• Durchdrehen ist auch nicht nötig. Du stellst ihn ja nur ein paar Wochen bzw. monate ab und keine Jahre lang.
    Einfach eine großzügige Tour zum heiß fahren, Standräder drauf, unterstellen, Handbremse NICHT anziehen sondern Gang rein und evt. nen Keil hinter ein Rad, Batterie ausbauen oder abklemmen, deinen Entfeuchter ins Auto und falls gewünscht mit Bettlaken oder ner atmungsaktiven Abdeckung vor Staub und Kot von verirrten Vögel schützen.

  • ich machs immer so:


    0815 räder drauf.
    1. gang rein
    handbremse offen gelöst lassen
    spiegel ran klappen
    batterie raus
    haube dürber
    fertig


    die batterie kommt dann ins heizhaus, wo sie den ganzen winter am erhaltungsladegerät hängt.


    das da hab ich seit jahren in verwendung: http://www.amazon.de/Batterie-Trainer-12V-Erhaltungsladegerät-Auch-Gelbatterien/dp/B001H6FOEI/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1379085861&sr=8-1&keywords=accu jogger


    entfeuchter usw verwende ich nicht, da die trockene luft im winter sowieso sehr viel feuchtigkeit aufnimmt. braucht man eher in gegenden mit hoher luftfeuchte bzw. wenn fahrzeuge in kellern übern sommer stehen.


    so steht er dann meist 5 monate, bis ich ihn mir wieder abhole :)


    lg lukas

  • Das Durchdrehen des Motors zu verschiedenen Zeitpunkten im Winter oder gar das Starten in größeren Abständen kannst Du Dir jedenfalls sparen. Das ist bei Deinem Motor unnötig, auch weil Deine Einspritzung wesentlich unproblematischer ist.


    Bei der K- oder KE-Jetronik wird ab und an mal empfohlen, den Motor zwischendurch mal laufen zu lassen um etwas Sprit durch die Leitungen fließen zu lassen. Wenn das zutrifft, könnte gleiches wohl auch für Fahrzeuge mit Klima gelten, damit die Leitungen und Dichtungen geschmiert werden durch das Kühlmittel. Jedenfalls wird das ja immer empfohlen von Experten, dass man die Klima regelmäßig laufen lässt, auch wenn es mal gerade nicht nötig ist. Und von dem her könnte das Läufen lassen bei Dir doch wieder Sinn machen...


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Zitat

    das da hab ich seit jahren in verwendung: http://www.amazon.de/Batterie-Trainer-12…rds=accu jogger


    Hat ja nicht die allerbesten Rezensionen. Egal, aber es ist ne gute Idee und ich denke ich probier es mal aus. Für gut bezahlbare Euronen vor allem.


    Ich habe vor nächstes Jahr nen Klimaservice machen zu lassen, von daher mache ich den Motor nicht an. Allein wegen Kondenswasser was sich bilden kann, wenn der Motor ca. 5 Minuten läuft oder so. Richtig warm wird er nicht und ich will kein Wasser im Auspuff haben.

  • So ein Erhaltungsladegerät kenne ich noch gar nicht. In der Beschreibung bei amazon stand nur, dass es den täglichen Betrieb simuliert. Kann man also davon ausgehen, dass es zum Aufladen entladener Batterien nicht taugt? Dann sehe ich in der Anschaffung eines solchen Gerätes nicht so viel Sinn. Dann kann man sich doch gleich ein vernünftiges Batterieladegerät zulegen; das hat auch eine solche "Erhaltungsladefunktion".



    Zugegeben, es ist natürlich deutlich teurer, als ein "Erhaltungsladegerät", aber es gibt ja auch noch preiswertere Modelle von ctek und es gibt auch noch andere Hersteller.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Habe ebenfalls einen "billigen" Batterietrainer und bin damit voll zufrieden, habe damit selbst eine tiefentladene Batterie wieder zum Leben erweckt, auch wenn es mehrere Tage dauerte und ich die Batterie schon abschreiben wollte. Hänge alle drei Monate meine Zweitbatterie damit an die Steckdose oder falls ich im Winter mein Auto stehen lasse, baue ich eben meine Erstbatterie aus und verfahre auf die gleiche Weise. Diese CTEK-Dinger haben natürlich einen guten Ruf und auch etwas mehr Funktionen, im Endeffekt reicht aber auch ein Teil für 10€.

  • das teil entstammt noch einer zeit, da gabs diese CTEK dinger noch gar nicht. sprich batterieladegeräte mit erhaltungsladung waren noch gar nicht am markt.


    und ich kann mich noch dran erinnern, da hat man noch 69 euro für so einen "akkujogger" bezahlt. ich hab ihn irgendwann mal für 49 euro gekauft.


    heute sind die dinger wirklich spott billig geworden.


    allerdings für leute die sowieso schon ws von CTEK zu hause haben, ist das teil nicht wirklich interessant.


    witzig ist nur: meine Bosch S4 ist jetzt nach 8 jahren doch mal kaputt gegangen. was - wie ich finde - bei saisonbetrieb trotzdem ne recht ordentliche haltbarkeit ist. ohne erhaltungslader wär das wohl nicht gegangen.


    saudoof ists halt, weil ich jetzt mitte september doch noch eine batterie fürn 2er brauche. die wird nur kurz drinnen sein und dann landet sie eh im heizhaus, bis nächstes frühjahr. hätte sich ruhig noch ein halbes jährchen zeitlassen können :(


    lg lukas

  • Ein Erhaltungsladegerät hängt halt ständig am Strom und das missfällt mir ein wenig, deswegen Zweifel ich noch ein bisschen welche Art ich bevorzugen soll. Beim Ladegerät kann ich sie zwei mal dranhängen und gut ist. Hab nochmal ein wenig mit Tante Google gesprochen und sie meinte, dass Erhaltungsladegeräte wohl tatsächlich sehr gut sein sollen und die Batterie gut schonen können.

  • Kleines Update:


    Heute hat mein Golf stolze 350 km Autobahn problemlos bewältigt. Hab ihn auch bissel gedrückt. Brauchte er mal ;-)
    Angekommen im schönen Frankenland habe ich mich doch dann mal an die Verbreiterungen gemacht. Wie zu erwarten war, sah es darunter wunderbar aus. So wie beim Rest. Fotos werden viele hochgeladen, sobald ich wieder daheim bin. Aber erstmal hier eins ohne radlaufverbreiterung hinten rechts:




    http://www.fotos-hochladen.net/view/imag06198c51rd639f.jpg

  • Sodele. Bin wieder daheim. Das erste mal, seit ich den GTI hab, bin ich über 800 km gefahren. Ihr werdet es alle kennen: Mit so einem neuen/alten Auto weiss man nie, ob man sich ne Trickkiste gekauft hat. In meinem Fall habe ich sehr viel Glück gehabt. Dadurch, dass der Verkäufer ein wenig komisch war von seiner Art her etc (siehe links erster Beitrag)...
    Jedenfalls habe ich endlich die Zeit gehabt unter die Radkastenverbreiterungen zu schauen, wie es dort aussieht. Das mit dem aufbohren der Nieten hat herrvorragend funktioniert. Hätte ich so nicht gedacht. Kostet Überwindung, aber geht gut.
    Hier mal ein paar Bilder wie es drunter aussah:


    Hinten rechts:


    Vorne rechts:


    Hinten links:


    Vorne links:


    Sieht so aus, als ob vorne links mal jemand reingefahren ist oder etwas dergleichen. Auf 10 und 14 Uhr ist Rost zu sehen. Der Lack Platzt auf, drunter rostet es. Da hab ich nichts gemacht. Durchstechen kann man (noch) nicht. Sprich, ich werde mir wohl für nächstes Jahr einen linken Kotflügel in LA9V besorgen. Also falls jemand einen zu viel hat? :D


    Ohne Zierleisten rechts:


    Ohne Zierleisten links:


    Ansonsten sind hier noch ein paar Bilder vom Unterboden:



    http://www.fotos-hochladen.net/view/img5130qdis0t4c91.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/view/img5136w7n8y023vl.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/view/img5141q6yxnt1ovm.jpg


    Ansonsten habe ich die 3 Farbigen Rückleuchten gegen die Schwarz/Roten getauscht. Gefallen mir einfach besser. Gehören zwar nicht unbedingt an nen Originalen GTI, allerdings sind sie einfach schöner. Und die Orangenen Blinkergläser sind jetzt Schwarz. Auch hier: Persönliche Meinung 8o




    Gruß, Flo.

  • schönes auto, gefällt mir :]


    tue dir aber den gefallen und bocke das fahrzeug nicht an der schwellerkante auf und schonmal garnicht mit dem rangierwagenheber. setze den rangierwagenheber an der HA an, dort wo die HA lager sind, dort steht er stabil und die schwellerkante wird es dir danken. evtl täuscht es ja auch auf dne bildenr und du hast ihn dort ganricht angebockt, dann nehme ich alles zurück.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Doch, hast schon recht. Dort hab ich ihn aufgebockt. Allerdings stellt sich mir die Frage "Warum nicht?". Ich hab ein Stückchen Holz dazwischen gelegt. Verbogen wurde nichts. Nur minimal Unterbodenschutz am Holz. Hätte ich ihn zwecks der Stabilität anders platzieren sollen?
    Hab ich ehrlich gesagt bisher immer so gemacht :-)

  • Sehr feines Stück Automobilen Kulturgutes hast Du da, Glückwunsch.
    Aber das aufbocken an den Schwellerkanten ist wirklich nicht sehr gut. Da bricht der Unterbodenschutz und Wasser dringt ein.
    Auf längere Zeit hin gesehen werden die Schwellerkanten an den Stellen rosten.
    Am besten hinten an den HA-Aufnahmen und vorne an den Vermessungspunkten wenn die noch stabil genug sind vovon aber bei Deinem GTI auszugehen ist.

  • Danke dir. Sind wir ja einer Meinung :] 
    Das mit den Schwellerkanten wusste ich tatsächlich nicht. Dass man vorsichtig sein muss, ja. Ich hab ein Stückchen Holz dazwischen geklemmt, damit das Gewicht etwas mehr verteilt wird. Allerdings klebt da jetzt ein wenig UB-Schutz dran 8o Mache ich neuen dran. Fürs nächste mal, also noch diesen Monat, achte ich darauf ihn anders zu positionieren.

  • Kürzlich hatten wir hier die Diskussion zwecks Batterieladegerät. Gestern war ich kurz im Lidl und hab das hier gefunden:


    Batterieladegerät


    Hat gute Bewertungen und für knapp 18€ kann man nichts sagen find ich. Mal ausprobieren. Dazu gabs noch ne Autoabdeckung für 15€. Nichts besonderes, aber auf www.autopyjama.com zahlt man sich ja blöd. Vor allem an Versand. Also wer noch was fürn Winter braucht, ab nach Lidl :]

  • Hab jetzt mal deinen Bericht durchgestöbert feines Teil schön..das mit dem Holzklotzchen am Schweller naja hoffe es ist nur einzelfall kurz..solltest nicht öffters machen...wegen Batterieladegerät..also ich hab übern winter schon seit 2 Jahren das CETEK Teil..preislich schon deutlich teuer als das Lidldings,doch ich muss sagen das ist das Geld wert!!Hab ja über Winter einige batterien zum überwintern im Keller,steck ich alle paar Wochen um....bin mit CETEK..sehr zufrieden.......nur mal als alternative falls das ÖLidlteil nicht das häkd was es verspricht..Gruß :D

  • Ich bocke ihn anders auf. Hab das bei meinen alten Gölfen in der Vegangenheit genauso gemacht. Aber man wird ja nicht blöder, sondern schlauer :rolleyes: 
    Ja, das Lidlteil soll jetzt erstmal zeigen was es so kann. Diese Batterie ist laut Verkäufer seit ca. einem jahr drin. Sonst habe ich über den Winter nie etwas am Auto gemacht wenn er gestanden hat. Allerdings will ichs beim GTI richtig machen. Von daher hoffe ich, dass es klappt. Wenn nicht, kauf ich "auf die schnelle" ein neues.

  • Ich hab mir jetzt das CTEK MXS 5.0 bestellt, weil egal ob mein Golf fertig wird oder nicht, die Batterie muss erhalten werden. Dazu werde ich sie ins Vorhausstellen. Da ists nicht soo kalt wie in der Garage und sie steht nicht im Weg.

  • Ich benutze seit Jahren ein CTEK Multi XS 3600. Ich will gar kein anderes mehr!!!
    Egal ob Diagnose, Sofwareupdate oder einfach nur Batterie laden oder erhalten, mit dem Teil geht es super.