ATS Cup Felgen - bördeln?

  • Moin,


    habe seit heute ATS Cup als 7x15 ET20 mit 195/50er Reifen montiert und werde sie mir demnächst auch eintragen lassen. Nun meine Frage, da in der ABE was von Bördeln steht. MUSS gebördelt werden? Das Auto hat weder Spurplatten und ist auch kein Stück tiefer. Kann man die Felgen dann auch so eintragen?


    MfG

  • Na ja,


    wenn in der ABE etwas von Bördeln steht, wird sich das der Prüfer genau ansehen.
    Lass mal vier Personen reinsitzen und beobachte, ob noch alles freigängig ist. Vorne darf bei Lenkeinschlag nichts streifen.
    Hängt auch vom Prüfer ab, ob er dir die volle Zuladung auferlegt.
    Letztendlich ist ea aber im Interesse deiner eigenen Sicherheit, ob alles freigängig ist.


    Grüsse

  • ich kann mir nicht vorstellen,
    dass ein Prüfer die Vorschriften einer ABE umgeht und dir was anderes einträgt als dort aufgeführt ist.


    es kommt natürlich auf die Formuliereung in der ABE an, wenn dort irgendwas steht wie....


    "sollte die Freigängigkeit der Räder nicht ausreichend gewährleistet sein, muss gebördelt werden...."


    könnte man wahrscheinlich auch ums bördeln rumkommen....natürlich nur wenn die räder ausreichend freigängig sind :wink:

  • Hallo,
    ich hatte mal so einen Prüfer gefunden der 7x15 allerdings ET 28 ohne Änderungen eingetragen hat. In Verbindung mit Serien 16V Fahrwerk. Solange hinten nur 2 sitzen die nicht besonders schwer sind geht es. Bei ET 20 sehe ich allerdings schwarz. Das schleift in allen Lebenslagen. Mit Tieferlegung (H&R 35mm, G&M 60mm) paßten vorne die Innenradhäuser nicht mehr rein, das schliff. Stand auch in einem Gutachten drin (weiß nicht mehr ob Felgen oder Federn) das die Radhausschalen raus mußten oder ausgeschnitten werden müssen.


    Grüße, Der Golf Zwei