GrauerWolfs Postgölfe

  • So Freunde...
    Bin ja nun schon ne recht lange Zeit hier angemeldet und geb (manchmal zum Leid anderer) meine Kommentare hier ab.
    Aber bisher hab ich nichtmal meinen Haufen vorgestellt... Das will ich aber mal ändern.


    Darum fang ich an mit meinen 3 Postgölfen. :)


    Ich fang mal am Anfang an...


    Damals (vor über 5 Jahren) brauchte ich als Ausbildungssuchender ein Auto was wenig verbraucht, viel an Ersatzteilen bietet, wo man viel machen kann und was wenig kostet im Unterhalt.
    Nach langen suchen und durchsuchen vom lieben Internet und studieren der Seiten samt Preisen fiel meine Wahl auf die Ecke Postgolf.
    1,6er Maschine (4,5-6L Verbrauch auf 100), 2 Sitzer (mehr brauchik bis heute nicht), normale Golf 2 Ersatzteile(vor der Abwrackprämie noch überall zu haben) und nur die berühmten 90 Euro KFZ-Steuer.
    Da fehlte nurnoch das passende Fahrzeug... hmmm... tjaaaaa... Der Markt war damals gross aber die Fahrzeuge auch in allen Preislagen zu finden. Da ich aber keine Prunk-Kiste wollte reichte das günstigste Fahrzeug auf dem Markt.


    Also kam "Murphy".



    Postgolf der Berliner Hauptpoststelle. Ehemaliges Verwaltungsfahrzeug. Dann weitergeführt mit Antenne im Kotflügel als Serverfahrzeug zum testen der Netzwerke.
    Schliesslich übergeben nach Bautzen als Zustell-Fahrzeug.
    Er ist Baujahr 1991, sah damals schlimmer aus als alles andere.
    600 Euro wollte der Kollege damals haben was ich dann auf 300 runterhandelte. Hallo? BMW-Zeichen vorne + hinten?
    Aber das war mir egal... also runter nach Bautzen mit Kennzeichen.
    Tja, schöne Tour... er selber war nicht anwesend, wollte mir nicht unter die Augen treten und liess seine Eltern verkauf spielen.
    Er sollte noch täglich in Gebrauch sein und top laufen. Da sagten aber Spinnenweben und die Eltern etwas anderes. 6 Monate ohne Bewegung.
    Die Lichtmaschine war auch hinüber aber es gab ne volle Batterie für die Heimfahrt dazu. Schliesslich noch die Winter-Reifen im Heck die völlig abgefahren waren aber laut Verkäufer "1A in Schuss" sein sollten. Gut... mein 1. Auto... da war mir alles egal, hauptsache haben. :thumbsup:


    Die Heimfahrt verlief ohne Probleme und... MAN war das ein geiles Gefühl. Ich freute mich wie Bolle.
    Kaum in der Heimat erstmal Fotos geschossen.
    Anschliessend gleich auf den Schrott, Lichtmaschine ausbauen, Aussenverkleidungen, paar Kleinigkeiten und vorallem einen Teppich!


    Zum Erklären für die die es nicht erkennen. :P 
    Rechts vorher(die Fotos vom Verkäufer), links nachher (nach meinem Schrottplatzbesuch).



    Anschliessend ging es gleich auf die fahrt nach Köln zum 1. Konzert meines Lebens und zu einem mir bis heute sehr wichtigen Menschen.
    Ich sag mal so... die Leute reagieren geteilt auf so ein Fahrzeug. ;)
    Das lernte ich jedenfalls bis heute...
    Und ich hinterliess sogar bleibende Spuren in Köln. In der Einfahrt zum Haus dieser Person gibts noch immer einen gelben Lackstrich vom übertreiben beim ausparken... und der Parkdienst in Köln kennt mich bis heute noch. Sogar mit nun inzwischen Post-T3.
    Aber das Konzert besuche ich bis heute jedes Jahr erneut. :whistling:


    Gut, weiter im Text.
    Ich freute mich über mein Fahrzeug, Versicherung war klar, der Bock lief wie geschmiert... nur das Finanzamt wollte nicht wie ich es wollte.
    Freundlich trudelte ein Brief ins Haus das die 90 Euro Steuern flach fallen und ich stattdessen sofort 620 auf den Tisch knallen sollte. Wow... X( 
    Ich rief gleich da an und machte einen Vorführungstermin aus zu dem ich besser mit meinem Vater auftauchte da ich mich bei sowas immer zusammenreissen muss... und wie alle wissen man lieber Zeugen braucht.


    Ich erzähl mal genau...
    Pünktlich zum Termin stand ich auf dem Vorführungsplatz, machte das frisch geputzte Auto komplett auf, räumte nochmal die Fussmatten zurecht um ein gutes Bild abzugeben während mein Paps die Madame aus dem Gebäude lotste.
    Da kam sie auch schon... Puh... Das Gesicht zur Faust geballt und eine Gestalt wie sie im Horrorfilm nicht besser erfunden werden konnte.
    Sie schritt auf einen drauf zu und maulte das man sie beim Kaffee stören würde. Guuuuuter Anfang...
    Sofort begutachtete sie das Auto angewidert und bemängelte sofort die hinteren Bleche statt der Heckfenster die ja eingeschweisst sein müssen. Wie jeder weiss verzieht sich da aber gern alles und original wie er von Band lief war der Bock ja auch nur eingeklebt. Okay, sie nahm das ganze so ab... fing dann wegen der Ladefläche an. Meinte dann das sie keinen Zollstock bei hätte und wir darum den Termin verschieben müssen... Ha, falsch gedacht Lady. Rollmass ist immer dabei. :D 
    Sie schaute mich entnervt an und meinte das "Ding" von Auto fasse sie nicht an. Da mache sie sich Dreckig.
    Also messte ich das ganze mit meinem Paps aus. Sie sah sich nochmal alles genau an, meinte dann "Ja, also Rechtlich gesehn handelt es sich um einen LKW... Okay, dann gehen wir mal rein..."
    JUNGE ich freute mich wie blöd das es wenigstens klappte. 90 Euro Steuern!
    Denkste... In Ihrem Büro schob sie mir Wortlos das Gesetzbuch rüber und tippte auf eine Spalte in der dick stand das PostGOLF und PostPOLO keine LKW mehr sein dürfen da von Basis her es sich um einen PKW handelt. Ratlos sah ich Madame an die mit einem miesen grinsen dahockte. Mein Puls ging langsam nach oben...
    Auf Fragen wie "Warum mussten wir dann das Fahrzeug ausmessen?" oder "Weshalb wird das nun so besteuert und weshalb handelt jedes Finanzamt anders?" kamen nur ausreden. Sie meinte rein Rechtlich ist es ein LKW aber laut dem Gesetz da wieder nicht... Dazu ist das Finanzamt dazu berechtigt nach Lust und Laune zu handeln... was soviel heisst wie "Ihr stört mich beim Kaffee also stör ich euch bei den Steuern."
    DANKE! :cursing:


    Madame bot mir an das ich das ganze für ein Jahr pro Monat zahlen könnte da ich nix besitze und fuhr mit meinem Paps im Fahrstuhl nach oben. Ich ging zu Fuss... im Fahrstuhl wären sicher nurnoch 2 statt 3 Leuten angekommen...
    Oben übergab sie uns an ihre Kollegin die auch mehr als freundlich war. (echt! manche können das! Is wie der Yeti...viele haben sie gesehn aber kaum einer glaubts...)
    Zum Abschieb gab mir Madame noch die Hand und meinte mit einem lächeln "Sie müssen mich da auch verstehen... sie sind selbst Schuld, was schaffen sie sich auch so ein altes hässliches Auto an." Gut, das lächeln vergang ihr beim Händedruck den ich nicht unterdrücken konnte und mit einem "Ein starker Händedruck zeugt von Charakter..." unterstrich. :whistling:


    Also 620Öcken pro Jahr ohne Einkommen... Super. Soviel zu günstig.
    Mir wurde gleich geraten ich solle Einspruch einlegen was ich auch tat. Brachte viele Punkte vor, Beispiele und was nicht alles. Kopien vom Vorbesitzer über die Steuer usw.
    ABGELEHNT! Unterschrift und Bearbeitung - Ihre Madame.
    Schön das man den Einspruch gegen sich SELBST selber bearbeitet. Schönes Deutschland. X(


    Also das ganze noch einmal diesmal eine Etage höher. Ich suchte mir andere Kollegen die auch einen LKW-Golf fuhren und auch als LKW besteuert wurden.
    ABGELEHNT! Grund sei das Fahrzeuge vor mir ja auch anders besteuert werden dürfen aber sich das ab NUN geändert hat.


    Gut, also blieb nichts anderes... Bis ich auf dem Schrottplatz einem Rentner über den Weg rannte der einen Postgolf fuhr den er nach mir zugelassen hat. MIT LKW-Steuer. Also wieder zum Amt, Einspruch eingelegt...
    ABGELEHNT! Grundlage sei diesmal das es sich eben um eine Sache vom Amt handelt die nach Lust und Laune entschieden wird. Ermessen-Spielraum schimpft sich das. Top Recht liebes Deutschland.


    Das schreckte mich erstmal ein wenig ab... spielte aber meinen Drang dagegen anzugehen hoch und da ich mir ein verkaufen mit Wertverlust nicht leisten konnte behielt ich den Karren und nahm zig Nebenjobs an während ich die Schule machte.


    Es lief auch alles klasse. Bis zum Winter wo mitmal 620 Euro vom Konto verschwanden die ich mir hart erarbeitet hab. Nach vielen Telefonaten landete ich wieder bei Madame die mir Fassungslos sagte... Zitat: "Wie hoch muss die Steuer noch werden das sie den Schrotthaufen nach Polen verkaufen!"
    Nett... Und mein Geld sah ich nie wieder. Wenn ich es ja hab soll ich auch gleich Steuern zahlen. Klasse. Weihnachtsurlaub ausgefallen wegen fehlenden Geld. :)


    Das neue Jahr ging aber besser los. Dachträger gekauft und montiert. Schwarze Rückleuchten, alles überarbeitet und verbessert, Bremsen, Stossdämpfer und komplette Motorwartung. Dann ab zum TÜV... und versagt.


    Leuchtweitenregulierung funzte nicht. |( 
    Da ich damals keine Zeit hatte, wegen Urlaub in Dänemark schnell das Auto durch den TÜV brauchte vertraute ich den Bock einer kleinen Werkstatt an die mir mein Opa empfahl.
    Zum Auftrag gehörte lediglich das die Leuchtweitenregulierung nicht funzt und das bitte laufen sollte.
    Nachdem 2 Wochen das Auto nur auf dem Hof stand ohne vorrankommen war er dann auch endlich an der Reihe. Als ich die Halle betrat stand der Meister gerade an der Hinterachse mit meinen Nagelneuen Bremsen in der Hand und wollte ein paar NEUE Bremsen einbauen. Ich gab ihm gleich "relativ" ruhig zu verstehen das die Bremsen sichtlich brandneu sind, nicht im Auftrag stehen sondern lediglich auf den TÜV-Unterlagen für die ich sie ja machte... und er sich an die Regulierung machen soll!


    Eine Woche später ein Anruf. Die Stellmotoren seien defekt, er bestellt neue bei VW für zig Euro. Ich lehnte ab, brachte für 5 Euro 4 paar vorbei die ich testete. Alle liefen.
    Die Woche darauf neuer Anruf. Es seien nicht die Motoren sondern wohl die Schalter... Neue bei VW... NEIN!
    Für 5 Euro zig funktionierende Schalter ihn auf den Tisch gelegt die er dann nach einer Woche auch probierte.
    Immernoch keine Funktion. Nun sollte es der Kabelbaum sein mit 400 Euro für den Einbau und 300 für den Kabelbaum selbst.
    Da wars mir zuviel. Ich holte mein Auto dort ab und kriegte beim Tacho erstmal einen Schreck. 150km gefahren und Tank leerer als zuvor? Wofür muss man zum Stellmotoren testen probefahren über zig KM? Gut, beim genauen nachdenken fiel mir dann auch auf das der neue Postgolf der in letzter Zeit öfter vorm Getränkemarkt stand wohl doch meinem nicht nur ähnlich sah sondern meiner war... X( 
    Nach viel Streit bezahlte ich die Rechnung der Werkstatt und zog ab. NIE WIEDER.
    Zuhause steckte ich den Golf erstmal in meine Garage und machte mich selbst daran den Fehler zu suchen. Bei genauen hinsehen hing da eine Sicherung recht lose... Ne oder? ...DOCH.
    Nach dem einstecken lief alles top... Super. Das hat man vom schnellen arbeiten und vertrauen in Werkstätten. :[ 
    Seitdem mach ich ALLES alleine...


    Also ab zum TÜV und URLAUB...



    Hier mit der Heckblende, den Verbreiterungen, Schmutzfängern und Kamei-Lufthutze.
    Der Urlaub war genial. Römö am Strand langdüsen, in der Sonne auf dem Auto rumliegen und einfach mal chillen. Perfekt! Dafür hat sich alles gelohnt an Ärger und selbst die Steuern. :thumbsup:


    Ich hab mir das ganze mit Pizza und Kurierfahrten bezahlbar gemacht wofür so ein Postgolf perfekt ist. Nichts ist besser.
    Die Ladefläche passt perfekt, selbst eine Motorhaube passt dort rein!
    Ami-Gurte zum einsteigen machen schnelles rein und raus super möglich... Ich liebe die Kiste. :love:


    Das ganze lief dann auch gut bis ich ihn im Winter meinem Vater mitgab der die Hohlraumversiegelung, den Unterbodenschutz und die Bremsleitungen erneuert hat. Als er ihn dann nach der Arbeit starten wollte ging garnichts mehr. Der Bock machte keinen Ton mehr was irgendwie nicht seine Art war. Shit...
    Er schob ihn nach nebenan zur Werkstatt die nach einer Woche dann bekannt gab das der Motor völlig hinüber sei. Laut denen solle er sich festgefressen haben und sie geben mirn Fuffi wenn ich ihn abmelde und denen überlass.
    Pfff... träumt weiter. Ich traute ihnen in der Diagnose und meldete ihn ab. Riesen Fehler...
    Ich machte mit einem Lieferranten meines Vaters aus das er mein Fahrzeug die 50km zurück hier her mitnahm und ihn in einer beheizten Maler-Halle unterstellte.



    Hier angekommen fuhr ich ziemlich betrübt zu meinem Auto und erwartete das schlimmste doch bei genauen hinsehen im Motorraum wurd da garnichts aufgemacht und nachgesehen. Der Dreck lag noch genauso wie er schon seit Sommer dort rumflog... Toll...
    Also rein und mal mit dem Shock gezogen angemacht... Der Motor drehte, gutes Zeichen...
    Weiter im Text und einfach mal länger kommen lassen... bissel Gas getreten, Gang eingelegt und siehe da... er lief!
    Hustete zwar noch eine Weile aber lief... Ich war zwischen schreien vor Wut wegen der Diagnose und Kosten... und heulen vor Glück das er nun doch noch lief und das so gut... :pinch:


    Also ab zum Rathaus, alte Kennzeichen mitgenommen und wieder zugelassen auf den selbigen. Genervt das Fahrzeug nie wieder aus der Hand zu geben.
    Faszinierenderweise was ich bis heute nicht verstehe und was ich im Sommer ausprobierte konnte ich mich reinsetzen und er sprang an. Bei meinem Vater lief nichts. Setzte ich mich wieder rein sprang alles an... das Spiel hab ich mit ihm 6 mal gespielt was ich mir bis heute nicht erklären kann. Mein Auto mag mich wohl... :whistling:



    Der Winter war lang und nervte so ziemlich... jeden Morgen dank der eckigen Form schnee rumschieben. Aber witzig das er immer treu ansprang und keine weiteren Mucken machte... nur bei mir. :D


    So... Das neue Jahr war da... und für mich stand fest das er bulliger werden sollte. Da ich viel im Gelände rumdackel bis heute und gerne Alternative Routen fahr hiess es höher mit dem Bock. Also 14 Zoll Felgen mit der grössten legalen Reifen-Kombi drauf. Dazu dann die schönen GL-Stossstangen vorne + hinten samt Nebler drin. Dazu einen Fiat-Heckwischer der gleich besser ausschaut... Schöööööne Sache...



    Aber wie euch sicher aufgefallen ist an den Bildern gibs so ein paar Stellen die stören dann doch... der Kotflügel vorne mit der riesen Beule, die Beule in der C-Säule, son paar Stellen auf dem Dach... Schliesslich kam noch dazu das der Vorbesitzer zum lackieren Gelbgrüne Wandfarbe nahm was total spitze aussah.





    Also sah ich mich um nach Ersatz-Material was sich auch auf Ebay fand.
    Leere Karosse samt anlieferung da gleich um die Ecke für 1,50!
    Gut... als sie ankam sah es eigentlich gut aus... also ab in die Garage und Bestandsaufnahme. Die Motorhaube sah gut aus, Heckklappe und die Türen. C-Säule war auch okay... Kotflügel untenrum löchrig und Schweller schon durch. Innenraum unbrauchbar bis auf schwarze Plaste-Teilchen die ich mir als Ersatz wegpackte.



    Also alles ausgeschlachtet und ab auf den Schrott gebracht in kleinen Teilen. Schon spannend... Postgolf auf den Schrott im Postgolf. :D 
    Die C-Säule steht noch heute in meiner Garage da ich sie nicht brauchte.


    Ich hab dann schliesslich am Ende den alten Postgolf abgemeldet und für fast 3 Jahre eingemottet. Nebenher suchte ich weiterhin Teile da es für mich klar war den Golf wieder zu fahren was in Familienkreisen zu viel Kopfschütteln führt. EGAL! :P


    Solange fuhr ich erstmal meinen T3 als Daily der nun derzeit rankommt. Vorher hab ich aber zum 1. Postgolf Treffen in Hamburg meinen Golf hergerichtet...


    Da ich plane einen Anhänger aus einem Postgolf zu machen und das ganze ab der A-Säule (mit Dekra abgesprochen :P ) suchte ich nach einer Karosse...
    LEIDER bot sich da durch ihren Unfall der Postgolf von Taymos an die ihren damals zur gleichen Zeit holte. Ihre Karosse war damals besser, der Motor aber versagte... der 1,9er war leider nicht mehr drin als ich ihn holte. :whistling:



    So sah er aus als sie ihn übergab. Völlig kahl und ziemlich verbogen. Aber der eine Kotflügel ging an meinen Golf und die andre Seite wurd vom Schrott geholt.



    Und so auf der Ladefläche. Da die Lenkung nicht mehr funktionierte war es ein Höllenzug das Ding wegzukriegen. Dank Abschleppseil zog ich ihn vor der Garage gerade und dann via Seilzug rein... schnauze voll gehabt morgens um 4. |( 
    Da steht er auch bis heute und wartet auf "Lust" zum weitermachen und das nötige Geld.


    Naja erstmal zu meinem 1. Postgolf zurück.
    Es stand fest mein Ursprungsprogramm wieder aufzunehmen mit Höherlegung mit allen Möglichkeiten, Heckträger vom Country, GTI-Verbreiterungen und und und und... und nochmehr. :P


    Also erstmal strippen vom Bock... und alles ab was ab sollte... Alles wegschleifen was fehl am platze war, die alten Blechscheiben im Heck rausprügeln und neue die original sind wieder rein. Rost wegschleifen nicht vergessen... Leider hab ich nur wenige Fotos gemacht wegen dem Wetter... Aber rundum neuen Lack drauf. :)



    Schliesslich auch alle Plastikteile nachschwärzen und anbauen... Motorhaube justieren, Türen richtig anbauen, Türdrücker und Armor-Plates neu schwärzen, Felgen lackieren und... jorr... sehet selbst. Ich bin zufrieden...



    Aber wie man das kennt... man ist NIE fertig... und wie ich sagte musste der Heckträger samt Bullfänger vom Country noch ran...



    Hier einmal die Heckansicht. Der Träger wurd eintrostet und völlig neu lackiert. Das Plastik nachgeschwärzt und als Zierde kam eine schwarz-gelb lackierte 10Mio Felge ans Heck. Die schöne Silverstone... :love:



    So schaut er von vorne aus... Momentan aber mit 2 angeschlossenen Zusatzscheinwerfern und 2 Neblern drunter.


    Zusätzlich habe ich ein Schlechtwegefahrwerk für den 2WD-Golf mit Weitec Höherlegungsscheiben ausgestattet und zur Wagenfarbe schwarz-gelb lackiert...


    So... damit bin ich erstmal am Ende. Leider schaffte ich es nicht zum Postgolf-Treffen da meine Lichtmaschine nicht läd. Wird aber geändert...
    Und schliesslich wurd meine Garage aufgebrochen... und die Herrschaften verschwanden mit allem Werkzeug und dem 3Tonnen Wagenheber. Also kann ich derzeit auch nicht weitermachen... naja... lass ich mir Zeit. Schliesslich kommt er am ende gut höher... und er fährt sich MEGAGEIL. ;)


    Wünsch euch noch was gutes!



    Achja... um die Fragen vorweg zu nehmen...


    Nach all der Zeit und all dem Ärger lohnt sich der Bock immernoch...


    Und warum ich ihn Murphy nenne? Wegen Murphys Gesetz... "Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."
    So eben auch bei Ihm... aber... Wer liebt der schiebt. :thumbsup:

    Schöne Grüsse,
    Wolf


    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten
    Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und
    nennen das ganze Auto.“
    Henry Ford


    Suche:
    Teile von Kamei X1 + Dynamite, CL-Kotflügelemblem alte Bauform, Chromstossstange vorne+hinten, Braune Velour-Austattung Alte Ausführung, Embleme aller Art...
    :whistling:

  • Schöne Geschichte, sehr gut beschrieben. Das mit der Steuer ist ja schon eine harte Geschichte, die meisten hätten den Golf da sicher bereits wieder abgestoßen. Aber ich weiß auch, daß das Gefühl, was man beim ersten eigenen Auto hat, unbezahlbar ist. Deshalb hab ich bei meinem Golf auch sehr viel Aufwand betrieben, selbst wenn die Steuer bei mir "nur" halb so hoch war.


    Die Geschichte mit der Werkstatt ist ja wohl unglaublich. Die haben wohl erwartet, daß Du ihnen das Auto schenkst und noch was drauflegst? Sowas von dreist, das für eigene Besorgungsfahrten zu nutzen.


    Gut, daß Du die breiten GL-Stoßstangen wieder ab gemacht hast, mit den schmalen Chromstoßstangen sah er eigentlich am besten aus (gingen die an dem anderen Postgolf eigentlich mit auf den Schrott?). Mittlerweile weicht er zwar stark von seinem ursprünglichen Zustand ab, aber der war ja auch alles andere als prickelnd. Deshalb wirklich sehr erstaunlich, daß Du die ganze Mühe auf Dich genommen und ihn nicht, wie von der äußerst netten Dame gewünscht, nach Polen verkauft hast :]

  • Danke dir. :)


    Ja, er weicht inzwischen weit von der Serie ab aber so wollte ich ihn von Anfang an. Derzeit ist nun der Postbus für den TÜV in der Mache, nebenher der Anhänger, noch der rote 84rer der demnächst hier rein kommt und ich such noch nach nem Syncro, n 4. Postgolf und bin anem 1er Postgolf dran. :whistling: 
    Der 2. Postgolf soll dann aber komplett original bleiben. Aber meinen 1. Golf hab ich damals höherlegen wollen und aufgrund der vielen Gegensprachen und "Nen Golf muss TIEFER"-Sprüche hats mich erst recht angestachelt. Für mich iser perfekt. Allrad ist egal, hauptsache für lange fahrten dank Diesel, viel Platz für Ladung und sicher genug + stabil genug für unwegsames Gelände. :thumbsup:


    Wohin die Stossstangen von Taymos Golf gegangen sind musst du sie am besten fragen wenn sie nicht schon hier reingelinst hat. Die am Heck sind noch dran und landen am roten Golf, vorne brauch ich dann noch eine im brauchbaren Zustand. Der Anhänger kriegt ja nur standart-schwarze ran. ^^


    Und ja... mit Werkstätten hab ich son Glück... immer wieder aufs Neue.

    Schöne Grüsse,
    Wolf


    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten
    Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und
    nennen das ganze Auto.“
    Henry Ford


    Suche:
    Teile von Kamei X1 + Dynamite, CL-Kotflügelemblem alte Bauform, Chromstossstange vorne+hinten, Braune Velour-Austattung Alte Ausführung, Embleme aller Art...
    :whistling:

  • Echt geile Geschichte,


    auch wenns mega lang ist, habs durchgelesen.
    Wenn die Steuertante mir das mit Polen ins Gesicht gesagt hätte, wäre ich ausgerastet!
    Ansonsten sieht der PoGo echt Hammer aus :)


    Ich würd an deiner Stelle echt überlegen, den höher zu legen, falls das Möglich ist :D

  • Das Höherlegen ist in Planung wie geschrieben. Schlechtwegefahrwerk in Schwarz-Gelb gelackt und Weitec Unterlegscheiben. Dazu neue Domlager vom G60. ;)


    Die Steuertante wollte bei meinem VW Bus auch so anfangen... da war bei mir Feierabend und kamse auch nich mit durch. :]

    Schöne Grüsse,
    Wolf


    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten
    Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und
    nennen das ganze Auto.“
    Henry Ford


    Suche:
    Teile von Kamei X1 + Dynamite, CL-Kotflügelemblem alte Bauform, Chromstossstange vorne+hinten, Braune Velour-Austattung Alte Ausführung, Embleme aller Art...
    :whistling:

  • Geile Geschichte. 8) 
    NB? Schön mal jemandem aus der Nähe zu lesen. Bin aus Woldegk.


    Das mit den Steuern und den dummen Werkstätten ist ja wohl die Höhe!
    Ich glaub da wär ich das ein oder andere mal ziemlich ausgerastet!


    Aber dein PoGo ist geil.
    Mit den Country-Teilen sieht er richtig stark aus!! :]
    Was hast denn für Radkappen auf den Function-Felgen?


    Ich hätte Anfang des Jahres auch beinahe nen PoGo mit 57000km gekauft, aber der Verkäufer hat sich aüßerst blöd angestellt und so ist es nur ein 3-türiger CL geworden (auch aus NB ^^ ).
     
    MfG :)

  • Woldegk? Garnicht weit weg. Meine Verwandtschaft kommt teilweise aus der Gegend bis nach Fürstenwerder rein. :)
    Hättest bloss den PoGo geholt. Mit so wenig km top! :thumbsup:

    Schöne Grüsse,
    Wolf


    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten
    Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und
    nennen das ganze Auto.“
    Henry Ford


    Suche:
    Teile von Kamei X1 + Dynamite, CL-Kotflügelemblem alte Bauform, Chromstossstange vorne+hinten, Braune Velour-Austattung Alte Ausführung, Embleme aller Art...
    :whistling:

  • Problem bei dem war auch, das der seit 5 Jahren in der Garage stand und ich brauchte nen fahrbereiten mit TÜV.
    Diesel hätte mir schon besser gefallen, aber evtl hol ich mir mal nen Toledo mit AFN und fang an umzubauen (110PS TDI im 2er, passt :thumbsup: ).
    Mal gucken was die Zeit bringt.


    MfG :)

  • 110PS im Golf 2... war noch son Traum für meinen aber bin zufrieden mit den 54 Pferdchen die auch alles packen und nur wenig verbrauchen. ;)

    Schöne Grüsse,
    Wolf


    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten
    Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und
    nennen das ganze Auto.“
    Henry Ford


    Suche:
    Teile von Kamei X1 + Dynamite, CL-Kotflügelemblem alte Bauform, Chromstossstange vorne+hinten, Braune Velour-Austattung Alte Ausführung, Embleme aller Art...
    :whistling:

  • Sehr schön geschrieben :wink: 
    Noch jemand der bereit ist sich einen Diesel zu halten - seltener geht's kaim zur Zeit... :]

    Wehe mir sagt einer was über mein Sondermodell...
    Nein, es ist keine Pommesbude,
    Nein, es hat auch keinen Grill oder Ähnliches im Handschuhfach
    Nein, es ist auch nicht Mädchenhaft, und es soll auch nicht "Bar" heißen
    Nein, ich schäme mich nicht damit!


    Es ist ein Stinknormaler BISTRO! Kapische?


    :D

  • Mir wird nicht umsonst gesagt das ich Diesel im Blut haben muss. :D 
    Bei mir kommt nix andres inen Haushalt... sogar wenn ich mir nächstes Jahr nen Motorrad zum "spritsparen" hol wirds ne Diesel-Maschine. :whistling:

    Schöne Grüsse,
    Wolf


    „Die Japaner haben eine raffinierte Art, ihren Stahl in die Vereinigten
    Staaten zu schmuggeln. Sie malen ihn an, stellen ihn auf vier Räder und
    nennen das ganze Auto.“
    Henry Ford


    Suche:
    Teile von Kamei X1 + Dynamite, CL-Kotflügelemblem alte Bauform, Chromstossstange vorne+hinten, Braune Velour-Austattung Alte Ausführung, Embleme aller Art...
    :whistling: