ADAC Winterreifentest 2011

  • Hallo,


    hoffe mal, dass ist der richtige Bereich hier im Forum. Der Winterreifentest vom ADAC ist draußen. Insgesamt wurden 14 Winterreifen getestet und auch Ganzjahresreifen. Von den 14 Reifen haben 3 mit gut abgeschnitten und der Rest hat nur ein befriedigend bekommen, ja sogar einmal wurde auch ausreichend vergeben. Gewonnen hat übrigens der Continental ContiWinterContact TS800.


    Grüße

  • Sallü!


    Aber du fährst Syncro? Da ist doch das Fahrverhalten ganz anders.
    Denke, dass man das mit dem ADAC-Test nicht vergleichen kann.
    Müsste auch mal prüfen, was die da getestet haben. Der Ultragrip ist nicht im Detail aufgeführt.
    Muss mal sehen, wenn ich die Zeitschrift erhalte, ob der Ausreisser detailiert beschrieben ist.
    Preislich liegen die wohl eng beieinander.


    Übrigens kann es bei unseren Reifengrössen (185/60/14)... ganz andere Ergebnisse geben.
    Das ist meistens nicht vergleichbar.


    Für mich sind Verschleiss und Nässe wichtig. Ein Reifen, der alles kann, gibt es nicht.
    Dann fährt man eben entsprechend.


    Grüsse aus dem leicht bedeckten Filderraum

  • Ein Thema was relativ spurlos an mir vorbeizieht :D Erstens liegen noch 8 Winterräder mit gutem Profil und angemessenen Alter noch rum und zweitens wird max. ein 2er überhaupt Schnee und Salz zu sehen bekommen und drittens hasse ich solch Sachen wie Winterurlaub, also gehen die Belastungen nicht über Alltag und Stadtverkehr hinaus. :D

  • Na ja,


    schön, wenn man noch 8 Räder herumliegen hat. Winterurlaub mache ich auch nicht, aber auf Nässe soll er schon gut sein.
    Da meine nun alle abgefahren sind, muss ich mir überlegen, welchen Reifen ich nehme.


    Dass div. Reifengrössen das Ergebniss verändern, sieht man bei der Grösse 195/65/15.
    Hier war der Ultragrip zweiter mit gutem Verschleiss aber bei Schnee, Nässe schlechter als der Conti.
    Interessant ist, dass der Conti TS 800/830 identische Ergebnisse lieferte. Das spricht für gute Fertigungsqualität bei beiden Reifengrössen.


    Hier der Test con GTÜ/ACE mit 205/55 R16 91H:
    GTÜ/ACE - Test
    Hier liegt die Reihenfolge wieder anders.


    Leider ist es schwierig, z.Bsp. für 185/60/14 einen aktuellen Test zu bekommen.
    Viell. hat einer Infos dazu? Wäre für viele Golf-Fahrer interessant.


    Grüsse

  • ich bin von den conti ts 800/830 auch angetan. den 800er hatte mutter auf ihren golf, top reifen. selbst letzten winter wo schnee ohne ende lag. den 830er kenne ich vom coupe, auch dort super geil.



    auf dem gti hatte ich immer firestone winterhawk, war auch ok, aber nicht so gut wie der conti.



    aber das wichtigste ist, mit einer angepassten fahrweise fährt man immer am besten. hatte die winterreifen immer erst dauf gemacht wenn der erste schnee wirkliich fiel bzw das erste eis kam. bin immer gut gefahren damit, ausser einmal gab es blitzeis und ich mit dem gti samt sommerrreifen unterwegs. war zwar rutschig, aber es ging.


    letzten winter bin ich mit dem audi und den sommerpellen auch einmal durch schnee, da der gti schon sommerreifen draufhatte habe ich den audi genommen, da der wenigstens ABS hatte. ging auch ohne probleme.

    Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen

  • Ich möchte das Theme gerne noch einmal aufgreifen.

    Da der Winter bald vor der Tür steht, suche ich für dieses Jahr neue Winterreifen für meinen Golf 6, weil meine alten diesen Winter nichts mehr taugen. Ich habe jetzt auf die Ergebnisse vom ADAC Winterreifentest gewartet und mit denen der letzten Jahre verglichen. Ich muss ehrlich sagen, dass mich das Ergebnis ziemlich enttäuscht hat. Ich weiß nicht, ob die Anforderungen an die Reifen höher geworden sind, oder ob die Reifenqualität nachlässt, da kein Reifen so richtig überzeugend abgeschlossen hat.

    Ich denke, dass ich mit Conti wenig falsch machen kann, aber würde gerne noch andere Meinungen hören.

    Habt ihr noch Empfehlungen für andere seriöse Vergleiche?

    Liebe Grüße und vielen Dank schonmal!

    Dave

  • Ich hab den Conti TS 850 in 225/45R17 auf dem 6er, kann ich nur weiterempfehlen, mittlerweile gibts ja den TS 860.

    Dunlop Winter Sport 5 ist auch noch zu empfehlen.

    Auf die Reifentests würde ich nicht so viel geben, wenn man mal die Jahre, die positiven bzw. negativen Eigenschaften und Testorganisationen/Auto-Zeitungen vergleicht, hat ein und der selbe Reifen ganz verschiedene Ergebnisse, in einem Jahr ist der top, dann wieder nicht, erst ist er gut auf Schneee, in nem anderen Test wieder nicht so, im nächsten Jahr wieder besser, usw.

    Außerdem sollte man auf die Fahrzeuge achten, mit denen getestet wird, ein Reifen kann mit dem Golf mit Frontantrieb gut sein, aber ein 3er BMW mit Heckantrieb kann damit schon wieder schlechter unterwegs sein.

  • Ich hab den Conti TS 850 in 225/45R17 auf dem 6er, kann ich nur weiterempfehlen, mittlerweile gibts ja den TS 860.

    Dunlop Winter Sport 5 ist auch noch zu empfehlen.

    Auf die Reifentests würde ich nicht so viel geben, wenn man mal die Jahre, die positiven bzw. negativen Eigenschaften und Testorganisationen/Auto-Zeitungen vergleicht, hat ein und der selbe Reifen ganz verschiedene Ergebnisse, in einem Jahr ist der top, dann wieder nicht, erst ist er gut auf Schneee, in nem anderen Test wieder nicht so, im nächsten Jahr wieder besser, usw.

    Außerdem sollte man auf die Fahrzeuge achten, mit denen getestet wird, ein Reifen kann mit dem Golf mit Frontantrieb gut sein, aber ein 3er BMW mit Heckantrieb kann damit schon wieder schlechter unterwegs sein.

    Ich kann dir auch sagen warum das so ist.


    Aus sicher Quelle weiß ich dass die Reifenhersteller extra für die Reifentests andere Mischungen verwenden. Es werden auch im Laufe der Zeit andere Mischungen für die gleichen Reifen verwendet.

    Viele Markenhersteller haben ja noch eine günstige Marke und ich weiß, dass teilweise auch bei der günstigen Variante die bessere Gummimischung in den Zeiträumen des Reifentests verwendet werden, danach wird dann wieder eine andere Mischung verwendet.


    Eine andere Sache ist z.B., dass man im Zubehör andere Reifenmischungen erhält, als wenn man die Reifen über den Fahrzeughersteller bezieht. So ist es z.B. beim M3 wenn man die angegeben Rundenzeiten für die Nordschleife erreichen möchte, dann muss man die Reifen bei BMW über den Ersatzteilkatalog beziehen.