Golf 7 E-Golf

  • IAA Bilder! :thumbsup: 


    SUCHE:Jetta 2 Rallye Grill (Mattig) vorzugsweise mit Emblem aber nicht zwingend!



    Das Auto 
    ist jene technische Erfindung, welche die Anforderungen an die Reaktionsgeschwindigkeit der Fußgänger beträchtlich gesteigert hat. :thumbsup: 8o 
    Lothar Schmidt deutscher Politologe und Schriftsteller (1922 -

  • die preise sind ja jetzt raus.
    fast 35.000 euro für nen 85kw e motor sowie 1,5tonnen gewicht und massig elektrische verbraucher.
    hat nur ne reichweite von 130-190km.


    man merkt das sie die nicht verkaufen wollen und ich muss sagen der hybrid oder der tesla sind eher modelle zu denen ich greifen würde anstatt diesen teil

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

  • Na verschenke wollen die den auch nicht! UND, ich denke, keiner kauft sich nen E-Golf, um den als Alltagsauto jeden Tag zu nutzen. Es werden sicherlich einige verkauft (verleast) werden die in Behörden, bei Großkunden oder in anderen Fuhrparks ihren Dienst tuen! Da gelten dann eh andere Preise!


    Und der, der aus voller Überzeugung, oder als Technikfreak einen E-Gaol kauft, dem ist der Preis auch vollkommen egal!


    Es ist nur wieder komisch, dass sich alle über den Preis eines E-Golf aufregen, die aber nen neuen GTI oder R, oder gar ein R-Cabrio mit Zeug ab Werk vollpacken, und damit die 35tsd Euro-Grenze im Tiefflug durchbrechen.

  • Und eine Reichweite von 130km ist für 95% der täglichen Fahrten ausreichend.
    Was immer noch nicht in die Köpfe will ist, das sich der Individualverkehr zu 85% im Radius von 60km abspielt.
    Man muß sich halt an den Gedanken gewöhnen, das Auto nach jeder Fahrt( oder jeder 2. Fahrt) an die heimische Steckdose zu hängen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Und eine Reichweite von 130km ist für 95% der täglichen Fahrten ausreichend.

    Das stimmst vom Prinzip her schon, ABER!!!! Wie lange bringen die Baterien diese Leistung???? Was passiert wenn man mit Licht, Scheibenwischer etct. fahren muss???? Wie heize ich ich dann im Winter die Kiste?????


    M.M nach ist das alles noch nicht richtig durchdacht! Wenn dann muss die Batterie schnell gewechselt werden können (ähnlich wie bei der Formel 1 die Räder getauscht werden) und nicht 4-8h laden!


    So lange das nicht geregelt ist ist das für mich keine Alternative! Und bei dem Preis sowieso nicht!!!!

  • Die Fahrbatterien sind auch nur für's reine Fahren, alles andere wird über eine oder mehrere separate Batterien gespeist.
    Geheizt wird über eine Standheizung.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • ähm 130km reichen in der stadt voll aus der ist für langstrecke nicht gedacht.
    dei verbraucher gehen alle über die batterie die auch zum fahren ist darum die angabe 130-190km je nach verbraucher.


    von ner standheizung steht nichts im prospekt wie ich gesehen habe aber von klima und massig assistenz systeme.


    @octi
    wenn der für alles andere ne betterie hätte müsste das ne ziemlich grosse sein udn es scheint das es nur ein einziges batterie pack gibt.
    und da der eher für die stadt gedacht ist hat der viel zu viele asstenz systeme.
    es steht nur in den prospekten das es nur ein einziges batterie system gibt das für alles herhalten muss.
    wir kennen hier kein konzept wo ein 2tes batterie system für die verbraucher verbaut ist wenn man bedenkt wie gross das zweite batterie system sein müsste.


    und tesla hat schon ein system gezeigt das automatisch die batterien wechselt und das zweimal in ner zeit wo ein sportlicher audi vollgetankt wird.


    34000 euro ist trotzdem happig alleine weil der e motor um einiges weniger teile hat als ein vergleichbarer benziner oder diesel.
    klar die batterien sind teuer aber der preis errinnert eher an ne manufaktur fertigung wie man se von ferrari und andeeren herstellern kennt und nicht an ne serienfertigung.


    es ist eher das hier ein normaler serienwagen einfach umgebaut wird und nicht extra für den elektro antrieb entwickelt wurde und das treibt auch den preis hoch.


    nebenbei ist der e golf auch net mit vollausstattung sonder muss ne menge zukaufen und ich sag mal so ein einfacher golf 7 mit vergleichbarer motor stärke kostet mind 10.000 weniger und ich rede nicht von gti und höher.


    alleine das 1 gang getriebe hätte man sich sparen können denn das geht auch anders und spart dann auch gewicht.
    aber hier hat vw nicht mitgedacht denn anstatt des motors mit getriebe hätten 2 nabenmotoren gereicht.
    eigentlich ist getriebe eh völlig äberflüssig.




    denken wir an die eine chinesische stadt wo der weltgrösste batteriehersteller sitzt dort sind alle taxis elektroautos und haben ne reichweite von 400km.
    ladezeit für volle reichweite 1h.
    da kommt man sich hier wie dritte welt vor.
    selbst tesla hat um längen mehr reichweite als der egolf aber diese fahrzeuge sind direkt als elektroauto entwickelt und nicht einfach umgebaute teile wie bei vw.


    das geile wie vw das gesamt leergewicht für den 4 türer mit 1585kg ermitteln ;)

    Zitat

    Fahrzeugleergewicht mit fahrer 68kg, 7kg gepäck....,


    das prospekt
    http://www.volkswagen.de/conte…ile/e-golf_preisliste.pdf


    der katalog
    http://www.volkswagen.de/conte…t.file/e-golf_katalog.pdf



    der grösste lacher ist auf seite 9 des prospektes mit dem punkt 3 unter hinweise:

    Zitat

    mit zunehmender höhe verringert sich zwangsläufig die motorleistung.....


    bei nen elektromotor verringert sich die leistung des motors mit zunehmender höhe!!
    BEI NEN ELEKTROAUTO? 8o8o8o 
    vw das ist der geilste lacher und man merkt es ist zusammengeschustert

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DarkBeauty ()

  • Jetzt erklärt mir mal, wieso wohl die Auto Industrie sowie die Wirtschaft und der Staat keine Interesse an E- Autos hat?


    Die Technik ist ausgereift, so das es sich rechnet. :wink:



    Paar Beispiele gegen E.
    -Zahnriemen, ölwechsel und sonstige Reparaturen fallen am Motor weg.
    -Getriebe hat ebenfalls kaum Punkte die repariert werden könnten.
    -Steuerung-Motor wartungsfrei. :wacko: 
    -Medium Diesel/Benzin sind versteuerbar, beim E? :whistling: 
    -Motor-Steuerung hält ewig.
    -Auspuff usw unnötig
    -....


    ______________
    Unterm strich:
    Staat: Weniger Steuereinnahmen.
    Autohersteller: verkauft langfristig weniger Autos weil Motor usw nahezu Unkaputtbar sind.
    Wirtschaft: die Hälfte der Ersatzteile fallen weg, ebenso die Arbeit der Reparatur.


    Die Autoindustrie hält unsere Wirtschaft am Laufen. Mit E-Mobilität hätten jedoch viele bald kein Job mehr!

  • die elektro autos sind schon sehr lange ausgereift aber sie tauchen bei den grossen herstellern wieder auf und verschwinden dann ganz schnell wiede rin der schrottpresse.
    die ersten autos zb waren elektro autos bevor es sowas wie anlasser und co bei den benzinern gab.


    das letzte aufkommen der elektro autos war um 1990 rum.
    in kalifornien erfreuten sie sich grosser beliebtheit in modellen wie der ev-1.
    die nachfrage war gross da viele solch ein auto haben wollten für die stadt dazu gabs sogar wartelisten.
    kaufen durfte es kein einziger sondern nur ne kleine minderheit durfte die autos sich leasen.


    als dann die industrie die nicht mehr wollte wurden die eingezogen und es hieß das keine nachfrage da ist was voll gelogen war.
    man zog die elektro autos ein und versteckte sie regelrecht und dann begann man die zu verschrotten.
    die ev-1 sind bis auf 1-2 stück verschrottet wurden auch wenn die leute protestiert haben und sie zurück wollten.
    die die es überlebt hatten wurden fahr unbrauchbar gemacht und an ein museum gegeben und bedingungen wie darf nicht repariert werden.



    in deutschland passierte kurz nach der wende das saelbe mit dem hotzenblitz wo man aber hier die bank als übeltäter hinschob.


    elektro autos sind für die stadt ideal aber braucht man da sachen wie spurassistent, abstandsradar und den ganzen schnick schnack?
    nein das ist eher was für die autobahn.


    elektro autos oder auch die wasserstoff sind von der grossen industrie nicht gewollt deshalb sind die elektros ersteinmal teuer und dann nur umgebaute normale verbrenner und nichts speziell entwickeltes.
    ein getriebe braucht zb ein elektro auto net und mit nabenmotoren kann man sehr viel gewicht sparen.
    ein getriebe braucht man net das kann alles der motor machen ohne ein getriebe was beim egolf eh nur optisch ist mit dem 1gang.
    ein elektro auto muss leicht sein und kein 1,5t monster.



    und weil ich wasserstoff angesprochen habe.
    mein schatz war mal in der branche erneuerbare energien tätig und wollten winen windpark bauen um die osterinseln damit zu versorgen aber die speicherung des stroms war noch net geklärt.
    eines tages tauchte die firma ballard bei ihrem partner auf mit den worten "wir haben gehört".
    lustigerweise wo her hatten die das gehört da das nur im unternehmen intern gehandelt wurde.
    die lösung ist einfach nämlich durch die geheimdienste die auch sowas zur wirtschaftsförderung in den usa machen.
    nungut die firma ballard tauchte auf und brachte einen dicken katalog mit.
    dieser katalog beinhaltete fix und fertige modul systeme für wasserstoff denn die firma ballard ist der weltgrösste und führendes unternehmen in sachen wasserstoff.
    es brauchte nichts extra entwickelt werden sondern war alles schon fix und fertig.
    später kippte das projekt leider.


    ein paar jahre später war dann mein schatz bei nem forscher hier in deutschland der super stolz auf sein Wasserstoff labor war.
    als mein schatz dann nachfrug ob er den katalog der firma ballard kennt war die antwort folgende "ja den kennen wir aber sagen sie das nicht laut sonst werden uns die forschungsgelder entzogen!".
    deshalb heisst es hier immernoch bei wasserstoff und auch anderen arten "Wir müssen erst es erforschen" und das schon seit über 10 jahren mind.


    soviel zum kleinen abstecher.
    es gab auch schon andere systeme fürs auto wie die gasturbine aber die hat die grosse industrie auch platt gemacht.
    hintergrund ist das die grosse auto industrie ein abkommen mit der öl industrie hat was ihr gegenseitiges bestehen garantiert.


    jetzt werden einige sagen ja aber die batterien sind erst jetzt dafür passend da es damals nur blei akkus gab.
    das ist falsch denn ein genialer wissenschaftler der nur 50km vom gm sitz saß hatte ein passendes system entwickelt das revolutionär war.
    gm kaufte sich in die firma ein.
    die batterie war ideal für elektro autos und hätte locker in ein auto gepasst.
    ja man dachte damals das wäre es aber der hammer kam dann.
    die firma durfte keinen die batterie anbieten und auch nicht in der fachpresse dafür werben!!!!!!!!!!!!
    der ev-1 kam mit schwachen und fehlenden blei akkus raus und erst nach 3 jahren fing man an die besseren einzubauen.
    was der damals entwickelt hatte waren eine art nickel metall hybrid akkus und hätten länger gehalten als das auto und billiger als ein motor!
    aber gm verkaufte die anteile an der firma an TEXACO (ja das auch in zurück in die zukunft 2 war).
    texaco ist eine öl gesellschaft und hat damit die chance der akkus zerstört.


    tja und so wird es immer wieder passieren denn die technick ist schon lange dazu passend.
    man will bei den grossen das elektro auto nicht haben drum sind es fast immer normale verbrenner autos die nur umgerüstet werden.


    vw hat ja den xl1 auch lange in der schublade gelassen und nun wird er in geringer stückzahl für arsch viel geld verkauft wo man sich 2-3 autos davon kaufen kann.
    der smart wurde 2 jahre vor verkauf als reines elektro auto vorgestellt und in den prospekten als elektro auto angepriesen.
    aber er kam dann nur als verbrenner und erst seit ca 2 jahren kommt es auch als elektro auto raus.


    ein ordentliches elektro auto muss leicht sein sonst bringt das nichts.
    citroen hatte vor einigen jahren auch ein elektro sport auto entwickelt was wirklich ein geiles ding ist und sehr gut aber leider sind die existierenden exemplare auch nur wieder benziner geworden.

    in gran turismo 5 darfste den sogar als elektro fahren ^^



    hier mal der bericht zu den alten elektro autos wie ev-1.
    [video]

    [/video]



    der e golf ist zu schwer, hat überflüssige sachen wie getriebe und viel zu viel technischen müll und nen frechen preis.
    man will es einfach nicht verkaufen und in ein paar jahren wird es wieder eingemottet.
    ausserdem wirken die autos wie 3te welt im auto bereich wenn man sieht das die china in der stadt des weltgrössten batterie herstellers taxis als elektro auto fahren haben mit 400KM !!!!!! reichweite und 1h laden für volle leistung



    gibt sogar bei wiki ne liste von elektro autos und es sind verdammt viele
    http://de.wikipedia.org/wiki/L…autos_in_Serienproduktion
    zb der hier



    0,5 stunden an der steckdose laden und eine reichweite von 600km und 305 spitze



    diese chinese hier BYD (build your dreams ^^) E6 ist auch net schlecht

    reichweite 300km bei 140km/h und wird viel als taxi eingesetzt.




    naja porsche ist ja angeblich auch auf dem elektro zu.
    die bauen nen porsche mit nen elektro antrieb der so 30km reichweite hat und dann wird der benziner zugeschaltet.
    eigentlich ein verkappter benziner mit dem kers system aus der formel ^;D



    elektro autos sind bei den grossen herstellern nicht gern gesehen und werden in ein paar jahren wieder verschwinden.
    was sich bei den grossen herstellern halten wird sind die hybrids und kleine hersteller bauen die elektro autos.


    die hersteller verdienen eh nicht am auto sondern an den ersatzteilen heutzutage.

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DarkBeauty ()

  • Immer diese Verschwörungstheorien :[


    Nur mal als Anmerkung.


    Ein Konzern ist bestrebt viel Geld zu verdienen. Wenn man also ein Produkt hätte, was günstig in der Herstellung ist und jeder dieses Produkt haben möchte und es auch kauft, dann würde der Konzern dieses Produkt auch gnadenlos am markt anbieten um eine Monopolstellung zu erzielen.


    Zudem entstehen neue Enwtwicklungen nicht mehr durch eine einzige Person sodass Geheimnisse immer irgendwie an die Öffentlichkeit gelangen würden.


    Eine andere Sache ist auch die, dass viele Entwicklungen parallel entstehen, ausser es wird was durch Zufall entdeckt, was bei heutiger wissenschftlicher Arbeit eher sehr selten vorkommt.



    EDIT:


    Die Hersteller verdienen an ihren Ersatzteilen übrigens fast nichts. Das ist nur ein Nieschenprodukt, was aus Servicegründen zur Zufriedenstellung der Kunden bereitgestellt werden muss, sonst würde sich das kein Autobauer aufhalsen. Der Hauptgewinn wird mit dem Verkauf von Neufahrzeugen erzielt.

  • verschwörungstheorien???? ähm dann sollteste mal die doku anschauen dort ist keine verschwörungstheorie sondern feste fakten und insider wissen.
    die geschichte ist ja lustigerweise wohl dann auch verschwörungstheorie.


    naja dann kannste auch gleich die neuere anschauen


    die geht bis etwa 2010.


    vw und die entwicklungsflotte zum elektro auto die aus 1!!!!!!!!! golf 6 hybrid besteht???


    sorry grosse hersteller und elektro auto ist ein witz vorallem dieser elektro golf müll ist der grosse lacher.
    die asiaten sind lustigerweise führend in der sache.


    sorry der e up und der e golf ist der letzte elektro müll und ne frechheit.


    die chefs bei volkswagen ag geilen sich eh an ihren super sportwagen und durch die arbeiter erwirtschafteten gewinne .auf

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

  • @dark beauty


    mach was du denkst, ich akzeptiere jede Meinung.


    Aber auch Dokus werden nur von Journalisten erstellt und damit eine Doku erfolg hat wird auch hier viel "erzählt" und manche Dinge nicht wahrheitsgerteu dargestellt.


    Ich sitzte fast an der Quelle und kann nur sagen das Milliarden in die E-Traktion investiert werden. Zur zeit wird ein riesiger Neubau in der Forschung & Entwicklung hochgezogen.


    VW wird wohl kaum das Geld investieren, wenn sie keinen Gewinn davon erwarten würden.

  • EDIT:


    Die Hersteller verdienen an ihren Ersatzteilen übrigens fast nichts. Das ist nur ein Nieschenprodukt, was aus Servicegründen zur Zufriedenstellung der Kunden bereitgestellt werden muss, sonst würde sich das kein Autobauer aufhalsen. Der Hauptgewinn wird mit dem Verkauf von Neufahrzeugen erzielt.

    Ich hab selten so gelacht!!! Es ist genau anders herum. Am Fahrzeug an sich bleibt nicht viel hängen aber bei den Ersatzteilen da klingelt es in der Kasse! Aber Träume ruhig weiter und setz die rosarote Brille bitte nicht ab! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

  • Ich hab selten so gelacht!!! Es ist genau anders herum. Am Fahrzeug an sich bleibt nicht viel hängen aber bei den Ersatzteilen da klingelt es in der Kasse! Aber Träume ruhig weiter und setz die rosarote Brille bitte nicht ab! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


    Da wären jetzt mal Zahlen interessant!!!


    Ich weiß zumindest was ein Fahrzeug ca. an Produktions- u. Materialkosten braucht.


    Meiner Meinung nach ist das die gleiche Gewinnmarge wie bei den Ersatzteilen. Bei den Ersatzteilen kommt dann aber noch die Lagerhaltung usw. dazu. Wahrscheinlich ist der Verkauf von Ersatzteilen auch noch in geringeren Stückzahlen. Damit kann man sich so schon vorstellen dass die Ersatzteile einen kleineren Gewinn ausmachen.

  • wie war das g2 riemenscheibe 120 euro? die dichtung an der nockenwelle was ein einfaches gummi teil ist 30 euro?
    und wie hoch sind die produktionskosten? nichtmal 10 euro.


    wenn vw nicht an ersatzteilen verdient wieso sind die meisten schweine teuer?
    komm die lager und transport kosten sind nicht gerade gross sondern eher lächerlich.




    naja der e golf ist ja sowas von durchdacht das kann vw behaupten aber in sachen elektro auto ist es der letzte rotz.
    wozu braucht man als elektro auto das gleiche auto wie bei nen verbrenner?
    warum nicht leichter? warum ein dicken e motor und ein getriebe.
    man da sind die tesla autos die zukunft.


    man eine elektro auto erprobungsflotte die aus 1 auto besteht was auch noch ein hybrid ist ist der blanke witz.
    achja der emotor verliert ja bei 1000m und höher leistung.



    man der eup und egolf ist was für die bilanz aber null komme gar nicht durchdacht oder als solches designt.


    man kann sich auch die welt schön reden.
    woher hat mercedes und co wohl das konzept wo sich motor usw unters auto schieben bei nen crash?
    beim hotzenblitz den die deutsche bank platt gemacht hat, denn die hatten das weltweite patent drauf..
    der tüv wollte nur die crashdummies rein setzen wenn die firma die beim kaputt gehen bezahlen und waren dann völlig überrascht das die nicht nen kratzer hatten.




    aber nein das ist alles verschwörungstheorien genauso wie die friedlichen demoinstranten in der ukraine und die brutale polizeigewalt dort.
    komisch das die bilder was anderes zeigen.


    der egolf, eup, etron und was noch alles elektro auto aus dem so inovativen volkswagen konzern ist ist der letzte müll.
    aber die längst bessere technick muss wie immer in deutschland erst entwickelt werden auf kosten des staates.
    schonmal mitbekommen das unter anderem auch VW wegen elektro autos und co geld vom staat haben wollen um die zu entwickeln?
    aber nein vw entwickelt auf eigene kosten und muss das elektro auto erstmal entwickeln.
    und die bilder von ev-1 und den ganzen autos sind ja alles fakes.


    mann setz mal deine rosa rote vw brille ab und schau in die welt wie der stand der technick wirklich ist, die deutschen hersteller sind die letzten und haben die entwicklung längst verpennt mit ihren schönungsfahrzeug.

    Golf 2 1.8L (RP)mit 7,5l/100km Verbrauch, ausfahrbaren heckspoiler, Golf 4 climatronic usw usw ^^


    Ich dachte ich könnte auch so tuen als wäre ich einer von diesen Taubstummen oder nicht? - GitS SC "der lachende mann"


    Wat will ich mit nen Mercedes? Mein Subaru hat 6!! Sterne! ;D

  • Nun ja,


    ohne alles gelesen zu haben, ist es mM. in unserem Jahrhundert die beste Alternative, einen sogenannten RangeExtender a là Opel Volt oder Ampera zu fahren, wenn man denn auf diesen Hype aufspringen will und es sich leisten kann.
    Ein Kollege hat auch einen japanischen Hybrid und verbraucht mehr, als der Kollege mit einem italienischen Klein-Diesel-Motor.


    Hätte ich Solar auf dem Dach, würde ich mir in dieser Hinsicht mehr überlegen - aber nicht zu diesem Preis!
    Ausgereift ist relativ - die Physik lässt sich nicht überlisten. Ohne Zweifel hat so ein E-Motor alle Vorteile auf seiner Seite.
    Das Problem ist der Speicher. Heutige Akkumulatoren haben 2000 Ladecyclen bei 90% Rest-Kapazität. Käme also nur bei entsprechender Kurzstrecke in Frage - im Winter mit Heizung etc. liegt der Verbrauch höher.


    Was die Alltagstauglichkeit im Allgemeinen angeht: Ein System a là "BetterPlace" wäre wünschnswert.
    Leider kocht hier jeder Hersteller in D sein eigenes Süppchen. Tesla will das durch ihre Schnell-Ladungs-Stationen ausgleichen.
    Könnte auch gelingen. Tesla ist aber nicht der Masstab. Tesla entspringt den kalifonischen "Hoch-Einkommens-Bereich" und die Gutmenschen finden es toll, ihr Gewissen zu beruhigen. Die realen Umweltbelastungen bei der Herstellung werden in China realisiert.
    Da könnte ich in D auch aussen vor sein.
    Es steht aber jedem frei, diese exorbitanten Preise dafür zu zahlen. Einen umweltgerechten Sinn sehe ich bei aller Leidenschaft nicht!


    Grüsse

  • Ich kann euch sagen, warum e-Golf, eup usw auf konventionellen Fahrzeuigen basieren.


    Es ist nämlich die Masse der möglichen Käufer die eben den Standardkomfort eines konventionellen Fahrzeuges behalten wollen.
    Die meisten wollen eben ein e-Fahrzeug welches keine Einschränkungen zum Verbrennungskonzept hat. Das umzusetzen ist eben sehr schwer. Andere Konzepte mit leichten Karossen usw, werden dann lieber in Kleinserie produziert, da die zu erwartenden Verkaufszahlen eben klein ausfallen. Zudem steigt dann aber der verkaufspreis, da die Stückzahlen nicht erreicht werden.



    Jetzt noch was zu Ersatzteilen.



    Der Umsatz für Ersatzteile liegt ungefähr bei 1/2 bis 1/3 des Endverbraucherpreises, den Rest bekommt das Autohaus und der Zwischenhändler.


    Aus diesem kleinen Anteil müssen neben den Produktionskosten eben Lager- u Logistikkosten gezahlt werden. Und diese Kosten sind enorm. Je länger Teile bereitgestellt werden und auf Lager liegen umso teurer werden diese Teile. Nicht umsonst steigen die Preise für Teile alter Fahrzeuge.
    Und nur nebenbei kein Autohersteller hat noch ein großes Teilelager für die Produktion vor Ort, um eben genau diese hohen Lagerkosten einzusparen wird heute nur noch Just-In-Time produziert. Das Lager befindet sich also auf der Autobahn.