Knirschend-schleifendes-schepperndes Geräusch

  • Seit September 2004 fahren wir unseren fünfer, den wir stolz in Wolfsburg abholten. Bereits nach ca. 1000 Km trat ein Knirschend-schleifendes-schepperndes Geräusch im Kupplungs / Getriebebereich auf. Natürlich suchten wir sofort Unsere VAG Werkstatt auf. Aber -wenn der Klempner da ist, tropft der Wasserhahn nicht mehr-. Außerdem wurden wir freundlich darauf hingewiesen, dass ja eine Gewährleistung von zwei Jahren bestünde.
    Im Laufe der Zeit wurde das Geräusch immer lauter. Immer wenn das Auto (mit kaltem Motor und Getriebe) aus der Garage geholt wurde, war das Geräusch zu hören, bei der Werkstatt aber leider nicht mehr. Nach etwa 12000 Km ließ ich den Wagen in der Werkstatt, damit der Kundendienst am folgenden Morgen bei kalten Aggregaten die entsprechende Probe machen kann. Leider, oder soll ich sagen natürlich, ohne Erfolg. Man konnte nichts hören, alles war OK.
    Seit einigen Wochen konnte ich nun das Geräusch reproduzieren, auch bei warmen Aggregaten. Es tritt auf, bzw. ist deutlich hörbar wenn:


    1. Motor läuft,
    2. Kupplung getreten wird,
    3. 1.Gang eingelegt wird, ACHTUNG: aber nicht einkuppeln!!!
    4. Gang wieder herausgenommen und Schaltknüppel in Neutral-Stellung,
    5. Kuplungspedal loslassen und: Krrrrrrrrrrrrrrr scleifffffff knirsch und schepper.


    Ein VAG Meister nahm sich der Sache an. Wir haben beide auf Ausrücklager getippt.
    Da die 30000 Km Inspektion anstand sollte alles in einem Abwasch erledigt werden.


    Toll! Nach zwei Tagen bekam ich mein Auto wieder. Der Meister teilte mir äußerst verlegen mit, dass VW Wolfsburg diesen Fehler kenne, es sei nicht das Ausrücklager sondern zwei Wellen im Getriebe, die im Leerlauf ein schepperndes Geräusch produzieren, seien schuld. Es handele sich aber nicht um einen schwerwiegenden Fehler, und der Austausch von Teilen sei nicht notwendig.??? Hallo??


    Nun muß ich wohl erst mal weiter diskutieren, denn das Geräusch tritt ja nicht nur im Leerlauf auf, man kann es ja auch während der Fahrt (Schritttempo in unserer Siedlung - Verkehrsberuhigte Zone-) hören. Im Augenblick fühle ich mich etwas hilflos, VW macht es sich mal wieder leicht. Der Kunde hat die Beweislast. Ohne Beweise keine Gewährleistung? Schei...!


    Nun wende ich mich an Euch. Velleicht hat jemand gleiche oder ähnliche Erfahrungen mit dem Fünfer 1,6 FSI gemacht, oder vielleicht schon eine Lösung?


    Danke schon mal für Eure Tips.