gelbe folie in scheinwerfer erlaubt???

  • Verboten - zusätzlich erlischt damit die Betriebserlaubnis deines Wagens, sodass du auch bei fremdverschuldeten Unfall eine Mitschuld bekommst und keinen Versicherungsschutz mehr hast.


    Das war bei mir nicht der Fall. Keine Mitschuld bekommen, lediglich eine verwarnung von 25€ und die Folie musste natürlich wieder runter :wink:

  • Ist verboten, außerdem wird die Glühbirne so heiß, daß die Folie schmilzt.



    Verboten JA, Wenn man die RICHTIGE Folie nimmt, schmilzt die nicht! Ich hab eine schon über 6 Jahre auf den Nebelscheinwerfern von meinem Golf 5 GTI, und die ist noch nie geschmolzen, verrutscht der verfärbt....

  • Es gibt bei ebay auch Glaskappen aus dem Citroen bereich, die man wunderbar über die Lampen stecken kann. ca. 15€
    Licht wird zwar um ca. 40% reduziert, aber von außen kaum zu sehen und wiederbar gelbes Licht.

    Wer nur in der geistigen Lage ist ein Gaspedal digital zu betätigen, braucht halt zwingend 4WD!
    Echte Männer fahren analog und 2WD!

  • Sind 135 Euro, 3 Punkte. Erloschene ABE, "mutwillige" Veränderung (O-Ton Polizei bei einem Kollegen), d.h. wohl Vorsatz. Viel Spaß...


    M.W. steht in der STVZO das Scheinwerferlicht weiß zu sein hat. Nebler wohl nicht.

  • Gelbe Nebelscheinwerfer sind in Deutschland erlaubt SOFERN diese bereits VOM HERSTELLER gelb ausgeliefert wurden.


    Nachträgliche Veränderungen an der Beleuchtungseinrichtung sind nicht statthaft.


    z.B. für die breiten GL-Stoßstangen die gelben Nebelscheinwerfer vom Hersteller HELLA die das CPC vertreibt... oder auch die Variante die Dirk P. an seinem 10 Millionen fährt ist erlaubt.

  • Was vielleicht noch dazu kommt ist Verbot der Weiterfahrt. Ich weiß nicht wie es aussieht wenn man "Folie" oder "gelbe Kappen" innerhalb von Sekunden entfernen kann. Bei meinem Kollegen geht es um Xenon im Audi A6, wohl alte nicht mehr erhältliche Brenner gegen neue gewechselt. Laut "Motortalk" "überhaupt kein Problem". Ist ca. 40 Stunden her, seitdem ist mein Kollege nur noch am telefonieren mit Tüv / Audi / Polizei. Er durfte ohne Licht noch nach Hause fahren weil es nur ein paar Kilometer waren.

  • Was allerdings im Gegensatz zu Folien erlaubt ist, sind entsprechende Leuchtmittel, die ein leicht hellgelbes oder bläuliches Licht abgeben, sofern das Leuchtmittel vom Hersteller entsprechend beschichtet wurde und das E-Kennzeichen aufweist. Phillips und Osram vertreiben z.B. solche. Man kombiniert damit die optischen Vorteile des angepassten Lichts mit der "neutralen" Scheinwerferansicht. Oder bin ich der einzige, der gelbe Hauptscheinwerfer einfach nur daneben findet?

  • Hallo,


    mal zum "E-Kennzeichen": es ist ein weit verbreiterter Irrtum dass alles was irgendwie ein "E-Kennzeichen" hat automatisch zulässig ist und eintragungsfrei in Deutschland. M.W. ist E1-Ex erstmal nur eine Herkunftsbezeichnung innerhalb der EU. Für Leuchteinrichtungen sind da weitere Kürzel notwendig die drauf stehen müssen.


    Laut §52 STVZO sind Nebelscheinwerfer für weißes oder hellgelbes Licht zulässig. Dass die gelben nur der Fahrzeughersteller anbauen darf steht da nicht.
     
    Grüße, Der Golf Zwei

  • ...
    Grundsätzlich darf keine Folie auf Scheinwerfer oder andere Beleuchtungseinheiten geklebt werden.


    Das Gleiche gilt für auch jegliche Lasuren, Lacke, Klebestreifen.
    Schließlich sind Serienlampen bauart-geprüfte Teile, die man nicht verändern darf, da sie nur so geprüft wurden, wie der Hersteller dies vorgesehen hat.


    Es gibt zwar immer wieder Experten, die was umbauen und auch ne Eintragung haben, wie z.B. abgesägte Rückleuchten, wo der obere (Blinker-)Teil fehlt oder Rülis mit auflackierten Streifen, weil der Scirocco WhiteCat sowas ja auch mal ab Werk hatte.


    Aber man sollte NIE daraus eine Allgemeingültigkeit ableiten wollen, da kann man nur verlieren.


    Wird aber leider immer wieder gerne getan, da kommen dann so Sprüche wie "Kannste machen, hab ich schließlich auch eingetragen bekommen".



    Und ergänzend hierzu:

    Zitat

    Für Leuchteinrichtungen sind da weitere Kürzel notwendig die drauf stehen müssen.


    Durch solche Kürzel wird dann auch bestimmt, welchen Zweck die Leuchte hat.
    So darf man dann keine Seitenblinker vorne oder hinten dranbauen und aus ner weißen Rückfahrleuchte noch lange keinen Blinker machen, auch wenn das technisch mit entsprechenden Glühlampen gar kein Problem wäre.

    MfG,
    Micha


    Lieber Ex-"Biertrinker",
    bitte reagiere nicht auf meine Beiträge oder Themen. Am Besten liest Du sie gar nicht erst.
    Denk auch nicht drüber nach, warum ich darum bitte. Ignorier mich einfach. So wie auch ich Dich zukünftig einfach ignorieren werde.
    Dann können wir prima miteinander klar kommen!
    Danke!

  • Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster zu lehnen wage ich mal zu behaupten dass das "Absägen" zulässig ist weil jede Kammer für sich eine Zulassung hat. Braucht man halt andere (bauartgeprüfte) Blinker und nen Tüver der den Schwachsinn abnimmt.


    Richtig lustig wird es wenn der Hersteller es als "eintragungsfrei" verkauft und man den Kunden (und auch dem Hersteller!) dann klarmachen darf dass sich unser Tüver gerade totgelacht hat weil es nicht mal eintragungsfähig ist.

  • Also ob erlaubt oder nicht mit oder Folie Kappen und dergleichen nonsens..Fakt ist wenn ich das schon lese..z.B. mit denn Kappen ,das die Lichtausbeute um einiges reduziert wird :[ ...es gibt nichts über ein gescheites Weisses Licht Nachts!!!Nur weil GELB cooler aussieht..ehrlich kacke is doch sowas..vor viele jahren gabs diese Nachtlichtbirnen..die so Gelblich,Bläulich schienen...schon das entgegenkommen dieser Autos ist ein Witz...bin schon mal mit einem der diese Witzlichter drinn hatte mitgefahren..so ein mist...rausgeschmissenes Geld..schlechter wie sonst was...


    Also lasst denn Müll mit Folie und dergleiche..normal und gut..und dann hat man auch keinen Ärger mit der Rennleitung..

  • @Originalverdeler: Du verkennst dabei den Aspekt, das hellgelbes Licht nachts die Augen erheblich weniger ermüdet als reinweißes. Bei reinweißem ist die Lichtausbeute zwar höher als bei hellgelbem, aber das nutzt mir nichts, weil meine Augen ermatten und meine Konzentrationsfähigkeit abnimmt. Die Birnen, die Bereiche leicht gelblich beleuchten sind durchaus für Vielfahrer eine Hilfe.