Verliert Hauptstraße durch Baustelle ihre Vorfahrtsberechtigung?

  • Hab mal eine Frage an euch. Folgender Fall: Hauptstraße in die eine Straße von rechts einmüdet. Vorfahrt per Schilder ist Klar. Nun wird aber der weiterfühende Teil der Hauptstraße Baustelle und der Verkehr wird über die untergeordnete Straße abgeleitet. Gegenrichtung auch. Man kommt aus der Wartepflichtigen Straße und muß nach links auf besagte Hauptstaße abbiegen. Das im Bau befindliche Straßenstück fahren die Baufahrzeuge normal geradeaus an. Außer das die Straße gesperrt ist und Umleitungsschilder hat sich nix geändert, Vorfahrtsbeschilderung bleibt erhalten. Nun die Frage: Hat die gesperrte Straße immer noch Vorfahrt als Hauptstraße oder "erlischt" der Status durch die eigentliche Unbenutzbarkeit der defekten Fahrbahn? Hat ein aus der Baustelle ausfahrendes Fahrzeug trotzdem noch Vorfahrt oder ist dies dann schon als Einmündung zu werten wo das Baufahrzeug alle anderen Fahrezuge abwarten muß?

  • Ohne es belegen zu können behaupte ich mal die Strassen behalten ihren Status.
    Wie anders sollte denn ein Ortsunkundiger sich korrekt verhalten können, wenn nicht durch Schilder angezeigt.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling: