womit polierte bbs rm reinigen?

  • womit reinigt ihr eure polierten bbs felgen? der polierer sagte mir das man nicht mit allen dran gehen kann. die frage ist jetzt, was ist schonend und kann ich ohne bedenken nehmen?


    kurze frage noch, die bbs rm haben doch edelstahl betten, oder?

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • ist alu, Reinigen kann man die nur "naja", am besten ist versiegeln nach Polieren mit Canuba Wachs, und das 3mal.


    Ich benutze seit Jahren Reinigungsknete mit SPülmittel/Wasser Mischung, dies Funktioniert am besten wenn die langsam Blind werden, Oxidation kommt, etc... Das Aussehen wie als wären sie Frisch Poliert, bekommt man damit aber nichtmehr hin. Das geht nur durch erneutes Polieren mit Samtscheibe und Schleifpaste Grün.


    Meguira´s hat eine Paste im Programm die eigentlich für Polierte Felgen ist, obwohl ich Fan von Meguiar´s bin, ist diese leider entäuschend...


    ps.: sind die Betten wirklich poliert also metallisch blank oder meinst du halt die Stink normalen Betten mit Klarlackdrauf?

  • Kann dir da die erwähnte NevRDull Watte ans Herz legen und dann mit ner Felgenversiegelung hinterher.


    Hab meine polierten Felgen immer damit gereinigt und anschließend versiegelt und hatte fast die komplette Saison ruhe.
    Wenn sie schon leicht matt geworden sind dann hilft halt nur nachpolieren und dann direkt mit Felgenversiegelung hinterher.


    Falls du ne gescheite Felgenversiegelung brauchst, einfach ne PN schreiben. Hab Polituren usw alles für Fahrzeugaufbereiter im Programm, das man so nicht bekommt.


    Gruß

  • golf 1.6..also BBS Rm haben ORGINAL keine Edelstahlbetten..nur aus Alu
    nun wie sind deine RM's Betten Poliert oder noch orginal mit Klarlacküberzug??


    Also Neverdull kannst in die TONNE tretten..da kannst zwar etwas SÄUBERN aber AUFPOLIEREN von POLIERTEN Aluteilen..is nicht..da das sogut wie Kaum Schleifmittel enthält..das einzige is das Ölige Schicht drüber kommt!!
    Wenn Polierte Betten matt sind musst echt mit Poliermaschiene drüber!!..alles andere wirkt nicht so..wennn du nur sag mal je nach Fahreigenschaften..die Betten schützen und evtl. versiegeln willst ist AUTOSOL sehr gut..oder ROT/Weiss Polierpaste.>>.Gundelputz(das gibts im Oldtimerbereich)..ist auch sehr gut..diese Mittel enthalten mehr Schleifanteil..das nimmt schon was ab..der Lappen is Schwarz...danach abpolieren...


    .ich persönlich als SCHUTZ >>> Wachse die Betten alle 2 Wochen ein mit einfachen Autohartwachs,somit hast eine feine Schuzschicht drüber.Bremsstaub brennt sich nicht so hinein..usw.türlich ist vorausgesetzt das man polierte Felgen ÖFFTERS Wäscht......
    denn wochenlanges NICHTWASCHEN/Pflegen rächs sich mit matten aussehn..und man kann ende eines Sommers die Betten neu aufpolieren lassen..


    Das Non Plus Ultra ist türlich VERCHROMEN der Betten..Schwamm Wasser wisch und sauber..Nachteil Teuer,Steinschlaggefährdet(kann bei starken Steinschlag Chrom abplätzen)..Nachteil 2 bei 0,5er Aussenbetten..KÖNNEN NICHT VERCHROMT werden,da grosse Nickelsteuung dann im Bett ist und innen am Rand(wo Schrauben zur vertiefung gehn)..alles schön Gelblich hervorschimmert!!Und da kein Chrom draufkommt. :[


    Wenn Felgenbetten noch Orginal sind geht ja einfacher Felgenreiniger :D

  • Ich kann ALUmagic sehr empfehlen, gibts bei Polo (der Motorradladen). Damit und nem Microfaserlappen habe ich meine Telefonfelgen immer gemacht. Beim Auto waschen erst die Felgen grob mit nem sauberen Lappen abputzen, mit Alumagic und Microfaser drüber, nachpolieren und fertig. Habe das einmal die Woche gemacht und die Felgen sahen jedesmal aus wie frisch poliert!
    Noch dazu ist es nicht sehr teuer, sehr ergiebig und eignet sich für alles mögliche was glänzt und aus Metall ist :)

  • Da meine Felgen ja auch gerade zum Aufbereiten sind, frage ich mich jetzt auch wie man da am besten ran geht.


    Der Polierer meinte man solle sie am besten nur mit klarem Wasser und richtigem Autoshampoo waschen, auf keinen Fall Felgenreiniger!
    Ok Waschen ist jetzt nicht so das Theme, ich mache mir gerade Gedanken um die Pflege/Versiegelung.


    Wachs wurde schon genannt, da bin ich jetzt auf das Autobahn Wachs von Swisöl gestoßen.
    Oder gleich die polierten Betten mit Liquid Glas beschichten?


    Ich gebe gerne ein wenig mehr aus, weil es mir Spaß macht das Auto/die Felgen zu pflegen.


  • du hast aber nichts bei Felgenretter gekauft oder? der Abzockerverein und Betrügerverein... die haben mir meine Porschefelgen zerdeppert nach dem verdichten und eine originale Prosche Nabenkappe (die bunten die sehr sehr teuer sind) geklaut und wollten diese nicht ersetzen!! ich hab die Felgen immer noch im Keller liegen verpackt seither... da die dauernd ihre Inhaber wechseln ist da sogar schlecht an Kohle zu kommen...also ich würde da nie was mehr kaufen!! also rate ich immer allen von ab. Aber es gibt auch viele Thread über die...die waren frühre auch mal Knightrider usw...

    MK1 Cabriolet Sportline goes Black PGMix:
    Step1: PG Kopf, PG Krümmer, PG Hosenrohr Eigenbau, PG Ventildeckel mit Eigenbau Gaszughalter, PG Nockenwelle, VR6 Einspritzdüsen, PG Ansaugbrücke

  • Mit Ecromal solltest Du nichts falsch machen. Ansonsten gilt:


    - Waschen, ganz normal mit dem Autoshampoo, kein Felgenreiniger
    - Versiegeln mit Wachs; bei Saisonfahrzeugen muss das sicher auch nicht alle zwei Wochen sein.
    - Wenn mal etwas mit Waschen nicht weggeht bzw. generell in größeren einmal polieren mit Ecromal. Immerhin benutzt Du den Wagen ja auch nicht dauernd, so dass die Felgen nicht übermäßig anlaufen sollten o. ä.


    VG

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • ne, habe bei ebay gekauft.


    da ich ja eh nur im trockenen wetter fahre werde ich die felgen wachsen und dann zwischendurch mal mit dem ecromal polieren. durch das wachsen sollten sie ja auch etwas geschützer sein.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Ich hab meine Sommerräder letzten Winter mit LiquidGlass versiegelt.
    4 Schichten auf den Lackierten Sternen und den polierten (Alu-)Betten.
    Ist zwar aufwendig, aber im Winter hat man ja Zeit und es LOHNT SICH!!!
    Ich hab den ganzen Sommer die Felgen bloß mit Wasser und Autoshampo sauber gemacht.
    Der Dreck ging jedes mal spielend leicht weg, einmal mit dem Schwamm drüber und fertig...
    Der Glanz hat so wenig nachgelassen das ich sie für kommenden Sommer eigentlich garnicht nachpoliren müsste.


    Bei egal welcher Versiegelung/Wachs ist übrigens die Vorbereitung sehr entscheidend was die Standzeit betrifft.
    Also auf jeden Fall erst polieren und dann Versiegeln, auch den Lackierten Stern eben mit Lackpolitur "glatt" machen.

  • an besten ordentlich schrubben und danach nanoversiegeln, hab ich mit meinen auch so gemacht, da geht der dreck mit dem dem HDR runter :)


    ansonsten zum nachwischen hab ich glasreiniger genommen da musst aber aufpassen dass nicht zuviel alkohol drin ist sonst wird das leicht matt, lieber wasser oder detailer in ner sprayflasche mit nem microfasertuch nachwischen

    Ein selbstbewusster, erfolgreicher Mann muss nicht mit einer geldgeilen,
    komplex-behafteten Frau posieren, genausowenig mit teuren Autos.
    Beides ist nur Spielzeug, aber wenigstens die Autos haben Charakter.;-)

  • Ich glaube wenn meine Felgen vom Aufbereiter/Polierer zurück sind, wachse ich sie wirklich mit dem Swizöl Autobahn.
    Das Zeug ist zwar echt nicht günstig aber soll wohl mit das beste Wachs für Felgen sein.
    Klar das muss man dann alle paar Wochen bzw. nach jeder zweiten oder dritten Wäsche neu auftragen, aber das stört mich nicht.

  • swizoel ist sicherlich ein ganz besonderes leckerli. denke aber nicht, dass es das braucht. das swizoel autobahn soll sich vor allem durch seine lange standzeit auszeichnen. es gbt aber auch andere, preiswertere alternativen, die ebenfalls genauso gute ergebnisse liefern. m. e. tut es ein normales wachs canauba hartwachs auch. muss man vieklleicht etwas oefter auftragen, aber dafuer ist es auch mehr als doppelt so billig


    die vermarktung durch swizoel ist schon sehr genial. da bekommt man gleich das gefuehl, dass nur dieses produkt dass non plus ultra liefern kann. aber auch swizoel kocht nur mit wasser, was tests in autoklassikzeitschriften bewiesen haben.


    dennoch, wer es will und kann, macht mit swizoel sicherlich nichts falsch.


    vg.

    "... in this world nothing can be said to be certain, except death and taxes." (Benjamin Franklin)


    "Verglichen mit den Grünen und ihrem Hang zum alltäglichen Totalitarismus, ist die katholische Kirche eine libertäre Organisation mit Sinn für menschliche Schwächen." (Henrik M. Broder, Die Welt vom 2. März 2013)

    Mein Calypso-GTI16V

  • Ja sicherlich ist Swizöl von der Leistung nicht unbedingt besser als andere Wachse.
    Aber ich würde mir ja sowieso nur eine 50ml Dose nur für die Felgen holen. Für die kleine Menge sind 35€ sau viel Geld, aber wie du schon schreibst man hat dann das Gefühl was wirklich Gutes zu benutzen.
    Soll ja auch sehr lecker duften und schön zu verarbeiten sein.
    Mir macht diese Pflege Spaß, darum will ich mir das mal gönnen.


    Ich denke ich werde die Betten und Sterne der Felgen die ersten paar Monate damit behandeln. Wenn der neue Lack wirklich zu 100% durchgehärtet ist, kommt Liquid Glass auf die Sterne und evt. auch auf die Betten.

  • Ich habe gerade riesen Ärger mit einer meiner vier frisch aufbereiteten Felgen.
    Nachdem ich jetzt weiß was für nen Scheiß der Aufbereiter da fabriziert hat, bin ich zu dem Entschluss gekommen meine RM ab jetzt nicht mehr weg zu geben und alles selber zu machen.
    Abdichten ist echt kein Hexenwerk, wenn man weiß wie es geht. Außerdem ist es sowieso egal wer das macht erlaubt ist es so oder so nicht.


    Jetzt wurde bei meiner einen Felgen innerhalb von wenigen Tagen der Reifen dreimal auf- und abgezogen. Die blöde Montierpaste hat leider ihre Spuren hinterlassen. Wenn man näher hinguckt sieht man lauter kleine Spritzer wo das Alu leicht milchig ist. :cursing: 
    Hat jemand nen wirklich zuverlässigen Tip womit man das wenigstens etwas weg bekommt?


    Ansonsten was brauche ich alles um meine Betten in Zukunft komplett selber zu polieren?
    Solch ein Set sollte brauchbar sein oder? Polierset

  • hast du nen polierbock? oder willst du die bohrmaschine verwenden?


    im prinzip reicht das schon und ne billige bohrmaschine ausm baumarkt, um die es nicht schade ist, wenn sie abraucht *gg*.
    dann brauchst du das hier: http://www.polierbock.de/polie…er-bohrmaschine::668.html


    vorgehensweise:


    betten abbeizen (wenn du heute noch wo GUTE beizmittel bekommst) oder entlacken lassen.
    glasperlstrahlen geht nicht, da das zeug, das da original drauf ist so derb haftet, dass du selbst mit 8 bar aus nächster nähe nicht durch kommst.

    kratzer am horn so gut es geht raus schleifen (korn 80 dann korn 120 bis hoch zum 320er)

    anschließned wird poliert. ich verschraube mir die betten immer auf der werkbank mit 2 spax. und dann gehe ich mit der bohrmaschine rein. so gehts bei den bbs-betten am besten. die 0,5er sind durch die schmale vertiefung halt etwas knifflig.geht aber auch.




    zum reinigen hab ich das hier seit jahren im einsatz:


    http://www.ebay.de/itm/AUTOSOL-Edelstahl-Politur-Metal-Polish-50g-Tube-Edel-Chromglanz-/120988111078?pt=Autopflege_Wartung&hash=item1c2b7410e6


    da sind feine schleifmittel mit drinnen. keine sorge, das reinigt nur und verursacht keine kratzer. nebenbei wird dadurch das alu auch wieder etwas poliert.
    aufgetragen wird mit putzpapier (darf ruhig ein bissl rauh sein), solange bis es sich schwarz verfärbt.
    dann nimmst du frisches putzpapier und entfernst die rückstände.
    je nach verschmutzungsgrad gehört das 2 - 3 mal wiederholt.


    neverdull, wonish no2 usw sind alles nur reiniger ohne schleifmittel und entfernen nur die oxidationsschicht am alu. schaffen es aber nicht rückstände (zB eingefressene montagepaste) ordentlich zu entfernen.


    am schluss gehe ich immer mit herkömmlichen autowachs drüber (baumwoll- oder mikrofasertuch).
    dann glänzen die wieder wie neu.