H-Kennzeichen

  • hallo MfG,,


    ENDABNAHME im werk, raus aus dem werk, gilt protuktions datum.
    im austellungsraum stehen, meinte ich unter haldenlagerung, um das zu umgehen, machen viele händler 1 tages zulassung. ist nun aber zweite hand-gebrauchtwagen.
    und der adac hat wieder eine zulassung, für die zulassungsstatistik.
    ist das nicht toll?


    gruß peter

  • Mal ne ganz doofe Frage:
    Werden die H-Zulassungsbedingungen eigtl (z.B. mit HU) regelmäßig nachkontrolliert?
    Sonst könnte man das Auto ja einmalig auf "original" machen, und dann (wieder) mit allem neumodischen Zeug aufrüsten...

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://cailb.over-blog.com/

  • Hallo,


    ja. Ist Umfang der HU.


    Zum Problem Baudatum / Zulassungsdatum: ich bin der Meinung dass für die 30 Jahre Regel das Datum der Erstzulasung zählt, nichts anderes.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Danke, damit bin ich ja nun was schlauer.


    Das mit der Erstzulassung wäre aber irgendwo unsinnig. Demnach wäre bei 2 direkt hintereinenader gebauten Gölfen, ein nie zugelassener, kein Oldie, der andere, der evtl mal für einen Tag zugelassen wurde, aber schon, trotzdem sie gleichalt sind? *Kopf kratz* Komplizierte Sache mit dem H.

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://cailb.over-blog.com/

  • Das mit der Erstzulassung wäre aber irgendwo unsinnig.


    Also wenn ich mir diesen Staat so anschaue, das wäre eins von den harmlosen unsinnigen Gesetzen...


    Edit: aus der Fahrzeugzulassungsverordnung: >> Oldtimer: Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind,...<<


    in "Verkehr gekommen" ist dokumentiert durch die Erstzulassung. Ist so wie es ist.

  • Also wenn ich mir diesen Staat so anschaue, das wäre eins von den harmlosen unsinnigen Gesetzen...


    Edit: aus der Fahrzeugzulassungsverordnung: >> Oldtimer: Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind,...<<


    in "Verkehr gekommen" ist dokumentiert durch die Erstzulassung. Ist so wie es ist.

    Aber trotzdem unsinnig :P ;)


    Hm, scheint so... ^^ 
    Na ja, hab noch knapp 5 1/2 Jahre, um mir Gedanken darum zu machen...

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://cailb.over-blog.com/

  • paar Wochen zwischen Produktionsdatum und EZ


    Es gibt aber Fälle, wo die PKWs über Jahre z.B. in der Ausstellung standen oder nicht zugelassen auf einem Privatgelände genutzt wurden. Ich kenne ein Beispiel, da hat sich jemand einen 30 Jahre alten Flughafen-PKW gekauft eine H-Zulassung war dabei nicht so einfach, weil er von der Zulassung her ein Neuwagen war. Da muss man die Ämter dann von dem Produktionsdatum überzeugen - ob´s immer klappt, ist sicher fraglich und hängt von der Tagesverfassung der Mitarbeiter ab!


    Gruß Jevo

  • Scheint ja echt so zu sein...

    Zitat

    ...
    Ein weiterer wichtiger Punkt ist das in den Fahrzeugpapieren festgehaltene Datum der Erstzulassung. Das allein entscheidet über die 30-Jahres-Grenze für die Ausgabe eines H-Kennzeichens. Fehlen entsprechende Unterlagen einschließlich aller technischer Daten, ist der Oldtimer-Besitzer oft der Willkür der Zulassungsstellen ausgeliefert.

    Quelle: http://www.motor-klassik.de/re…art-als-ziel-5247464.html

    Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren. - Benjamin Franklin -
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. - Albert Schweitzer -
    http://cailb.over-blog.com/

  • So eine komplette Neuzulassung dürfte mittlerweile garnicht mehr möglich sein, denn mit den alten Hobeln lassen sich die Abgas- und Geräuschwerte der aktuellen Normen sicher nicht erfüllen. Außerdem sind ja mittlerweile diverse elektrische Helferlein vorgeschrieben...


    Also ein altes, nie zugelassenes Auto aus'm Schaufenster zu kaufen und zuzulassen dürfte schwierig werden :-(

  • hallo,


    ein oldi ist über 30 j. alt und braucht keine asu, wann zugelassen, spielt keine rolle.
    um die asu zu bekommen, müßte oft die ganze motortechnik modernisiert werden.
    damit würden ja sonderregelungen entfallen und das kulturgut könnte auf öffentlichen straßen nicht bewegt werden.
    dann würde es ja auch kein H-kennzeichen mehr geben, vielleicht ein O für oldi.


    gruß peter

  • Hallo,


    ist nicht korrekt. In Deutschland ist die Erteilung des H-Kennzeichens abhängig von der Erstzulassung, hatten wir weiter oben doch schon geklärt. Frühestens 30 Jahre nach EZ, wann gebaut ist egal. Ein Fahrzeug was nie zugelassen war fällt unter die Gesetzgebung die aktuell gültig ist.


    Und ich glaube im Rahmen der HU wird auch bei einem H-Kennzeichen KFZ das Abgasverhalten mit überprüft, halt im Rahmen der Werte die es einhalten muß aufgrund seines Erstzulassungsdatums.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • sollte für ein kfz, noch nie eine zulassungsbescheinigung, oder der kfz-brief ausgestellt worden sein, (also noch nie zugelassen!), oder im ausland, auch nicht eu, kann
    ein zulassungsverfahren eingeleitet werden. natürlich vorher KBA einholen.
    nachrüsten: (vorschrift) u. a. blink- u. warnblinkanlage sowie diebstahlsicherung ect.
    § 21 + § 23 bei einer prüforganisation - versicherungsschutz - zulassungsbescheinigung I und II werden v. der behörde ausgestellt.
    allerdings ist die vorgehensweise vom bundesland abhängig.
    dann wenn alles stimmt H.
    hallo,


    wollte eigentlich nur, wie früher bei anderen kfz-foren, (wechsel kfz) versuchen hier gestellte fragen im intresse des fragenstellers zu beantworten.
    meine fragen wurden auch hilfreich beantwortet, man dankt.


    verspreche nun, nurmehr nur noch auf rein techn fragen zu antworten, bzw. zu fragen
    und zwar weil es mir hier nicht um "ich habe recht" geht.
    nachdem weiter oben oder noch weiter unten ja v. den experten alles eklärt wurde, und nachschlagfähige meinungen als unkorrekt abgestempelt werden, ist das sicher nicht
    berauschend für fragende mitglieder bzw. wer will sich schon an unkorrekten info`s orentieren!


    bin:
    a. keine "mimose"
    b. a. 06.02.2014 mit erhebl. mängeln bei der hu durchgesaust.


    gruß peter

  • Dann bring mal bitte Quellen für deine Behauptungen. Ohne halte ich nämlich deins für unkorrekt.


    Das ich mich auf die Fahrzeugzulassungsordnung beziehe habe ich weiter oben schon geschrieben. Hier jetzt als Laie rumschmollen weil du von Laien mit anderer Meinung und Quelle korrigiert wirst hilft wohl keinem.

  • z.b.
    ADAC oldtimerratgeber . 2013 - 2014 seite 58 - spalte 1 (gelb) zelle 5.


    golf 2
    hast sicher schon einige H-zulassungen durchgezogen, bei deinem wissen, ich als laie kann da nicht mithalten, habe nur 3, vw - volvo - norton.
    bin im urteilen - unkorrekt - laie ect. etwas zurückhaltender, ist für mich ein oberlehrerverhalten mit der note 1, aber nicht mein ding.
    nicht bös gemeint, für mich erledigt, auf bayr. du hast recht und ich meine ruh.

  • Ich habe geschrieben ich hab ne andere Meinung, resultierend aus Ouellen die ich genannt habe. Irgendwie hab ich den Eindruck dass du mit Widerspruch nicht umgehen kannst. Es liegt wohl in der Natur der Sache das man bei einer eigenen anderen Meinung die andere für unkorrekt hält. Gut, bin ich halt der Oberlehrer. Ist ja nicht bös gemeint...


    Und nebenbei wäre es völlig egal wieviele H Zulassungen ich schon "durchgezogen" hätte, um unsere Meinungsverschiedenheit hier zu klären hätte ja ein "Schaufensterlangsteher" dabei sein müssen. Ansonsten stellt sich die Frage nämlich nicht.

  • hallo,


    ein oldi ist über 30 j. alt und braucht keine asu, wann zugelassen, spielt keine rolle.
    um die asu zu bekommen, müßte oft die ganze motortechnik modernisiert werden.
    damit würden ja sonderregelungen entfallen und das kulturgut könnte auf öffentlichen straßen nicht bewegt werden.
    dann würde es ja auch kein H-kennzeichen mehr geben, vielleicht ein O für oldi.


    gruß peter


    Nochmal dazu: Laut Auskunft Tüv Nord müssen PKW Benziner ab EZ 1969 zur AU, Diesel ab 1977. Auch mit H-Kennzeichen ist das Umfang der HU.