ThomasK - Golf 2 GT LA3Z goes GTI 16V. Digifiz ist drin, nun SRA und Klima..

  • So ein privates Classic-Parts-Teilelager ist Gold wert. Ich kenne das ja aus eigener Erfahrung. Aber nichts ist besser, wenn man einfach ins eigene Lager geht und so manches seltene Teil, was man vor Jahren eingelagert hat, hervorzaubert.


    Ich entdecke immer wieder viele Gemeinsamkeiten in unseren Projekten. :thumbsup: Ich bin auf weitere Fortschritte gespannt.

  • Und wieder ran ans Update.. Komm hier gar nicht hinterher..


    Da nun an den Türen ZV mäßig alles gut war und ich die Türschlösser mit allen Extras versehen habe (Diebstahlschutz und Unterlage für staubreiche Länder) ging es an die Türgriffe. Somit habe ich mir die besten aus meinem Bestand rausgesucht. 2 ganz neue hatte ich sogar noch. Damit alle gleichschließend sind, habe ich die passenden Plättchen rausgesucht und montiert. Die ausgelutschten gegen bessere bzw neue getauscht und das Ganze mit VW Schließzylinder Fettspray montiert und gängig gemacht. Natürlich neue Unterlagen und Schrauben zum montieren verwendet. Als Abschluß noch schwarze Griffblenden montiert (gab es noch bei VW).


    Wieder einen Schritt weiter..

  • Kofferraumschloß natürlich auch. Hab nur keine Bilder mehr. Da wollte ich auch noch einen neuen Zylinder einbauen, doch leider entfallen ohne Ersatz. Wie diese Zubehör Schlösser komplett für 10Euro sind kann ich auch nicht sagen.. Hat da jemand Erfahrungen ?


    Habe auch nicht von allem Fotos. Aber die Unterlage ist auf Bild " Golf315" zu sehen. Wird unter das Schloß geklemmt.


    Gruß Thomas

  • Und mal wieder geht es weiter liebe Leser..


    Da war der UPS Mann mal wieder da.. Und brachte ein Paket von einem bekannten Lieferanten für Klassische Volkswagen..:-)


    Im Paket als erstes zu erwähnen die lang ersehnte Fensterschachtabdichtung rechts. Die auch gleich mit einer Top erhaltenen Muffe und sehr guter Zierleiste (Edelstahlvariante) montiert wurde. Links konnte ich noch bei CP bestellen, aber mir wurde mitgeteilt das nun alle vergriffen sind. Also hab ich aus dem Rest der rechten ein Stück links reingebastelt. Erstmal gehts, aber da muss noch eine neue rein.


    In Sachen Motor hat sich dann auch was getan. Endlich ist der Zylinderkopf fertig gewesen. Habe diesen komplett zusammenbauen lassen, auch zwecks Garantie. Der Kopf wurde bearbeitet und innen poliert, hat neue Ventilführungen im Abgasbereich bekommen, welche bearbeitet wurden, Ein- und Auslaßkanäle bearbeitet, Öffnungen auf Dichtungsgröße aufgemacht, ebenso auch die 50mm KR Saugbrücke. Vorher geplant und beim Zusammenbau mit neuen Ventilschaftdichtungen, Hydros und CAT Cams Sport Nocken versehen. Später dazu noch mehr..


    Nun war ja die Fensterschachtabdichtung dran, also konnte auch der Spiegel montiert werden. Da ich an meinem Fire&Ice Projekt das rechts Spiegelglas gegen ein geteiltes vom Rechtslenker getaucht habe, ist hier noch ein fast neues beheiztes für die rechts Seite. Also die Spiegel nach dem lackieren wieder montiert. Ist nicht ganz OEM mit der kompletten Lackierung, gefällt mir aber mit dem rot/schwarz Kontrast irgendwie besser.


    Dann ging es an die Türen. Bevor ich alles zusammenbaue, hab ich mal die Fensterheber getestet. Also Netzteil angeschlossen und ausprobiert. Funktioniert prima. Nur die Schalter müssen noch angepasst werden. Also nach dem Test die Türfolien verklebt und die Leder Türverkleidungen auf der Rückseite etwas mit Geräuschdämmung versehen.. Ähnlich wie im Corrado. Somit waren die Türen hinten fertig. Komplett montiert mit teilweise neuen Haltern, gut erhaltenen Schrauben, Chrom Innengriffen vom 32b und Türgriffunterlagen vom Carat. Fensterheberschalter habe ich noch auf grüne LED umgebaut, wirken auf dem Bild etwas hell, sind in echt aber richtig gut. Die normale Lampenversion ist echt ganz schön dunkel. auch Türfangband neu gefettet und Dichtung montiert. Türkontaktschalter hinten sind auch verbaut.


    Auch die obligatorische GTI Unterlage fürs Kennzeichen. Oder auch Nummernschildträger darf nicht fehlen. Montiert mit der Anti Klapper Unterlage vom Passat 3B, Edelstahlschrauben und Schraubendichtungen original Golf2.


    Nun ging bald an den Motor.. Komme ich kaum hinterher.. Aber keine Panik, der Golf ist noch nicht fertig..

  • Und nochmal ein kleines Update.. Es geht an den Motor. Also schonmal die ersten weiß/gelben Tütchen zusammengesammelt.. Wahnsinn was da zusammenkommt. Schrauben und Kleinteile habe ich fast alle ersetzt.. Aber erstmal zum Motor. Habe den ja soweit zerlegt und zu Motorenbauer gegeben. Gemacht wurde folgendes: Komplett vermessen, Neu gehohnt, Kolben vermessen, neue Gleitschicht Glyco Ringe aufgezogen, Fläche geplant und komplett neu gelagert. Entrostet und sauber gemacht habe ich den vorher schon. Nun hat er 2 Schichten Motorlack vom Korrosionsschutzdepot bekommen.. Also konnte dieser zusammengebaut werden.


    Als die Farbe trocknen mußte, hab ich in Sachen Tür vorn links und Audio weiter gemacht. Das Audiosystem Frontsystem wird wieder verbaut.. Die Hochtöner kommen in die originalen Öffnungen im A-Brett. Montiert auf original HT Trägerplatten. Also die alten rausgedremelt und die HT mit Heißkleber eingeklebt. Dann kam noch etwas Dämmung ins Brett und die Abdeckung wurde mit einer neuen Dichtung montiert.. So sieht man nichts und klingt auch noch gut.


    Nun mußte die Türschutzfolie wieder rein, da diese wirklich noch gut war. Die Beschädigungen habe ich mit Würth Eurasol verklebt. Ebenso den Passat 35i Lautsprechertopf. Akustisch nicht die beste Wahl, aber dafür ist die Tür dicht. Die Leitungen reingezogen und abgeklebt. Es ist alles für das Aktiv System vorbereitet, Also wäre der Einbau des kompletten Systems recht schnell erledigt, wenn es mal so richtig OEM sein soll.


    Da mich das geklapper in der Tür immer gestört hat und die Türablage innen schön verkratzt ist, habe ich diese mit schwarzem Autoteppich ausgekleidet. Passgenau zugeschnitten und mit Pattex verklebt. Finde ich sehr passend. Inn echt sieht der Teppich noch etwas dunkler aus.


    Also bis denne..

  • Ich wiederhole mich, glaube ich: ganz tolles Projekt und noch viel toller beschrieben. so kann man alles richtig gut nachvollziehen und deiner begreifen, mit wie viel Aufmerksamkeit und Liebe die Arbeiten vorgenommen wurden.


    Deine Arbeiten am Ruder für mich auch sehr interessieren. irgendwann muss ich bei meinem Schätzchen auch einmal da ran. Wo hast du denn die Arbeiten am Zylinderkopf machen lassen?


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Hi, du lebst ja auch noch :-) Schön das dir die Detailarbeit gefällt.. Es ist echt viel viel Arbeit dran, nicht nur das machen, sondern auch das organisieren und planen. Irgendwie fehlt immer was und muss beschafft werden. Dann kommt wieder ein entfallen ohne Ersatz oder sowas..


    Zum Zylinderkopf bzw. dem Block. Den hat Jan Keggenhoff (ZyMo-Tech in Paderborn). Hat mir richtig gut gefallen. Sagt dir ganz klar was geht oder nicht und was gemacht werden sollte und was Blödsinn ist. Halt ein Macher. Hat sich viel Mühe beim Begutachten und Prüfen genommen. Nur halt etwas Zeit mitbringen, wenn man etwas in Auftrag gibt, was aber normal ist, wenn man gute Arbeit haben möchte. Ist bei uns Im Handwerk ja auch nicht anders. Meinen G60 wird er auch noch bekommen.


    Und noch ein kleines Update. Hier mal der Audio System Woofer.. Als 13er schon echt ein Brummer.. Leider hab ich da keine genauen Bilder, aber der Woofer ist auf einem MDF Klotz montiert, damit er nicht nur an der Plastik Abdeckung hängt und allem mehr Stabilität gibt. Auf dem Bild wo die Dämmung zu sehen ist, sieht man ein ganz wenig. Alles montiert mit einem neuen Aktiv Gitter sieht das dann auf der Fahrerseite so aus. Ich habe auch ewig gesucht eine 90er Ausstattung zu finden, wo keine Löcher drin waren und auch der Zustand passte. Die hatte ich ja schon in dem alten 16V.


    Nun geht langsam an den Motor.. Das wäre dann das nächste Update.

  • Ja, mich gibt es noch ;-)


    Das ist ja schon mal nett, wenn man einen Namen bekommt für die Motorüberholung und nicht nur einen pauschalen Hinweis ala "'nen Kumpel". ZyMo-Tech ist mir vom Hörensagen auch schon einmal über den Weg gelaufen. Gab aber bislang keinerlei Werturteil dazu (also weder gut noch schlecht). In Dir haben wir also jetzt schon mal ein positivies Feedback zu deren Arbeit.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Ich finde die Arbeit sehr gut.. Gibt viele die viel reden, sich durch Hochglanzprospekte und übertriebene Leistungsangaben Kunden suchen.


    Jetzt geht es ans Triebwerk.. Da zu dem Zeitpunkt absolut keine brauchbare neue Ölpumpe aufzutreiben war, mußte die alte aufgearbeitet werden. So schlimm sah diese noch nicht aus, war aber dennoch etwas eingelaufen. Das Flankenspiel wurde geprüft und lag noch gut in der Toleranz. Also mußte ein Profi ran. Großer Dank hier nochmal an StephanJ der die Pumpenlagerfläche geplant hat und keine Spuren mehr zu sehen waren. Fläche wurde nochmals vermessen und für gut befunden. Dann alles gereinigt und mit Schnorchel und neuer Dichtung montiert.


    Also konnte ich endlich anfangen den Motor zusammenzubauen. Besorgt wurde irgendwie alles was man neu machen kann, oder wurde aufgearbeitet. Auch Schrauben hab ich in ewiger Vorbereitungszeit zusammengesucht und bei VW bestellt. Zumindest das was zu bekommen war. Ein paar Teile mußte ich über CP bestellen.


    Der Block war ja nun vorbereitet und lackiert. Also erstmal untenrum fertig gestellt. Die Kurbelwellenflansche wurden gereinigt, mit Diamantschleifstein plangeschliffen und mit neuen Wellendichtringen montiert. Die Ölwanne mit neuer Dichtung und Schrauben montiert. Die Wanne ist eine neue von Febi, welche ich von Außen noch pulvern lassen habe. Neue Ablassschraube rein und gut. Neue Kurbelwellenscheibe mit verstärkter Schraube drauf. Die Kurbelwelle wurde auch plangeschliffen, damit das Rad richtig sauber aufliegt.


    Nun also Zwischenwelle mit Anbauteilen rein, Ölfilterflansch, Ölkühler, Riemenscheibe, Wasserpumpe usw.. Danach kam der Kopf mit Metalldichtung und pasenden Schrauben drauf. Die CATCams Wellen waren ja schon fertig vormontiert. Also Ventildeckeldichtung mit Dichtmasse eingesetzt und Ventildeckel nach Drehmoment montiert. Noch eine neue Spannrolle montiert und den Öldeckel mit neuer Dichtung montiert.


    So sah der Motor dann vormontiert aus..

  • Update Update..


    Nun mußte der Anlasser überarbeitet werden. Der hatte auch schon bessere Zeiten gesehen. Rostig, fertig, zwar funktionstüchtig, aber einfach nicht schön. Die Ersatzteile waren mir so zu teuer und so einen neuen Ebay Anlasser für einen schmalen Taler war auch nicht so das wahre.. Also hab ich mal im Bosch Tradition Katalog geschaut, was denn so baugleich gewesen ist. Und siehe da, die ersten Audi A3 hatten den gleichen. In der Bucht geschaut und einen Austausch Bosch Anlasser im gutem Zustand für 18,- € erstanden. Somit hieß es auch zwei mach eins. Noch bei VW einen Reparatursatz bestellt und zerlegt. Die Gehäuseteile gereinigt und schwarz matt lackiert, alles andere geprüft, gereinigt und wieder montiert. Den Magnetschalter auch noch lackiert und verbaut. Dann alles am Netzteil getestet und läuft. Mal schauen was er unter Last sagt. Wichtig das er auch schon den neuen Anschlußstecker hat.


    Dann ging es am Motor weiter. 2 neue Klopfsensoren verbaut und fachgerecht nach Drehmoment angezogen. Weiter mit dem Motorhalter welcher auch schwatz gepulvert wurde und mit neuen Schrauben montiert. Dann noch den Zündverteiler dran, den ich erstmal vom Corrado geklaut habe, da es sich um ein Original Austauschteil handelt und dicht ist. Dazu noch eine neue Kappe und einen Verteilerfinger. Auch habe ich im Classic Teile Lager noch eine neue Abdeckkappe für den Verteiler gefunden, also auch gleich drauf. Auf den Ölfilterflansch gleich noch zwei neue Öldruckschalter von Hella montiert...


    Morgen geht´s weiter..  :wink:  

  • Und weiter im Text...


    Der Motor wäre dann eingebaut.. Das komplett überholte Getriebe mit einer neuen Sachs Kupplung bestückt. Nun kommen die Anbauteile dran.. Der gepulverte Lagerbock für die Schaltseile mit neuen Lagerteilen montiert, die Scaltseile angekoppelt und mit Sicherungscheiben gesichert. Dann noch das aufbereitete Tilgergewicht auf dem Schaltturm montiert und mit Muttern komplettiert.


    Beim Wasserkühler habe ich mich auch für die Corrado 16V Variante entschieden. Also kommt das Wasserrohr unten wie auch beim G60 zum Einsatz, damit der Wasseranschluß auf der Fahrerseite ist. Gleich noch bei CP ein neues Schlauchstück geordert..


    Auch der Lichterkabelbaum mußte geändert werden. Der alte aus dem Schlachter war schon ziemlich fertig und umgebastelt.. Also mußte ich den originalen aus dem GT umbauen. Dieser hatte zum Glück auch die Vorbereitung für das Kühlerlüfterrelais, welches die Vergasermodelle haben. Damit kann ich den Lüfternachlauf realisieren, was im Corrado über das Lüftersteuergerät passiert. Bei der Gelegenheit auch gleich alles an Steckern kontrolliert und ggf. getauscht. Auch wurde der KB für den Einsatz des Digifiz geändert um das Problem mit der Kühlwassermangelanzeige in den Griff zu bekommen (Da mußte ich nochmal Harti seine alte Anleitung raussuchen ;-) ) Natürlich gleich schön gewickelt und eingebaut.


    Nun ging es an die Vorderachse. Die Radnaben habe ich strahlen lassen und matt schwarz lackiert, dann meinem Kumpel in die Werkstatt gegeben, damit die neuen Lager von SKF eingepresst werden konnten. Gesagt getan. Die ABS Ringe wurden auch gestrahlt und matt lackiert. Neue Schrauben rein und dann ging es an die Traggelenke. Hier habe ich welche von Lemförder geordert und dann auch gleich verbaut. Die aufbereiteten Deckbleche sowie neue ABS Sensoren montiert. Also komplett vormontiert, wie auf dem Bild zu sehen.


    Also weiter an der Vorderachse. Die Bilstein Dämpfer mit den H&R Federn , Mehle HD Plus Lagern und Tieferlegungsfedertellern montiert (um dem etwas höher kommen durch die VR Lager entgegenzukommen). Somit war alles soweit für die VA vorbereitet und konnte rein..

  • Und weiter an der Vorderachse..


    Eine Bremse vorn wäre ja auch nicht schlecht. Also die rot gepulverten G60 Sattelhalter mit neuen Führungsbolzen versehen. Mit den mitgelieferten Tüllen und ATE Fett montiert. Vorher mußten noch die Reste vom Strahlgut raus. Also mit reichlich Bremsenreiniger gespült. Zwischendurch sind dann noch die neuen Getriebeabdeckbleche eingetroffen, die dann noch montiert wurden. Somit hatte ich dann alles für die VA zusammen. Vormontierte Federbeine mit Plus Lagern, Bremssättel mit Haltern, Radlagergehäuse fertig bestückt usw usw..


    Auch ist endlich der Halter für den Klimakompressor eingetroffen. Erst hatte ich einen alten vom KR wo ein Befestigungspunkt gefehlt hat. Nun ist es einer vom 9A. Das passt. Wo noch mehr Platz vorn war, gleich noch den Halter für die Servopumpe an den Block geworfen und verschraubt. Und dann alles für die VA zusammen. Bremsleitungen habe ich mich wieder für die einfache Lösung entschieden. Die normalen 2er Schläuche ohne den Bügel direkt in den Sattel. Dann gabs noch einen Satz neue Ventile samt Tüllen. Die lagen ja erst 12 Jahre im Lager :-) Dann kann man die schonmal einbauen ;-) Nun also noch die letzte Bremsleitung vorn links gebogen und eingebaut. Danach gleich Bremsflüssigkeit drauf..


    Die Servopumpe wurde ja auch generalüberholt und mit einer neuen Scheibe von CP montiert. Die alte war absolut nicht mehr zu retten... Dann noch den Halter vorn am Kühler montiert.. Und dann kam der große Tag..


    Bis zum nächsten Update ;-)

  • Hab alles von ADMS bestellt. Dort gibt es alle Dicken und Größen der originalen Matten.. Dazu oben die Schwerschicht drauf geklebt und es ist besser als original..


    Und dann war es soweit. Golf durfte in sein neues Zuhause für die nächste Zeit. Also Räder drauf und mal schnell rüber gerollt.. Ich denke er fühlt dich da ganz wohl :-)


    Aber dann ging es auch gleich weiter. Also an den Motor. Gleich noch ein paar beschichtete Teile montiert. Auch die KR Brücke wurde bearbeitet und beschichtet. Nur gleich die erste Hürde. Die Dichtung zwischen Saugrohr und Stutzen am Kaltstartventil gibt es nicht mehr. Also habe ich aus Dichtungspapier eine selber angefertigt. Dann noch sehr gut erhaltenes Kaltstartventil montiert. Auch lieferte CP noch einen neuen Servo Behälter.


    Auch in Sachen Kabelbäumen ging es weiter ans Werk. Dabei mußte ich feststellen, das ich einen seltenen Klimakabelbaum mit Anschluß für die Scheinwerfer Reinigungsanlage habe. Was mir sehr gut passt, da ich auch auch die SWRA montiere. Dazu aber später mehr.


    Die Mittelkonsole hab ich dann auch vorbereitet. Vorher noch das GRA Steuergerät samt Halteblech an der Konsole montiert. Auch der Fußraumausströmer mußte noch rein. Aus dem alten 16V hatte ich noch den Ausstömer mit dem Schaumstoff dazwischen. Das war an dem 90er GT nicht vorhanden. Habe es so aber wieder eingebaut.