallen mir eigentlich besser und sollen scheinbar das "Ziehen" bei offenen Fenstern verbessern.


    Ich hoffe, dass ich doch den Jetta in "Mein Golf" vorstellen darf :)


    Viele Grüsse und ein schönes Wochenende

  • Naja, so ein 7-Rippen-Grill ist doch zur Not schnell zurück gebaut. Der Originalität tut das doch auch keinen abbruch.
    Ich hab meinen 91er auch komplett von von den GL-Stoßstangen auf CL-Stoßstangen und 7-Rippen-Grill umgerüstet. Ich finds so einfach schöner.



    Beste Grüße


    Marius



    PS: Ist Dir die Jetta IG schon bekannt? Dort findest Du auch Threads zu meinen beiden.

  • Moin


    Vielen Dank fürs Kompliment :) Zuerst hatte ich ja die 14 Zoll Stahlfelgen vom Jetta GT 16V (oder Golf GTi) montiert, die haben mir aber von Anfang an auf meinem weissen Jetta nicht sonderlich gefallen, obwohl mir die Kombination, silbriger Jetta GT mit den Stahlfelgen immer sehr gut gefallen hat, siehe HIER . Aber bei meinem hats irgendwie nicht gepasst (siehe angehängtes Foto).
    Die Le Castellet passen nun deutlich besser.


    marius
    Vielleicht werde ich einmal einen 7 Rippen Grill suchen und ausprobieren.


    Weis jemand wie der "Jetta GL" Schriftzug im 88 ausgesehen hat? Oder stand dort nur "Jetta"? Ich habe nur ältere VW Prospekte vom Jetta...


    Viele Grüsse und einen schönen Abend

  • Vielleicht suche ich mir ja für den Winter dann noch einmal passendere Stahlfelgen? Wenn er im Winter überhaupt benutzt wird... Weis ich noch nicht.


    Jetzt bin ich vorerst zufrieden mit meinen Rädern.


    Die GTi Stahlfelgen mit neuer Pirelli Sommerbereifung wären ansonsten zum Verkauf bereit. (Standort Schweiz!)


    Viele Grüsse

  • Abend zusammen


    Heute ein wenig geputzt und dann leider beim Kofferraum unter der Dichtung etwas unschönes entdeckt :( Wie kann ich das am besten wieder in Stand stellen? Habe so etwas noch nie gemacht...? Auch beim Windlauf am Scheibenrahmen sieht es etwas knusprig aus :( Was meint ihr? Wie muss ich da vorgehen? Frontscheibe raus um zu sehen wie es darunter aussieht? Bin um alle Tipps froh.


    Dann noch etwas erfreulicheres bei den Felgen (neue Nabendeckel) und dem "Jetta GL" Schriftzug :)


    Viele Grüsse

  • Jaja, die liebe Heckklappendichtung am Jetta. Ein bekanntes Problem. Bei mir war allerdings ringsrum alles Knusprig.


    Ich würde alles schön blank schleifen (Im Idealfall natürlich Sandstrahlen) und dann alle Stellen mit Owatrol behandeln. Dabei ist es ganz wichtig dass das Owatrol auch zwischen die Bleche läuft. Danach nochmal schleifen und den normalen Lackaufbau drauf. Bei mir waren das Ovagrundol als Grundierung und Brantho-Korrux 3in1 als "Decklack"


    Wichtig ist es auch die Lacke gut durchtrocknen zu lassen bevor Du die Dichtung wieder drauf machst. Ich habe zusätzlich auch noch Schutzwachs mit unter die Dichtung geschmiert.


    Bei der Frontscheibe verhält es sich genau so. Also: Raus das Ding und nachsehen was da los ist :wink: 


    Beste Grüße




    Marius

  • Grüzi Reto, :)


    das mit dem Rost an der Heckklappe sehe ich nocht nicht problematisch.
    Unter der Frontscheibe kann es ernster sein, da hat der Golf 1.6 auch seine Erfahrungen gemacht.


    Rost schonend entfernen, z. Bsp. mit dem hier: CSD-Scheibe. Das schont den Orginallack und trägt nur den Rost ab.
    Strahlen wäre hier das Beste, aber wer kann das schon vor der Garage machen?


    Das Lacksystem Ovatrol/Ovagrundol/3in1..ist schon richtig, nur würde ich das hier an der Aussenseiter der Karosserie nicht verwenden. Die Trocknungszeiten sind auch enorm, pro Schicht bis zu 24 Std. Mit den 2K-Produkten der normalen Lacke reagiert Ovatrol empfindlich und muss isoliert werden.
    Die Falze mit Ovatrol wäre ein Kompromiss - man mus das aber isolieren - evtl. mit Dichtmasse.
    Ovatrol verwende ich in den Hohlräumen, wo ich keine klebrigen Oberflächen möchte - in den Türen und in den inneren Endspitzen und Radhäusern. Fahrwerksteile sind auch gut zu behandeln.


    Lies dich beim KSD mal ein, die haben sehr gute Programme für alle Fälle.


    Grüsse

  • hinten ist pille palla, vorne ist es schon schlimmer sobald man es von aussen schon sieht. sprich in der regel ist es durch und es muss geschweisst werden.


    also scheibe raus.


    achja. schönes auto. felgen passen auch perfekt :]

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Hi,


    auf jeden Fall beim Kofferraum hinterher eine neue Dichtung verwenden.
    Die Dichtungen haben ja einen Metallkern und wenn der fängt an zu rosten hast du den Gammel vom Gummi kurze Zeit Später am Blech.
    Ist mir mal bei einer Tür genauso gegangen. Echt blöde aber noch rechtzeitig gemerkt würde ich sagen.

  • Der Architekt ist mir sympatisch. :] Unserer hat für unsere Hausvisualisierung leider seinen alten A8 genommen...


    Rette bitte jemand die Enten da links!

  • Mit dem Entfernen der Gummituelle ist Dir nur dann sofort geholfen wenn schon einer vor Dir den Dreck im Radkasten entfernt hat. Das ist leider oft nicht so. Anleitung zum Gruseln:


    1. Mit dem Hochdruckstrahler von unten den Dreck wegspülen. Wundern was da alles rauskommt.
    2. Am Tankeinfuellstutzen den Drahtring aus der Gummituelle prokeln. Den Deckel abschrauben und den Tank mit einem Papierstopfen oder Lappen verschließen. Jetz Gummituelle abmachen.
    3. Ggf. Sieht man mehr, aber noch nicht alles. Weiter saubermachen, Handschuhe an und den ganzen Dreck zwischen Schlaeuchen, Schwerkraftventil und Stutzen entfernen. Weiter wundern über die Menge Dreck.
    4. Mit einer starken Leuchte durch die Tankklappenoeffnung erst nach hinten zielen, die hintere Halterung des Tankstutzens sitzt in der Hoehe des Radlaufs. Wenn da aus dem Kofferraum heraus schon unter dem Lack Blasen sichtbar sind ist's schlecht. Des weiteren gammelt im Loch irgendwo ein Kabel rum, das ist das Massekabel des Tankstutzens.
    5. Dann in Fahrtrichtung nach vorne /oben leuchten. Sieht man Rost? Das ist der Falz der Domkappe, meist sind dann auch die ersten Blaeschen im Kofferraum an den seitlichen Blechueberlappungen sichtbar.
    6. Hier denkt man oft, geht doch noch. Nun von unten am Federbein entlang hochleuchten. Mit einer Hand die Schlaeuche etwas nach unten drücken. Die vordere Halterung ist nun sichtbar, oder die Stelle wo es sie mal gab. Oft ist da nur noch ein Loch, von losen Rostschuppen zünftig kaschiert.


    Das ganze Ausmaß ist erst nach dem Ausbau des Tanks sichtbar. Das Schlimmste ist aber schon abgehakt. Das Thema werden wir noch in der Kauberatung an anderer Stelle diskutieren. Viel Glueck!

  • Vielen Dank für die Tipps. Habe heute deine Anleitung befolgt. Da kam wirklich eine Unmenge Dreck zum Vorschein...!!!


    So wie ich das beurteilen kann sieht es nicht so schlecht aus bei mir. Jedoch scheint besonders die vordere Halterung doch ein wenig knusprig zu sein. Weiter sind ein paar kleine Roststellen vorhanden. Habe ein paar Bilder beigelegt. Was meint ihr? Muss der Tank raus?


    Viele Grüsse