Unterschiedliche Reifenangaben, trotzdem Versichert?

  • Soo sorry erst mal das ich vl die Falsche Überschirft hab wusste aber ned was ich schreiben sollte. Folgendes Problem.
    Eingetragen sind bei mir 155R13 78S, kann ich jetzt auch 155/70 R13 75 Q fahren ohne das der Versicherungsschutz erlischt? Da ja die Reifen die eingetragen sind schnell bewegt werden dürfen und für ein höheres Gewicht zugelassen sind. Oder muss ich die Reifengröße eintrgagen lassen?

  • Hi,


    ich würde da erstmal vorsichtig sein.
    Der Lastindex muss zu deinem Golf passen. 78 heisst hier 425 KG, pro Achse also 850 KG und bei 75 sind das 387/774 KG. Ist also ein kleiner Unterschied.
    Q steht bis 160 km/h, S bis 180 km/h. Q als Winterreifen sollte gehen, allerdings musste ich immer einen Aufkleber auf das A-Brett plazieren, um daran erinnert zu werden.
    Bei deinem NZ ist das wohl egal. :) 
    Mal ein Linkk, der fast alles erklärt:
    Autoreifen Kennzeichnung
    Wichtig ist hier auch der Punkt: "Abweichung zw. FZ-Schein und Reifen". Hier mal nachsehen, was bei dir unter 7.1 - 7.2 eingetragen ist. Die Erklärung kannst du im Abschnitt lesen.
    Und noch etwas: Grundsätzlich würde ich hier einen Sachverständigen hinzuziehen und das dann auch eintragen lassen.
    Sollte es, was wir alle nicht hoffen, mal einen Unfall mit Personenschäden geben, kann sich deine Versicherung nicht mehr so einfach wegen der falschen Reifengrösse herausreden. Die zahlen dann zwar, nehmen aber Regress bei dir. Da hört der Spass bei sechstelligen Beträgen sehr schnell auf!
    Also, bitte kein Risiko eingehen.


    Grüsse

  • also bei mir sind 155 R13 und 185/65 R14 eingetragen
    hab für den sommer die besagten 185/65 R14 auf original alus, für den winter aber 175/70 R13


    das mit dem reifenindex wusste ich ja schon lange vorher aber wegen der breite dachte ich sicher ist sicher :P


    ich hatte dann mal bei vw nachgefragt und die haben gesagt, dass ich die ohne eintragung fahren darf, weil sie
    1. auf originalen vw felgen montiert sind die auch serienmäßig an golf 2 modellen zum einsatz kamen und
    2. der 70er querschnitt ja aufgrund der breiteren reifen das ganze rad am ende wieder auf den gleichen durchmesser bringt wie die größe die bei mir eingetragen ist wie es in den bekannten szene zeitungen fast jedes jahr erklärt wird :D


    also keine probleme damit und Tüv hab ich auch bekommen :thumbsup:

  • TheGreg46 : 175/70-R13 sind was ganz anderes wie 155/70-R13


    155/70-R13 ist und bleibt ne POLO-Größe und hat aufm 2er Golf absolut nichts verloren (ohne Tachoangleichung und TÜV-Abnahme!)


    immer wenn kein Querschnitt angegeben ist wie z.B. bei 155-R13 ist das nen 80er Querschnitt.


    Wer nen Unfall baut mit den POLO Schluffen riskiert seinen Versicherungsschutz. Bei Blechschäden mag das ja noch relativ Sch..ßegal sein - aber bei Personenschäden hat man nen gewaltiges finanzielles Problem...


    KaScHdEn
    Mit den 155/80-R13 bist du definitiv besser beraten.

  • TheGreg46 : 175/70-R13 sind was ganz anderes wie 155/70-R13


    155/70-R13 ist und bleibt ne POLO-Größe und hat aufm 2er Golf absolut nichts verloren (ohne Tachoangleichung und TÜV-Abnahme!)


    das weis ich ja selber
    schau mal genau hin WOLF3 - ich hab nicht 155/70-R13 geschrieben sondern 155 R13 die wie du schon richtig sagst nen 80er querschnitt hat und demnach auf nen golf darf :thumbsup:

  • Das die 155-R13 bei Ihm eingetragen sind hatte er ja bereits gepostet. Und er wusste es nicht - das das nen 80er Querschnitt ist.


    Dein Post ist da nicht sehr eindeutig - den kann man definitiv falsch verstehen - da du dich auf nen 70er Querschnitt beziehst und erwähnst das du keine Probleme beim TÜV hattest.


    Mir kommt dein Post so rüber als wenn du jemandem ne Milch verkaufst der nen Bier bestellt hat. :D


    Mit 175/70-R13 hat beim TÜV eh keiner Probleme der nen kleinen Motor drin hat (MH, 2G, NZ) Die standen sogar bei meinem 84er HK in den Papieren.

  • ich habs ja deshalb erwähnt,weil die 175er bei mir net drinstehen


    und hatte zu erklären versucht dass 155-R13 den gleichen umfang haben wie 175/70-R13 :D 
    sorry wenns undeutlich rüberkam :whistling:

  • Die 65er sind eine Passat 32b Größe und normalerweise nicht für den Golf.
    Ich hab' die aber auch bei mir eingetragen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Hi @ all !


    Ich wollte nur mal kurz nachhacken, octirolf :D .


    Weil TheGreg46 schreibt 155 R 13 & 185 / 65 ( ? ) R 14 eingetragen, für Winter 175 / 70 R13 ( Post Nr.5 ). Die 175er stehen bei ihm aber nicht drin ( Post Nr.9 ) .


    R2D2,T2 irgendwie suspekt...


    MfG

  • ja richtig MfG
    die 175er stehen bei mir nicht drin aber laut vw darf ich die fahren weils ne gängige golf 2 größe ist und beim tüv kurz darauf hatte ich auch keine probleme weil die wohl die gleichen informationen haben wie vw sie mir gegeben hat :D


    ach ja und was die sommerreifen angeht hatte ich was durcheinander gebracht :whistling: 
    185/65-R14 hat ein kumpel auf seinem golf1 cabrio eingetragen


    bei mir ist eingetragen:
    185/60-R14 & 185/55-R15
    aber wie octirolf schon sagte - er hat die 65er bei sich eingetragen bekommen also wird das wohl auch grundsätzlich kein problem darstellen :D

  • ja dann kann das natürlich auch so gelaufen sein
    wie dem auch sei der tüv hatte nichts zu meckern außer ner kaputten kennzeichenbeleuchtung und deshalb kann man nunmal keinen tüv verweigern :thumbsup:


    also alles ist gut :]

  • ich hab alles von dem auto
    alten FAHRZEUGBRIEF UND ZULASSUNGSBESCHEINIGUNG TEIL1 & 2 :P


    und was ich an reifen und felgen für meinen kleinen hab darf ich laut papieren und vw auch alles fahren :thumbsup:

  • ja dann kann das natürlich auch so gelaufen sein
    wie dem auch sei der tüv hatte nichts zu meckern außer ner kaputten kennzeichenbeleuchtung und deshalb kann man nunmal keinen tüv verweigern :thumbsup:


    also alles ist gut :]


    Da lehnst du dich grad weit aus dem Fenster.


    Der neue Katalog sieht einige Kleinigkeiten mittlerweile als erheblichen Mangel vor - so auch ne defekte Kennzeichenbeleuchtung. :[


    Handhabt aber jeder Prüfer wieder anders - auch wenn sie es eigentlich nicht mehr dürfen.


    Hier mal ein Link von vielen zum Nachlesen: http://www.shz.de/nachrichten/…atalog-wird-strenger.html