Bei Gangwechsel bleibt Drehzahl stehen

  • Hallo,


    mein Kumpel hat ein problem mit seinem Golf 1 Cabrio.. undzwar bleibt die Drehzahl bei Gaswegnahme stehen, dies ist aber nur während der fahrt, im stand tritt dieses phänomen nicht auf!


    bei jedem Gangwechsel hat man das Gefühl man gibt Zwischengas.


    Den Leerlaufregler haben wir schon ausgetauscht, aber daran liegt es wohl nicht, die Unterdruckschläuche sehen auch ok aus.


    Kennt Ihr das problem und könnt mir helfen?


    Ich bin für jede hilfe dankbar.


    Gruß HH-G60

  • VW
  • Hallo,
    welcher Motor ist drin?
    Einen Warmlaufregler im eigentlichen Sinn hat z.B. das G1C mit 2H-Motor aus den letzten Baujahren nicht.

    Gruß André
    Golf 1 Cabrio Classicline EZ 03/91, Motor 2E, Getr. ATH, LC5N z.Zt. 110000 km Winterschlaf 01.11.-30.04.
    Jetta 1 GL, EZ 08/83, Motor 2E, Getr. 4T, Lack LB5A, verkauft mit 183000km am 18.04.2016
    Scirocco 1 LS, EZ 10/78, Motor JB, Getr. 4S, Lack L94K, z.Zt. 59000km

  • 98ps maschine glaube das es ein DX ist..



    Laut Doppel-Wobber :http://www.doppel-wobber.de/wb…n_79_VW-Golf-Motoren.html


    hat der 2H Motor 98PS


    der DX hätte 112PS


    wenn du einen Katalysator unter dem Auto hast und Normal-Benzin Tanken kannst (ROZ91) ist es ein 2H- Motor

  • Hi,


    erst mal was für ein Motor: es kann eigentlich nur der 2H sein- die Antwort bist noch schuldig, und im Nebel stochern ist schwierig :D


    Bowdenzug (Gasseil) in ordnung? (leichtgängig )


    Drosselklappenschalter kannst auch im eingebauten zustand prüfen; es sind 2 verbaut: Oben am Gaszug, mit so ner "Blechlasche", und unter der Drosselklappe.


    Dazu brauchst nen Durchgangsprüfer:


    Anschlusstecker der Drosselklappenschalter abziehen, an den 2 Pin`s Messgerät halten (an der Drosselklappe)


    -Leerlauf = Durchgang


    Drosselklappe langsam mit der Hand aufziehen, sobald etwas "Gas" gegeben wird, öffnet sich der Kontakt "Leerlauf" (ist der untere Schalter), -kein Durchgang- , kurz vor "Vollgas" (laut Selbsthilfebuch etwa 10 Grad vor Anschlag), schliest der Vollastschalter (ist der obere mit Blechbügel)


    Vollgas= Durchgang



    Wenn nun der Leerlaufschalter nicht sauber eingestellt ist, bzw. an der Klappe rumgeschraubt wurde (weil z.b. die Anschlagschraube verdreht wurde wegen Leerlaufprobleme, = böses Foul) kommt es zu solchen Fehlern, das er ab und an zu spät oder nicht richtig schaltet.


    Kann natürlich auch aufgrund "Altersschwäche "sterben; klar....


    Durchgang sollte idealerweise so gegen 0 Ohm gehen, aber realistisch ist das nicht; je weniger, desto besser


    Gruß


    P.S.: Prüfung bei abgestellten Motor!