Auto für Winterschlaf fit machen

  • Servus,


    Ich weiß leider nicht ob ich den richtigen Bereich gewählt habe. Falls nicht bitte ich einen Moderator den Thread zu verschieben. Danke! ;)
    Da ich meinen Jetta in kürze einwintern muss und ich keinen Plan habe auf was ich da alles so achten sollte (da ich es zum 1. Mal mache) habe ich hier mal im Forum ein bisschen nachgeforscht aber leider nicht wirklich was zu dem Thema gefunden - vl auch mit den falschen Suchbegriffen gesucht.
    Hab mir gedacht hier sind sicher ein paar Leute die mir dabei helfen können.


    Mal vorweg.. würde mal eure Meinung zu meinem Einstell-Plätzchen hören. Hier mal ein paar Fotos:




    Hab schon gelesen, dass ein Einstellplatz bei dem der Wind ein bisschen durchziehen kann nicht schlecht sein soll, da die Feuchtigkeit nicht so eingesperrt ist wie in ner komplett verschlossenen Garage. Aber im Winter? ist ja dauernd feucht wenn schnee liegt.. kann mir das irgendwie nicht so vorstellen :S


    Was ich vor hätte:
    - Stand/Winterräder montieren (rundum ca. 3bar Druck?!? - hab ich im Internet gelesen)
    - Batterie raus
    - Frostschutz prüfen
    - Hab dann noch eine Hagelschutzgarage mit der ich ihn abdecken will
    Soll ich in den Innenraum ein Autoentfeuchtungskissen geben? Falls irgendwie Feuchtigkeit reinkommt?
    Aufbocken will ich ihn eigentlich nicht.


    Was wäre noch zu machen für ne Überwinterung? Was macht ihr immer so?



    lg Michael

  • Dein unterstellplatz dürfte ideal sein.

    Was macht ihr immer so?


    Außer Batterie ausbauen und ab und zu mal das Bremspedal und das Kupplungspedal treten? Gar nichts.


    Bei unserem Käfer entfällt das ganze Paket da wird nur die Batterie abgeklemmt - aber das ist nen anderes Thema ...undläuftundläuftundläuft...


    Unsere Autos machen das Spiel schon seit Jahren und zum Teil auch über Jahre und leben alle noch.

  • Hab schon gelesen, dass ein Einstellplatz bei dem der Wind ein bisschen durchziehen kann nicht schlecht sein soll, da die Feuchtigkeit nicht so eingesperrt ist wie in ner komplett verschlossenen Garage. Aber im Winter? ist ja dauernd feucht wenn schnee liegt.. kann mir das irgendwie nicht so vorstellen :S

    Na da schau mal auf dein Hycometer wenn Schnee liegt, die Luftfeuchtigkeit ist dann meist sehr gering wenn Schnee liegt. Gegen eine Garage spricht nichts solange die Lüftungsschlitze hat, außerdem kannst ein Autofenster so leicht geöffnet lassen. Auch dein Standplatz unter dem Dach ist nicht schlecht, belüftet und bestenfalls Schnee wenn dieser da hinein geweht wird. Aber da sollte man keine Angst haben, Schnee ist nicht das gefährliche, denn das ist das Salz und das bekommt dein Jetta da ja zum Glück nicht. Übrigens ist Schnee/Eis der feste Aggregatzustandes des Elementes Wasser; der kann von Natur aus nicht feucht sein, den diese Eigenschaft haben nur Flüssigkeiten. Ein Schneekristall ist ja nix anderes als gefrorenes Wasser und das wird erst wieder "nass" wenn es den Taupunkt erreicht. Bis dahin liegen alle als Niederschlag gefallenen Eiskristalle "trocken" aufeinander.

  • Außerdem den Motor nochmal richtig warm laufen lassen und anschließend (noch solange der Auspuff heiß ist) einen ölgetränkten Lappen in den Auspuff stopfen, damit der innen trocken bleibt.


    Die Hagelschutzdecke würde ich nur dann nehmen, wenn sie luftdurchlässig ist - sonst nützt Dir der ganze belüftete Unterstellplatz nichts.


    Aufbocken solltest Du bei einer selbsttragenden Karosserie tatsächlich vermeiden, weil sie sich sonst verziehen kann. Aber alte Räder montieren ist perfekt!


    Wenn Du Strom in der Nähe hast würde ich einen "Akkujogger" an die Batterie hängen (er hält durch abwechselndes Laden und Entladen die Batterie immer frisch). Kostete letztens bei Lidl runde siebzehn Euro. Wenn allerdings keine Steckdose in der Nähe ist, würde ich die Batterie ausbauen und über den Winter irgendwo lagern, wo es nicht so kalt wird - ein halbwegs warmer Keller wäre ideal. Und, wenn möglich, vorher noch die einzelnen Batteriezellen mit destilliertem Wasser bis zu den Markierungen auffüllen.


    Frostschutz kontrollieren, aber auch in dem Behälter für die Scheibenwaschanlage!


    Wenn Du es perfekt machen willst, dann noch die Kerzen herausschrauben, etwas Caramba oder WD40 in die Brennräume sprühen und die Kerzen wieder einbauen.

  • Danke für die Antworten :]


    Die Batterie nehm ich sowieso mit nach Hause.. hab ja genug Platz in der Werkstatt/Keller und warm is es dort auch.. ;) Werd die Batterie einfach mal hin und wieder an das Ladegerät hängen.
    Ich hoffe das der Schnee diesen Winter ein bisschen ausbleibt.. hab nämlich übern Winter ein bisschen was zu machen am Jetta und solang die Straßen trocken und schneefrei sind kann ich ihn nach Hause holen. ;)


    Ob die Hagelschutzgarage luftdurchlässig ist muss ich mir mal anschauen. Ansonsten besorg ich halt was passendes.. ;)


    Danke für den Link.. hab mir das mal durchgelesen.. :)



    lg Michael

  • Hi,


    da ich gerade auf der Seite eines VW Classic Car Kompetenz Zentrum über eine mögliche Problematik bei Überwintern mit unseren Ethanol gepanschten Benzin gestolpert bin, stelle ich das hier mal mit zur Diskussion.


    http://www.carservice-bliersba…ng/tipp-s-zum-kraftstoff/


    Demnach entmischen & zerfallen die 5% Bio-Ethanol relativ schnell und es verbleiben als Abbauprodukt recht agressive Säuren im System. Denke beim Überwintern könnte das schon zum Tragen kommen. Das ganze System deshalb entleeren scheint mir aber auch nicht das wahre.


    Wäre evtl. hier mal ein guter Grund gefunden Ultimate 102 einzufüllen da "Aral Ultimate 102 wird kein Bio-Ethanol, sondern ein hochwertiger Bio-Ether zugesetzt." und auch die Langzeitstabilität angeblich besser ist?


    .