[Kaufberatung] VW Golf V GTI

  • und dann oft nur mehr auf kulanz mit selbstbeteiligung.
    wenn das auto 5 jahre und älter ist, hast schlechte karten, egal wie viele stempel da im servieheft stehen. wenns gut bekommst mal 30%, an außerordentlich guten tagen mal 50%.
    und bei den stundensätzen, die man bei vw heute hat, ist das oft sogar noch teurer, als wennst es in einer freien werkstatt richten lässt und dir alles selbst bezahlst. erlebe ich leider immer wieder.


    vor kurzem hat sich ein kumpel einen neuen VW CC (doofe bezeichnung - passat cc hat mir besser gefallen) gekauft. er hatte das auto ca 2 wochen. erste wäsche. natürlich handwäsche - man passt ja aufs neue auto besonders auf. also ab in einen waschpark - DIY wäsche mit bürste und hochdruckreiniger.
    auf einmal während des abkärcherns springt an der beifahrertüre an der kante hin zum kotflügel ein ca 0,5 x 3cm großer fleck vom lack ab.
    nicht etwa der klarlack oder der basislack - nein der war blank.
    also ab zu VW und mal auf den tisch gehauen. (würde ich auch so machen!)
    das ganze wurde dann mal schön durch alle instanzen gejagt. sprich fotografiert, dokumentiert, bei vw eingereicht usw usw. nach ca 3 wochen kam die nachricht, das geht nicht auf garantie. der kunde muss selbst bezahlen. er sei mit dem hochdruckreiniger dem lack zu nahe gekommen. - aha.
    zähneknirschend hat ers dann machen lassen. als ich das auto dann wieder gesehen habe, hab ich mirs echt verkniffen noch weiter öl ins feuer zu gießen, denn der farbunteschied zwischen kotflügel und türe ist massiv.
    ich kenn jetzt die farbe nicht, aber das ist so ein grau-gold metallic - haben eh viele CCs. jeder halbwegs anständige lackierbetrieb hätte gewusst, dass man hier beilackieren muss (!!).


    übrigens: das ist nicht das erste auto, das in der familie neu bei vw gekauft wurde. die haben eine schreinerei zu hause mit einem kleinen fuhrpark an t5 transportern, crafter, passat variant usw. alles neuwagen, alle vom selben autohaus. ich vermute der nächste crafter wird wohl wieder sprinter oder ducato heißen, so sauer wie die derzeit sind. ;)


    ich könnte da noch 5 andere beispiele bringen, wo VW sich bei lackgarantiesachen sich querstellte bzw lächerliche forderungen stellte.
    zb beim 3bg, mit rost an den schraubstellen dachreling. garantie gabs fürs dach, das hätte man gemacht. als der kunde forderte (selbst gelernter karosseriebauer), man muss das ganze auch von innen ordentlich behandeln und versiegeln, damit das nicht wieder kommt, meinte man nur trocken, dann müsse er den himmel aus und einbauen, dann würden sies mitmachen.


    also vergesst es bitte bei der vor-vorgänger generation des golfs von VW auch nur einen cent für rostige autos zu sehen.


    die hatten und haben probleme mit der lackierung seitdem auf wasserbasis lackiert wird. wenn man das wort zinkablösung in einem schauraum in den mund nimmt, werden die servicemitarbeiter plötzlich totenstill und verlieren die gesichtsfarbe.
     
    ein schrauberkollege der selbst bei vw als karosseriebauer arbeitet, spricht sogar beim golf 5 mittlerweile schon von durchrostungen und das ist echt allerhand.
    ein anderer, der mittlerweile bei ZF in der produktion arbeitet, aber bei vw lackierer gelernt hat, wird gerade von seinem alten arbeitgeber wieder angeworben, weil die so viel arbeit haben.


    für mich ist es immer noch erstaunlich, welch guten ruf man in der öffentlichkeit immer noch hat.
    man hört nur von verkaufsrekorden, toller verarbeitung usw usw.
    mag ja auch alles sein. keiner spricht davon wie drastisch die qualität der karossieren wieder nachlässt.


    die blamage in den 1990er jahren mit den billig-blech ausm osten, die unter anderem dem golf 3 einen schweren image-schaden verpasste scheint wohl in WOB vergessen zu sein.
    interessant war damals nur, dass der selbe manager zuvor bei opel als produktionsleiter und einkaufsverantwortlicher rostlauben am laufenden band produzierte. diesen hat man sich damals auch bei vw als sparmeister ins haus geholt. leider sparte er damals auch (wieder) am falschen ende.
    sein name José Ignacio López. den älteren unter uns sollte bei diesem namen auch heute noch ein kalter schauer über den rücken laufen. die jüngeren schmeißen mal den namen ins google. ;)



    ich hoffe nur, man kommt in wob bald mal drauf, dass es so nicht weiter gehen kann. denn die konkurrenz baut mittlerweile auch ganz ansehnliche autos. wenn ich mir die palette bei opel derzeit so ansehe, so sind das autos, die nicht nur schick aussehen, sonder auch technisch ordentlich was her machen. auch die franzosen schießen mit dem neuen peugeot 308 aber mal so richtig gegen den golf 6 und golf 6 variant.
    wenn der konsument das erst mal verinnerlicht hat, dass es auch anderswo ziemich gute qualiät zu kaufen gibt, oftmals zum besseren preis, dann könnten auch mal die gewinne nicht mehr so ausfallen, wie sies derzeit tun.



    sorry, das war jetzt mal ein bissl viel. aber mich wurmts einfach, wie da derzeit politik gemacht wird. so lange du kaufst, sind sie die freundlichsten menschen und tragen dich auf händen. hast du ein problem knallen sie dir die türe vor der nase zu.

  • Getriebe und Drosselklappen,und elektronik hat ja vw audi seit ner weile probleme.


    Kumpel ist ja selber Teiletauscher Meister bei Audi sein a6 3.0 TDI.


    Ist ständig iegend was letztens die Injecktoren 3600€ ohne einbau dann getriebe neu.



    Wobei man immer pech haben kann beim autokauf :D

  • bin jetzt endlich mal so einen motor gefahren, allerdings im TT. weiss jetzt nicht wie ausgendulet die kiste war, da dies ein kundneauto ist und ich weiss wie der bewegt wird. einmal die woche wird nen liter öl nachgefüllt :rolleyes: jedenfalls fährt der soweit echt gut, die ESP leuchte geht einem aber ziemlich auf dem wecker :D weiss auch nicht ob der noch volle elistung hatte, denn der turbo war irgendwie nur am pfeifen, keine ahnung was da los war. gestern bin ich dann noch einen vr6 syncro auf der arbeit gefahren. leistungsmässig würd eich mal sagen das die gleich auf sind, nur der vr6 klingt halt.


    jetzt kommt es aber. gestern nach einer vermessung noch einen astra f gsi 16v gefahren mit "nur" 150PS. das ist eine fahrmaschiene, sowas geiles. leckt mich am arsch. sowas geiles bin ich noch nie gefahren und angeblich soll der motor serie sein. der drückt einen richtig in die sitze. da mus sman echt mal die VW brille ablegen und anerkennen das opel da den besten motor überhaupt hingezaubert hat, da wird kein motor von opel mehr rankommen.


    denke mal das ich vom 5er gti die finger lasse. risiko ist zu gross das man sich ein scheißhaus in die garage stellt.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen