Vorstellung meines "Rat"mixes

  • Mahlzeit Leute,


    ich bin der Olli,
    oft zu sehen in Verbindung mit Fabian, ein unschlagbares Team :thumbsup: 


    Hab mir jetzt ein Studentenauto zugelegt, und der soll erstmal entsprechend gepimpt und ge"rattet" werden,
    nach teils eigenem Stil, teils klassischem Tuning.


    Die Basis:


    Golf 2
    Bj 89

    1.6 69PS
    230tkm
    technisch in Ordnung und noch länger Tüv


    Pläne:
    Gewinde
    BBS RS Nachbauten
    Mattgraue Lackierung
    Schwarze Kreuzscheinwerfer, GT Rückleuchten, schwarze Blinker

    viele kleine Einzelheiten 


    So ist das Bild beim Kauf :| 





    Und so siehts aus, wenn Badewanne und ich fürs lackieren vorbereiten:






    Und dann bei den restlichen Vorarbeiten fürs lackieren






    morgen gehts dann ans lackieren und mehr Bilder :whistling: 
    Fahrwerk und Felgen sind bestellt

     :thumbsup:


    Gruß Olli





  • Bei dem gepfusche von Entrosten und Lackieren zu sprechen find ich schon etwas anmaßend! Finds lustig wie manche Leute ihr handwerkliches Unvermögen mit "Ratstyle" entschuldigen und das ganze auch noch schön finden. Passend zu den Bildern sind dann solche Sätze wie "wir hatten auch heute viel Spaß" und auch der enorm schnelle Fortschritt der Arbeiten. Sieht eher aus wie ein Winterauto schnell mal mit ner anderen Farbe gerollt wo es auch nicht drauf ankommt das Gummis vollgeschmiert werden. Andere brauchen für die Vorbereitung einer Lackierung mehrere Wochen. Das was ihr macht ist kein Ratstyle sondern einfach nur Murks! :[


    Mein Tip: Laßt einfach die Hände von nem Golf wenns schon daran scheitert Embleme vorm "lackieren" am Koti abzumachen usw. . Vorher sah der Golf jedenfalls besser aus und wäre bei jemanden der wirklich was draus macht besser aufgehoben gewesen. Mal gucken wie lange es dauert bis das "Projekt" aus Geldgründen oder technischem Unverständnis bei Reparaturen scheitert. :]

  • Was soll ein 22 Jahre alter Wagen denn für die paar Kröten und für den Alltag denn an Arbeit wert sein :wink: 
    Die Dichtungen an die nicht rauskamen, wurden mit Tape abgeklebt. Mann muss auch gewisse Grenzen setzen, die die Arbeit wert sind.
    Rost ist ja nu immerhin fast nix mehr vorhanden. :P

  • Zu dem Ganzen will ich nur sagen, dass es völlig "Wert" gewesen wäre, nur am hinteren Abschschlussblech den Rost zu beseitigen und lackieren. Weiss ist eigentlich kein Problem.


    Dann ihn technisch in Schuss zu halten, zu fahren, um von A nach B zu kommen...


    Dann investiert man nur, was nötig ist und spart die Mittel für bessere Projekte.


    Zitat

    Was soll ein 22 Jahre alter Wagen denn für die paar Kröten und für den Alltag denn an Arbeit wert sein


    Frage ich mich auch angesichts der Felgen, dem Gewinde usw. Wozu das bei 69 PS gut sein soll?


    Erschliesst sich mir nicht wirklich! Zumal solche Karossen mittlerweile selten werden. Da könnte man mehr draus machen...


    Aber müsst ihr selbst entscheiden.

  • Die Dichtungen an die nicht rauskamen, wurden mit Tape abgeklebt. Mann muss auch gewisse Grenzen setzen, die die Arbeit wert sind.

    Das meinte ich. Ich seh auf der Kotflügelkante den vollgeschmierten Gummistopfen der sich nun wirklich leicht löst. Ich seh das Windleitblech was bis zur Wasserkastenabdeckung "lackiert" wurde (der Rest der Farbe wurde ja auf dieser gut verteilt). Usw. und sofort. Als Winterauto sicher ok, hab ich selber auch schon gemacht, aber dann Gewinde und Alus? Im Eingangspost stand doch das der Wagen sehr gut noch ist und nun schreibst das so als ob er nur sein dasein bis TÜV-Ende fristet, armes altes Auto für ein paar Kröten. Schade drum, jedenfalls dann wenn Karosse und Unterboden wirklich noch gut sind. Das Geld was für Farbe, Pinsel und Abklebeband draufgegangen ist in Pflegemittel investiert, der Wagen seh optisch top aus! Weiß poliert mit aufgefrischten Plastikzierrat, dazu deine GTI Rückleuchten, die Felgen usw., und der Golf wär ein echter Hingucker gewurden!

  • Den nächsten Tüv geht er ja noch durch, und wird dann weiter gefahren. Vll nächstes Jahr in einer anderen Farbe ^^ 
    Technisch wird er in Schuss gehalten, bekommt ja auch erstmal allerlei technische Pflege, optisch kann er ruhig mal aus der Reihe springen,
    ein perfekt blinkender, blitzender Golf sollte es ja nie werden ;) Und solch eine Basis ist sicherlich nicht selten, den findest du an jeder 3ten Ecke.

  • muss ihm gefallen und nicht uns. dadurch werden die originalen wieder etwas seltener und wertvoller, also lasst den jung.


    denke aber auch das der gerade in weiss, wenn der richtig poliert ist, richtig edel wirkt mit den felgen und einer guten tieferlegung. ist am ende aber wie immer geschmackssache.


    bin auf bilder gespannt wenn alles fertig ist.



    PS: bist ja garnicht so weit weg von mülheim.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • kann mich auch nicht mit solchen halben Lackierungen anfreunden, die überlackierten Gummis tun wirklich weh :[


    Der Golf sah doch noch ganz anständig aus? Zwar keine Schönheit, dafür unverbastelt.
    Anstatt gleich wild drauf los zu rollen, hätte ich erstmal ne GRUNDREINIGUNG gemacht, wie z.B. im Motorraum. Und das heißt nicht, mal mit nem Gartenschlauch draufzuhalten. An einem gepflegten Motorraum erkennt man den wahren Liebhaber.
    Wenn Ihr schon das Geld für die EURO2-Nachrüstung investiert (in meinen Augen noch die beste Investition), bedeutet das doch, daß Ihr den Wagen länger fahren wollt? Dann würde ich ihn doch nicht so halbherzig verunstalten. Die Felgen glänzen zwar schön, fährt aber auch jeder Proll und werten den Wagen nicht unbedingt auf, wenn der Rest nicht stimmt. Also das nächste Mal erstmal klein anfangen :wink: