G60 Bremse nachrüsten

  • Da es manchmal vorkommt, dass jemand seine Bremse aufrüsten will, hab ich mal versucht als ne Art Anleitung das zusammen-zu-fassen, kann natürlich gern alternativ ergänzt werden...


    Bremsanlage auf G60 umrüsten (ohne ABS):


    Folgende Sachen werden benötigt, um Eure Bremsanlage umzurüsten: Es hängt jedoch davon ab, was für ein Modell Ihr habt, bzw was die Ausgangsbasis ist!


    Hinterachse: Falls nicht schon vorhanden ist eine HA mit Scheibenbremsen nachzurüsten! (Falls vorhanden braucht nix verändert zu werden.) Dabei ist es egal von welchem Modell sie ist, ob GT, GTI, 16V, G60 oder gar Fahrzeuge mit ABS! Alle diese Varianten haben hinten Scheiben und dazu gleich einen eingeschweißten Stabilisator, der im U-Profil sitzt. Desweiteren sind diese Achsen bereits mit einem Lastenabhängigen Bremskraftregeler (LAB) und dessen Halter versehen (LAB befindet sich Fahrerseite vor dem Hinterrad), welcher unbedingt mit übernommen werden muss! Aus diesen Gründen wäre es unsinnig die normale Trommelbremsen-Hinterachse mit Achsstummeln von ner Scheibenbremse umzurüsten, da da viele Sachen wie den LAB zugekauft werden müssten, und obendrein der Stabilisator fehlen würde! Deshalb gleich eine komplette HA besorgen. Es ist darauf zu achten, ob die Gummi/Metallager noch in Ordnung sind, ansonsten müssen neue eingepresst werden. Man benötigt auch Bremsseile für eine HA mit Scheiben, die anderen passen nicht! Um die HA betreiben zu können, müssen 2 neue Bremsleitungen von vorn vom Bremskraftverstärker zum LAB, und dann noch entsprechend je eine zu jeder Seite des Bremssattels. Man kann auch alte Leitungen aus einem Spenderfahrzeug nehmen, davon rate ich aber ab und würde mir neue Leitungen holen. Die beiden von vorn zum LAB sind Sonderanfertigungen und kosten beide c.a. 70 Euro, die anderen zu den Sätteln sind Standartmaße, bei VW sind alle Längenangaben die man zur Bestellung benötigt vorhanden, einfach nachfragen (Leitungen anfertigen lassen, bördeln). Die Leitungen können selbst gebogen werden, aber bitte vorsichtig!


    Vorderachse: Benötigt wird: Radlagergehäuse G60 (komplett besorgen, mit Abdeckblech, Radlager (ggf. Rotorblatt für ABS, kann auch dran sein wenn kein ABS verbaut wird) Radlager ggf. erneuern, Bremssättel G60 (Girling 54), Bremssattelhalter G60 (den großen für 280er Scheiben, nicht 16V!), dabei empfiehlt es sich auch gleich neue Spurstangenköpfe zu besorgen (wenn man einmal dabei ist), 280er Bremsscheiben u Beläge. Wenn alles verbaut ist, darauf achten, dass die Mutter zum Befestigen der Spurstange, sowie alle Schrauben selbstsichernd sein sollten. Die Vorderachse ist bei Weitem nicht so aufwendig wie die HA, wenn man einmal dabei ist, bietet es sich an einen Stabilisator vorn nachzurüsten.


    Bremskraftverstärker: Benötigt wird ein 9“ Bremskraftverstärker, den man in jedem 1,8er Golf 2, sowie in den Diesel-Modellen findet, alternativ kann man auch auf Audi-Teile zurückgreifen, wobei unter Umständen die Länge der Druckstange verändert werden muss (manche verfügen über ein Gewinde, das man in der Länge einstellen kann, da kann unter Umständen auf die Nachrüstung eines anderen Bremspedals verzichtet werden).


    Hauptbremszylinder: Mindestens den 22 Hauptbremszylinder für Scheibenbremsen (Golf GT, GTI, 16V, G60), da der 20er HBZ einen Vordruck erzeugt und die Beläge an der HA sonst schleifen lassen würde! Alternativ gehen auch HBZ aus Audi-Modellen, bsp. Audi 90 2,3l V5 mit nem 25,4 mm Kolben.


    Bremspedal: Es muss ein anderes Bremspedal nachgerüstet werden (alle vom 1,8er gehen), da das für den 7“ BKV im Gegensatz zu dem vom 9“ BKV eine andere Bohrung hat und somit ständig das Bremslicht brennen würde und das Pedal zu weit nach innen (vom Fahrer weg) stehen würde.


    ABS: soll ABS nachgerüstet werden darauf achten, das die VA sowie HA über Rotorblätter sowie Öffnungen für die ABS-Sensoren verfügt. Anstatt 9“ BKV dann Hydraulikeinheit verwenden! Darauf achten das andere Bremsleitungen verwendet werden müssen (es geht nur eine nach hinten...)
    Natürlich den ganzen Spaß noch entlüften...

  • Und wenn ihr dazu noch nen ordentlichen Bremsdruck haben wollt, baut ihr euch den Sattel vom Audi B4 V6 mit Doppelkolben ein. Passt ohne Probs, braucht nur den Sattelhalter und die Klötzer. Gehen bei ebay für ca. 200€ raus.

  • Also auch Audi 100, Avant, Quattro... alle Großen mit der Girling 60 Bremssattelvariante,,,
    Coming soon!


    ...girling 60 sättel, doppelkolben
    zu achten wäre lediglich auf die sattelvariante, es gibt sättel, die bei audi vor und hinter der bremsscheibe montiert werden. am günstigsten ist die variante vor der scheibe. die doppelkolbenbremse hat 2 unterschiedl. große kolben, der kleinere sollte zuerst angreifen. desshalb müsste man einen girling 60 sattel der bei audi hinter der scheibe montiert ist falschherrum beim vw montieren. nicht unbedingt schlimm, nur dass man einen längeren bremsschlauch benötigt und der entlüftungsnippel unten sitzt. funktionieren tut es aber dennoch... als weiteres muss das abdeckblech des rlg etwas ausgeschnitten werden...
    das nächste wäre die frage der bremsscheibe. die 280er vom g60 ist eigentlich zu groß und darüberhinaus zu schmal... es gibt aber abhilfe durch einen hersteller, der schon sondergrößen diesbezügl fertigt. wir reden dann von 276mmx25mm. angaben zur bremsleistung kann ich noch keine machen, da ich noch nicht gefahren bin, aber vom passen her, bin ich recht zufrieden...
    beläge müssen logiserweise für die girling 60 sättel sein, nicht g60!
    http://www.file-upload.net/view-1057096/ALIM1683.JPG.html


    ...nochmals der volständigkeit halber zum thema girling 60 sättel:
    da es ja die 2 versch sorten gibt und ich die taktisch unklügere genommen habe, musste ich ja in bezug auf den bremsschlauch etwas überlegen. die erste stahlflex-sonderanfertigung ging in die hose. das anschlußstück war zu lang und berührte bei vollem lenkeinschlagden den dreieckslenker. die lösung kam mir, als ich einen bremsschlauch vom r32 probierte!


    ein abgewinkelter anschluß von 45 grad! also nochmal sonderanfertigung stahlflex fürn guten hunni und alles war chick!

  • Ist schon ein paar Jahre her, aber bist du dir sicher das der GT auch den 22iger HBZ hat?


    "...Hauptbremszylinder: Mindestens den 22 Hauptbremszylinder für Scheibenbremsen (Golf GT, GTI, 16V, G60), da der 20er HBZ einen Vordruck erzeugt und die Beläge an der HA sonst schleifen lassen würde! Alternativ gehen auch HBZ aus Audi-Modellen, bsp. Audi 90 2,3l V5 mit nem 25,4 mm Kolben..."