KFZ Steuer 1991 für Golf 2

  • Beim Lesen einer alten Autozeitung bin ich über einen Artikel zur Katnachrüstung gestolpert. Gab mehrere Möglichkeiten, U-Kat und G-Kat, aber nicht nur auf den Golf bezogen. Interessant war das die mit Kat erreichte, dann gültige Steuerhöhe mit da stand, nämlich 13,20 DM pro 100 cm³. Leider stand nicht da ob das für U- oder G-Kat-Fahrzeuge galt, nur etwas schwammig "für umgerüstete Fahrzeuge". In €uro sind das 6,75 € / 100 cm³. Würde für meinen RP 121,50 € pro Jahr machen. Das entspricht ja ziemlich exakt der Summe die ich mit KLR / D3 Norm heutzutage bezahle. Kann das sein das sich höhere Steuerbelastungen über die Jahre mit einem KLR haben wett machen lassen? Dachte immer das die Fahrzeugsteuern kräftiger gestiegen sind. Weiß jemand mehr über die Entwicklung der Steuersätze über die Jahre oder hat jemand noch einen alten Steuerbescheid von damals?

  • Hi, ich bin einer der ersten, die damals den G-Kat für MH-Motoren haben nachrüsten lassen. Das war glaub ich 1996. Die 13,20 DM galten damals nur für die G-Kats, die U-Kats waren den kat-losen Autos gleichgestellt. Was ich noch so auf die Schnelle weiß, die Steuersätze würden alle paar Jahre stufenweise ab E1 erhöht.


    Ich hab alle Steuerbescheide ab 1994 (Ab da gehörte mir Leder) noch, weiß aber nicht, in welchem Umzugskarton der Ordner steckt, somit hoffe ich, daß noch einer genau weiß, wann was war.

  • Ich hatte damals bei meinem Golf 2 Match (90PS/ GU Motor) einen U-Kat nachrüsten lassen und habe eine Förderung vom Staat bekommen sowie weniger Steuern gezahlt. Die genaue Höhe weiß ich allerdings nicht mehr.



    1992 war der U-Kat dem G-Kat gleichgestellt. Ansonsten wären die U-Kat Nachrüstungen ja sinnlos gewesen.

  • Hallo,


    Ende der 80er kann ich mich an 14,40 DM erinnern. Das war damals so ziemlich der einzige Steuersatz für alle, auch Diesel. Alle teureren Steuern kamen später, für die jeweils aktuell nicht mehr beste Schadstoffeinstufung. U-Kat und G-Kat waren lange steuerlich gleichgestellt, ich meine bis Ende der 90er.


    Das einzig gute was ich dem Steuersystem abgewinnen kann: solange man den Schadstoffärmsten fährt sind da seit mindestens Ende der 80er keine Inflationszuschläge dazu gekommen. Um die 14 Mark sind halt um die 7 Euro, nur mußte ich damals für 14 Mark wesentlich länger arbeiten als heute für die 7 Euro.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • weist du oder irgend ein anderer hier ob man beim NZ einen nachrüsten kann??

    Nimm statt dem Dreck von KLR lieber sowas:


    http://www.ebay.de/itm/MINIKAT-EURO2-UMRUSTUNG-VW-GOLF-2-JETTA-1-3-40KW-NZ-/380260058917?pt=DE_Autoteile&hash=item5889440725&_uhb=1#ht_2081wt_906



    Ist nicht störanfällig und greift nicht in das Motormanagement ein!

  • Hallo,


    wird ja etwas offtopic, aber zum Satz von Jens "ist nicht störanfällig": der Minikat von nem RP war nach 4 Jahren durchgegammelt. Hersteller Walker.


    Was die in ihrer Artikelbeschreibung mit "Edelstahl" meinen weiß ich nicht, das Rohrmaterial kann nicht gemeint sein.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Hi All,


    habe mal in meinen Aufzeichnungen recherchiert...
    In den Jahren 1990 und 1991 hatte ich für den Golf 1 1.6 Ltr. 300 DM bezahlt. Also 18,75 DM/100 ccm³ - ohne KAT!


    @BT

    Zitat

    Interessant war das die mit Kat erreichte, dann gültige Steuerhöhe mit da stand, nämlich 13,20 DM pro 100 cm³.

    Im Jahre 1992 bezahlte ich für den Golf 2 mit KAT 237,60 DM, also 13,20 DM.
    Das waren umgerechnet 99,90 DM Ersparnis zu 1.8 Ltr. ohne KAT. Ein nicht geringer Betrag!


    Allgemein kann man sagen, dass es eine Herabstufung gab, als andere Schadstoffklassen eingeführt wurden. Das war vereinfacht 1995 der Fall und dann alle 5 Jahre eine Klasse weiter. Das führte ua. dazu, dass der U-KAT (wohl 1995) nicht mehr "up-tu-date" war und zurückgestuft wurde.
    Bis 2004 hatte ich 194,80 € bezahlt (10,82 €/100 ccm²) und dann ab 2005, als E4 eingeführt wurde, musste ich 272 € (15,11 €/100 ccm³) bezahlen.
    Mit dem E2/D3-KAT zahle ich nun die 121 €, also 6,75 €/100ccm³. Damit ist für unsere Golf 2 erst mal Schluss.
    Es würde mich nicht wundern, wenn 2015 die nächste Zurückstufung in Kraft tritt.
    Nach "Grünsprech" würden dann die alten Stinker wieder mehr belastet, damit sie verschwinden. :D 
    Einen gewissen Charm kann man dann dem H-Kenzeichen nicht absprechen. :)


    der Golf Zwei
    PP würde ich sagen! Nichts hält für die Ewigkeit. Wobei 4 Jahre etwas kurz sind. Über die Kosten/Amortisation hast du ja nichts gesagt.


    Grüsse

  • Naja, wenn ein orig. Kat zumindest vom Gehäuse her 20 Jahre hält finde ich vier Jahre nicht gerade erquickend. Auf Kosten / Amortisation wollte ich gar nicht raus, das dürfte sich trotzdem rechnen, erst recht beim 1,8er. Nur das sich keiner wundert wenn zum zweiten Tüv vielleicht die AU nicht mehr klappt weil das Ding undicht ist.


    Grüße, der Golf Zwei

  • Hmm,


    20 Jahre sind doch wohl theoretischer Natur? In meinem 86er PL ist der Kat nach 16 Jahren defekt gewesen.
    Hatte die AU nicht mehr bestanden.
    Leider hatte der Austausch-KAT nur 8 Jahre gehalten!So ist das eben mit den Nachrüstkats und anderen, nicht VW-Teilen.
    Monolith bewegte sich und drohte, die Abgasführung zuzusetzen.
    Rein äusserlich war übrigens dem Orginal-Kat nicht viel anzusehen.
    Bei deinem Walker liegt der Verdacht nahe, dass hier minderwertige Rohre verbaut wurden.
    Wenn es eine andere Alternative gibt, würde ich das Produkt auch nicht mehr empfehlen.
    Bin mal gespannt, wie lange mein D3-Kat vom Katversand hält. Zu magere Betriebszustände mal aussen vor.


    Grüsse

  • >>20 Jahre sind doch wohl theoretischer Natur<<


    Ich hatte doch geschrieben "zumindest vom Gehäuse her", also keine Wertung zum Innenleben. Aber es ist tatsächlich der den VW 1990 drunter gebaut hat. Ein Kollege hat mit seinem TD knapp 900000 km gefahren, erster Endschalldämpfer seit 87. Den Wagen hat er neu gekauft. Geht also auch bei Auspuffteilen.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Ein Kollege hat mit seinem TD knapp 900000 km gefahren, erster Endschalldämpfer seit 87. Den Wagen hat er neu gekauft. Geht also auch bei Auspuffteilen.

    Beim Diesel halten die Abgasanlagen ewig. Ich hab unter unserem Variant auch noch die erste drunter und die sieht nach knapp 300 000km auch noch top aus.


    Ich hab ja auch nur schnell mal bei E-bay gesucht und das war der erste den ich gefunden hab. :wink: 
    Ich selber hab unter meinem 2E seit 6 Jahren einen von Oberland drunter und kann echt nicht meckern. Selbst wenn das Ding mal durch ist läuft das Auto noch und hat halt keinen Einfluss auf das Laufverhalten des Motors. Das nenne ich nicht störanfällig!

  • Ich hab ja auch nur schnell mal bei E-bay gesucht und das war der erste den ich gefunden hab.
    Ich selber hab unter meinem 2E seit 6 Jahren einen von Oberland drunter und kann echt nicht meckern. Selbst wenn das Ding mal durch ist läuft das Auto noch und hat halt keinen Einfluss auf das Laufverhalten des Motors. Das nenne ich nicht störanfällig!


    Und eben weils ein Walker ist habe ich meine Erfahrung geschrieben. Oberland habe ich nur Erfahrung mit nem echtem Dieselkat ( nicht son Miniding), hielt 8 Jahre und sieht immer noch gut aus, steht im Keller,das Auto gibt es nicht mehr.


    Bis jetzt habe ich keine negativen Erfahrungen mit KLR gemacht, zweimal HJS verbaut am RP (zudem beide gebraucht aus dem Auktionshaus), bei Automatik gibt es nichts anderes offiziell verwendbares.

  • Hallo!


    Die Steuererhöhung der Euro 1 Fahrzeuge muss im Jahr 2001 gewesen sein - da habe ich meinen Golf mit Hilfe eines KLR auf D 3 umgerüstet. Der KLR läuft seit dieser Zeit problemlos, aber ich würde trotzdem zum Minikat raten - das ist einfach die bessere Methode. Je nach dem welchen KLR man hat, muss man mit Leerlaufschwankungen leben - das ist die Regelung des KLR!!!


    Gruß Jevo

  • Der KLR läuft seit dieser Zeit problemlos, aber ich würde trotzdem zum Minikat raten - das ist einfach die bessere Methode. Je nach dem welchen KLR man hat, muss man mit Leerlaufschwankungen leben - das ist die Regelung des KLR!!!


    Das ist ein Aspekt der mir übrigens nicht gefällt am Minikat. KLR hat halt erhöhten Leerlauf bis er warm ist, Minikat ändert den Abgasgegendruck immer. Ob das merkbar ist weiß ich nicht, aber besser wird wohl weder der Verbrauch noch die Fahrleistung.

  • Minikat ändert den Abgasgegendruck immer. Ob das merkbar ist weiß ich nicht, aber besser wird wohl weder der Verbrauch noch die Fahrleistung.


    O.K. - das klingt jetzt auch nicht so vorteilhaft!!!! Beim KLR gibt es aber welche, die nicht nur beim Kaltlauf die Drehzahl erhöhen, sondern ständig arbeiten bzw. regeln, was zu einem Schwanken der Leerlaufdrehzahl führt!


    Bei seltenen Modellen hat man aber nicht die Wahl und man muss zum KLR greifen.


    Gruß Jevo

  • Das ist ein Aspekt der mir übrigens nicht gefällt am Minikat. KLR hat halt erhöhten Leerlauf bis er warm ist, Minikat ändert den Abgasgegendruck immer. Ob das merkbar ist weiß ich nicht, aber besser wird wohl weder der Verbrauch noch die Fahrleistung.

    Ich hab keinen Unterschied gemerkt. Weder beim Verbrauch noch bei der Leistung.


    Für mich aber das beste Argument für den Minnikat ist, das der Motorraum original bleibt was beim KLR defenetiv nicht der Fall ist!

  • @Jens Heinicke
    danke für den guten tip, wenn mein dezembergehalt drauf ist bestell ich das teil ^^


    @Der Golf Zwei
    gut das ich das jetzt weis dass der schnell rostet - ich lackier den vorm einbau mit zinkspray von reca
    das ist fast so gut wie richtig verzinken und ist hitzefest 8)