Luftumspülte Einspritzdüsen

  • Hallo zusammen,


    folgende handwerkliche Glanztat meines eifrigen Vorbesitzers habe ich am Samstag festgestellt. (Geht um einen 16V PL Motor)
    Der Schlauch, der zwischen Leerlaufregelventil (Zigarre) und Ansaugrohr abgeht ist ja meines Wissens für die Luftumspülung der Einspritzdüsen zuständig...

    Nur sah der bei mir so aus (Schraube war hinter dem Stopfen versenkt, das Bild hab ich nur zur Dokumentation gemacht.)


    Was kann einen dazu bewegen diesen Schlauch zu verschließen? Bzw. was hängt damit alles zusammen?
    Mit funktionierenden Düsen lief der Motor noch relativ gut - als die hinüber waren (was definitiv so ist) hätte die Umspülung unter Umständen noch etwas geholfen, aber ohne die UND mit defekten Düsen kam natürlich nix mehr zustande.


    Muss die Grundeinstellung in dem Fall grade nochmal von vorne gemacht werden?
    Dazu noch eine Frage: Laut der Einstellanleitung von Heiko aus dem motor-talk Forum muss das Tastverhältnis überprüft werden. Hat meine Werkstatt letzte Woche nicht gemacht - schlimm? Was damit genau gemessen wird frag ich jetzt nicht - sicher schon hundertmal durchgekaut und in tausenden Anleitungen zu lesen.

  • Hi,


    die luftumspülten E-Ventile sind bauartbedingt so konstruiert, dass im Innern ein Luftpolster anliegt.
    Da braucht man keinen Luftschlauch von aussen! :)
    Bei dem Schlauch dachte ich zuerst an den mit der kalibrierten Bohrung - das ist aber der auf Bild 1 mit dem roten Ring neben dem Öleinfüllstutzen. Ich müsste später noch mal nachsehen, wie der gezeigte verlegt ist.
    Grundsätzlich muss eine Grundeinstellung gemacht werden, wenn gemischbildende Komponenten verändert wurden.
    Das Tastverhältnis bestimmt deine Leerlaufgrundeinstellung.
    Wenn die Drehzahl bei ca. 950 min-1 ist, passt das in etwa.
    Hättest du Übergangsstörungen - beim Auskuppel an der Ampel geht die Drehzahl in den Keller oä. - müsste man das genauer messen.


    Grüsse

  • Hey, danke.
    Macht zwar generell Sinn, da sonst ja der Luftstrom vom 1. bis 4. Zylinder abnehmen würde... (denk ich mir mal so) dazu aber folgende Zitate:

    Zitat

    Beim 16V sitzt das Ganze ja in der Brücke!
    Da geht von unten am 1. Zyl ein 10mm Schlauch an die Ansaugbrücke, der ist für die Luftumspülung.

    Zitat

    Das ist zwar ein anderer Motor (DX, glaub ich) Aber sieht bei mir exakt identisch aus - kleiner Stutzen zwischen erstem und zweitem Zylinder und der Schlauch geht davon weg. Der mit dem roten Rand geht an die Ansaugbrücke bzw. das Kaltstartventil. direkt von unten dran.



    Die Übergangsstörungen sind ja gerade der Grund, wieso ich genauer hinschaue. Kam ja gerade aus der Werkstatt - läuft aber eben nicht wie vorher - dazu hatten wir ja aber schon bisschen im Vorstellungsthread getüftelt.

  • Hi,


    ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil! :D 
    Hatte vorher noch andere Gedanken im Sinn...zu Hause mal das Ganze nochmals angeschaut: Ja, das ist dieser Schlauch.
    Die E-Ventile sind im Innern konstruktiv etwas anders aufgebaut, um die Dampfblasenbildung zu vermeiden. Wechsenstaben verbuchselt! :)
    Also, die Düsen wurden erneuert? Haben die nur noch "gepisst?" Normalerweise müssten die sauber, kegelförmig abnebeln.
    Die Luft um die Ventile führt zur besseren Zerstäubung des Gemischs, das ist nicht unwichtig.
    Was hat denn die Werkstatt eingestellt?
    Zum TV hier mal ein Thread: PL-kein Standgas
    Je nachdem, wo du misst, hast du 30%/70% - schau dir den Thread mal genau an. Z.Zt. habe ich 71%, war ja bei der AU.
    Das sind ca. 950 min-1, wobei mein DZM etwa 50 min-1 vorgeht in Relation zum Boschmessgerät...


    Grüsse

  • ok, damit wird das zumindest klarer :D


    Genau: Neue Düsen kamen rein - die alten haben nur gepisst. (KSV hab ich im Vorfeld getestet, das nebelt wirklich kreisförmig)


    Gute Frage, was die Werkstatt eingestellt hat... ich wollte eine Liste mit allen Werten - Fehlanzeige. Ham se mir nicht gemacht. Auf meine Frage, was sie für einen Steuerstrom eingestellt haben: 5 oder 10mA? - er so: "So ungefähr 5, glaub ich"
    Gestern habe ich außerdem gesehen, dass das Loch über der CO-Schraube im Mengenteiler seltsam verplombt ist... sieht nicht so aus, als hätte da in letzter Zeit jemand was offen gehabt... Werd heute mittag CO messen lassen.