Nach Motorschaden (BUD) Probleme

  • Golf V 1.4 Baujahr 2009
    Nach 47.000 km kapitaler Motorschaden nach Meldung Öldruck Motor sofort aus auf Autobahn (Motorkennung: BUD)


    Nun wurde ein gebrauchter (BUD) Motor (34Tkm) eingebaut, jetzt springt er trotzdem nicht an.
    Orgeln ja, aber Kein Zündfunke?


    Wird durch ein Motorschaden irgendwo etwas deaktiviert oder auf Fehler gesetzt so dass man den Wagen nicht mehr starten kann ? Motormanagement ? Wo kann man da ansetzen?


    Also alter Motor wurde ausgebaut und der gebrauchte eingebaut... ohne Anbauteile (sind geblieben)


    Hoffe mir kann jemand hilfreiche Tipps geben


    Danke!!!

  • Wurde das Steuergerät mit gewechselt?

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Nein, das muß nicht!
    Ich hab' nur gefragt, weil das andere MSG hätte angelernt werden müssen. Macht man das nicht, springt der Motor nicht an :wink:


    Wer hat den Motor umgebaut?
    Sind alle Kabel gesteckt?
    Sind die Kabel alle in Ordnung?
    Ich kenn' mich jetzt mit dem neuen Geraffel nicht so gut aus, aber ich glaube die neuen Motoren haben einen Kurbelwellensensor, der die Zündung steuert/beeinflußt.
    Wenn dem so ist, ist der in Ordnung?

    Der Unterschied zwischen etwas, was möglicherweise kaputtgehen könnte, und etwas, was unmöglich kaputtgehen kann, besteht darin, dass sich bei allem, was unmöglich kaputtgehen kann, falls es doch kaputtgeht, normalerweise herausstellt, dass es unmöglich zerlegt oder repariert werden kann. :whistling:

  • Mal ne allgemeine Frage, warum gab es keinen Austauschmotor von VW aus Kulanz ? Wäre im Dreieck gesprungen wenn der Motor bei den Eckdaten verreckt wäre. Ich nehme mal an die Kurzstreckenfahrten mit dem Longlifeöl sind ihm nicht bekommen (verstopfte Ölkanäle im Zylinderkopf) - oder war es eine andere Ursache ??


    Zum eigentlichen Problem, würde ich zuerst den Fahrlerspeicher bemühen und nochmal sämtliche Vebindungen und Anschlüsse durchgehen.


    lg Sören

  • bin auch im Dreieck gesprungen.
    Das Longlife ist der letzte Mist. Habe den Intervall leicht überschritten... muss mich dafür auch selbst
    an den Kopf fassen... das so etwas so schnell passieren konnte. Aber das nützt mir nun auch nichts mehr.
    ->Somit kann ich auch die Kulanz vergessen, da ich nicht in einer freundlichen Werkstatt gewesen bin.
    Jetzt hab ich schon einen "neuen" Motor und der Wagen läuft nicht.
    Mal sehen was sonst aus dem Fehlerspeicher rauskommt?!
    Dachte nur, dass nach Motorschaden evtl. irgendwo noch etwas zu beachten sei, wenn ein neuer Motor eingebaut wird.
    Und das mit dem Sensor hat leider nicht gefruchtet...