Zwischenraum Radhausschale/Kotflügel durch bearbeiten und bördeln

  • Habe ein kleines Problem.


    Kam vor ein paar Tagen von meiner VW-Werkstatt, die mir bisschen Rost
    an der Türkante und am Einstieg weggemacht haben. Ein Verantwortlicher
    der Werkstatt hat mir dann gezeigt, dass durch die Bearbeitung der
    Radhausschale und bördeln zwischen Radhaus und Kotflügel etwas über 1 cm
    Luft dazwischen ist... Er meinte, wenn ich im Winter fahre oder bei
    starken Regen, spritzt das Wasser in den Zwischenraum (beide Seiten
    vorne) und dann fängt das da auch zu rosten an... Ich bräuchte also
    irgendwas, was ich dazwischen machen kann, dass kein Wasser mehr rein
    kann oder neue, gleich breitere Kotflügel mit der passenden
    Radhausschale. Was meint ihr dazu, was ich machen sollte??

  • ja da gibts auch ne tpi dafür, da kommt auch der dreck rein auch wenn nicht gebördelt ist, gut da ihr das gemacht hab zaht vw da nichts mehr, da würdest neue kotflügel bekommen, meistens rosten sie an der radlaufkante oben mittig wegen dem schaumklotz und unten an der a säule wo sie verschraubt sind weil sich da auch der ganze dreck sammelt. schneid die radhauschale unten ein stück ab, an der säule hin dass der dreck da wieder rausfallen kann!

    Ein selbstbewusster, erfolgreicher Mann muss nicht mit einer geldgeilen,
    komplex-behafteten Frau posieren, genausowenig mit teuren Autos.
    Beides ist nur Spielzeug, aber wenigstens die Autos haben Charakter.;-)

  • Jap würd auch sagen am besten neue Kotflügel und das nächste mal beim Bördeln ordentlich machen und den Spalt richtig sauber machen und abdichten dann passiert da auch so schnell nix! LG

  • kannst du mal fotos hochladen von der situation?
    wenn das so aussieht, wie ich mir das aufgrund deiner beschreibung vorstelle, dann wüsste ich evtl. eine lösung, dass du keine neuen kotflügel brauchst

  • ok, meine idee #1 ist folgende:
    kennst du die kotflügelkeder vom käfer? das sind die gummidichtungen, die zwichen den kotflügeln und der karosserie sind, von denen man im montierten zustand nur noch so nen kleinen gummiwulst sieht zwichen karosserie und kotflügel.


    die sollten eigentlich breit genug sein um den spalt zu überbrücken. wenn du jetzt also hergehst und die dinger an die radlaufschale drannietest, dann müsste der spalt eigentlich weg sein.


    ich weiss jetzt nur grad nicht wo man sowas als meterware herbekommt, aber ich frag die tage mal meinen ehmaligen chef aus der oldtimer werkstatt - vor 4 oder 5 jahren haben wir dort einen käfer restauriert und die keder hatten wir da auch als meterware und haben us die selber passend geschnitten :thumbsup:


    idee #2:
    geh auf den schrottplatz, such dir dort radhausschalen die von der größe ungefär hinkommen und schneid von denen je einen streifen ab, der breit genug ist den spalt zu überdecken und das nietest du dann an deine radhausschale :]


    ist warscheinlich auch noch die billigste variante 8o


    also dann
    gruß greg

  • hab was vergessen, auch wenn da kein spalt wäre sammelt sich da hinter 10 cm hoch der dreck und die rostet alles zusammen, also macht eigentlich keinen unterschied mit oder ohne dem spalt. da hilft nur regelmässig ausbauen und rauswaschen.

    Ein selbstbewusster, erfolgreicher Mann muss nicht mit einer geldgeilen,
    komplex-behafteten Frau posieren, genausowenig mit teuren Autos.
    Beides ist nur Spielzeug, aber wenigstens die Autos haben Charakter.;-)

  • Ja, das mit dem jährlich einmal ausbauen, sauber machen und versiegeln hab ich auch schon oft gehört. Werd ich mir zu Herzen nehmen.
    Danke für die hilfreichen Antworten.

  • @schrauber18
    nen kleinen unterschied macht es schon ob mit oder ohne spalt, denn mit spalt spritzt die ganze suppe bis oben hin und richtet da mit der zeit auch schaden an!
    dass sich der dreck cm hoch sammelt kann man ganz einfach vermeiden: unten am schwelleransatz ein stück rausschneiden, dann kanns ablaufen :wink:


    bei meinem 2er musste ich das nicht machen, weil es schon so war :thumbsup: 
    ich glaub aber nicht, dass das einer der vorbesitzer gemacht hat, denn dafür siehts einfach zu gut, zu "serienmäßig" aus 8o

  • Mußt mal schauen, wenn das Rad ab ist.
    Die ist an div. Stellen festgeschraubt.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling: