Geteilte Watt, geteilte Ohmen, und ich ratlos

  • Bei mir lagen noch ein Cockpitlautsprecher im Karton rum, relativ neu und nun hab ich die verbaut. Sind kleine kompakte mit kleinem Hochtöner obendrauf in der Mitte. Klang ist deutlich besser als der Hochtöner Serie. Und da ist auch meine eigentliche Frage. Spezis werden sich sicher gleich die Haare raufen, aber vorerst hab ich es so gemacht: Ab Werk ist ein 2 Wege System drin gewesen (Türlautsprecher und Cockpithochtöner). Habe die Türlautsprecher gelassen wie sie waren, auch nix an Kabeln verändert und auch keine Frequenzweichen oder dergleichen eingebaut. Habe ich nun aufgrund der originalen Verkabelung und deren Nutzung meine Watt und Ohmen geteilt? Kann ich das so lassen oder schade ich meinen Lautsprechern oder Radio? Es geht mir nicht um (eine weitere) Verbesserung des Klangs, sondern nur darum technisch alles richtig zu machen.

  • VW
  • Hast du die originalen Hochtöner durch die Cockpitlautsprecher ersetzt, oder hat du die Cockpitlautsprecher zusätzlich dazu geklemmt?
    Welche Impedanz (Ohmzahl) haben die originalen Hochtöner (steht glaub ich drauf) und welche Impedanz haben die Cockpitlautsprecher?


    Wenn beide Werte gleich sind und du die Hochtöner nur durch die anderen ersetzt hast ist alles im grünen Bereich.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • da wo dein lautsprecher sitzt und das kabel für den hochtöner ab geht, ist meisst ein kleiner wiederstand sprich ein kleiner frequenzfilter mit drinn, somit könnte es sein, das dein kleines coax nur die etwas höheren frequenzen abbekommt! auf grund der veränderung hast du allerdings geteilte leistung und zudem den wiederstand von normal 4 ohm auf 2 ohm heruntergebrückt! bei 2 ohm liefert dein radio ein paar watt mehr, da der wiederstand geringer ist! für die lautsprecher nicht weiter schlimm, allerdings für den radio, da das netzteil nun mehr leistung fördern muss und somit mehr abwärme produziert, folglich kann es sein, das dein radio überhitzt >>> kann sein, muss aber nicht und ob es das auf dauer aushält!?

  • Dein Beitrag in allen Ehren, aber da ist so einiges nicht richtig!
    Dieses kleine Teil, was du als Widerstand bezeichnest ist ein Kondensator, denn mit einem Widerstand und einer Spule baust du keinen Frequenzfilter!
    Dass dann dadurch die Frequenzlage verschoben wird ist richtig.


    Das die Impedanz auf 2 Ohm sinkt ist nicht zwangsläufig so, denn wenn er die Hochtöner durch die anderen LS ersetzt hat und sie beide die gleiche Impedanz haben, ändert sich gar nix!


    Und jetzt ein Ausflug in die Leistungsberechnung bei Lautsprechersystemen.
    Voraussetzung, die Endstufe des Radios ist AUF EINE EINZIGE Impedanz ausgelegt!


    Änderst du die Impedanz der Lautsprecher nach oben oder nach unten (bspw. 2Ohm oder 8Ohm anstatt 4Ohm) hast du IMMER Leistungsverlust an den Lautsprechern!
    Wenn Interesse beseht kann ich das auch durch Rechenbeispiele beweisen!


    Hast du eine Endstufe, die von 2Ohm - 8Ohm alles verdaut, ist es vollkommen egal was du (in diesem Bereich) da dran hängst!

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • octirolf
    ob das jetzt ein wiederstand oder ein kondensator ist, ... "eigentlich" egal :) so extrem technikbewandert im detail bin ich nicht und auch kein elektroniker, ... ich weiss wie die sache funktioniert und das reicht mir ;)


    da wir damals auch ein oszi hatten und der ein oder andere ein technikfreak ist, hat er mal bei einigen radios die leistung gemessen, waren paar wilde spielereien dabei, weiter ins detail wäre zuviel für hier! jedenfalls ein radio mit angegeben 4x50 watt (max), gemessen wurden 4x23,7 watt (rms) an 4ohm, an 2 ohm allerdings bissl über 4x38 watt (rms)! wo ist da bitte ein leistungsverlust? ne endstufe ebenfalls gemessen gebrückt war die angegeben mit 2*240 watt rms @4 ohm laut hersteller, gemessen wurden 2x221 watt rms @4 ohm, da die endstufe laut hersteller nicht 2 ohm stabil ist und ich die endstufe aber im 2 ohm betrieb nutzen musste, haben wir ebenfalls gemessen, ergebniss 2x334 watt rms @2 ohm, einzigst eine deutliche zunahme der wärmeabgabe konnten wir feststellen, das wir dann mittels eines lüfters wieder ausgeglichen haben!

  • Ich greife das geade nochmal auf.
    Golf2-GT-Spezial-2.0-16v
    Ich kann nicht beurteilen, was ihr damals gemessen habt, aber meine Aussage bleibt. Wenn du eine Endstufe hast, die nur eine Impedanz hat (also einen festen "Ohmwert"), dann hat du die volle Leistung einzig und allein bei der gleichen Impedanz des Lautsprechers.
    Ich habe dazu mal ein Dokument angehängt mit den entsprechenden Berechnungen, das beweist meine Aussage.


    Etwas anders sieht es aus, wenn die Endstufe in der Lage ist einen Bereich von/bis abzudecken.
    Dann sollte man für optimale Leistung Lautsprecher wählen, die innerhalb dieses Bereiches liegen.

    Dateien

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

VW GTI Buch

Reprint: Das große VW-GTI-Buch

VW Merch

Merchandise zu Volkswagen. Caps, Anhänger, Modellautos, Schriftzüge, und vieles mehr.

DataPlug VW

Der „DataPlug“ kann im Zusammenspiel mit der neuen App „Volkswagen Connect“ fast jeden Volkswagen in ein modernes „Connected Car“ verwandeln.