Grüße aus Kölle!

  • Hi,


    ich wohne in Köln, verdiene meine Brötchen mit der Qualitätskontrolle von Lehr- & Messgeräten (Elektronik) und beschäftige mich mit alten Autos :D und ATARI 8-Bit-Heimcomputern.


    Neben dem hier obligatorischen Golf fahren wir noch einen Ford Capri Bj.`80.


    Eine Vorliebe für alte Technik habe ich (BJ.`70) seit meiner Kindheit - da habe ich aus der Verwandtschaft sämtliche ausrangierten Elektronikgeräte bekommen, zerlegt & manchmal sogar repariert. Das äußert sich heute noch darin daß in unserem Haushalt größtenteils alte Geräte aus den 90gern werkeln. Die halten einfach länger und lassen sich reparieren. :thumbsup:
    Zu Frau Hermann, unserem ersten Golf 2, sind wir bekommen als wir einen Zweitwagen benötigten um unseren Sohn pünktlich von der Schule abholen zu können und das bei zwei vollzeit arbeitenden Erziehungsberechtigten, der Bahn und nur einem Auto nicht zu realisieren war. Über einen Freund bin ich dann auf den Golf 2 gekommen (er fuhr einen 2er und aktuell einen Jetta aus den 80gern). Unser erster Golf war dann ein 1,6GL Bj.`91 den wir von einer alten Dame (Frau Hermann) übernommen haben. Von diesem mußten wir uns aber - AU sein "dank" - dieses Jahr trennen nachdem er uns sechs Jahre nicht im Stich gelassen hat (von einem defekten Anlasser mal abgesehen). Der 2EE-Vergaser wollte jetzt die Abgaswerte partout nicht mehr einhalten.



    Da sowohl meine Frau als auch ich den Wagen zu schätzen gelernt haben sollte es wieder ein Zweier werden. Ich habe zwar eine ganze Weile suchen müssen um etwas passendes & unverbasteltes zu finden, habe dann aber (nachdem wir uns auch schon einige - eigentlich eher marode - Golf 3 angesehen haben) einen gut erhaltenen GT Spezial von `89 gefunden. An Paul (jetzt ratet mal wie der vorherige Erstbesitzer heißt;-) sind jetzt noch ein paar Kleinigkeiten zu machen und dann sind wir hoffenltich wieder Jahre glücklich.


    Ein paar Bilder folgen noch.


    Schöne Grüße, Sleepy

  • Ein herzliches Willkommen im Forum :] 
    Sehr schöne Vorstellung, viel Spaß hier und auf ein gutes Zusammensein.


    Die Bilder werden sehnsüchtig erwartet, wir sind alle Spanner hier. :D

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Moin Moin hier im Forum
    Sehr schöne Geschichte, euer Weg zum 2er Golf.
    Iht habt vollkommen recht, die Sachen aus den 70ern wurden für die Ewigkeit gebaut.
    Fahre auch noch Kreidler RS und Zündapp KS 50 aus diesen Jahren, einfach nur geil. :love: 
    Auf den GT Spezial bin ich auch schon gespannt, wenn er auch noch oakgrün ist.
    Nicht mehr so lange mit den Bildern warten!!


    Grüsse aus Ostfriesland
    Joachim und Karsten

  • moinsen und willkommen im forum :thumbsup:


    ja, bilder wären net schlecht :P us welchem veedel kommst do denn? :wink: 
    ich wohne ca. 50 km südlich von köln im rhein sieg kreis. vllt. kann man sich ja mal treffen zum gemeinsamen schrauben, fachsimpeln etc.


    gruß aus windeck - rieferath
    greg

  • Wir wohnen in Vogelsang; nord-westlich in Köln. :-)




    Das ist unser "Alter"; eigentlich sehr schade daß wir in abgeben mußten:


    Der passende Schlüssel: ;-)


    Paul ist noch beim freundlichen BOSCHler; die Bremsen verlangen nach etwas Zuwendung.
    Er ist zwar etwas schlechter ausgestattet, aber rostmäßig insgesamt besser in Schuß als sein Vorgänger (wobei Hermann für sein Alter recht wenig Rost hatte):



    Sleeπ

  • Sehr schönes Auto und auch noch in der richtigen Farbe.
    Jetzt fehlen nur noch die originalen BBS Felgen.


    Grüsse
    Joachim

  • Danke. :-)


    Ja, die Felgen. Was damit passiert sein soll darf man eigentlich nicht erzählen... ;( 
    Lt. dem Verkäufer (der Sohn des Besitzers) hat sein Vater die Originalfelgen demontiert (ich vermute mal daß er breitere Schlappen drauf hatte und diese ihm zu schwer zu lenken waren; der Wagen hat keine Servo) und in der Garage gelagert. Als es daran ging die Garage zu räumen bzw. Platz zu schaffen soll er sie einem fahrenden Schrotthändler in die Hand gedrückt haben - DER hat sich dann wohl die Hände gerieben...


    Na ja, dafür sind die Radkappen leichter sauber zu halten als die originalen Felgen. :P


    Aktuell steht etwas Puzzeln am Heckklappen- & Tankdeckelschloss an um sie an den Schlüssel für die Türen & das Zündschloss anzupassen um alles mit einem Schlüssel bedienen zu können und den Himmel richten.


    Sleepy

  • Anlässlich des gerade (im 1. Anlauf erfolgreich) absolvierten TÜV hat sich im Vorfeld der Prüfung ein wenig bei unserem Paul getan:


    Domlager vorne sind neu drin, die vorderen Bremsschläuche sind neu reingekommen. Dann hatte die Windschutzscheibe auf der Autobahn erst einen Steinschlag und unmittelbar darauf folgend einen Riss abbekommen; also auch neu - jetzt mit dezentem Blaukeil.:) Der Mittelschalldämpfer und Endpott waren fällig und die Reifen des Vorbesitzers hatten ihre 10 Jahre auf´m Mantel und wurden erneuert. Eine Buchse in dem das Schaltgestänge läuft war fritte.


    Die sich lösende Bespannung des Himmels habe ich inzwischen runtergeholt, aber das "Formstück" des Himmels ist noch im Wagen. Ich hatte noch keine Muse mich daran zu setzen das filigrane Teil rauszufummeln... die schmalen Stücke neben dem Schiebedach machen mir etwas Sorge. Das schreit gerade danach bei der Demontage zu brechen... ;(


    Sleepy

  • Am WE habe ich das Gebläse überholt; es lief nur noch auf "Stufe 3". Dank der Anleitung war das Gebläse schnell ausgebaut. Ich bin immer wieder begeistert wie leicht & schnell sich manche Sachen ausbauen lassen - ein einfacher Kreuzschraubendreher und etwas Zeit reichte mal wieder. :D


    Der Motor ließ sich, wie den Beschreibungen nach zu erwarten, schwer drehen und wurde gründlich gereinigt (in den Jahren hat sich einiges an Abrieb von den Kohlen angesammelt) sowie die Lager neu gefettet. Der Übeltäter war die Temperatursicherung.


    Sleepy

  • Ereigniskette!
    Motor dreht sich, auf Grund von Ablagerungen schwer, Stromfluß erhöht sich, Temeratursicherung spricht an.


    Schön, dass du es wieder reparieren konntest. :]

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling: