Beschädigung durch Renovierung [Keller decke einbruch]

  • Servus, ich hätte mal paar Fragen - evtl hatte ja jemand schon mal sowas
    Und zwar, die Wohnung über meinen Kellerabteil wird gerade Renoviert , und durch die Arbeiten wurde wohl zuviel Boden der Wohnung abgetragen.
    Somit ist die Decke meines Kellerabteils auf ca 30cm durchmesser runter gekommen.
    Ich hatte aber diverse Sachen gelagert im keller, die ja dank der Jahre teilweise nicht mehr zu bekommen sind, oder eben nen erheblichen wert haben.
    - Wasserkühler durch das herunter Fallen wurde minimum die oberfläche erheblich demoliert, Optisch einfach nicht damit zu vergleichen wie ich es eingelagert habe
    - LLK war/ist erheblich dreck rein gekommen, durch schütteln ist zwar einiges raus gekommen - aber Ich würde den nicht mehr nutzen wollen, bevor durch den Ladedruck nen Grösserer Stein gelockert wird und angesagt wird in motor
    - Klimakompressor das selbe wie beim LLK, beim Schütteln hört man sogar den dreck, kommt aber nix raus..


    Wie sollte man da am besten vorgehen ?
    Die teile der Firma "schenken" und sich den Wert der Teile auszahlen lassen ?
    Die Teile von einer Reinigungsfirma/Instandsetzungs firma wieder Richten lassen ?


    Ärgerliche Grüsse X(



  • Du bekommst doch durch die Versicherung des Verursachers den Schaden an den Teilen beglichen. Das Eigentum an den beschädigten Sachen bleibt nach wie vor bei dir, es sind deine Sachen (wenn nun auch defekt, aber dafür springt ja die Versicherung ein).

  • Wenn die Beschädiger sich nicht einsichtig Zeigen, direkt mal zur nächsten Wache gehen, lass da einen den Foto einpacken und mach direkt mal Anzeige .. Dann hast du auf jeden Fall mal was Schwarz auf Weiss in der Hand.


    Lass dir auch die teile die Beschädigt sind protokollieren - incl Momentanem Handelswert vor der Beschädigung.


    Einem bekannten wurde die Fertig-Betonwürfel-Garage von einem LKW touchiert welcher an der Garage mit ca 40kmh ranschrammte, abprallte und weiter.. , sah alles heile aus (aisser eben der Reibeputz) , aber das Regal das in der Garage an der Wand hing ging mitsamt HILTi u.s.w. flöten, war ca. das selbe geschiss. Die Bandit sah auch leicht säuerlich aus danach. Am Ende wurde alles Bezahlt. WEIL er eine Anzeige hatte.


    Er ging zu dem Fuhrunternehmen - und die erste Antwort war "ACH WAS-hören sie mir mit sowas auf" .. PLATSCH die ANZEIGE aufn TISCH gelegt.. "OHhh ja das kriegen wir bestimmt geregelt - ich geh mal schnell kotz.."

  • Hallo,


    also dass sich die Polizei mit sowas beschäftigt mag ich nicht glauben, erst recht nicht dass die zur Schadensichtung rauskommen solange kein Personenschaden vorliegt. Das ist doch rein zivilrechtlich. Selbst bei Verkehrsunfällen ohne Personenschaden machen die doch nur noch Adressenaustausch, Rest ist Sache der Versicherungen / Anwälte / Gerichte einschließlich Schuldfrage klären.


    Grüße, Der Golf Zwei

  • Die Polizei hat sich mit Sachbeschädigungen sicherlich zu Beschäftigen - egal in welcher Form.


    Nur ist es dann an der zuständigen Staatsanwaltschaft da auch was raus zu machen.


    Erster Weg wäre aber sicherlich ein Versuch es im Guten zu klären. Die ausführende Firma sollte gegen solche "Pannen" eigentlich versichert sein.


    Nur wie die Versicherung sich dann benimmt ist halt immer so ne Sache - aber dafür gibt es dann ja Rechtschutzversicherungen/ Anwälte ...

  • Hallo,


    also dass sich die Polizei mit sowas beschäftigt mag ich nicht glauben, erst recht nicht dass die zur Schadensichtung rauskommen solange kein Personenschaden vorliegt. Das ist doch rein zivilrechtlich. Selbst bei Verkehrsunfällen ohne Personenschaden machen die doch nur noch Adressenaustausch, Rest ist Sache der Versicherungen / Anwälte / Gerichte einschließlich Schuldfrage klären.


    Grüße, Der Golf Zwei

    So seh ich das auch. Ist eine Sache die so zu klären ist und meiner Meinung nach ein fahrlässig herbei geführter Schaden ist. Regress nehmen kann man da wohl die Haftpflichtversicherung der Baufirma, unter Umständen auch die Gebäudeversicherung des Vermieters. Vermutlich ist die Schadenshöhe das geringere Problem, vielmehr wird die Schuldfrage das eigentliche Problem werden. Wer hat wem was angewiesen, wer war wie über den baulichen Zustand informiert usw.

  • Alles, klar..
    Das man erstmal Human klären sollte ist klar..
    Aber ich wüsste nicht was ein Klimakompressor wert ist, der zwar alt aber davor voll in ordnung war..


    Neupreis der Teile ist ja alleine bei den 3 Angegeben sachen um die 1200€
    und ich hab nicht mal alles, gelistte was darunter Stand und evtl schaden genommen hat.
    Äusserlich kanns ja ok sein, aber wenns dann doch undicht ist, hab ich den Salat da..


    Ich werde mal weiter berichten..

  • Heute endlich ein Schreiben bekommen, das ich die auflistung des Schadens weiterleiten soll.
    sind ja erst knapp 5 monate! vergangen..
    Jedoch steht in diesem Schreiben :" "Vorsorglich weise ich Sie darauf hin, dass Schadensaufstellungen anhand eigener Internetrecherchen, wosie eigene Kosten wegen Internetrecherchen von den meisten Versicherungen nicht anerkannt werden"
    Gut das ide Listung der VW Teile aus dem Teileprogramm von VW kommen 8)