Golf 2 - G60 Edition Blue, mit G65 Lader mit gut 300PS

  • Also ich hab das Angebot von einem ehemaligen Arbeitskollgen bekommen, der sein Golf 2 abgeben will.


    er hat wirklich alles am Motor gemacht was auch nur geht. Kopf geplant, Schmiedekolben, aufgebohrt auch 1,9L, Kanäle poliert und und und...
    Schätzungsweise 300-320PS, genaueres kann man erst nach dem Prüfstand sagen


    hier mal ein paar Eckdaten:


    - G60 Edition Blue mit Alukäfig
    - Sparco Pro 2000 schalensitze + Gurte(1500€)
    - schwarze türpappen
    - elek. Fensterheber
    - Hertz Anlage (800€)
    - Zusatzanzeigen für Abgastemp und Ladedruck
    - 150km altes KW Gewindefahrwerk
    - Domstreben
    - Neuer 30km alter G65 Lader (2600€)
    - G60 Getriebe (verstärkt) mit diffsperre und 6gang, umgebaut auf gestänge-schaltung
    - 8u8,5x15 BBS RS 3
    teilig neu überarbeitet 30km alt
    - 200 zeller Rennkat mit Fächerkrümmer und spezial 72er Abgasanlage von friedrich motorsport angefertigt
    - ABS vom Golf 3 mit ASR
    - Klima
    und viele weitere Kleinigkeiten wie Stahlflex Leitungen, S3 Doppel Kolben Bremse usw.
    Der Golf würde damals von einer Firma auf G60 umgebaut und war damals auch im Firmenbesitz. später hat mein kollege ihn abgekauft



    Wie würdet ihn den Wert des Wagen einschätzen? ich bin nämlich stark am überlegen den zu nehmen, da der auch vom Lack super da seht und noch einen Rallye-Front hat ;)


    UPDATE:
    Ich hab heute noch erfahren, das Sitze, Felgen und Auspuff-Anlage eingetragen werden müssen, zudem brauch er neuen TÜV (da nach dem Umbau nur gestanden) und der Motor muss bei SLS noch abgestimmt werden.
    ich kann den Golf für 7000€ haben sagte er. wenn man überlegt das er gute 10.000€ oder mehr reingesteckt hat, ist das schonwieder fast ein schnäppchen oder nicht?
    Ich würd gern eure Meinungen hören :)


    grüße. alex ;)

  • Hallo,


    bei deinen Eckdaten fehlt schon mal eine Aussage: ist das ein echter G60 oder ein umgebauter 107PS GTI? Weil der Edition Blue als G60 war mehr als selten weil in Deutschland nicht verkauft.


    Und was ist ein G60 Getriebe mit 6-Gang? Rückwärtsgang mitgezählt oder tatsächlich 6 Vorwärtsgänge ins Gehäuse gebaut (glaub ich nicht so ganz) oder doch was ganz anderes?


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Ja ein umgebautes 5-gang auf 6-Gang getriebe mit Diffsprerre die automatisch bis 100% sperrt.


    Ich wollt es selber erst nicht glauben, als wir damals eine Runde gedreht haben und er plötzlich in den 6ten geschaltet hat :D (er hat es mir erst hinterhet erzählt, das er es bereit umgebaut hat)
    wenn du es also genau nehmen willst, sind es mit Rückwärtsgang, 7 Gänge. (zum Umbau gibt´s im i-net schon ein paar anleitungen)

  • UPDATE:
    Ich hab heute noch erfahren, das Sitze, Felgen und Auspuff-Anlage eingetragen werden müssen, zudem brauch er neuen TÜV (da nach dem Umbau nur gestanden) und der Motor muss bei SLS noch abgestimmt werden.
    ich kann den Golf für 7000€ haben sagte er. wenn man überlegt das er gute 10.000€ oder mehr reingesteckt hat, ist das schonwieder fast ein schnäppchen oder nicht?
    Ich würd gern eure Meinungen hören :)


    grüße. alex ;)

    An dem Wagen ist ja sehr viel gemacht worden. Angesichts der "Hardware" würde ich daher schon zu einem höheren Preis tendieren. Allerdings hast Du wegen des fehlenden TÜVs und der noch notwendigen Eintragungen einige Risiken vor dir. Ich meine, wird das alles so eingetragen? Ist alles andere eingetragen, oder kommt da auch noch etwas auf Dich zu? Und schließlich, die HU und AU musst Du noch machen: klappt die so einfach?


    Vielleicht bin ich gegenüber so "Bastelbuden" einfach zu kritisch. Aber es ist eben schwer zu prüfen, ob das Fahrzeug so zulässungsfähig ist oder nicht. Und schließlich willst Du ja damit fahren. Daher, mehr als die geforderten 7 k€ würde ich nicht bezahlen wollen, vorausgesetzt er steht ansonsten wirklich so gut da, wie Du schreibst. Mit den ganzen Abstimmarbeiten und TÜV-Geschichten ggf. noch mit der ein oder anderen Reparatur bist Du schnell im zweistelligen Tausenderbereich.


    Wie sieht es übrigens mti der Dauerhaltbarkeit eines g65-Laders aus, oder ist das nicht so wichtig, da es i. W. ein Schowfahrzeug wäre?


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Hallo,


    so ein Mist, Brille war dreckig :rolleyes: .


    Da kann man eigentlich nur die Einzelpreise zusammenrechnen und muß sich überlegen was es kosten würde so einen Wagen selbst zu bauen. Und sich dann die Frage stellen: will ich das? Wenn man die Frage mit Ja beantwortet hören sich 7000 schon fast nach Schnäppchen an. Ob man den Wert dann auch vor der Tür stehen hat ist ne ganz andere Frage, das hängt davon ab ob es mindestens einen Zweiten gibt dem das Auto so gefällt und der das auch bezahlen würde.


    Wenn wirklich nur Sitze / Felgen / Auspuff eingetragen werden müssen (und Motor mit der angegebenen Leistung schon drin steht) ist das Tüv-Risiko ja überschaubar. Bei eingetragenen 107 PS oder 160 Original-G60-PS würde ich mir das dreimal überlegen. Wäre nicht der Erste, der jahrelang schraubt und dann plötzlich aus "familiären" Gründen weit unter Einstandspreis verkauft, weil er keine Eintragung kriegt.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Also zu den Eintragungen weis ich soviel das der motor mit irgendwas um die 250PS eingetragen ist (war vor dem g65 umbau).


    ansonsten ist Motor und alles andere bis auf Sitze / Felgen / Auspuff eingetragen.


    zu dem G65 Lader kann ich zur haltbarkeit nicht viel sagen, aber mein Kollege (und auch verkäufer) meint ich solle vorsichtshalber alle 40-50.000 den Lader in die Wartung schicken.
    Der G65 ist ja eigentlich nichts anderes als ein G60 der ein wenig modifiziert und aufgebohrt wurde...


    HU & AU müssen halt gemacht werden, da der Wagen mittlerweile 3 Jahr bei ihm in der Werkstatt steht und neben der Arbeit immer ein bisschen feritg gemacht worden ist, bis er jetzt komplett ist

  • Gegenfrage: ist dir denn der Spaß 7000,- € Wert? Einzelpreise plus Arbeitszeit minus Standzeit minus Eintragung wäre die wirtschaftliche Rechnung. Warum baut dein Kollege ein Auto auf und verkauft seine Arbeit unter dem Wert der gekauften Teile (und hatte nicx davon da er nie damit gefahren ist)? Falls man 300 PS braucht um sein Ego zu polieren dann kann man den sicher kaufen, wobei mir für das Geld auch sinnvolle Sachen einfallen die sicher mehr nützen würden als ein Auto. Ist sicher auch davon abhängig wie locker die Taler bei dir sitzen und wo du die Meßlatte für sinnvolle Ausgaben ansetzt.

  • Hi,


    Zitat

    Wäre nicht der Erste, der jahrelang schraubt und dann plötzlich aus "familiären" Gründen weit unter Einstandspreis verkauft, weil er keine Eintragung kriegt.

    Leider kenne ich auch so einen Fall...
    Warum nicht ein Kurzkennzeichen besorgen, einen Tag Urlaub nehmen und div. Prüfer mit dem Wagen aufsuchen? Dann kann man auch separat testen, ob er die AU besteht.
    Der Motor scheint mir hier tüvmässig nicht das Problem zu sein...alltagstaugliche Abstimmung bei SLS könnte aber noch einiges kosten.
    Sitze, Felgen kann man austauschen, die A-Anlage ggf. auch.
    Achso, es ist ja dein Kollege...ein gewisses Vertrauensverhältnis schein gegeben zu sein. Warum er ihn nicht fertig gebaut hat usw.
    Wenn die Prüfer das so eintragen würden, wäre das ok. Die Abstimmung kommt eben noch obendrauf.
    Ansonsten Finger weg!


    Grüsse


  • Da geb ich ihm recht!!Zumal 300-320 PS ob das WIRKLICH Stimmt..ich muss ehrlich sagen trotz das es sehr viel gemacht hat,..usw..und auch der G65 Lader ...sagt NICHT aus das er diese PS Zahl hat...!!!Ich hatte vor ca 15 Jahren selber Golf 2 G60 Motor aufgemacht usw. Steuergerät usw. zwar nicht Brutalolader usw. mir war lieber STANDFESTIGKEIT..vor Purer LEISTUNG..und ich kam auch ca 215 Ps!!


    auch stellt sich die Frage..wie wurde der Wagen bzw. Motor gefahren??
    Wer ANGEBLICH soviel Leistung hat der drückt auch!!
    auch Rest Karosse(Unfall) usw. sollte geklärt sein..nicht das das was zusammegschustertes Teil ist
    Sicherlich 7K..sind evtl Schnapper..aber irgendwie schon komisch..würde er ihn Schlachten bekämme er doch locker 10-12 K raus!!


    Das einiges nicht eingetragen ist ist teilweise nicht schlimm,,kann man ja umstecken(Sitze usw)..aber würde doch erst mal damit TÜV anfragen..da das Heutzutage nicht gerade einfach ist diverse Sachen einzutragen!!!

  • Danke erstmal für die zahlreichen beiträge ;)


    deswegen schreib ich ja auch, um es mir zu überlegen und noch andere meinungen einzuholen.
    aber mit einem Golf 2, 250 auf der Autobahn zu fahren hat schon was ;)


    zu der haltbarkeit des G65 sagte er mir, das ich vorsichtshalber alle 40-50.000 km den Lader in die Wartung schicken sollte.


    zum Thema Leistung kann ich nur sagen, das die Leistung von 300PS in etwa geschätz bzw. hochgerechnet ist, nach den ganzen Umbauarbeiten. -> wie schon oben geschrieben wird der Prüfstand die Wahrheit an´s Licht bringen.


    Ich denke ich werd meinem Kollegen nochmal auf die Finger klopfen, das er die Tüv eintragungen und die abstimmung bei SLS machen soll, bis alles inkl. HU&AU fertig ist.


    schliesslich kennen die ihn und sein Auto da auch schon und eine Abstimmung bei SLS kostet mal eben gute 500 schleifen ;)


    Nur so nebenbei, ich war auch schon am überlegen einen umgebauten 1.8 / 2.0 Turbo zu kaufen, da die Turbo´s ja nicht so anfällig wie der G-Lader ist, aber der lader hört sich einfach so einmalig an, da könnte man schon fast süchtig von werden ;)

  • Den G65 Lader gab es soweit ich weiß original von VW.
    Wurde aber nur zu testzwecken gebaut, genau wie der G45 damals.


    Wie sieht es da mit der Ersatzteilversorgung aus?
    Das würde mich da viel mehr interessieren.


    Es bauen ja einige auch eher auf 1.8T oder allgemein "neuere" Motoren um weil da die Ersatzteilversorgung besser ist.


    Das man nen G60 warm und kalt fahren muss ist klar, wenn man die disziplin hat kann so ein Lader auch spaß machen.
    Ein Freund fährt seit 7 Jahren G-Lader, den ersten hatte er mit 19 in einem Passat.
    Mit dem erstem Lader hat er 2 Motoren gekillt und der Lader läuft heute noch mit weit über 300TKM.

  • Sorry aber selbst im 4er Golf macht das m.M. nach keinen Spaß. Dafür sind solche Autos nicht gebaut worden! Wenn dann nimm nen Porsche o.Ä. dafür!


    da frag ich mich dann, wieso hat VW dann den G60/G60 Limited verkauft die als Werksangabe 220/230 Km/h höchstgeschwindigkeit haben?
    mich reizt der W(G)olf im Schafspelz ;)


    Also soweit mir bekannt ist, sind die Jungs von SLS die die meisten
    G-lader noch warten und instandsetzen, egal ob G40, G45, G60 oder G65.
    kostenpunkt liegt bei 445€ inkl. Porto für die Wartung.
    das der lader aber über 300TKM noch läuft ist sehr gut ;) da stellt sich die frage, ist der original belassen (laderrad usw) und wurder der schonmal gewartet?

  • Die LEBENSERWARTUNG eines Lader hängt stark von seiner Beanspruchung ab..Türlich Serienlader ist nicht so anfällig wie stark getunter...Klar wäre cauch das man JEDEN Motor ob Vergaser,/Lader /Turbo WARM fahren sollte...
    Sicherlich macht das Spass mit kleinen Golf auf der Bahn die grosse "Kinder" zu Ärgern..und verdutzte Gesichter anzusehn..aber dann sollte auch der Rest des Wagens (Fahrwek und deren Abstimmung /BREMSEN!!!!!!!!)..auch dafür passen und ausgelegt sein..
    im Endeffekt muss es jeder selbst wissen,ob man sowas hochgezüchtetes kauft und in diversen abständen Verschleiss und deren Kosten zu ertragen!! kommt natürlich auch auf Fahrstil an :D


    Nebenbei..ein Bekannter hatt Corrado G60 Bj 89...Orginal..sein Lader bzw. Motor hat nun über 350tkm. gelaufen und da war Lader noch nie Offen!!--
    Und unglaublich wenn ich net selbst gesehn..bei 250tkm..hatte er mal Leistung messen lassen..hat ORGINAL 173,5 Ps---bei der Laufleistung RESPEKT...---muss auch noch sagen...Jährlich Ölwechsel..sämtlicher Flüssigkeiten...wer macht das schon.. 8)


    PS:Manch andere müssen bei gut 120tkm schon leistungsverlust hinnehmen...so verschieden sind diese Lader..

  • da frag ich mich dann, wieso hat VW dann den G60/G60 Limited verkauft die als Werksangabe 220/230 Km/h höchstgeschwindigkeit haben?
    mich reizt der W(G)olf im Schafspelz ;)

    erstens sind das 20-30Km/h mehr die dich reizen und zweitens wurde der ja wohl Fahrwerksmäßig auf die höheren Geschwindigkeiten abgestimmt.


    Ich habe bei mir im 2er auch das Plus Fahrwerk verbaut aber ich merke den Unterschied bei hohen Geschwindigkeiten im direkten Vergleich Golf II/III mit heutigen Autos schon extrem. Da ich dienstlich halt immer ab und wann einen max. 2 Jahre alten PKW unter den Ar... bekomme.

  • Hi,


    diese Laderproblematik hatte mich immer etwas in der Euphorie für den G60 zurückgehalten.
    Die Materialentwicklung ist die letzten 25 Jahre auch vorangekommen, so dass die heutigen Lader etwas robuster sind.
    SLS hat hier anscheinend eine gewisse Fachkompetenz erlangt.
    Wenn dein Kollege das mit dem TÜV schafft, dürfte der Preis um einiges höher liegen. Wobei der TÜV ggf. auch einen Prüfstansbericht verlangt, um die höhere Leistung einzutragen.
    Warum er das Fz verkaufen möchte, hast du noch nicht gesagt.
    Die 300/320 PS klingen schon ambitioniert; die Prüfstände bei SLS sollen aber schon vorgegangen sein. :wink:


    Grüsse


    PS:
    Was der Jens zum Fahrverhalten anmerkte, ist korrekt. Auch wenn man einiges noch abstimmen kann, ist am Radstand eben nichts zu machen. Solltest du das Fz mal fahren, wären einige Tage Schulung beim Walter R. wohl nicht verkehrt.
    Bei einer Notbremsung aus 250 km/h hast du das Lenkrad schneller in der Hand, als dir lieb ist. :]

  • ja Audi S3 bremsen sind in dem Golf verbaut. zusammen mit ABS leisten die hervorrangende arbeit ;)


    Ich hab ihn jetzt nochmal drauf angehauen, das ich den Wagen nur nehme, wenn er alle Tüv abnahmen und HU/AU neu macht, so das ich den Wagen nur anmelden und fahren/warten brauch ;)
    Klingt jetzt etwas komische, aber was nützt mir ein Auto (auch wenn es von meinem kumpel ist), wenn ich es nicht anmelden bzw. fahren darf, weil man sachen nicht eingetragen bekommt...?


    er freut sich, das er kohle hat und ich hab ein grab auf 4 rädern, was ich nur anschauen darf...


    mal schauen wir er es sich überlegt.


    Ich bin schon seit über 6 Monaten am überlegen ob Turbo oder G, aber der G-lader hat einfach den geilen sound :D ;)
    andererseits ist der Turbo ohne Probleme bis 200.000km fahrbar, ohne gross was an wartung machen zu müssen. halt einfach zuverlässiger, aber dafür turboloch :/