Verständnisfrage Single-/Dualcore CPU

  • Heute mal nur eine grundsätzliche Frage zum Thema CPU: angenommen, ich habe hier einen PC mit einem Singlecore-Prozessor mit 1x3,0 GHz. Nun gäbe es die Möglichkeit, einen Dualcore-Prozessor mit 2x2,4 GHz einzubauen. Wäre das besser? Oder anders gefragt: hat dieser Dualcore-Prozessor dann tatsächlich 2x2,4 also 4,8 GHz? Das wäre ja eigentlich eine enorme Steigerung von 3,0 auf 4,8 GHz...

  • Der Prozessor wäre dem Single Core beim Multitask deutlich überlegen. Im Prinzip kann Kern 1 eine Anwendung abarbeiten und Kern 2 im Hintergrund eine weitere. Moderne Software unterstützt dies. 4,8 Ghz wäre schön, aber man kann das nicht einfach addieren. Trotzdem bringt die Dualcore CPU einen deutlichen Leistungsschub.

  • Im Grunde gesehen /gefühlt im vergleich zu altem .. hast du dann einen 4,8Ghz Prozessor. Es sind aber trotzdem nur ZWEI 2,4 Ghz Prozessoren. Da die nicht in Reihe sondern nur nebenher funktionieren sind es 2 x 2,4.. Da streiten sich die Geister.


    Leider ist dies oft alles Schaulüge. Denn ein Mhz ist nominell für das Auge und das Fühlen nicht zu beurteilen. Es wird bei x2 oder x4 Prozessoren nicht die Geschwindigkeit die man durchs Tor rennt erhöht, sondern das Tor breiter gemacht und mehrere Sachen bei gleicher Geschwindigkeit durchgeschickt.


    Prinzipiell wirst du vermutlich einen 4,8 meinen zu spüren, da aber sich 2 Rechenkerne um die Aufgaben kümmern.


    Als kleines Gedankenspiel, betrachte man einen Rechner ähnlich eines Frachtunternehmens.


    1 Polo fährt wenig Last durch ein Tor (Kleiner CPU)
    1 LKW fährt viel mehr Last auf dem selben Weg zur selben Zeit durchs kleine Tor. (Dicker CPU z.B dein 3,0)
    Bei Dual oder gar QUAD fahren eben 2 bzw. 4 LKWs "NEBENEINANDER", was auch wegen der höheren TORBREITE kein Problem ist.


    Deine Daten/Bilder/Game u.s.w. müssen um bearbeitet zu werden andauernd zu den verschiedensten Punkten am Rechner geschafft werden. Von der Platte zum Ram, vom Ram zum Co, der schickts zum CPU.. der wiederrum an die Grafikkarte, die ihrerseits aber auch schon Bildrelevante Daten oft selbst vom Ram besorgt.. u.s.w. ein wirrwarr.


    DUAL/QUAD ist definitiv schlauer da dann der rechner *gesagte* 2 oder 4 Sachen zur selben zeit hin und her schicken und bearbeiten kann. Früher konnte nur einer entweder rein oder raus, und die andren Daten mussten sich anstellen und so lange im Ram residieren. Jetzt kein Thema mehr da sich durch das breitere Tor keiner mehr anrempelt und gleich 2 oder 4 Sachen gleichzeitig nebenher arbeiten.


    Momentan ist die CPU-KERN Entwicklung ziemlich am Ende angelangt, also nimmt man eben 2-4-6-8.. Kerne, was ja auch eine Beschleunigung bringt, da die anfallenden Daten eben schneller rein und auch wieder raus sind.


    Also mein ehemaliger 2,8 Ghz Singlekern wird mittlerweile weit von oftmal kleineren Duals verseilt. Als ich von ihm auf meinen jetzigen 4x3,0Ghz mit grösserer FSB und SSD Platte usw. umgestiegen bin, da dachte ich das Teil ist von einem andren Stern. NIchtmal mein Win-Logo kam mehr zum aufblühen..schon stand ich im Desktop.