Mein originaler Golf 2 GTI 16V | aktuelle Bilder auf Seite 13! | Motor wurde überholt!

  • Hi GTI.16V, :)


    die 14.4 V vom Regler sollten passen.
    Es mag sein, dass du mit dem Ladegerät Erfolg hast, sicher ist das nicht. Dann lieber wieder abschüssig parken... :] 
    Wenn die Batterie mehrere Tiefentladungen hinter sich hat, ist die Kapazität eingeschränkt.
    Das fällt erst mal nicht auf, zumindest bei normalen Temperaturen. Komisch wird das Ganze, wenn du das Abblendlicht vor der Garage an lässt und der Radio/Verstärkerstufe nach wenigen Augenblicken ausschaltet. Da sieht man dann die begrenzte Kapazität der Batterie.
    Irgendwann bei Minustemperaturen bist du dann am Ende. Bei dir tritt das ggf. schon jetzt auf? Wenn du eine neue Bat kaufen solltest, nehm dir eine Nr. grösser, ca. 56 AH. Ich werde mir die von Moll kaufen.


    Grüsse

  • Hallo,
    ja es lag wohl an der Batterie! :D


    Habe die alte große Benz-Batterie durch die "kleine" vom 16V ersetzt und die Kiste sprang sofort an.
    Gleichzeitig wurde das Kabel zum Anlasserreleais mit einem neuen Kabelschuh versehen, da der alte sofort abgebrochen ist, als ich den Pluspol abgenommen hab... Und da das Licht flackerte - innen wie außen - hab ich auch gleich die LiMa getauscht, jetzt funzt wieder alles wie es soll! :)


    Jetzt habe ich aber noch eine andere Frage an die PN-Profis:
    Der Wagen soll ja angeblich 70PS haben, aber ehrlich gesagt merk ich davon überhaupt nix.
    Zieht mMn. sehr langsam hoch und erreicht noch so gerade seine eingetragene Vmax.
    Außerdem dreht der Wagen beim runterschalten bzw. Bremsen und kuppeln dermaßen niedrig, das er schon ein paar Mal ausgegangen ist...


    Der Vergaser sieht jetzt nicht verdreckt aus oder so... Kumpel meinte das der Kat vllt. defekt ist bzw. zusammengefallen.


    Hat da jemand eine Idee?

  • ...Außerdem dreht der Wagen beim runterschalten bzw. Bremsen und kuppeln dermaßen niedrig, das er schon ein paar Mal ausgegangen ist...


    Hat da jemand eine Idee?


    Hi GTI.16V. !


    Hatte mal das gleiche Problem (mit´m PN). Ursache war : knick im Schlauch zum Aktivkohlebehälter .


    Auch kucken,ob die Schläuche nicht lose an den Anschlüssen sind oder verstopft oder sonstiges.


    MfG

  • Argh!! Das brauchte ich natürlich heute nach der 8 stündigen Schulung...
    Kaum läuft die Karre wieder, ist seit 2 Wochen angemeldet... und *zack* hat man schon einen hinten drin stehen. :wacko: 
    Hat leider ein bisschen gepennt an ner Ampel und ist mir schön ins Heck geflogen... :pinch: Keine Ahnung wie schnell der war, aber es hat gut gescheppert.
    Naja die Polizei hat den Schaden aufgenommen, er war schuld und hat es auch direkt zugegeben, wenigstens war er korrekt und fing nicht an zu diskutieren. :]


    Es geht hier natürlich um den Winter-Golf!
    Hab zwar immer noch keine Bilder hochgeladen, aber bei einem tornadoroten '91er PN mit 2 Vorbesitzern und erst 101tkm auf der Uhr kann man sich ja vorstellen,
    das das nicht hätte sein müssen. Morgen stell ich aber wirklich mal ein paar Bilder rein.


    Hier nun Bilder:


       



    Der Lack sieht nur auf den Bilder so matt und rosa aus, in Wirklichkeit steht der echt noch super da...


    Das untere Heckblech ist ziemlich eingedrückt, Stoßstange krumm, das obere Heckblech, wo das VW Logo sitzt ist auch arg eingedrückt, die Heckklappe hat aber nichts abbekommen.
    Auspuff ist sicherlich auch nicht mehr so gut, der klappert jetzt ordentlich...
    Hab erst eben als ich Bilder gemacht hab bemerkt, dass hinten rechts ein Knick in der Seite ist, bzw. ne Delle.
    Da wo die Stoßstangenhalterung ist... Die hats wohl ziemlich "zusammengezogen" weil die Stoßstange ja in der Mitte den Knick hat...


    Kennt sich einer gut mit Versicherungen aus und wie es weiter geht?
    Habe eben mal meinen Fuzzi angerufen, muss jetzt erstmal nen Kostenvoranschlag machen lassen, dann mal schauen wie hoch der ausfällt und wie es weiter geht.

  • Sooo der Golf steht seit heute bei der Werkstatt, morgen kommt ein Gutachter und schaut sich das mal an...
    Mal gespannt was der sich da ausrechnet, war schon öfters bei der Werkstatt, kenne da auch ein paar Mitarbeiter.
    Ist seiner Meinung nach ein guter Gutachter mit dem auch reden kann. :D 
    Leider bin ich nicht dabei, daher hoffe ich mal das der den nicht auf 100€ schätzt. Je nach dem was raus kommt muss ich mal schauen was ich mache... Behalten: Auf jeden Fall.
    Aber mir schweben Gedanken über eine Ratte. :D
    Ich weiß das das hier Schläge von allen Seiten gibt, aber geplant war das bis zum Unfall auch nicht, dafür war er mir zu schade.


    Mal schauen, ist noch nicht beschlossene Sache!

  • Das ist es auf jeden Fall, daher bin ich mal gespannt, was der Gutachter ermittelt hat... das Gutachten bekomm ich leider erst morgen...
    Dann gehts direkt zur Versicherung des anderen und wir sehen mal weiter, kann mich ja entscheiden ob ich dann das Geld nehme oder den reparieren lasse.


    Mal schauen was dabei herausspringt, aber momentan denke ich eher daran den Schaden halbwegs wieder auf eigene Faust gerade zu dengeln und mir beim Schrotti ne Stoßstange zu holen. Der muss nur für den Winter herhalten, da ist mir das Aussehen -mittlerweile- egal...
    Wie gesagt schade um den Wagen, aber ich werde den nicht für Unsummen reparieren lassen oder mir einen anderen holen.

  • Blöd gelaufen mit dem unfall.
    ich würde lediglich ne grade stoßstange vom schrott holen und den rest so lassen wie er ist. solang er noch fährt und nicht krumm ist, einfach als winterauto behalten. ;) warum da noch sinnlos geld für ne ratte ausgeben?

  • Soooo der Gutachter hat sich den Wagen mal näher angeschaut, Reparaturkosten laut Gutachten 4.000€... da bin ich ja erstmal aus den Latschen geflogen! :D
    Den Wert den ich mir auszahlen lassen kann, ich sag mal das Auto wäre damit wieder bezahlt... :)
    Allerdings bezweifel ich, dass die das ohne zu murren überweisen und vllt. einen eigenen Gutachter schicken wollen.
    Geht sowas überhaupt und wenn ja, kann man das verweigern?
    Da kann man sich ja an drei Fingern abzählen, wie dann abgerechnet wird.

  • Holla, 4.000€ sind mal 'ne Ansage.


    Allerdings wirst du lediglih den Wiederbeschaffungswert deines Autos von der gegnerischen Vesicherung bekommen. Dazu müsste eig. n deinem Gutahten auch was stehen.

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Hi,


    du kannst von der Versicherung verlangen daß du 100% des Wertes den der Gutachter ermittelt hat bekommst zzgl. 30%
    wenn du angibst, daß dir an dem Auto ein besonderer Wert liegt. Also kannst du auch bis 130% des Wertes reparieren lassen von der Versicherung.
    Die werden zwar Knochen kot*** aber ist so. Habe ich auch so gemacht.


    Ausserdem kannst du Nutzungsausfall geltend machen und Schmerzensgeld.
    Wenn dir einer in deinen 2er reinsemmelt dürften dir ein paar Knochen weh tun.


    Wie die Versicherungen zahlen hängt davon ab was für eine das ist.
    Der letzte Mist ist HUK und HDI - da hatte ich nur Ärger mit denen bis ich da meine Kohle hatte musst ich mir nen Anwalt nehmen.
    Öffentliche ist das genaue Gegenteil - wenn da was ist, ist das schneller geregelt als man denkt.

  • Holla, 4.000€ sind mal 'ne Ansage.


    Allerdings wirst du lediglih den Wiederbeschaffungswert deines Autos von der gegnerischen Vesicherung bekommen. Dazu müsste eig. n deinem Gutahten auch was stehen.

    So siehts aus, es gibt den Restwert (den ich persönlich bei etwa 1000 € einschätze). Klar ist der Schaden höher, aber der Wiederbeschaffungswert ist halt deutlich weniger. Repaieren auf Kosten der Versicherung kannst dein Auto, aber eben nur bis zur des Restwertes, den Rest legst leider selber drauf. Am besten kommst wohl wenn du dir das Geld auszahlen läßt und den Rest Zeitwertgerecht richtest und den TÜV noch abfährst.


    Alexander : Nutzungsausfall haste sicher Recht, aber wenn nix Repariert wird und Auto noch fahrfähig ist brauchst keinen Mietwagen (bzw. die Alternativleistung Nutzungsausfall). Der TE wird sicher einen Anwalt nehmen, der wird dann sicher auch eine Auslagenpauschale für den TE einfordern (meist um die 50 €). Schmerzensgeld ist so eine Sache, damit wurde viel Unfug getrieben. Nur weil paar Knochen weh tun gibts keine hunderte von €, die Zeiten sind (glücklicherweise) vorbei. Liegt ein ärztliches Attest vor was für die Versicherung schlüssig ist, dann gibts auch etwas. Lieber Gesund da aussteigen, Blech ist ersetzbar (auch ein PN mit wenig km), gibt weitaus schlimmeres auf der Welt als nen kaputtes Auto. Im allgemeinen würde ich auch nicht um jeden Cent mit der Versicherung feilschen (oder feilschen lassen), denn im allgemeinen gilt: besser wie an eine Versicherung kann man ein Allerweltsalltagsauto nicht verkaufen.

  • @Biertrinker
    sicher lieber gesund aussteigen aber wenn dir hinten einer reinfährt tut dir auch hinterher was weh und wenn es 2 Tage später ist.
    Egal ob 2er Golf oder neuerer Passat. Und damit hat er Anspruch drauf - wieso drauf verzichten ? Zuviel Geld ?


    1000 für nen 2er mit 100tkm ist etwas knapp bemessen - Kilopreis liegt ja schon so bei 500-600€. Denke eher mal 1400-1500€ zzgl. die 30% aus der 130% Regelung.
    Den Rest regelt der Anwalt wenn er gut ist. Ich hätte damals den Nutzungsausfall auch durchgedrückt bekommen vom Anwalt, wenn ich das "privat" gemacht hätte.


    Wenn er schon den Schaden und den Kram am Hacken hat, sollen die Verursacher auch dafür aufkommen. :wink:


  • 1000 für nen 2er mit 100tkm ist etwas knapp bemessen - Kilopreis liegt ja schon so bei 500-600€. Denke eher mal 1400-1500€ zzgl. die 30% aus der 130% Regelung.

    Will nicht deine kühnen Träume kaputt machen, aber du weißt sicher das ein PN kein Luxus GTI ist und das auch der Kilopreis eine Versicherung herzlich wenig interessiert. Ich habe hier 2 Fälle mit Golf 2 Totalschaden wo es knapp über 1000 € gab, trotz wenig km und gutem Pflegezustand. Den Kilopreis da mit reinzuziehen ist einfach unseriös und völliger Quark, daraus resultiert nunmal kein Wiederbeschaffungswert. Abgesehen davon ist der Schrottpreis für Schreddermaterial (dazu zählen Karossen) in den letzten Wochen um gut 50% gesunken. Dazu käme die kostenpflichtige Entsorgung von Schadstoffen und anderer Materialien und die Arbeitsleistung des Verwerters. Wo du da deine 500 € Kilopreis hernimmst ist mit echt schleierhaft, zumal die Rohkarosse nur 350 kg ca. wiegt. Alles andere an Metall dazu macht in Summe irgendwas an 500 - 600 kg Schrott. Nach deiner Rechnung dann 1 kg Schrott = 1 € ... zeig mir bitte woher du diese Phantasiewerte hast! Aktuell bekomme ich auf der Schrottwaage 50 € pro Tonne für Schredder, was das in Kilo ist kannst dir selber ausrechnen!

  • Hier ist ja einiges los, um das Ganze mal klar zu stellen:
    Der Gutachter hat einen Wert von 1380€ ermittlelt, von dem man aber nur den "Netto"-Wert bekommt, sprich ohne 19% Mwst.
    Das sind also knapp 1100€ wenn ich das so überschlage. (Bei Auszahlung)


    Um bei sowas Schmerzensgeld rauszuschlagen... dafür bin ich einfach zu ehrlich, außerdem war das jetzt schon genug Rennerei!
    Musste auch oft früher bei der Arbeit aufhören, damit ich überhaupt noch was pünktlich regeln konnte.


    Ich bin auch ehrlich gesagt mal gespannt, ob das so reibungslos abläuft. Bin da eher skeptisch, außerdem hatte ich sowas vorher (zum Glück) noch nie.
    Fakt ist, das ich wohl alles richtig gemacht habe und direkt ein Gutachten hab erstellen lassen, wenn sich jetzt die Versicherung weigert da was zu bezahlen, versuchen die einen doch direkt zu verarschen. Einen Anwalt eingeschaltet hab ich jetzt aber nicht, ich fänds auch irgendwie traurig wenn man erst dann den Schaden ersetzt bekommt. :cursing:

  • Hi Golf GTI.16V, :)


    ist schon schade um den Wintergolfer!
    So wie ich das verstanden habe, hast du dir den Gutachter selbst bestellt. Das ist mE am besten. Meist ist es ja so, dass die gegn. Versicherung einen bestellt. Da kann man uU. zweiter Sieger sein. In deinem Fall rechne ich eher nicht damit, dass da noch ein Gutachter eingeschaltet wird. Zahlen musst du da nichts.
    Wenn dir allerdings etwas gekürzt wird, hälst du nochmals Rücksprache mit dem Gutachter und dann muss man sehen, ob es ohne Anwalt gut ausgeht. Hoffe für dich auf einen reibungslosen Verlauf!


    Grüsse