Öldruck zu hoch ?

  • Hi Leute, hatte heute morgen wieder das Phänomen mit dem nicht anspringenden Motor, nur heute kam dazu das er iwo das ganze öl raus gedrückt hat.
    Kann es wirklich sein das der Öldruck zu hoch ist und dadurch die Ventile nocht mehr schliessen und wenn ja wieso kann der der Öldruck zu hoch sein? :o
    1.8 PB 112PS 15W40 sollte ich lieber ein 10er Öl fahren ? Vor der Revision damit keine Probleme gehabt und an der Ölpumpe habe ich nichts geändert

  • hat so ausgesehen als das es vom filter raus kommt, habe mir nen neue pumpe bestellt, regt mich nur ein wenig auf weil vorher keinerlei probleme aufgetreten sind aber ich werde mal sehen und dann mein ergebnis heute abend hochladen, geht auch immer direkt aus wenn er kalt ist und dann dreht er ohne widerstabnd iwas vllt mit den hydros (neu)

  • schön das der fehler behoben ist.
    aber wieso fährt man in der heutigen zeit noch 15W40, obwohl man gutes öl bei ebay zum schleuderpreis bekommt? dann noch ein GTI mit diesne öl welcher garantiert sportlich gefahren wird und dazu noch ein überholter motor. kann ich nicht nachvollziehen.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • würde auch kein 10er fahren, würde mindestens ein gutes 5w40 fahren oder gar 0w40.


    diese hier zb.


    http://www.ebay.de/itm/Meguin-Super-Leichtlauf-Driver-0W-40-Motorol-1x5-Liter-vollsynthetisch-/390680035322?pt=DE_Autoteile&hash=item5af6583ffa


    da hast du ein top öl. ist mir also echt schleierhaft.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Dann kann ichs auch gleich auf den Boden schütten, das ist ja wohl viel zu dünn die gefahr das der Schmierfilm abreisst ist dann aucg zu gross. Wie gesagt ist hlt immer noch en 2er Golf egal ob motor neu oder nicht

  • Ich hol' schon mal Bier und Popcorn :D

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • erstmal mein lieblingsvideo zum thema öl.


    http://www.youtube.com/watch?v=cL6uMHqSSJ4


    dann mal zur grund info. die zahl vor dem w gibt die kalt viskosität an und die zahl nach dem w wie zähflüssig das öl im warmen zustand ist. die blitzmerker werden jetzt schon merken was ich im vergleich zwischen dem 15w40 und dem 0w40 sagen will? genau, sie sind nahezu gleich zähflüssig bzw das 0w40 ist meistens nen ticken zahflüssiger im warmen zustand, da es das bessere öl ist. hast du nen ölverbrauch mit zb 10w40 oder 15w40, dann wird dieser mit einem 0w40 runter gehen, da die verdampfungsverluste einfach niederiger sind.


    der schmierfilm geht auch eher mit dem 10w40 fliegen als mit dem 0w40, da es temperatur beständiger ist. will jetzt auch nicht noch weiter ausholen.


    nur wenn man keine ahnung hat lässt man am besten solche unqualifizierten aussagen wie


    "Dann kann ichs auch gleich auf den Boden schütten, das ist ja wohl viel zu dünn die gefahr das der Schmierfilm abreisst ist dann aucg zu gross"


    weg. denn das zeugt davon das man keinen plan hat. ich würde auch niemals mit einem garten/blumen freund diskutieren wie und wo am besten eine planze hingehört, denn davon habe ich keinen plan.



    als info noch. mit einem 0w40 ist der motor inerhalb von sekunden vollständig durch ölt, mit einem 10w40 ode rgar 15w40 läuft de rmotor gut ne minute öhne öl an dne wichtigen stellen wo öl sein soltle, mit anderen worten. kannst direkt ohne öl fahren, kommt aufs selbe raus.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • als info noch. mit einem 0w40 ist der motor inerhalb von sekunden vollständig durch ölt, mit einem 10w40 ode rgar 15w40 läuft de rmotor gut ne minute öhne öl an dne wichtigen stellen wo öl sein soltle, mit anderen worten. kannst direkt ohne öl fahren, kommt aufs selbe raus.


    Uhhh, wenn du dich jetzt mal nicht selbst disqualifiziert hast.
    Als unsere Autos auf die Welt kamen gab es noch kein 0W Öl und die Motoren laufen heute noch.
    Ich weiß dass du ein glühender Verfechter dieser Öle bist und ich will auch nichts anderes behaupten, aber dass dadurch die "alten" Öle auf einmal Teufelszeug sein sollen stimmt so nicht!
    10W40 kann man bedenkenlos fahren und eine Durchölung findet auch schneller als deine angesprochene Minute statt, soviel ist sicher!

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • die minute solte nur als "extrem" beispiel dienen um zu sagen das ein motor mit einem 0w40 deutlich schneller durchölt wird bei einem kaltstart. irgendwo war auch mal eine seite wo dies genau stand in sekunden, es ist jedenfalls ein deutlicher unterschied und gerade im winter ist eine schnelle durchölung sinnvoll.


    klar haben die autos auch mit 10w40 überlebt, wenn man ein gutes hatte bzw hat, aber wenn man einem motor nach 100tkm öffnet und rein schaut, dann wird man sofort sehen welcher motor womit gefahren wurde und das lässt sich nicht weg diskutieren, es ist einfach so. wenn ich dann noch einen gti fahre, der inaller regel was sportliche rgefahren wir dund dazu noch überholt wurde, dann spare ich doch nicht am öl. die ölpumpe wird ja nicht einfach zu übern jordan geganen sein.


    nur kann ich es nicht haben wenn andauernd dieses märchen mit dem dünnen öl kommt


    edit: nicht nur ich bevorzuge gerne gute öle, auch andere hier fahren vernünftiges öl und haben nichts zu beklagen. gerade heute wo man öl bei ebay für kleines geld bekommt verstehe ich nicht wieso man daran spart? ist einmal im jahr und gut ist es.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Ich bevorzuge auch gutes Öl, das hat aber nix mit der Viskosität zu tun.






    :cursing: 
    Mist jetzt bin ich selbst 'drauf reingefallen, ich wollte doch mit Bier und Popcorn die aufkeimende Öldiskussion verfolgen :whistling:

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • War ja auch jetzt nur ein ziemlich weit ausgeholtes Beispiel, mit deinen Aussagen haste Teilweise schon recht aber es ist doch auch mal so das das 0W im kalten Zustand viel dünnflüssiger ist und es könnt ja sein dass die Pumpe dann beim kaltstart nicht in der Lage ist bei zu dünnflüssigem Öl den Korrekten Öldruck aufzubauen und das wollte ich nur zum Ausdruck bringen, rausdrücken tut es sich meistens dann wenn vorher mit dickerem Öl gefahren wurde aber brauch man dir ja bestimmt nicht erklären bei deiner hochnäsigen schreibweise...Der Motorenbauer hat sich die Ölsorte ausgesucht nicht ich. :) also reduzieren wa mal jetzt die Ausdrucksweise habe hier rein geschrieben um möglicerweise ein paar kleine Tips zu bekommen und nicht um mich mit anderen Leuten unnötigerweise zu zoffen. ;)

  • ich will mich ja nicht zoffen und hochnäsig bin ich auch nicht, wird dir hier jeder bestätigen der mich kennt. woltle auch keinen angreifen, soltle es so rüber gekommen sein, dann tut es mir leid.


    trotzdem muss ich jetzt nochmal :D


    du schreibst das ein 0w zu dünn ist und die ölpumpe evtl im kalten zustand nicht den nötigen druck aufbaut. im warmen zustand ist das öl aber noch viel dünnflüssiger, selbst ein 15w40 ist da wie wasser gegen ein 0w im kalten zustand.


    wie dem auch sei, jeder soll fahren was er für richtig hält.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • okay ist ja kein proboblem, wenn ich mich nicht irre behaupte ich das ein 15w dickflüssiger als ein 5 bzw 0W ist (0W soll dementsprechend bis ca -40 pumpbar sein, bei 15w sollen es -25c sein)
    was für mich bedeuted je dünnflüssiger desto pumpbarer. Bei wärme dünnflüssiger ist ja logisch und das mein 15er dann auch dünner wird auch klar aber net dünner als das nuller bzw sie müssten dann gleich auf sein ;)