Darf ein Prüfer bei der HU mit nem Schraubendreher rum stochern?

  • habe da mal ne frage. war ja heute zur HU.


    der prüfer hat dann während der untersuchung den unterboden wie ein irren mit nen schraubendreher abgestochert, sodass ich dachte das gesunde blech ist gleich durch.


    darf der das überhaupt? ich bin der meinung das er nur mit nem stumpfen gegenstand "ab klopfen" darf, aber nicht mit nem schraubendreher versuchen löcher zu finden zumal der unterboden keinerlei sichtbaren schäden hatte die auf eine durchrostung schließen würden.



    würde mich echt mal interesieren.


    gruß
    pascal

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Also soweit ich weiß dürfen die das nicht mehr.
    Weil sie mit nem spitzen Gegenstand wie der Schraubendreherspitze die Versiegelung unter dem Unterbodenschutz beschädigen und sich da Feuchtigkeit sammeln kann => Lochfraß!


    Nur noch mit einem stumpfen Gegenstand abklopfen.
    Bei mir wurde sogar nur eine Sichtprüfung gemacht am Unterboden!

  • Prüfer in allen Ehren, aber wenn einer meinen Unterboden mit nem Schraubenzieher mißhandelt werd ich "freundlich". Ob der das darf oder nicht wäre mir herzlich egal, Golfi wird nicht in den Bauch gepikst!

  • Hi Golf 1.6, :)


    warst mit dem Roten zur HU? Dann hat er doch dein Blechle etwas angepikst, der Schlingel? :[ 
    Bei mir war diesmal Sichtprüfung angesagt. War auch nichts.
    Früher war das allgemein so, dass erst mal abgeklopft wurde. War da etwas "Knuspriges", ging es mit der Klinge weiter.
    Ohne Grund ist das schon übertrieben. Würde mich mal mit dem Vorgesetzten unterhalten.


    Grüsse