Länge der Antriebswellen korrekt ermitteln

  • Hallo Leute


    Ich habe da mal eine Frage zum Antriebswellen kürzen.
    Habe eine Firma in den Niederlanden entdeckt die mir Antriebswellen für meinen
    Nicht-VW-Umbau anfertigen würde.


    Jetzt muss ich denen nur die korrekte Länge der Wellen geben. bin da aber nicht so ganz schlüssig wie man das richtig macht.
    Und da in der VW Scene desöfteren mal Wellen gekürzt werden müssen, meine Frage hier ^^


    Bisher habe ich folgendes gemacht.
    Habe den Achsschenkel mit dem eingebauten Federbein verschraubt und das Traggelenk des Querlenkers auch am Achsschenkel befestigt.
    Dann die zu lange Welle ins Getriebe und in die Radnabenverzahnung.
    Dann das ganze versucht zusammenzuschieben bzw. den Querlenker in die 2 Befestigungspunkte im Hilfsrahmen zu drücken.


    Geht natürlich nur soweit, wie die Welle das zulässt.
    Dann habe ich den Abstand von Loch im Querlenkergummi bis zum Loch im Hilfsrahmen gemessen. Dabei habe ich den Querlenker natürlich exakt parallel
    zu den Bohrungen im Hilfsrahmen gehalten und die Antriebswelle nicht auf den letzten Millimeter zusammengedrückt sondern die unbelastet gelassen.


    Muss ich jetzt noch zum gemessenen Maß was als "Sicherheit" dazu addieren. Oder war das schon alles ?(


    Vielleicht hat auch jemand einen tollen Link aus dem Netz (wobei ich nix gefunden hatte)?


    Gruß


    Daniel


    (Bitte vergebt mir das es sich nicht um einen VW handelt :wink: )

  • Also das wird dir keiner pauschal sagen können, da selbst bei Serienwagen immer gewissen Tolleranzen vorhanden sind(Motor weiter hier, Achse weiter dort) und wie sollte man überhaupt sagen wo das Gelenk sitzen soll?!


    Fakt ist, die Welle hat einen recht großen Bereich, indem sie einwandfrei arbeitet, da ist es nacher recht egal, ob die Stelle in der sie Permanent läuft eher weiter links oder rechts aus der Mitte heraus gesehen ist, solange sie beim vollen ein uns ausfedern nicht an ihre Anschläge kommt.


    Wichtig ist, dass bevor du irgendwas ausmisst der Motor ordentlich ausgemittelt ist und auch die Achse so sitzt wie sie sein soll.


    Den Arbeitsraum des Innengelenks kann man auch nicht so einfach heraus finden, da beim Innenkäfig gegen den inneren oder äußeren Anschlag drücken der Bewegungsradius der Welle weniger und zum Schluss 0 ist. Somit ist der richtige Endanschlag die Position, in der sich die Welle noch im Kreis herum bewegen lässt.


    Ich würde das anders heraus finden als du....


    Ich würd mir billig eine gebrauchte Welle kaufen und diese in der Mitte zerflexen bzw. gleich 10cm heraus trennen mit sauberen rechtwinkligen Schnitten.


    Dann bauste das außen sowie Innengelenk in den Wagen ein und kannst dann ja in allen 3 Achspositionen (minimal mitte und maximal) immer den abstand zwischen beiden Wellenenden messen und dabei schauen, dass das Innengelenk vom Spiel her in Position ganz eingefedert noch Bewegungsluft hat, denn in der Position wird es am stärksten in die innere Endposition gedrückt



    Wenn du dann ein Maß von z.B. 5,5cm ermittelt hast, kannst du ja das Maß der späteren Welle einfach heraus finden, da du ja als Vergleich die andere originale liegen hast.



    :)

  • Hi


    Das hilft mir doch schon ein wenig weiter Marco! Es ist immer besser noch eine andere Meinung zu hören, dann fallen einem wieder andere Dinge ein, die man vorher nicht bedacht hat.


    Motor und Getriebe habe ich schon perfekt eingepasst:



    Ich musste ja einen Getriebehalter am Federbeindom anschweißen, da der Fiesta keinen hat. Da liegt das normale 5 gang ja unten auf einer
    Traverse mit 2 Gummilagern.


    Dann werd ich nochmal alles zusammenstecken, messen und probieren.
    Einen zweiten Satz Wellen wäre etwas teuer. Denn ich muss die vom Focus ST170 nehmen, von dem ja auch das 6-Gang stammt (wegen Verzahnung innen!).


    Ich werd einfach nochmal alles genaustens messen und schauen obs hintenraus dann passt :wink:


    Gruß


    Daniel

  • ok, ich dachte, es handlet sich um popelige Golf 2 Wellen, die nix kosten :D


    Dann kannst du nur die Mittelstellung vom Innengelenk her raus finden und dann nochmals alle Positionen durch messen, ggf. die Mitte vom Radlager und Flansch am Getriebe kennzeichnen mit Klebeband und dann messen

  • Basti


    Da kann ich nur mutmaßen. Das erste Posting in meinem Umbaufred in dem "anderen Forum" ^^ ist der 14.01.2011.
    Ungefähr ab da nimmt das Unheil seinen lauf.


    Thorben


    Ich kann dir ja den Link per PN schicken, von besagten Umbaufred. Da kannst du 50 Seiten lang lesen und Bilder anschauen ^^ 
    Denke nicht das ich hier im Forum Fiesta Bilder posten sollte :P


    Gruß


    Daniel