neues Gefährt: Golf 1 LS, Bj.1976, 1,6l Automatik, atlasweiß

  • Den Neuen gibts am Ende des Threads ...




    Hallo Leute, bin neu hier im Forum und wollte mein Projekt mal vorstellen.


    Habe mir vor knapp 1 1/2 Jahren einen Golf 1 zugelegt. Der kleine stand eine Zeit lang draußen auf dem Hof einer Werkstatt. Über einen Bekannten bin Ich dazu gekommen mir den Wagen dann mal genauer anzuschauen, da er eigentlich nicht zu verkaufen war. Der Besitzer hat sich schlussendlich doch bereit erklärt mir den Wagen zu geben. Habe den Golf dann direkt mal gesäubert und in einer warmen Halle abgestellt.


    So sah er nach dem Putzen aus:


    Bei einer Probefahrt ist mir aufgefallen, dass das Fahrwerk, die Bremsen und allgemein ein paar Kleinteile mal erneuert werden könnten:


    Typisches Problem war Rost unter der Windschutzscheibe, darum habe ich mich dann auch direkt gekümmert:


    Neuer Unterbodenschutz durfte natürlich auch nicht fehlen:


    Da der Fahrersitz an der Wange ein bisschen angescheuert war, musste meine Oma mal die Nähnadel schwingen lassen ...


    Bei genauerem hinsehen ist mir aufgefallen, dass der Wagen schon einmal eine Verbreiterung verbaut hatte also habe Ich mich entschlossen diese auch wieder zu montieren:


    Ich habe mir vor den Umbauten natürlich immer überlegt, ob es sinnvoll ist den Golf so umzubauen, weil er ja weitestgehend Original war, habe mich dann aber entschlossen das ganze nur nach den Richtlinien für Oldtimer zu machen, um bald eine H-Zulassung beim TÜV zu bekommen.


    Also direkt auf der Suche nach ein paar schickeren Felgen mit Gutachten vor 1994 gesucht. Die Wahl fiel auf ATS Classic, schwierig auf dem Golf einzutragen aber die Herausforderung Wert. Habe auch schnell welche gefunden, sogar mit Felgenstern in marsrot lackiert (wird wahrscheinlich noch geändert in Originalzustand):


    Vorne musste die Bremse daher einer VW I Bremse weichen, die ich überholt habe:



    Sieht auf dem Foto leider etwas Pink aus, liegt wahrscheinlich an der Neonröhre ^^


    Der TÜV hat mir bis jetzt gute Hoffnung gemacht, da nach 10 Jahresregel alles konform ist.


    Als nächstes stehen Federn auf dem Plan - vorraussichtlich H&R mit einem Gutachten aus 1985



    ... der Rest folgt ...

  • Schöner Wagen!
    An deiner Stelle würd ich den Guten komplet auf Original bauen und lange pflegen ;)
    scheint ja keine größeren Probleme zu haben...


    aber dein Konzept klingt bis jetz auch gut :)


    Lg Johnny

  • So ... Fahrwerk ist bestellt ... H&R Federn 50/40 , dazu werden noch gewechselt/erneuert:Stoßdämpfer, Domlager, Querlenkergummis,Achsmanschetten, Radlager etc.
    Hier nochmal ein Bild von der letzten Tour vor dem Umbau mit meinem und dem Golf vom Kollegen:



    Die GTI-Lippe werde ich wahrscheinlich wieder abbauen, baut irgendwie zu tief ... die Originale passt da besser, oder lieber ganz weglassen ???


    Wie kann Ich diesen Beitrag eigentlich verschieben / verschieben lassen ? Sollte eigentlich in den "Mein Golf 1"-Bereich!

  • Danke schonmal fürs positive Feedback, werden den Golf auch unter keinen Umständen verbasteln, alles wird wieder Rückrüstbar sein aber eine leichte Eigennote muss Ich dem Golf einfach geben :D



    Weiß jemand wieviel Negativsturz man an der Vorderachse fahren darf , hinten sind ja soweit ich weiß Serienmäßig -1 Grad (Bitte korrigieren falls ich falsch liege).
    Dachte an -1,5 Grad , also -1 Grad und 30' ! Ob es wirklich so viel sein muss wird sich erst nach Einbau der Federn zeigen, das Einstellen wird dann fachmännisch bei der Achsvermessung eingestellt.

  • :whistling: Wie schon gesagt wusste ja nicht was Vorne für ein Wert vorgeschrieben ist und wie weit man von diesem Wert abweichen darf, zudem möchte ich das Fahrverhalten auch nicht negativ beeinflussen, daher waren 1,5 Grad eher ein Schätzwert von mir.
    Sehe aber schon dass Ich mich da ein bisschen zu sehr verschätzt habe sry ^^ , zumal mir gerade auffällt, dass der Wagen ja vorne Standartmäßig einen positiven Sturz hat.
    Hat denn jemand denn schonmal einen anderen Sturz gefahren, außer den normalen Richtwerten oder gibt es Erfahrungsberichte oder Grenzwerte ?

  • Sehr schönes Auto hast du da! Ich freu mich schon auf unsere nächste Ausfahrt! Die letzte liegt ja jetzt schon wieder etwas zurück! Nett von dir das du auch meinen grünen power Rabbit gewürdigt hast! Hoffentlich klappt das bald mit dem TÜV

    '90er Golf II Madison Editon, MKB: NZ 1,3l 40KW 55PS Leider nicht mehr bei mir`88er Golf II Manhattan Edition, MBK: PN, 1,6l 50KW 70PS
    Schnell verkauft '91er Golf III GL 1,8l 55KW 75PS

  • So, mal wieder was Neues:


    - Achsmanschetten, Domlager und diverse Schrauben erneuert.
    - H&R Paket aufgerissen und verbaut
    - LX-Lippe verbaut




    Jetzt noch Bremse entlüften , Heckspoiler demontieren, Handbremsseil nachstellen und eine erste Probefahrt machen ... wenn das Wetter nur mitspielen würde ^^

  • Gefällt mir total gut! Richtig schön zeitgenössisch und sportlich! Würd ich auch so fahren!
    So gibt sicher jeder Prüfer gerne das H-Kennzeichen her!


    Wieviel Tieferlegung hast verbaut? Hat sich echt einiges getan. Und welche Reifengröße ist das?

  • @ daniel2802


    Danke, ist eine Tieferlegung von 40-50mm laut H&R. Bereifung 185/60 13, die 175er hat mein Pruüfer schon von vornherein ausgeschlossen aber finde die Größe passt ganz gut ^^ !


    Geht das mit der H-Zulassung eigentlich nach Baujahr oder Monat der Erstzulassung ?

  • So , habe den Golf nun auch mal poliert, gewachst und die Anbauteile aufgefrischt. Einige Dichtungen getauscht ... aber hauptsächlich ein paar Kilometer runtergespult. Bei einem Treffen am Sonntag im Neandertal gemerkt, dass die Leerlau
    fdrehlzahl um ca. 1000 U/min schwankt :( , jetzt wird erst mal der Vergaser gereinigt und dann erneut eine Testfahrt gemacht.


    [/img]